Terassen-Dilemma

P

PabloKokomo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2021
Beiträge
17
Hallo,
ich habe folgendes Problem, über das ich jetzt schon tagelang nachgrüble und nicht wirklich zu einer Lösung komme.
Ich wünschte ich könnte meinen Kater fragen, was er will. Ja ok, ich hab ihn gefragt, aber er hatte scheinbar keine Meinung dazu. :D

Also: Ich ziehe demnächst um. Und ich habe einmal ein Wohnungsangebot für eine Wohnung im Erdgeschoss, zwar nur eine 40qm Wohnung,
aber sie hat eine große Terassenfront, dafür aber keine weiteres Fenster. Die Terasse führt in einen recht hübschen, kleinen Garten. Ich könnte für meinen Kater einen Katzenkäfig auf der Terasse bauen, damit er Freigang hat und ich könnte auch mit ihm an der Leine im Garten herumhängen. Und vielleicht auch n paar Catwalks in der Wohnung.

Das zweite Wohungsangebot wäre eine ca 45qm 2-Raum Wohnung mit Fenstern und einem Balkon, die auch etwas heller ist. Bis jetzt war er immer nur ein Fenstergucker.

Jetzt frage ich mich die ganze Zeit, welche Wohnung wohl besser für ihn geeignet wäre? Wohnung nur mit großer Terassen-Fenster Front und der Möglichkeit ein bisschen eingeschränkten Freigang in einem Garten zu haben. Oder klassische 2-Raum Wohnung mit So lala Ausblick, aber Balkon?

Was würdet ihr besser finden, wenn ihr eine Katze wärt? Was habt ihr für ein Gefühl? Ich schieb die Entscheidung nämlich immer weiter auf und werd hier noch wahnsinnig. Danke für eure Hilfe. :)
 
Werbung:
annanass

annanass

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Februar 2020
Beiträge
1.503
Hallo,

wenn ich eine Katze wäre, würde ich mir vor allem wünschen, nicht in Einzelhaltung leben zu müssen ;)

Wie lebt dein Kater den aktuell? Die Wohnungen sind vom Platzangebot jetzt beide nicht so überragend, da müsste Balkon bzw. Terrasse/Garten auf jeden Fall eingenetzt werden. Ich würde wahrscheinlich die Wohnung mit Garten nehmen, wenn du den komplett sichern könntest.
 
Fiesta

Fiesta

Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2017
Beiträge
68
Ort
Bonn
Der Unterschied von 40 zu 45 qm ist ja wirklich nicht so relevant. Aber der Unterschied von Garten zum Balkon ist schon erheblich. Ein Garten bedeutet erheblich mehr Lebensqualität. Auch für Dich, oder?
Hast Du die Möglichkeit, den Garten zu sichern, damit er für den Kater voll nutzbar ist? Also nicht nur ein Gehege auf der Terrasse? Normaler Freigang kommt nicht in Frage?
 
Fiesta

Fiesta

Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2017
Beiträge
68
Ort
Bonn
Da hat Annanass natürlich recht. Ein Katerkumpel wäre auch höchst wichtig für die Lebensqualität. Auch auf 40 qm.
 
P

PabloKokomo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2021
Beiträge
17
Oh danke erst mal für die schnellen Antworten und @annanass hat natürlich vollkommen recht. :) Ein Katerkumpel ist auf jeden Fall geplant, sobald er sich eingelebt hat. Habe halt nur Bedenken, dass 2 Katzen auf 40 qm zu wenig Platz ist. :/ Das war auch der Grund, dass ich ich die 2. Katze bis jetzt hinausgezögert hab.

@Fiesta Also würde ich nicht ständig daran denken, was für meinen Kater das beste wäre, würde ich sofort die kleinere Wohnung mit dem Garten nehmen. Den kompletten Garten kann ich leider nicht sichern, aber ich könnte ihn den Garten zumindest an der Leine erkunden lassen. ich weiß, ist auch nicht optimal, aber das kann ich ihm zumindest zusätzlich zum Freigehege bieten. Was den normalen Freigang angeht, bin ich glaub ich ganz schön ängstlich. weil er bis jetzt ein reiner Wohnungskater war und die Wohnung auch relativ im Stadtzentrum liegt. Zwar in einem kleinen, ruhigen, grünen Bereich, aber trotzdem Stadt. Da würde ich glaub ich ein ziemlich neurotischer Helikopter-Katzenpapa werden und ihm ständig nachlaufen :D

Danke auf jeden Fall für eure Gedanken zum Thema. :)
 
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
710
Wie groß ist denn der Balkon und wie groß der eingezäunte Bereich der Terrasse?
 
P

PabloKokomo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2021
Beiträge
17
@sabrinalilli ich hab mal an foto angehängt. kann das meter-mäßig irgendwie nicht einschätzen. also auf jeden fall der gepflasterte bereich und dann noch rasen zur linken und zur rechten seite. vielleicht könnte ich den vermieter noch überreden noch etwas nach vorn zu bauen. wäre das groß genug oder eher zu klein?
 

Anhänge

  • Terasse.jpg
    Terasse.jpg
    102,5 KB · Aufrufe: 79
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2020
Beiträge
1.258
Ort
Tharandter Wald
Lieber TE, was deine eigentliche Frage betrifft kann ich nicht helfen, weil es mE. 50:50 ist. Beide Varianten haben ihr Für und Wider. Ich finde allerdings du denkst vom falschen Ende . Gerade weil die Wohnung klein ist und Freigang nicht möglich ist braucht er einen Katerkumpel. Ob die beiden raufend über den Teppich kullern oder die Terrasse wird ihnen nicht so wichtig sein. Ein Balkon hätte den Charme dass er gut zu sichern ist und du ihn trotzdem auch selbst noch nutzen kannst, ggf kann man sogar eine Katzenklappe einbauen.
 
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
710
@sabrinalilli ich hab mal an foto angehängt. kann das meter-mäßig irgendwie nicht einschätzen. also auf jeden fall der gepflasterte bereich und dann noch rasen zur linken und zur rechten seite. vielleicht könnte ich den vermieter noch überreden noch etwas nach vorn zu bauen. wäre das groß genug oder eher zu klein?
Ah ja. Und der Balkon wahrscheinlich kleiner?

Ist der Garten bis zum Zaun links (und wahrscheinlich auch nach rechts) UND bis zum Zaun vorne DEIN Nutzungsbereich? 😲
 
P

PabloKokomo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2021
Beiträge
17
  • #10
@Sabrinili achso ja der balkon ist kleiner, so n typischer Neubau-Balkon.

der garten wäre bis zu dem zaun links, dann genauso viel nach rechts und nach vorn dann bis zum ende der gepflasterten steine mein persönlicher nutzungsbereich. der rest ist zur gemeinsamen nutzung. Wenn die anderen im Haus nix dagegen haben, würde ich auch ein Käfig für den ganzen Garten bauen :D
 
P

PabloKokomo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2021
Beiträge
17
  • #11
@Razielle den wird er auch sofort bekommen, sobald er sich halbwegs an die neue Wohnung gewöhnt hat. :)
 
Werbung:
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
710
  • #12
@Sabrinili achso ja der balkon ist kleiner, so n typischer Neubau-Balkon.

der garten wäre bis zu dem zaun links, dann genauso viel nach rechts und nach vorn dann bis zum ende der gepflasterten steine mein persönlicher nutzungsbereich. der rest ist zur gemeinsamen nutzung. Wenn die anderen im Haus nix dagegen haben, würde ich auch ein Käfig für den ganzen Garten bauen :D
Okay. Also ich bin für die Terrassenwohnung 😉

Gibts da Kinder? Bzw würden die Leute in den Bereich vor dem Gepflasterten kommen? Ich denke doch nicht? 🤔
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2020
Beiträge
1.258
Ort
Tharandter Wald
  • #13
Naja, ich glaub die Terrasse lässt sich genauso gut sichern wie ein Balkon. Für die Katzen wird der Unterschied nicht so riesig sein. Von daher nimm das was DIR besser gefällt. In jedem Fall hol dir vor Vertragsabschluss das Vermieter und/oder Nachbar-OK, das kann sonst nach hinten losgehen. Katzenklappe kannst du wahrscheinlich vergessen, denn diese riesigen Scheiben sind sicher sehr teuer.
 
P

PabloKokomo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2021
Beiträge
17
  • #14
@Sabrinili danke für deine Meinung. Mein Gefühl geht auch mehr zur Terassenwohnung.
Hab die Nachbarn bis jetzt noch nicht kennen gelernt. Wirkte aber wie ein sehr ruhiges Haus mit 6 kleinen Wohnungen. Und ich glaube nicht, dass die Leute da groß vor dem Käfig herumspringen würden. Ich denk mal, die bleiben so mein Tanzbereich, dein Tanzbereich-mäßig eher auf ihrer Terasse. :D
 
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
710
  • #15
@Sabrinili danke für deine Meinung. Mein Gefühl geht auch mehr zur Terassenwohnung.
Hab die Nachbarn bis jetzt noch nicht kennen gelernt. Wirkte aber wie ein sehr ruhiges Haus mit 6 kleinen Wohnungen. Und ich glaube nicht, dass die Leute da groß vor dem Käfig herumspringen würden. Ich denk mal, die bleiben so mein Tanzbereich, dein Tanzbereich-mäßig eher auf ihrer Terasse. :D
Okay. Ja und dann könntest du doch mal anfragen, ob der Vermieter das erlaubt!
Wann ziehst du um?
 
P

PabloKokomo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2021
Beiträge
17
  • #16
@Razielle ja, die sache mit dem Freigehege geht klar. Nee Katzenklappe geht leider nicht. Aber ich arbeiten den Großteil des Tages eh zu Haus, da kann ich die Tür auch immer aufmachen. :)
 
S

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2014
Beiträge
1.047
  • #17
Prinzipiell fände ich den Garten auch schöner, aber mir ist eines nicht klar: Ist die kleinere Wohnung eine Einzimmerwohnung oder hat sie zumindest 1,5 Zimmer? Im ersteren Fall würde ich mich sehr schweren Herzens dagegen entscheiden ...
 
Fiesta

Fiesta

Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2017
Beiträge
68
Ort
Bonn
  • #18
Der Garten scheint ja sowieso schon sehr hoch ummauert zu sein, vielleicht gäbe es die Möglichkeit, den mit Elektrozaun am oberen Ende zu sichern? Das geht ganz unauffällig, jedenfalls unauffälliger als ein Gehege auf der Terrasse. Tipps dazu gibt es auch hier im Forum.
 
P

PabloKokomo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2021
Beiträge
17
  • #19
@Sabrinili ja, das würde klar gehen. könnte theoretisch ab 1. juni rein.
 
P

PabloKokomo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2021
Beiträge
17
  • #20
@Shaman ja, das ist leider schon eine große 1 zimmer-Wohnung. bis jetzt war mein kater immer in einer 3 zimmer wohnung. ich weiß, dass das nicht optimal ist. mein gedanke war, vielleicht durch einige catwalks an den wänden die wohnung noch größer wirken zu lassen. bin da halt auch hin und her gerissen. :/
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
447
Louisella
Antworten
227
Aufrufe
26K
lavenderlein
Antworten
3
Aufrufe
494
Professor
Antworten
18
Aufrufe
8K
Perron
Antworten
17
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben