Terror in der Nacht

S

Sinchen92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. April 2018
Beiträge
18
Ich brauche dringend euer Schwarmwissen!! Entschuldigung das wird ein längerer Text..

Vor fast 3 1/2 Jahren sind 2 Kitten Geschwister, Bruder und Schwester, mit 12 Wochen bei meinem Freund und mir eingezogen. Sie durften ca 1/2 Jahr bei uns mit im Bett schlafen doch dann durften sie leider nicht mehr bei uns ins Schlafzimmer und ins Wohnzimmer nur Tags wenn wir zu Hause sind weil der Kater öfters eine Kackiwurst am Poschi hängen hat ( weil er anfing unsere Haare zu fressen, die auf dem Boden lagen und seine eigenen Haare, der Papa ist ein Perser und die Mama Kurzhaar Katze). Ich fege jeden Morgen und späten Nachmittag sauge ich nochmal. Aber natürlich findet er irgendwo (auf dem Sofa zb) immer noch welche.
Sie haben ein kleines eigenes Zimmer mit einem Riesen Kratzbaum, versteck Möglichkeiten und ganz viel Spielzeug (womit sie auch spielen.) und natürlich den Flur und das Bad mit Klo.
Seit dem wird fast jede Nacht Terror gemacht in dem sie an die Tür klopfen, an der Tür zupfen von unten, die Tür klinke mussten wir schon umbauen weil sie es nach der 1 Woche raus hatten wie man die Tür aufmacht, davor rumschreien usw. Wir sind dann aufgestanden und haben sie immer und immer wieder auf den Kratzbaum gesetzt und sind wieder zu Bett gegangen das ging 1 Jahr so.
Nach 1 Jahr waren wir komplett fertig und verzweifelt weil kein "geh weg spray", Katzenminze,extra spielen vorm zu Bett gehen (zusätzlich zum Spielen am Tag) , Alufolie an der Tür befestigen, Fressen geben vllt haben sie Hunger, immer wieder zu ihrem Platz bringen, Klamotten auf ihre Plätze legen, geholfen hat. Aus Verzweiflung haben wir doppelseitiges Klebeband an die Tür geklebt weil wir gehofft haben der Geruch schreckt sie ab, aber auch das nicht die 1 Nacht ja aber in der 2 haben sie trotzdem geklopft und dann haben wir es natürlich schnell wieder abgemacht.
Danach haben wir es versucht auszuhalten und zu warten bis sie aufhören, manchmal klopfen sie 15 min. lang und nach kurzer Pause von vllt 1/2 Std ging es weiter. Aber das ging natürlich nicht weil wir morgens aufstehen mussten zur Arbeit und gerade mein Freund kommt mit Schlafmangel nicht gut zurecht und ist dann schnell genervt also springe ich seit fast 2 Jahren auf wenn sie Lärm machen (zb klopfen) und bring sie auf den Kratzbaum. Zwischen durch war mal für knapp 2 Monaten Ruhe in der Nacht nur selten haben sie mich Nachts 1 mal hoch geholt und dann ging es wieder los, fast jede Nacht.
In der Zeit gab es keine Veränderungen.

Vielleicht habt habt ihr noch Ideen und könnt helfen
 
Werbung:
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.547
Warum sperrt ihr die Katzen denn nachts in ein Zimmer (so hab ich das verstanden)? Die wollen einfach zu euch.
Warum dürfen die denn nicht mehr mit ins Bett? wäre doch für alle am entspanntesten ;)
 
S

Sinchen92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. April 2018
Beiträge
18
Das sind Zoey mit den hellen Augen und Joshi mit den dunklen Augen
 

Anhänge

  • IMG_20210901_085822.jpg
    IMG_20210901_085822.jpg
    548,5 KB · Aufrufe: 6
  • IMG_20200121_204749~2.jpg
    IMG_20200121_204749~2.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 6
Mellie89

Mellie89

Forenprofi
Mitglied seit
2. Dezember 2020
Beiträge
1.063
Es war natürlich nicht ganz günstig, den beiden was zu verbieten, was sie vorher mal durften. Das geht einer Katze ganz schwer ins Köpfchen rein.
Die richtige Lösung wäre gewesen, die beiden nicht auf den Kratzbaum zu tragen, sondern das Kratzen an der Tür komplett zu ignorieren. Dadurch, dass ihr reagiert habt, wird das Verhalten eher noch verstärkt.
Mit Ignorieren könnt ihr es jetzt auch versuchen, allerdings werdet ihr dann vieeel Geduld brauchen.
 
S

Sinchen92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. April 2018
Beiträge
18
Klar wäre das entspannter aber es passiert ständig das Joshi eine Kacki Wurst in der Wohnung verteilt und wir hatten auch schon welche im Bett. Das muss nun wirklich nicht sein 🤢

Und wir sperren sie nicht ein sondern uns sozusagen 😉
Es bleibt ja immernoch ihr Zimmer mit 9qm, Flur mit 5qm und Bad mit 4 qm
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.547
Hat er das mit der Kaki-Wurst ständig? Geht er nicht auf´s Klo, oder kann er nicht anhalten?
 
S

Sinchen92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. April 2018
Beiträge
18
Nein nicht immer, ab und zu mal. Doch er geht auf Klo und hat auch keine verstopfung. Ich weiß das sie an einem Haar hängen weil ich die baumelde Wurst von seinem Poschi entfernen wollte und die hing an einem Haar.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.013
Ort
Oberbayern
Es bleibt ja immernoch ihr Zimmer mit 9qm, Flur mit 5qm und Bad mit 4 qm

Und du bist der Meinung, dass Katzenhaltung auf 18qm artgerecht ist? Wenn ihr grundsätzlich nicht bereit dazu seid, die Haltungsbedingungen für die Katzen zu verbessern und durchgehenden Zugang zu anderen Räumen zu gewährleisten, würde ich euch zur Abgabe raten.
Eure aktuelle Haltung ist in meinen Augen nicht tragbar für zwei junge und aktive Katzen und lässt sich leider auch nicht schönreden.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.547
Wenn der Ködel relativ fest ist, dann ist das doch kein großes Problem ihn einfach zu entsorgen, dann kann der Kleine ja nichts dafür, wenn er nicht ab ging, weil er an einem Haar hing.
Was man dagegen machen kann, das da nicht immer ein Haar drann hängt, weiß ich nicht.

Aber grundsätzlich brauchen die beiden mehr Bewegungsraum. Katzen stromern gerne durch die Gegend. Das geht in einer Wohnung nicht und sie müssen mit Bewegungsspielen beschäftigt werden. Katzen sind auch gerne nachts aktiv.
Wenn sie jetzt noch das Schlafzimmer zusätzlich hätten, könnten sie sich nachts wenigstens etwas mehr bewegen.
Das sie das brauchen zeigt ihre Randale.
 
S

Sinchen92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. April 2018
Beiträge
18
  • #10
Es war natürlich nicht ganz günstig, den beiden was zu verbieten, was sie vorher mal durften. Das geht einer Katze ganz schwer ins Köpfchen rein.
Die richtige Lösung wäre gewesen, die beiden nicht auf den Kratzbaum zu tragen, sondern das Kratzen an der Tür komplett zu ignorieren. Dadurch, dass ihr reagiert habt, wird das Verhalten eher noch verstärkt.
Mit Ignorieren könnt ihr es jetzt auch versuchen, allerdings werdet ihr dann vieeel Geduld brauchen.
Natürlich ich weiß, aber was sollten wir machen.
So hab ich das im Internet gelesen das man sie dann zu ihrem Platz bringen soll. Im Nachhinein weiß ich das es falsch war 😒😩
 
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
589
  • #11
Habt ihr mal versucht herauszufinden, warum er Haare frisst? Normal ist das ja nicht, vielleicht hat er irgendeinen Mangel?! Bekommt er Katzengras und habt ihr schon Malzpaste gegeben, damit er die Haare leichter ausscheiden kann?
Ich denke, sie werden nach 2 Jahren jetzt auch keine Ruhe mehr geben nachts.
Da müsst ihr eine andere Lösung finden
 
Werbung:
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
667
  • #12
Ich schließe mich da an! Sie brauchen mehr Bewegunsgraum und tagsüber mehr Auslastung! Jetzt mal ganz ehrlich! Wie oft passiert das denn mit dem Kot? Oder ist es Dir nur zu eklig und Du dramatisierst das? Ich kenne das nur, dass es selten mal vorkommt und ich bin auch langhaarig. Katzen machen halt auch Dreck, da muss man mit leben!
Oder gibt es gar ein Unsauberkeitsproblem, wenn es häufig vorkommt, dann solltest Du vielleicht mal den Fragebogen dazu ausfüllen! Vielleicht könnte man bzgl. Haarverschlucken mal mit Malz Paste versuchen, ob das dann besser abgeht, nur so eine erste Idee...
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
928
  • #13
Ich find ja immer eine Katze bzw Katzen wie jedes Tier eigentlich muss/ müssen in ein Leben/ in eine Familie,
zu den Menschen passen. Bei Euch scheint das irgendwie ganz und gar nicht der Fall zu sein.:oops:

Eure Anforderungen an Katzen und die Ansprüche Eurer Katzen klaffen doch sehr weit auseinander.
Es passiert leider häufig, dass man sich kleine Kitty-Katzis anschafft und dann völlig überfordert von der
ganz normalen Quirligkeit dieser ist. Da wären dann ältere Tiere die weitaus bessere Wahl gewesen, wobei auch für diese
natürlich das Platzangebot doch sehr sparsam ist.:oops:

Die beiden sind in ihrer besten Sturm- und Drangzeit, wenn die nur im Eck säßen, dann würde ich mir ernsthaft
Gedanken machen. :confused: Die kann man nicht auf 18 m² einpferchen, das ist alles andere als artgerecht.:eek:

Ich hab seit über 35 Jahren Katzen und in dieser Zeit auch schon mal den einen oder anderen Köttel beseitigt :poop:
den ein Katzen- bzw. Katertier verloren hat und die Welt hat sich danach einfach weiter gedreht. ;)

Ihr solltet eure Katzenhaltung zugunsten Eurer Fellnasen noch einmal gründlich überdenken und überlegen,
wie Ihr das deutlich optimieren könnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
1.066
Ort
Vorarlberg
  • #14
Ich versteh den ganzen Post einfach nicht..🙈
Versteh ich das richtig, dass die Tiere seit 3 Jahren nur in dem Zimmer samt Flur sind? Und nur unter Aufsicht im Wohnzimmer? Wenn das so wirklich ist, dann gebt bitte die Tier an einen guten Platz, an dem sie mehr Platz haben.🙈

Ich bin zwar kein Katzenprofi, aber als ich meine Mitzi geholt hab, hab ich überlegt, ob 70qm plus Freigang reichen. Denn immer ist Freigang nicht möglich, zb wenn es schneit usw..

Stell dir mal vor, du bist zu zweit auf 18qm, zwar mit allem Schnickschnack.. aber nur begrenzter Platz.. Kein Wunder, dass die Tiere durchdrehen und Radau machen.

Ich weiss ja nicht, wie oft der Kater kacken muss, meine macht 1x am Tag, das kann ich zur Not beaufsichtigen. Und meine hat lange Haare, da hängt öfter mal was dran. 😬
 
Hagebutti

Hagebutti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2021
Beiträge
496
  • #15
Den beiden ist auf jeden Fall nachts einfach langweilig. Könnt ihr sie nicht zumindest ins Wohnzimmer lassen? Ihr könntet ja wenn ihr wegen der Köttel beunruhigt seid, einfach eine billige Wolldecke über die Couch legen. Das mache ich auch so, weil mich die Haare nerven - die Decke kann man ja einfach waschen und wenn mal eine draufgeht, ist das kein großer Verlust

Dass du dich ja anscheinend bemühst, eine Lösung zu finden und diese sichtlich stressige Situation aushältst spricht ja dafür, dass du um das Wohl der Katzen besorgst bist. 18qm sind aber leider wirklich zu wenig, auch mit dem großen Kratzbaum. Ich selbst habe auch keine große Wohnung, etwa 55qm, und denke nicht, dass auf so einer Fläche artgerecht Haltung nicht möglich ist - aber dann sollten eben alle Türen immer offen sein, besonders wenn die Katzen das so deutlich einfordern.
 
S

Sinchen92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. April 2018
Beiträge
18
  • #16
Danke das Ihr so ehrlich wart und nicht einfach nur beleidigungen geschrieben habt sondern ganze Texte.
Mein Freund und ich haben uns Abends zusammen gesetzt und überlegt was wir machen, weil uns erst richtig bewusst geworden ist ,durch eure Beiträge, was wir gemacht haben und wir sind zum Schluss gekommen das wir bei uns Umbauen. Wir werden das noch gleich heute Abend machen. Sie dürfen dann wieder bei uns ins Schlafzimmer, das Wohnzimmer wird auch wieder aufgemacht, über das Sofa werden wir einfach wie hier jemand geschrieben hat eine günstige Decke werfen, und da kommt Ihr großer Kratzbaum rein und das ehemalige Katzenzimmer muss dann leider zu bleiben weil wir da unsere Rudermaschiene rein stellen, die zur Zeit noch im Schlafzimmer steht. Da gehen leider die Katzen ran und wollen am Gummiband knabbern. Und im Flur werden wir rundum einen Catwalk mit Kratzwand/ Kletterwand aufbauen/montieren. Und im Wohnzimmer vllt auch vom großen Kratzbaum über die wand in eine ecke oder so mal scheuen.
Mit der Kacki werden wir schon irgendwie klar, wir hoffe einfach nur das die Mausi´s dann wieder Glücklich sind.
Also sie bekommen ab und zu mal Katzengras und Malzpaste , aber wir werden jetzt gucken das immer eine oder 2 Pflanzen in der Wohnung stehen. Wie oft und wie viel Malzpaste würdet ihr denn geben zur Unterstützung? Und habt ihr noch eine Idee wie die Haare im Darm besser verdaut werden können?
Habt ihr noch Verbesserungsvorschläge? Und Beschäftigung wenn wir nicht da sind oder für die Nacht?
 
S

Sheyd

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2021
Beiträge
720
Alter
48
Ort
Hannover
  • #17
Toll, dass ihr umbauen wollt 👍
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
667
  • #18
Gute Entscheidung! Malzpaste geben wir ein Tütchen am Tag. Für Beschäftigung finde ich auch so Futterlabyrinthe gut. Und alle Arten von Fang-/Jagdspielen mit ihnen, bei denen sie sich voll auspowern können, aber da muss man halt auch einiges an Zeit für aufbringen. Und Kartons mit Löchern, immer mal wieder andere.
 
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9. April 2016
Beiträge
1.886
Ort
Irland
  • #19
Haare werden leider nicht verdaut, sondern ausgeschieden. Entweder über den Darm oder halt rausgekotzt. Da hilft übrigens Katzengras - das animiert regelrecht zum kotzen, also überlegt euch das mit den "mehreren Pflanzen in der ganzen Wohnung" ;)
Meine sind Freigänger, die fressen draussen Gras und kommen zum kotzen dann rein. :rolleyes:
Ich hab auch eine Langhaar-Mix die hin und wieder "Unterstützung" braucht wenn mal wieder was am Hintern klebt und ja, auch sie lief schon mit Haar-Böller-Mix am Hintern durch die Gegend.
Hinterher mit Babytüchern und saubergemacht, Thema erledigt. Sie ist nun 10 und in den knapp 10 Jahren die sie bei mir ist..hmmm... ich würde sagen das passiert vielleicht 1-2x im Jahr.
Damit kann ich leben.
Meine langen Haare sind nun recht kurze Haare - keine Haar-Böller mehr seitdem.
Nein, ich sag nicht dass ihr nun ne Kurzhaarfrisur haben müsst. :aetschbaetsch2:
Du fegst durch und Du saugst durch. Evtl wäre so ein Saugroboter noch was für euch? Nimmt bissel Arbeit ab und sammelt Haare ein.

Beschäftigung:
Kommt auf die Katze an.
Einer meiner Kater spielt am liebsten mit Plastikdeckeln. Eine der Katzen fährt voll auf nen Laserpointer ab. Mein Langhaar-Mix spielt am liebsten mit mir - ich muss Spielzeug werfen und sie rennt hinterher.
Das einzige womit sie alleine spielt ist eine Kugelbahn. Kennst die?
Catit Design Senses Super-Roller-Spielschiene
Fummelbretter sind wohl bei vielen Indoor-Katzen recht beliebt:
Trixie Katzenspielzeug Cat Activity Fun Board
In einem anderen Forum ist dieser Teppich derweil fester Bestandteil in den meisten Haushalten:
Trixie Cat Activity Adventure Carpet
Baldrian-Spielzeug finden die meisten Katzen total super, damit kann man sich schon mal ne Weile beschäftigen.
Ich hab reichlich davon und hab die alle in einem Karton....und sammle sie jeden Morgen aufs neue auf und schmeiss sie in den umgeworfenen Karton....
Stichwort Karton - nächste Lieferung, Karton nicht entsorgen sondern den Katzen überlassen. Irgendwas reinwerfen was schön klappert (es ist Herbst. Sammelt Eicheln oder Kastanien und schmeisst mal 1 oder 2 in nen Karton sodass die Katzen mitkriegen dass ihr da grad was reingeworfen habt. Meine können da nicht widerstehen)
Ahh...
Sowas in nen Karton oder unter einer aufgeschlagenen Zeitung:
Katzenspielzeug Insekt
Gibt derweil so viele Dinge womit man Indoor-Katzen beschäftigen kann.
Bissel rumgucken, mal in Zoohandlung gehen und schauen was es da gibt, Youtube stöbern.
Ich find den Kerl absolut super. Der macht echt alles für seine Katzen :omg:
How To Keep Your Cat Happy!
In dem Video gibts ein paar Ideen, inklusive selber basteln und so.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.547
  • #20
Finde ich toll, das ihr die Wohnung umbauen wollt und den Cat-Walk finde ich super toll. Man kann das auch so verbinden, das sie am Ende auf einen Schrank, oder Kommode springen können. Somit haben eure Katzen, obwohl die Quadratmeterzahl der Wohnung gleich bleibt, trotzdem mehr Auslauf ;)

Catit Design Senses Super-Roller-Spielschiene Diese Bahn kann man auch dazu nutzen Trockenfutterstücke reinzulegen, die sie sich dan erarbeiten müssen.

Unser Kater liebt seinen Daddelautomaten, da kommt auch Trockenfutter rein und er muß die Becher auf den Kopf drehen, damit es rausfällt. Er hört mitlerweile am Klang, ob noch was drinn ist, oder nicht:grin:

P1090427.JPG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
2
Aufrufe
849
D
A
Antworten
8
Aufrufe
2K
tigerlili
tigerlili
D
Antworten
4
Aufrufe
2K
Cat Fud
Cat Fud
Suse389
Antworten
35
Aufrufe
5K
Stubentroll
S
Klein Aladin
Antworten
11
Aufrufe
1K
MioLeo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben