Tierarzt mit scheuer Katze?

  • Themenstarter Shieva
  • Beginndatum
  • Stichworte
    scheu tierarzt verhalten
S

Shieva

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
15
So heute steht der nächste TA-Besuch an. Allerdings ist sie recht scheu. Ich habe sie ja gefunden, anfangs kam sie gar nicht. Jetzt nach 1 1/2-2 Wochen kommt sie auch raus, lässt sich kaum anfassen. Fange ich nach dem TA-Besuch wieder bei Null an? Nicht falsch verstehen, ich fahre so oder so, wollte aber wissen womit ich rechnen muss.
 
Werbung:
Demotivation

Demotivation

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2013
Beiträge
1.770
Ist es ein notwendiger Tierarztbesuch? Wenn es etwas ist wie Impfen bei einer Wohnungskatze, würd ich persönlich das etwas aufschieben.

Wenn es notwendig ist - tjoa, dann müssen da alle Beteiligten eben durch. ;) Eine Garantie, wie deine Katze darauf reagiert, kann man bei der kurzen Beschreibung eher nicht abgeben. Meine Erfahrung mit meinen anfangs sehr scheuen Katzen war, dass es kaum einen Unterschied gemacht hat. Nach dem TA-Besuch waren sie anschließend wieder ein paar Stunden unsichtbar und an anfassen war an dem Tag nicht mehr zu denken, aber am nächsten Tag war es wieder vergessen.

Eine Weisheit, die ich hier gelernt habe und die sich für mich auch bestätigt hat: Nägel mit Köpfen machen! Eine scheue Katze einfangen macht keinen Spaß, aber es ist wesentlich besser, sie einzufangen, zum TA zu schleppen, und die Katze kommt hinterher wieder in ihr beruhigendes Zuhause ( = die Sache hat einen guten Abschluss, "mir ist ja nichts passiert, ich bin ja wieder daheim") - als dass man lange vergeblich die Katze in der Wohnung jagt und dann aufgibt ( = "der Mensch ist ja durchgeknallt! Der hetzt mich hier ohne Grund, bei dem weiß man nicht woran man ist"). Ergibt das einen Sinn? ;) Ich hoffe schon.

Euer Verhältnis wird dadurch sicher nicht dauerhaft geschädigt. Kann sein, dass sie sich erstmal wieder mehr zurückzieht, aber das wird nicht permanent sein.
 
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
Meine Scheuchen haben beim ersten TA-Besuch so getan als müssten sie auf der Stelle sterben (geschrien, gekratzt, sich vollgepinkelt...) aber sobald ich sie daheim wieder aus dem Auto holte war alles wieder gut. Am nächsten Tag konnte ich auch wieder kurz Köppi kraulen.
Ich hab ihnen vorher und hinterher immer wieder gesagt, dass ich sie immer wieder mit nach Hause nehmen werde. Und ich bilde mir ein, dass die Botschaft verstanen haben...

Ich drück dir die Daumen. Das klappt schon.

Und, wie Deomotivation schon schreib: nicht lange fackeln! Katze greifen, in den Kennel und gut. Nicht lange vorher Gewese machen. Je "normaler" dieser Besuch für dich ist um so normaler wird er für die Katze.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
da deine Kleine schon seit mehreren Tagen den dicken Bauch hat, ist es das kleinere Problem mit ihr jetzt zum TA zu fahren.

Du hättest ja schon länger zum TA gesollt. Ob scheu oder nicht ist jetzt zweitrangig. Das muss ja abgeklärt werden. Du wurdest gefragt womit entwurmt wurde. Was war es denn nun für ein Mittel?
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
9
Aufrufe
1K
doppelpack
doppelpack
F
Antworten
4
Aufrufe
537
F
D
Antworten
12
Aufrufe
2K
D
N
Antworten
5
Aufrufe
2K
G
A
Antworten
9
Aufrufe
1K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben