Terror am Morgen

W

Woodstock

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2008
Beiträge
1
Hallöchen,

wir brauchen dringend ein paar Ratschläge im Umgang mit unserem Kater Oskar. Wir sind große Katzenfans und haben seit 5 Jahren BKH-Kater Oskar und seit einem 3/4-Jahr seinen Spielgefährten, der im August ein Jahr wird.
Unser Katerbaby ist sehr entspannt und schläft brav und wartet morgens, bis wir aufstehen. Oskar hingegen, ist schon immer ein Frühaufsteher gewesen und fing gegen 7.00 Uhr an Hungerbedingt zu nerven, gab man ihm was, war Ruhe. Seit einigen Monaten nun, spitzt sich die Situation zu, mittlerweile fängt er zwischen 4.-4.30 Uhr an richtigen Terror zu machen und uns zu wecken, dies ist aufgrund unserer Arbeitssituaion sehr dramatisch. Er hört nicht auf übers Bett zu rennen, oder Sachen kaputt zu machen, bis man aufsteht und ihn füttert; seit ein paar Tagen hat nun auch Spaß daran gefunden danach weiter zu ärgern und den kleinen Kater ebenfalls zu animieren mit ihm wach zu bleiben. Wer kann uns helfen??? Was kann man tun um dies zu unterbinden? Ist das irgendein Protestverhalten? wir können nicht weiter so übermüdet zur Arbeit erscheinen:mad:
 
Werbung:
Sandra´sCharly

Sandra´sCharly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2008
Beiträge
564
Alter
42
Ort
Wehretal
Meine bekommen abends noch mal was und warten auch bis wir ausgeschlafen aufstehen, wie oft fütterst Du denn Deine?
Ich habe ja nicht so viel Ahnung aber villeicht ist die Zeitspanne vom letzten mal bis zum Morgen zu groß!
Wir haben auch immer Trofu in kleinen mengen stehen, also wenn der kleine Hunger kommt steht was bereit!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo -
das ist ja wirklich ätzend....sind denn Beide kastriert? ansonsten könnte es auch Revierverhalten sein....
lg Heidi
 
F

Frank

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2008
Beiträge
26
Ort
Schleswig-Holstein
davon können wir auch ein Liedchen singen:(
spätestens um 5 ist schicht im Schacht, dann muss unsere Katze unbedingt spielen oder auf den Balkon. Das ist manchmal "Terror" pur. Wir haben schon versucht es zu ignorieren, aber das brachte bis jetzt überhaupt nix. Wenn die Gute merkt, das wir nicht anspringen, geht sie halt aufs KaKlo und macht radau wie ne Bekloppte, weil sie genau weiss, dann stehen wir auf:D Tja und wenn wir schon mal hoch sind, denkt sie sich, dann kann ja auch gespielt werden:D Meistens ist dann auch nach 20-30 Minuten genug und sie geht wieder pennen, wir sind dann jedoch hellwach:eek:
 
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
Peppels probiert das auch immer wieder, vor acht Uhr sein Frühstück zu bekommen....gerade heute Nacht wieder...ab halb fünf....
Ich gebe niemals nach in diesem Punkt und wenn er noch so nervt....wenn ich nur einmal nachgebe merkt er sich das !
Ich habe ihn auch schon rigeros ausgesperrt - ohne vorzeitiges Frühstück...
Es gibt drum Phasen, wo er mich in Ruhe schlafen läßt.
Konsequenz, auch wenn es mir heimlich leidtut...
 
ALDO

ALDO

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2008
Beiträge
2
Ort
NRW
Hallo, Woodstock!

Versuche auf jeden Fall, den Kater zu ignorieren, auch wenn's schwer fällt.
Sonst hast Du ihn ständig um diese Zeit "an der Backe".
Dein Oskar hat sicherlich mächtig Lageweile um diese Uhrzeit - und natürlich Hunger. Katzen sind ja bekanntlich dämmerungsaktiv und für ihn kann es jetzt mir dem Spielen losgehen...

Mein Rat: Versuche den Kater spät abends richtig auszupowern (mit Laserpointer, Jagd- und Rennspielen etc.).
Und verstecke ihm doch für die Nacht wenig TroFu oder Leckerchen an verschiedenen Stellen in der Wohnung, damit er nachts was zu wuseln und zu fressen hat: z.B. in einem Karton mit Papierschnipseln/Wiesenheu/Stroh; in einem leerem Eierkarton; einem Rasenstein aus dem Baumarkt; in diesem Holzspielzeug "Kittybrain" oder dem "Dog Tornado" von Nina Ottoson. Da muß Dein Oskar sich richtig anstrengen, um an das Futter zu gelangen. Und Kopfarbeit macht ja wieder müde...

Ich hoffe, dass bald wieder morgendliche Ruhe bei Euch eintritt, bei unserer "Terroristin" Cleo hat's geklappt.
 
I

Irrlicht

Gast
Hallo,

genau das Problem habe ich mit meinen Katzen leider auch und dies ist auch der Grund warum ich hier im Forum bin.

Gestern zum Beispiel habe ich ihnen extra Abends um 23.20 Uhr noch etwas zu fressen gegeben damit ich heute einigermaßen "ausschlafen" kann. Leider weit gefehlt. Unsere Katzen schlafen bei uns im Bett, so gegen 5 Uhr werden sie wach und vor allem der Louis fängt dann laut an zu schnurren und wandert auf dem Kissen hin und her. Dann stehe ich auf und bitte sie aus dem Zimmer. Aus Gewohntheit stecken mein Freund und ich uns dann schon Ohrstöpsel in die Ohren, aber es hilft nicht. Gegen sechs Uhr beginnt der Terror. Louis kratzt ununterbrochen an der Tür und es klingt nicht gut. Richtiges quitschen und schleifen zu hören (trotz Ohrstöpsel!). Als erstes werfe ich ein Kuscheltier gegen die Tür, kurz danach muss ich dann aufstehen und den Kater von der Schlafzimmertür verscheuchen. Wieder ab ins Bett und das Ganze von vorne. Kuscheltier, verscheuchen.... . Heute Morgen habe ich meinen Kater dann vor Wut am Kragen gepakt, ihn leicht geschüttelt (wirklich sehr sehr leicht) und ihn ins Wohnzimmer geschmissen. tja, kurz danach hörte ich ihn wieder kratzen und als ich die Schlafzimmertür erneut aufmachte, rannte er weg! Da wird man doch echt sauer. Legt man sich wieder ins Bett, kommt er wieder und der andere Kater sitzt "lächelnd" auf dem Kratzbaum im Flur und schaut sich alles an.

Ich wäre euch soooo dankbar wenn ihr mir da helfen könntet. Muss ich tatsächlich um 6.00 Uhr aufstehen und ihnen fressen geben? Grundsätzlich sehe ich das nicht ein. Dann müßte ich ja vermutlich morgen um halb sechs aufstehen *seuftz*

LG
Nicole
 
I

Irrlicht

Gast
Hat denn keiner noch nen Rat für mich?
 
T

tiha

Gast
Du könntest es mit einem Futterautomaten versuchen. Was Besseres fällt mir leider nicht ein, habe nämlich auch so ein Teil zuhause... :oops:
 
I

Irrlicht

Gast
  • #10
nunja *lächel*

dann bekommen sie ja aber ihren Willen und wenn der Automat morgen dann nicht um halb sechs aufgeht, dann werden sie vermutlich wieder Terror machen oder?
 
T

tiha

Gast
  • #11
Das könnte passieren... ;)
 
Werbung:
R

Rotkäppchen

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2008
Beiträge
66
Ort
Duisburg
  • #12
Hat denn keiner noch nen Rat für mich?

Genau das Problem hatten wir mit meinem Kater auch - nur, dass er nicht geschnurrt, sondern jaulend am Fenster gestanden hat und im Zimmer rumgerast ist, weil die Vögel sich ja so lecker angehört haben. :D Auf Dauer mit den Vögeln (= zwischen 4 und 6 in unserem Fall) aufstehen schlaucht übrigens ziemlich... :mad:

Wir haben uns schweren Herzens dazu entschlossen, Herrn Kater zu meinen Eltern ziehen zu lassen, weil sie ihm Freigang bieten können. Er verbringt immer noch viel Zeit am Fenster (er wartet auf die 2. Impfung und muss noch seine Eingewöhnungszeit absitzen) und wetzt auch nach Herzenslust an allen Stellen, die nach draußen führen - ABER er hat aufgehört, morgens rumzukaspern.

Konsequentes Ignorieren hat geholfen. Nicht schimpfen, nichts werfen, ihn nicht verscheuchen, aber eben auch kein Mitleid - er darf von vorne herein nicht mit ins Schlafzimmer, und über Nacht 'existiert' der Kater einfach nicht. Ich hätte es nicht für möglich gehalten (er hat bei uns _stundenlang_ randaliert), aber auf die Art und Weise hat er nach knapp einer Woche aufgegeben und schläft jetzt durch. :eek:

Wahrscheinlich sind wir einfach immer nur zu weich gewesen, was den morgendlichen Terror anbelangt... :rolleyes:
 
T

tiha

Gast
  • #13
Ich hab meinen Kater geschlagene 8 Monate ignoriert, aber hat nichts gebracht... :(. Ich freue mich schon auf die Winterzeit, weil ich festgestellt habe, dass meine kleine Nervensäge aufsteht, wenn's hell wird... (also ein verkappter Gockel sozusagen) :D
 
I

Irrlicht

Gast
  • #14
hmmmmm, wir haben es natürlich auch schon mit ignorieren versucht --> Ohrstöpsel, aber ich habe auch ein bisschen Angst um meine Tür. Sie haben schon unseren Parket im Wohnzimmer kaputt gemacht, da möchte ich ungern noch unsere Tür "verlieren". Tja, dann hilft wohl alles nichts. Schade eigentlich :)

Danke natürlich trotzdem für eure Hilfe :)

und weggeben wollen wir die beiden selbstverständlich nicht
 
R

Rotkäppchen

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2008
Beiträge
66
Ort
Duisburg
  • #15
Ich wollte euch auch nicht dazu raten, die beiden wegzugeben - es war bloß für unseren Kater die einzige Lösung (auch wenn ich lieber eine andere gefunden hätte...), irgendwie ein glückliches Leben zu führen. Da ist noch viel mehr zusammen gekommen, als nur das Kratzen und frühe Aufstehen bei euch.

Hast du es mal mit Doppelklebeband oder Alufolie an der Tür versucht? Einigen Katzen macht das Kratzen dann nicht mehr ganz so viel Spaß.

Ansonsten würde ich ein Stück Teppich dranpappen und ihn randalieren lassen - so kann erstmal nichts kaputt gehen.
 
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
  • #16
Hallo,

genau das Problem habe ich mit meinen Katzen leider auch und dies ist auch der Grund warum ich hier im Forum bin.

Ich wäre euch soooo dankbar wenn ihr mir da helfen könntet. Muss ich tatsächlich um 6.00 Uhr aufstehen und ihnen fressen geben? Grundsätzlich sehe ich das nicht ein. Dann müßte ich ja vermutlich morgen um halb sechs aufstehen *seuftz*

LG
Nicole

Nein, es würde nichts nutzen wenn du um sechs aufstehst...nach ein paar Tagen ist es dann nämlich halbsechs und danach fünf Uhr usw...

Aussperren ist m.E. das richtige Mittel. Wenn es so arg ist würde ich mir sogar überlegen sie gar nicht mehr ins Bett mit rein zu nehmen. Da sie zu zweit sind, sind sie ja nicht alleine...
Die Türe sichern. Möglich wäre vielleicht ein dünner Holzrahmen, innen Kaninchendraht gespannt und das als Türchen in die Holzfüllung , vor das eigentliche Türblatt schrauben...
Nicht verzweifeln !
Du siehst einige haben das Problem !
 
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
  • #17
:(. Ich freue mich schon auf die Winterzeit, weil ich festgestellt habe, dass meine kleine Nervensäge aufsteht, wenn's hell wird... (also ein verkappter Gockel sozusagen) :D

lol
sei dankbar, dass er nicht das krähen anfängt irgendwann :D
 
T

tiha

Gast
  • #20
Noch schlimmer :eek:? Du meinst, dass Julius Genöhle am Stück, Nanna's auf mir Rumtreteln, Lissy's quer über mich Jagen und Sammy's Suche nach meinen Zehen unter der Beckdecke noch steigerungsfähig ist :cool:? Dann zieh ich auf die Dachterrasse... ;) :oops:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Telgoth
Antworten
78
Aufrufe
12K
Julchen1712
Julchen1712
F
Antworten
14
Aufrufe
2K
Friedel
F
T
Antworten
10
Aufrufe
2K
putzi
G
Antworten
19
Aufrufe
2K
Ninalis
N
S
2 3
Antworten
47
Aufrufe
2K
Sinchen92
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben