Therapie zum Pinkelproblem bei "TNT"

  • Themenstarter Sveni
  • Beginndatum
S

Sveni

Gast
Hallo ihr,

ich wollt nun doch mal einen Bericht zu unserer Therapiestunde (1,5h) von gestern abgeben.

Als Erstes: Die Therapeutin ist super nett und war total begeistert von den Beiden Fellpos.

Wir sind mit Nera und Tico nach Gehrden (20km) gefahren. Die Fahrt war wie immer eine Freude und Tico hat erstmal unter sich gelassen. Da wir davon ausgegangen sind, hatten wir eine Ersatzdecke und eine Tüte dabei.
Naja, wir sind in ihre Praxis, wo wir Nera und Tico aus den Kenneln gelassen haben. Sie hat sich dann mit uns hingesetzt, während sie aus den Augenwinkeln immer beobachtet hat, wie die Zwei sich verhalten.
Die Beiden haben alles total forsch erkundet und Tico hat sich von seiner besten Seite gezeigt, indem er fröhlich erstmal ihren Schreibtisch abgeräumt hat mit einem verunglückten Sprung auf die Fensterbank.

Ich hatte ihr eine "Timeline" des Pinkelproblems gemacht und auch noch genauere Details zu den Katzen inkl bisheriger Behandlungen, Einzug, Geburt, Charakter usw usw usw.

Wir haben dann etwa eine Stunde das Problem erörtert und uns auf Ursachenforschung begeben. Naja....das "Urteil" ist anders als erwartet.

Die Situation stellt sich wie folgt da:
Katzen haben keine feste Rangordnung, anders als Hunde. Es gibt schon so etwas wie ein hierarchisches Gefüge, allerdings nicht fest und mit Wechseln in der Reihenfolge. Tico war immer/meistens oben, Nera meist etwas darunter.
Nach Tonis Einzug ist Toni zu Chef aufgestiegen, was Tico nicht so in den Kram passte.
Wirklich Eifersucht gibt es bei Katzen nicht, allerdings sah Tico wohl mehr und mehr seine "Ressource" Sveni bedroht. Das Kuscheln und Putzen ging ja immer von Toni aus. Das war wohl auch ein bisschen Machtgehabe, nach dem Motte "Ich mach das jetzt mit/bei dir!!!". Tico hat es sich gefallen lassen.
Als Tico jetzt krank war, hat er sich noch weiter unterdrückt gefühlt und seinen Druck an Nera weitergegeben, indem er sie immer öfter verhauen hat. Um seinen Standpunkt hier in der Familie zu festigen und vor allem um Aufmerksamkeit zu bekommen, hat er mit dem markieren und pinkeln angefangen. Aufmerksamkeit hat er ja schon bekommen, weil wir ihn natürlich angeschaut haben. Das darf man auf keinen Fall, wie wir jetzt wissen! Wir sollen sie pinkeln lassen, nicht angucken, nicht beachten und sobald sie weggegangen sind dann den Sch*** wegmachen, als wenn man "Blumenwasser verkippt hat"!
Nachdem die Ursache "Kommunikationsprobleme Tico und Toni + Weitergabe von Ticos Druck an Nera" diagnostiziert ist, sieht die Therapie/ Bestätigung der Diagnose nun wie folgt aus.

Toni muss weg...natürlich nicht vollständig! Aber Toni ist nun separiert. Tico muss jetzt merken, dass er nicht unterdrückt wird, dass er sich ohne Tonis "Überherrschaft" entfalten kann. Toni klemmt mir ja immer am Hacken und muss immer und überall präsent sein. Das ist nun erstmal bis Dienstag gestoppt. Jetzt wird noch die nächsten Tage geschaut, ob wenn Tico nicht die ganze Zeit von Toni "überwacht" wird, er nicht mehr markiert und ob er Nera wieder mehr in Ruhe lässt, weil er keinen Druck "nach unten" weiterzugeben hat. Dann ist die Ursache bestätigt.

Sobald wir daheim sind wird Toni momentan in unser "Kleines Zimmer" verfrachtet. Er hat natürlich Bettchen, Klo, KB, Spielzeug und ganz ganz tollen Futter zu sich bekommen, trotzdem bricht es mir das Herz.:(
Ich habe "Toni-Verbot". Stefan darf zu Toni gehen und sich mit ihm beschäftigen, ich nicht. Meine Aufgabe ist bei Tico und Nera zu sein.
Wenn wir das Haus verlassen, darf Toni überall hin.

Nachts ist nun das Schlafzimmer tabu, da ja Toni immer bei uns im Bett schlief, wo vorher ja meist Tico lag. Nachts darf Toni raus, solange wir morgens keine Pipiflecken sehen oder einer markiert, sobald wir die Schlafzimmertür öffnen. Dann müsste er auch Nachts "weg".
Wir haben an einer ruhigen Stelle im Wohnzimmer eine Kiste aufgestellt mit Streu drin, da ja ein Haubenklo nur einen Ausgang hat und wenn Tico drauf ist und Toni davor wieder eine "Gefangen-Situation" entstehen würde.

Die Pinkelstellen im Wohnzimmer (die Favoritenstellen) sollen "ganz toll" oder "ganz schlecht" gemacht werden. Da es eigentlich nichts gibt, was Tico irgendwo fernhält, liegen nun mehrmals am Tag Dreamies an den Stellen.
Gereinigt werden evtl Pipistellen nur mit Neutralreiniger (von Frosch).

Spielen dürfen wir nur getrennt, bis Dienstag sollen sie sich dabei auch nicht sehen. Also wird Stefan nun abends im "kleinen Zimmer" mit Toni spielen, ich in der Zeit mit den anderen Beiden. Anschließend verschwinden wir im Schlafzimmer.

Sobald sich die Ursache der Pinkelei bestätigt hat, weil Tico und Nera nach all diesen Maßnahmen nicht mehr pinkeln, beginnt die eigentliche Therapie. Diese sieht dann aus, wie eine ganz langsame und mini-schrittweise, neue Zusammenführung. Erst darf/muss Toni zuschauen, wenn wir mit den anderen spielen und dann darf er irgendwann wieder langsam dazu...

Auf diese Ursachen wären wir nie gekommen...Heute hat Tico nicht einmal gepinkelt, obwohl schon viele Situationen waren, wo er es sonst getan hätte.
Der leidtragende ist momentan mein kleiner "Omnipräsent-Toni"...(und ich)...
Stefan hat mehr das Ziel im Blick, ich mehr den Weg und der macht mich so fertig, dass ich nur heulen könnte. Die ganze Zeit überlege ich, wohin wir "flüchten" könnten, damit Toni sich frei überall bewegen kann.

Jetzt nach ihrer Diagnose/Ursachenanalyse muss ich ja auch sagen, dass sie wirklich Recht haben kann/wird. Toni ist "mein Kater" und klebt wie Pattex an mir. Er spielt immer als Erstes und am meisten und drängt sich tatsächlich viel irgendwo zwischen. Kuscheln und putzen ging IMMER von ihm aus, nicht von Tico...Es schien Tico nichts auszumachen aber offensichtlich fühlte er sich "genötigt". Die Kuschel- und Putzbilder in der "TNT"-Galerie zeigen ja, dass Toni IMMER oben auf ist oder Tico "Zwangsputzt".

Ich bete, dass dieser Albtraum bald zuende ist und wir mit der netten Therapeutin die Ursache bereits gefunden haben und dann nächste Woche mit der aktiven Therapie beginnen können.

Kurz angerissen hatte sie es schon...Toni darf Tico erstmal nur sehen und muss dabei immer (über Leckerchen u.ä.) das Gefühl von TOLL!!! bekommen.
Das wird wohl noch ein gigantischer Akt für uns...

Wir werden sehen...
 
Werbung:
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
Ach du Sch.. das hört sich nicht gut an.

Wenn Du reden magst weißt ja wie Du mich erreichst,Du weißt ja bin nicht so die große Schreiberin;)

Lass Dich mal drücken.
 
Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2009
Beiträge
13.415
Alter
48
Ort
im schönsten Stadtteil Berlins :-)
Süße, ich drück euch für den langen Weg die Daumen. Schick dir eine riesen Portion Geduld und Zuversicht.
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
ich finde, dass es sich das alles sehr logisch anhört und wünsche euch gutes gelingen.
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
also ich find, das hört sich sogar sehr gut an, ihr habt einen leitfaden und wenn er funktioniert, um so besser !

du schaffst das schon !! *sicher bin*
konsequenz ist halt oberstes gebot, aber das wirst du sicherlich auch wissen :)

tschakka !
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Klingt alles sehr vernünftig.
Meiner Erfahrung nach hilft es in solchen Fällen auch, sich der Situation wenigstens zeitweise zu entziehen, indem man fortgeht, sich ablenkt, etwas außer Haus macht.
Dann hat man Kopf und Blick auch freier.

Ich wünsch Dir viel Geduld auf dem (hoffentlich kurzen) Weg.
Sollte es Rückschläge geben, laß Dich nicht entmutigen.

War das nun eine Tierkommunkatorin oder eine Verhaltenstherapeutin?
 
S

Sveni

Gast
Ach du Sch.. das hört sich nicht gut an.

Wenn Du reden magst weißt ja wie Du mich erreichst,Du weißt ja bin nicht so die große Schreiberin;)

Lass Dich mal drücken.

Ich weiß, danke!:smile:

Heute abend "flüchten" wir erstmal zu Freunden, damit Toni wieder raus kann!

Ich kann nicht wirklich gut über die Situation reden, weil ich immer wieder anfange zu heulen. Vor allem wenn Toni in seinem Zimmer maunzt, schießen mir sofort Tränen in die Augen...
Ich liebe dieses kleine Katzenvieh so abgöttisch, dass ich ihn nicht leiden lassen will...Wobei ich auch nicht glaube, dass es so schlimm für ihn ist...nur doof!
Stefan sagt mir schon die ganze Zeit, dass dieser Weg aber der einzige ist, ein glückliches Katzentrio BEHALTEN zu können...
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Klingt schon irgendwie logisch. Aber auch sehr schwer.
Das Herzchen tut einem dabei sicherlich schon weh. Aber wenns nun mal sein muß und vor allen Dingen wenn es letzendlich hilft, muß man leider da durch.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen für eure Aktion und drück fest die Daumen das sie den gewünschten Erfolg bringt
 
starshine

starshine

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2009
Beiträge
1.434
Ich wünsch euch alles Gute für den Weg - wird sicher net einfach aber halt dir das Ziel vor Augen!!!
 
M

Momenta

Gast
  • #10
Hi Sveni,

ob alles in Einzelheiten so zutrifft, kann ja niemand ausser Dir sagen, aber ich finde schon, daß sich das alles nachvollziehbar anhört.

Viele Auslandstiere haben ein Pattex-Gen, viele von ihnen sind gierig nach Aufmerksamkeit und Zuneigung. Sie hamstern alles, was sie kriegen können, manche Futter, manche Zuneigung, manche Aufmerksamkeit, manche alles zusammen oder in Kombination.


Aufgrund des jeweiligen Schicksals neigt der Mensch schnell dazu, so eine Katze anfangs mit besonderer Aufmerksamkeit zu belegen, aber die Katzen wissen schnell, wie sie an dauerhafter Aufmerksamkeit kommen. Und schwupps ist der Mensch konditioniert und wenn er es gemerkt hat, ist es bereits manifestiert ;)


Stabile Katzen nehmen dem Menschen die Umverteilung der Aufmerksamkeit nicht übel, sensible Tiere tun dies sehr wohl, anfangs nicht so deutlich und wenn der Mensch davon nichts mitbekommt, dann eben sehr deutlich.


Ich wünsche Euch, daß Ihr mit dieser Therapie langfristig eine Harmonie erzeugen könnt, bei der sich kein Tier zurückgesetzt fühlt. Ich weiß nicht, ob es in Euren Therapieplan passt, aber evt. könnt Ihr Rituale in Form von "Tico-Zeit", "Nera-Zeit" und "Toni-Zeit" einführen (das müsste dann mit der Therapeutin geklärt werden).
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #11
Oh Sveni, ich ahne, wie schmerzhaft dieser Weg für Dich ist.

Alles Gute für diesen Weg und viel Kraft wünsche ich Dir.
 
Werbung:
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
  • #12
Ich finde, es hört sich doch sehr plausibel an, wie die Therapeutin eure Situation sieht.

Ich drücke die Daumen, dass der Weg zur neuen Harmonie nicht so lange dauert.

Kopf hoch, jetzt besteht doch berechtigte Hoffnung auf einen guten Ausgang.

Hast du evtl. gefragt, ob man mit Bachblüten diesen Prozess unterstützen könnte?
 
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
  • #13
Ich finde auch, was die Therapeutin gesagt hat, hört sich sehr vernünftig (aber leider nicht einfach) an.
Wünsche gutes Gelingen.:pink-heart:
 
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
  • #14
Whoa Sveni, so ein Sch***!
*Dich in den Arm nehm*

Das ist echt hard!

Ich hoffe dass das der richtige Weg ist und das es funktioniert!!!
*ganz doll Daumen drück*

Dann gibt Tico mal ein extra Leckerchen von mir, streichel die Nera und Stefan soll den Toni ganz lieb kuscheln!

Ich wünsch viel Glück

LG Ines und Thorge
 
Ludmilla

Ludmilla

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juni 2009
Beiträge
2.904
  • #15
Ja, das ist wirklich nachvollziehbar. Ich hab das in der letzten WG gehabt. Meine Mitbewohnerin hatte auch Katze und Kater, wie ich.
Bald nach meinem Einzug begann ihr Kater, alles voll zu machen. 3 Jahre lang. Nichts hat geholfen.
Nachdem ich mit meinen ausgezogen bin, hat der andere aufgehört (bzw. nur noch sehr sehr selten).
Mir hat damals eine Tierpsychologin (hab nur so mit ihr gesprochen) gesagt, das sei wohl ein Dominanzproblem. Wollte ich nicht glauben, wir hatten einen so harmonischen Katzenhaushalt, dachten wir. So kann man sich täuschen.

Ich wünsche Euch viel Erfolg bei der Therapie! Bestimmt werdet Ihr noch ganz neue Seiten an den Schätzen entdecken.:)
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #16
der Weg ...

... scheint mir auch nicht ganz einfach, aber ich denke, es wird sich lohnen ! Liest sich für mich recht schlüssig das ganze, und ich hoffe, es klappt alles. Da die Katzen ja zusammen dürfen, wenn die Dosis weg sind, ists ja nun nicht sooooooo schlimm :zufrieden:
Mein dickes Sensibelchen Tommy hat ja auch gelitten, als die dominante Leyla sich immer in den Vordergrund gedrängelt hat :verschmitzt: die musste letztendlich auch lernen, dass Tommy ein paar Extra-Bauchkrauler bekommt, und sie - wenn er mal spielt - nur noch Zuschauerin ist.
Meine Däumchen hast Du in den nächsten paar Tagen ! :oha:
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
  • #17
Hallo
au wei! Ich verstehe gut, dass Du leidest, wenn Toni weggesperrt wird. Ich hoffe, die Therapeutin hat recht. Für mich hört sich die Argumentation auch nachvollziehbar an. Ich wünsche Euch viel Glück!
 
Catskind

Catskind

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2009
Beiträge
951
Alter
47
Ort
Hessen
  • #18
Puh, da sieht man mal, was alles im Kopf von unseren Katzen abläuft
und wie wenig wir davon verstehen...
Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr die Situation meistert und am Ende alles gut wird!:oops:
 
Catskind

Catskind

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2009
Beiträge
951
Alter
47
Ort
Hessen
  • #19
mir kommt das ganze einfach nur schrecklich und absurd vor.

Hmm, naja, die Situation ist nicht toll, zumindest momentan.
Aber schrecklich und absurd?
Ich weiß nicht, ob es der richtige Weg ist, aber bisher scheint es doch zu funktionieren,oder?:confused:
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
  • #20
@Mio:
was meinst Du mit schrecklich und absurd? Dass Tino ausgesperrt wird? Was würdest Du denn an Svenis Stelle tun? Noch einen Therapeuten befragen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
27
Aufrufe
3K
G
S
Antworten
56
Aufrufe
14K
Mafi
S
Antworten
10
Aufrufe
3K
S
M
Antworten
6
Aufrufe
864
Ina1964
I
J
Antworten
10
Aufrufe
2K
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben