Tierarzt hilft nicht, Thunder hat Schmerzen!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

thunder88

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
50
Hallo,

meine Thunder (2 Jahre) kam mit 4 Wochen zu mir, weil sie auf der Straße gefunden wurde und das Tierheim sie nicht nahm. Sie war voll mit Würmern und abgemagert.
Nach einer damaligen Tortur aufgrund von zerbrochenen Würmern, Erkältung und extrem starkem Brechdurchfall mit einwöchiger Infusion tagsüber beim Tierarzt etc, stellte sich heraus, dass ihre Magenschleimhaut wohl Schäden genommen hat. Im Ultraschall könnte man überall kleine Löcher in der Magewand sehen. Sie bekam daraufhin so einen weißen Kleber (so erklärte die TA mir das damals) um diese Löcher vor jedem Essen zu "stopfen". Namen von dem Medikament hab ich vergessen. Dann war auch lange alles gut. Das zur Vorgeschichte.

Vor einigen Wochen stellte ich fest, dass sie ab und zu etwas weichen Kot hat. Sie ist Freigängerin und natürlich hat sie eine Kumpeline, deshalb war es erst schwer zuzuordnen. Dann wurde ihre Kumpeline überfahren und Thunder und ich trauerten natürlich sehr. Da ich berufstätig bin und Thunder schrecklich traurig war, holte ich unter Beratung von der Tierhilfe eine zweite Katze wieder. Gleiches Alter, nach 3 Tagen verstanden die beiden sich super. Dann fing es richtig an.

Eines Morgens wachte ich auf, weil Thunder schrie. Hatte ich noch nie gehört. Sie saß mit allen vier Pfoten auf dem Boden und krümmte sich. Katze gepackt, ab zum Tierarzt.
Nun sind wir leider vor einem halben Jahr von der Stadt aufs Land gezogen und die Tierärzte hier sind irgendwie überhaupt nicht vergleichbar. Die sagte jedenfalls, dass es ein stumpfes Trauma durch einen Schlag oder ähnliches wäre und verwies auf eine kleine Wunde auf Thunders Rücken. Kam mir nicht sehr logisch vor. Sie gab mir Metacam mit. Ich gab Thunder einmal was davon, sie schrie aber nicht mehr. Daher blieb es dabei. Dann wurde der Durchfall stärker. Am nächsten Tag entdeckte ich Kot mit etwas Blut auf dem Rasen (auch untypisch für sie, dass sie sich auf dem Rasen erleichtert). Hatte sie zuvor an der Stelle gesehen, Kot kam definitiv von Uhr. Wieder ab zum Tierarzt, diesmal zu einem anderen. Der fragte, ob ich entwurmt hätte. Ich verneinte, nein schon lange nicht mehr. Aufgrund der o.a. Geschehnisse war mir es das auf blauen Dunst nie wert. Er sagte: Vermutlich Würmer. Und gab mir Broadline, ein Spot on.

Da Thunder Freigängerin ist, bekomme ich den Kot natürlich nicht immer zu sehen, selbst wenn Ich suche. Ich meine aber, dass es danach etwas besser wurde. Blut war nur dies eine Mal drin und wirklich nur seeeehr gering. Und es wurde auf jeden Fall etwas fester.

Mir fiel auf, dass Thunder viel trinkt. Und beim Essen wurde sie noch mäkeliger. Jetzt sind ihre Flanken leicht eingefallen (war schon immer schlank), aber zu dünn ist sie glaube ich nicht. Fell sieht etwas struppig aus. Nickhaut ist seit gestern vorgefallen. Heute noch etwas stärker. Und der Durchfall stinkt bestialisch. Habe bereits Kot für den Tierarzt Montag gesammelt, bezweifel aber, dass die Proben verwertbar sind, weil es fast nur Streu mit S*****-Partikeln ist.

Thunder ist sonst gut drauf, sie schläft soviel wie immer, will unbedingt raus (und dann wieder rein und so weiter). Sie frisst halt nur etwas schlecht, obwohl ich wirklich ALLES versucht habe.
Nun wollte ich sie vorhin streicheln und hab mehrfach eine gelangt bekommen. Beim Hochheben hat sie gefaucht, vermute sie hat Schmerzen. Da Sonntag ist und sie sonst wie gesagt ganz gut aussieht, habe ich sie gerade trotzdem rausgelassen.

Habe überlegt, ob ich ihr aus der Apotheke Milbemax hole (hatte ich gestern vorsorglich für heute zur Notapotheke bestellt), kann nich aber nicht durchringen. Wenn sie nun keine Würmer hat und ich es damit noch schlimmer mache?
 
Werbung:
T

thunder88

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
50
Eins habe ich noch vergessen:

Kot war erst dunkelbraun, nun ist er etwas heller. Aber auf keinen Fall ocker oder richtig hell, wie es bei Giardien beschrieben wurde. Und mit bestialisch stinken meine ich: Ja, also es riecht so wie sonst auch, halt nur wahnsinnig intensiver. Aber kein neuer oder ungewöhnlicher Geruch.

Thunders Kumpeline ist gestern von einem 40 stündigen Ausflug wiedergekommen und ich fürchte sie hat auch noch Flöhe mitgebracht. Jetzt hab ich hier einen Haufen Krankheiten und eine ohnehin schon angeschlagene Magenwand bei Thunder. Und auf die beiden Tierärzte, die es hier gibt, kann man sich überhaupt nicht verlassen.

Was soll ich tun?
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
Ich bei dem Kater wirklich alles mögliche testen lassen, beim Kot angefangen und eine Blutabnahme mit großem Blutbild. Wenn nötig muss man eben etwas weiter zu einem guten Tierazt fahren oder gibt es in deiner Nähe eine Tierklinik? Dann auf dort hin.

Es scheint deinem Kater ja augenscheinlich nicht gut zu gehen. Edit: deiner Katze... sorry.... :oops:

Und ja ich würde das Mittel was du in der Apotheke gakauft hast auch nicht einfach so geben.

Und packe die Zweitkatze am besten auch gleich mit ein wegen der Flöhe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ist denn noch kein TA auf die Idee gekommen, mal ein Blutbild zu machen? Am besten ein Blutbild plus Extra-Test auf fPli (Pankreas).

Und eine Kotuntersuchung wäre auch sinnvoll, am besten ist es, den Kot über drei Tage zu sammeln.

Einer Katze, deren Verdauung so anschlagen ist, noch eine Wurmkur zu verpassen, ist schon sehr grenzwertig.

Wo wohnst Du denn ungefähr? Vielleicht kann Dir jemand einen guten Tierarzt oder eine gute TK in Deiner Nähe empfehlen.
 
T

thunder88

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
50
Ich wohne im Emsland. Ja, über einen Tipp bezüglich des Tierarztes wäre ich sehr sehr dankbar!!! Zuvor war ich bei der Tierklinik Grußendorf nahe Osnabrück. Aber ich glaub die Einrichtung ist kaum zu toppen.
Nachdem ich Thunder rausgelassen hatte, habe ich sie kurze Zeit später wieder reingeholt. Dabei habe ich sie hochgehoben und sie zeigte überhaupt keine Reaktion. Habe dann nochmal leicht am Bauch abgetastet und auch da zeigte sie keine Reaktion. Vllt hab ich das heute morgen auch überbewertet und sie hatte einfach nur nen richtig schlechten Tag und wollte nicht auf den Arm genommen werden. Hatte sie so sonst zwar noch nie, aber ihre Kumpeline hat sie heut morgen auch ordentlich angefaucht.

Andererseits war ihr Erbrechen damals zur Kittenzeit auch immer morgens am Schlimmsten, die TA sagte da irgendwas von höchster Wert der Säure im Magen oder so.
Ich weiß auch nicht. Hier hat man eher das Gefühl, dass Katzen Tiere 2. Klasse sind und dementsprechend locker behandelt wird. Ich komm mir immer schon total hysterisch vor und mag gar nicht mehr Zum Tierarzt hin.

Andere Frage: Wie weit kann die Nickhaut hervorkommen? Es schaut wirklich gruselig aus langsam. Fast bis zur Pupille.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wie weit ist die Tierklinik Ahlen von Dir entfernt? Die soll sehr gut sein.

Auch die TK Bramsche hat einen super Ruf.

Emsland ist wirklich düster:( Vermutlich meistens Großviehärzte, die nebenbei noch ein wenig Kleintiere behandeln.

Auch das mit der Nickhaut hört sich nicht gut an. Vertrau da lieber auf Dein Gefühl und wenn das Gefühl Dir sagt, mit der Kurzen stimmt was nicht, dann dürftest Du damit nicht verkehrt liegen.

Hysterisch bist Du keineswegs. Ein Tierarzt, der bei den Symptomen keine Blutuntersuchung macht und auch den Kot nicht untersuchen lässt, versteht schlicht und ergreifend nichts von seinem Job, bzw. von Katzen.
 
T

thunder88

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
50
Ahlen ist viel zu weit weg. :-(
Grußendorf ist in Bramsche, genau. Die sind super gut. Aber halt über ne Stunde Fahrt bis dorthin. Thunder dreht im Auto immer durch, will ihr das erstmal nicht zumuten.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Kaum eine Katze findet die Fahrt zum Tierarzt toll, aber ich würde da nicht mehr lange warten, wenn Du bei den TÄ vor Ort nicht weiter kommst.

Du könntest natürlich vor Ort vom TA verlangen, dass er Blut ins Labor schickt und die entsprechenden Tests macht und das gleiche gilt fürs Kotprofil. Da würde ich mich aber vorab bei den Laboren schlau machen, was man da sinnvollerweise testen sollte, denn die Tierärzte bei Euch scheinen von so was ja kaum Ahnung zu haben.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Du schreibst Deine Katze hat Schmerzen und der TA hilft nicht.
Dann geh zu einem der hilft; auch wenn es mit ein paar Kilometern mehr verbunden ist...Himmel:grummel:.
Ein Tier mit 2 Jahren sollte an den Flanken nicht eingefallen aussehen und kein Blut im Kot haben !!!

Ich wohne auch auf dem Land und habe seit 3 Jahren 11 TÄ "verschlissen" und mir diverse Nächte mit lesen, lesen, lesen um die Ohren geschlagen.

Deine Katze braucht dringend: großes Blutbild inkl T4 (Schilddrüse), fLI (Pankreas) und alle organischen Parameter (Niere, Leber, etc.).
Ich würde ein geriatrisches BB inl. T4 und fpli machen lassen.

Ausserdem ein Kotprofil (Sammelkotprobe 3 Tage) mit Check auf Parasiten, Pilze, Bakterien UND Giardien. Nicht jeder typisch anmutende Kot heisst gleich Giardien ABER Giardien können auch da sein wenn der Kot normal aussieht.
Lass dich nicht abwimmeln auch wenn der TA meint das ist nicht nötig!
Vor allem "doktere" nicht auf eigene Faust an dem Tier rum.

Persönlich würde ich auch noch ein Abdomenröntgen und Abdomenschall machen lassen.

Alles Gute für Thunder!
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #10
Deine Katze ist sehr wahrscheinlich ernsthaft krank und braucht einen vernünftigen TA, der ihr auch helfen kann!
Was ist dagegen eine Stunde Autofahrt??

Pack sie in die Box, leg ein Handtuch drüber damit sie es ruhig und dunkel hat, stell sie in den Raum hinter deinem Sitz wo die Box nicht wackeln kann und dann los.
Mach kein Theater um sie, lass sie brüllen wenn es sein muss, hauptsache sie kommt zu einem besseren Arzt!
 
T

thunder88

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
50
  • #11
Ich würde notfalls auch mit ihr zur Tierklinik bis nach Bramsche fahren. Es hat auch nichts mit der Zeit oder sonstwas zu tun, ich geb mein letztes Hemd für meine Tiere. Aber sie dreht im Auto komplett am Rad. Sie schreit und kratzt und knabbert die Box an, bricht sich Krallen ab beim Versuch rauszukommen. Diesen Stress wollte ich ihr nicht antun, wenn es nicht unbedingt nötig ist.

Ich hab jedenfalls jetzt dem Tierarzt hier, bei dem ich zuerst war, noch eine Chance gegeben.
Thunder wurde abgetastet und hat an einer Stelle gefaucht. Daraufhin hat sie sie geröntgt. TA sagte, dass die Organe und alles soweit sehr gut aussehen würden, nur die Blase wäre sehr voll. Das wäre vermutlich der Grund, warum sie beim Abtasten gefaucht hätte.
Dann hat sie die Kotprobe, die ich mitgebracht habe, da behalten, um sie zu untersuchen. Sie sagte, wenn es so stinkt, ist meistens Blut mit drin.

Dann sagte sie, es könnte vllt eine Futterintoleranz sein. Bisher bekam Thunder immer Lux von Aldi, aber seit ein paar Wochen geht sie nicht mehr wirklich ran und ich habe auf Grau, Mac und Cats Finezt umgestellt. Von Mac frisst sie eine Sorte wohl recht gern, der Rest wurde auch nie wirklich beachtet.
Ich kann leider nicht mehr genau sagen, was zuerst war. Futterwechsel oder Durchfall. Ich meine aber Durchfall. Damm würde das ja auch ausscheiden.

Dann sagte sie noch, dass es vllt auch Leukose sein könnte. Thunder ist zwar dagegen geimpft, aber sie sagte, dass das nicht bedeutet, dass sie keine Leukose bekommen kann??!

Habe nach dem Blut gefragt, aber sie sagte, dass sie damit jetzt noch kurz warten wollen würde. Thunder soll 24 Stunden nichts fressen und dann soll ich ihr Hühnchen mit ein bisschen Brühe und Salz und Zucker geben.
Morgen kann ich dann anrufen wegen der Kotprobe.

Mir ist das irgendwie nicht so ganz geheuer, Thunder jetzt 24 Stunden nichts zu essen zu geben.
Nicht, dass das hier falsch rüber gekommen ist: Sie plappert, sie spielt, will raus, will schmusen. Wenn man die Augen nicht sehen würde und vom Durchfall nichts wüsste, dann würde man vllt gar nicht merken, dass etwas nicht stimmt. Trotzdem ist sie schon recht schlank....

Ist das ein gängiger Rat, dass man der Katze dann 24 Stunden nichts zu fressen gibt?
 
Werbung:
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #12
Ich würde notfalls auch mit ihr zur Tierklinik bis nach Bramsche fahren. Es hat auch nichts mit der Zeit oder sonstwas zu tun, ich geb mein letztes Hemd für meine Tiere. Aber sie dreht im Auto komplett am Rad. Sie schreit und kratzt und knabbert die Box an, bricht sich Krallen ab beim Versuch rauszukommen. Diesen Stress wollte ich ihr nicht antun, wenn es nicht unbedingt nötig ist.

Es hilft aber manchmal nix und die Panik in der Box ist gegen das Übel einer ernshaften Erkrankung die nicht behandelt wird das geringere Übel.
Versuch sie an die Box zu gewöhnen. Unsere Boxen stehen geöffnet auf dem Boden mit weichen Kuscheledecken drin. Schmeiss Leckerchen rein und wenn Du Glück hast pennt sie irgendwann von selbst in der Box.
Meine zwei quetschen sich teilweise freiwillig in eine Box:rolleyes:.

Ich hab jedenfalls jetzt dem Tierarzt hier, bei dem ich zuerst war, noch eine Chance gegeben.
Thunder wurde abgetastet und hat an einer Stelle gefaucht. Daraufhin hat sie sie geröntgt. TA sagte, dass die Organe und alles soweit sehr gut aussehen würden, nur die Blase wäre sehr voll. Das wäre vermutlich der Grund, warum sie beim Abtasten gefaucht hätte.

Wieder ein TA mit Glaskugel :rolleyes:. Durch abtasten alleine kann keine gesicherte Diagnose erstellt werden!!!
Lass röntgen und schallen.

Dann hat sie die Kotprobe, die ich mitgebracht habe, da behalten, um sie zu untersuchen. Sie sagte, wenn es so stinkt, ist meistens Blut mit drin.

Das ist Quatsch mit Soße:grummel:.
Lass ein vernünftiges Kotprofil machen; dann kann man weiter sehen.

Dann sagte sie noch, dass es vllt auch Leukose sein könnte. Thunder ist zwar dagegen geimpft, aber sie sagte, dass das nicht bedeutet, dass sie keine Leukose bekommen kann??!

Wenn Du ein Blutbild machen lässt lass direkt noch den FIV und Leukose-Test mitmachen.

Habe nach dem Blut gefragt, aber sie sagte, dass sie damit jetzt noch kurz warten wollen würde. Thunder soll 24 Stunden nichts fressen

Für den fPLI (Pankreas) ist es wichtig dass die Katze nüchtern ist.
Nüchtern heisst aber: 9 Stunden ohne Nahrung (aber mit ausreichend Wasser).
24 Stunden bewusst nüchtern halten habe ich noch nie gehört...lasse mich da aber gerne belehren.
 
T

thunder88

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
50
  • #13
Vorhin hat sie mir auf die Arbeitsplatte in der Küche gepinkelt und ist direkt danach zum Trinken. Nun sieht sie wirklich zu mager aus. Wir fahren zur Klinik, haben um 17 Uhr einen Termin. Oh man, hab ich Schiss. An dem Punkt standen wir schonmal, dann gings bergab und da hat die Maus nur so gerade eben überlebt. Wenn sie seit 8 nicht gefressen hat, dann passt es mit 17 Uhr ja genau für diesen Pankreas Wert.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #14
Ich drück hier alle Daumen für die Maus!!!

Bitte lass ein Abdomenschall machen; speziell die Blase.
Vielleicht hat sie Steine oder Gries?!?
Großes BB und T4 sowie FPLI und den Test auf Leukose und FIV.

Wenn sie nicht 100% nüchtern ist für den fPLI ist das auch nicht so mega tragisch...eine Tendenz lässt sich auf jeden Fall so oder so erkennen.
Muss auch gar nicht die Pankreas sein; der fPLI geht auch bei IBD (chronichen Darmentzündungen) nach oben...insofern bin ich wieder beim Abdomenschall nd Abdomen röntgen...und Kotprofil (inkl. Nahrungsausnutzung, Bakterien, Pilze UND Giardien).
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Ich drücke auch ganz fest die Daumen, dass die TK die Ursache für Thunders Beschwerden findet.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #16
Vorhin hat sie mir auf die Arbeitsplatte in der Küche gepinkelt und ist direkt danach zum Trinken. Nun sieht sie wirklich zu mager aus. Wir fahren zur Klinik, haben um 17 Uhr einen Termin. Oh man, hab ich Schiss. An dem Punkt standen wir schonmal, dann gings bergab und da hat die Maus nur so gerade eben überlebt. Wenn sie seit 8 nicht gefressen hat, dann passt es mit 17 Uhr ja genau für diesen Pankreas Wert.

Alles Gute!!
 
T

thunder88

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
50
  • #17
Eins habe ich noch vergessen: Beim Röntgen hat sie noch gesehen, dass die Schleimhaut des Dünn- oder Dickdarms (hab ich vergessen) etwas dicker sei. Das würde auf Durchfall hinweisen. Hat das sonst noch was zu bedeuten?
 
T

thunder88

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
50
  • #18
Kann ich meine Katze irgendwie zum Kotabsetzen motivieren? Hab die andere Probe ja beim Tierarzt hier gelassen.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #19
Eins habe ich noch vergessen: Beim Röntgen hat sie noch gesehen, dass die Schleimhaut des Dünn- oder Dickdarms (hab ich vergessen) etwas dicker sei. Das würde auf Durchfall hinweisen. Hat das sonst noch was zu bedeuten?

OK, verdickte Darmwände gehen in Richtung Darmentzündung.
Bitte schallen lassen.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #20
Kann ich meine Katze irgendwie zum Kotabsetzen motivieren? Hab die andere Probe ja beim Tierarzt hier gelassen.

Wenn Sie heute schon war und eh wenig frisst hast Du da keine Chance mehr.
Wenn Du in der TK bist und einen gute Arzt erwischst vielleicht kann der die Blase punktieren und ihr habt direkt noch Urin um evtl. Blasensteine ,- gries etc. auszuschließen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
0
Aufrufe
987
thunder88
T
K
7 8 9
Antworten
160
Aufrufe
76K
sence82
sence82
S
Antworten
19
Aufrufe
31K
Barbarossa
Barbarossa
highlander
Antworten
43
Aufrufe
7K
highlander
highlander
J
2
Antworten
36
Aufrufe
5K
FeLuMaCo
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben