Teilzeit-Freigang für Kater?

S

Sabine3578

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2008
Beiträge
38
Hallo,

wir haben einen ca. 4 1/2 Monate alten Kater, der, wenn er kastriert ist, Freigänger werden soll.

Allerdings gibt es bei uns keine Katzenklappe o.ä., sodass ich mir das eher so vorstelle, dass er halt rausgeht, wenn er möchte und wenn er vor der Tür steht und reinmöchte, darf er wieder rein. So haben wir das zumindest "damals" bei unseren Katzen gemacht, als ich noch Kind/Jugendliche war und "bei Mama" gewohnt habe. Da lief das immer relativ unkompliziert, allerdings hatten die Katzen immer freien Zugang zum Keller.

Mein Problem ist, dass ich nicht weiß, ob dieser "Teilzeit-Freigang" so einfach funktioniert. Wenn er erstmal gewohnt ist, dass er raus darf, wird er dann damit einverstanden sein, dass er drinnen bleiben muss, wenn ich z.B. mal den halben Tag weg bin? Oder ist dann der Drang nach draußen zu groß?

Wir haben einen Carport direkt am Haus, also quasi neben der Haustür, dort könnte ich ihm ein schönes Plätzchen einrichten, wo er dann auch, wenn wir weg sind, es trocken hat.

Vielleicht könnt Ihr mir ja mal schreiben, wie das bei Euren Freigängern so läuft.

Viele Grüße

Sabine
 
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Hallo Sabine,

ich habe 2 Freigänger die kommen und gehen wann sie möchten. Wenn wir morgens arbeiten, sind sie meist draußen (kommt auf das Wetter an). Wenn ich mittags nach Hause komme, warten sie schon und wollen rein. Wir haben auch keine Katzenklappe, sie warten dann meist vor der Terassentür.

Bei uns ist es also unterschiedlich. Wenn sie zb. die ganze Nacht unterwegs waren, bleiben sie auch mal drin um zu schlafen. Ich lasse sie dann wieder raus, wenn ich zuhause bin. Wie gesagt, bei uns gibt es keine feste Regelung.

Meine Katzen haben sich daran gewöhnt zu kommen und zu gehen wann sie wollen.

Mit dem Carport finde ich eine gute Idee, richte ihm dort einen kleinen Schlafplatz ein. Dort ist er vor Regen geschützt und kann sich zum schlafen udn ausruhen zurückziehen.
Du kannst ihn sicherlich an feste Zeiten gewöhnen mit dem Freigang. Ich wünsche dir viel Glück dabei.:smile:
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Zwei Faktoren sind entscheidend: die Charaktereigenschaften deines Katers, wie er veranlagt ist und eine frühzeitige Gewöhnung.

Mein Kater darf morgens, sobald wir aufstehen, nach draußen, durch seine Klappe kann er jederzeit reinkommen. Da ich als Freiberufler viel zuhause arbeite, habe ich ihn zB sehr früh daran gewöhnt, dass er jedesmal, wenn er hoch zu mir ins Arbeitszimmer kommt, ein Leckerlie bekommt und auch nur in dem Fall. Außerdem gehe ich oft in den Garten und rufe ihn, dann wird er kurz durchgeknuddelt und kann wieder weiter flanieren.

Nachmittags (im Herbst/Winter früher als im Sommer) so gegen 18 Uhr, auf jeden Fall VOR! der Dunkelheit oder Dämmerung, ist finito für den Tag und er muss rein. Da ich ihn wirklich von Anfang an daran gewöhnt habe, klappt das auch ganz gut, nur manchmal im Frühling und Frühsommer haben wir ein paar Differenzen ;)

Wichtig ist, dass er kastriert ist, somit gar nicht erst zum Streuner wird und eine frühzeitige, aber dann auch wirklich regelmäßige Gewöhnung.

Wenn Plum mal einen Tag ganz drin bleiben muss, dann klappt das auch gut, es gibt zwar zehn Minuten Randale, aber dann geht er Heia machen und schmollt noch nicht einmal ;)
 
Tinka81

Tinka81

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2008
Beiträge
38
Ort
Hattersheim am Main
Hallo!

Mein Kater ist auch irgendwie Teilzeit Freigänger!Ist mir lieber wenn der Bursche nur rausgeht, wenn ich da bin!
Über einen Balkon der ebenerdig zum Hof ist kann er von daher auch gut raus und rein.
Mein Kater hört jedoch. Und das von Anfang an. Wenn ich den für Ihn bekannten Lockruf mache, kommt Filou auch immer sofort angewackelt! Maunzt und kommt zumindestens auf den Balkon. So, habe ich zum Glück eine recht grosse Kontrolle. Sein Radius ist auch nicht wirklich weit. Unseren und Nachbars Garten nutzt er... Nun ja als Kastrat hat er auch wenig mit Streunen am Hut. Dafür um so mehr Lust sich mit nachbars Katzen zu prügeln!!!!:yeah:
 
M

Mouseman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2008
Beiträge
346
Hallo Sabine,

mein Kater ist auch nur tagsüber draußen. Er wurde von Anfang an daran gewöhnt, dass mit bzw. vor Einbruch der Dämmerung Schluss ist und er rein soll. Klappt auch ganz gut bis auf wenige Tage, meist wenn es tagsüber sehr heiß war und er zu fit ist abends. Ansonsten kommt er wenn ich mit dem Auto herfahre oder er kommt auf rufen, freut sich auf sein Futter und schläft dann gemütlich bei mir auf dem Sofa oder auf einem seiner anderen Lieblingsplätze.

Ich denke wenn es Routine wird mit bestimmten Zeiten ist der Teilzeitfreigang gar kein Problem.
 
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
Hallo Sabine,

ich habe auch zwei Teilzeit-Freigänger (allerdings Katzen - ich weiß nicht, ob es bei Katern anders ist), die ich nur rauslasse, wenn ich zu Hause bin. Es sind zwei kleine Schisser, die immer sofort reingerannt kommen, wenn ihnen irgendwas nicht geheuer ist. Da will ich ihnen den Fluchtweg nicht verwehren, indem die Terrassentür zu ist (ich habe keine Katzenklappe). Bei uns klappt das bis jetzt wunderbar (sind aber erst seit Mai draußen). In der Woche dürfen sie nur abends raus und am Wochenende im Prinzip den ganzen Tag (kommen aber zum schlafen und auch sonst zwischendurch immer wieder rein). Kann sein, dass sich das noch ändert, aber bis jetzt konnte ich noch keine verlängerten Pirschgänge erkennen. Ich hoffe mal, dass das so bleibt... :)
 
S

Sabine3578

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2008
Beiträge
38
Hallo,

danke für Eure Antworten.

Wenn es bei Euch so gut klappt, habe ich die Hoffnung, dss es auch bei uns klappen wird.

Er darf jetzt schon ab und an mal raus, allerdings nur unter Aufsicht. Die letzten beiden Tage ging das gut, da war er ca. 1/2 - 1 Stunde mit uns draußen und blieb auch bei uns. Heute allerdings wollte er nach ca. 1/2 Stunde zum Nachbarn rüber. Da musste er dann wieder rein.

Er soll erst kastriert werden, bevor er ohne Aufsicht auch weiter als unseren Garten darf.

Mir fällt es sehr schwer, ihn so frei laufen zu lassen, habe ständig Angst, er ist verschwunden, mag gar nicht dran denken, wie das ist, wenn er dann wirklich mal weiter weg ist.

Allerdings muss ich sagen, dass er absolut nicht auf mich hört, wenn ich ihn draußen rufe. Aber es ist halt alles so neu für ihn und da hat er wahrscheinlich keine Zeit, sich um mich zu kümmern.

Meint Ihr, es ist unbedingt erforderlich, dass er auf mich hört, dass ich z.B. versuche, ihn mit Leckerchen zu ködern o.ä.?

Ging es Euch auch so, dass es Euch so schwer fiel, Eure Kleinen rauszulassen? Allerdings, wenn ich sehe, wieviel Spaß er hat, wenn er draußen die Welt entdeckt, dann komme ich eigentlich keine Sekunde ins Zweifeln, ob er ein Freigänger werden soll oder nicht.

Viele Grüße

Sabine
 
M

Mouseman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2008
Beiträge
346
Die Angst, dass sie mal nicht mehr wiederkommen, die hat man glaub ich immer. Ich bin vor kurzem mit meinem dreijährigen kastr. Kater umgezogen und als er nach 3 Wochen wieder allein raus durfte hatte ich auch Sorge, er kommt nicht mehr wieder. Aber er hat mich nicht enttäuscht und steht genauso pünktlich (auf rufen oder von allein, je nach Laune) vor der Tür :smile:
Als er klein war und die ersten Erkundungsgänge durfte habe ich ihn konsequenzt hungrig rausgelassen und mit Trofu (im Becherchen klappern) wieder angelockt wenn er zu weit ging. Hat prima funktioniert.
 
E

elmappo1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
1
Katzenklappe in Mietwohnung

Hi Leute!
ich bin neu hier habe seit 9 jahren Katzen..... und das gleiche Problem wie fast jeder Mieter..... Keinen Bock ne Katzenklappe in die Balkontür einbauen zu lassen ... sau teuer.....

Vor 4 Jahren ist mir dann ne Idee gekommen....

ich hab einfach eine Holzplatte zugeschnitten, die klappe eingebaut.... und in die Balkontür (in die Führung des Rolladens) eingepasst. Rolladen runter.... und fertig ist die katzenklappe.....
So ist zu aber doch können die Tiger rein und raus wie sie bock haben.... :D
 
M

Mouseman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2008
Beiträge
346
  • #10
Geht halt leider nur wenn man im EG wohnt. Ich wohn im 1. Stock :D
Aber ansonsten echt guter Tipp! Und für die übrigen Teilzeitfrängerdosis: die meisten Katzen finden schon einen Weg, sich bemerkbar zu machen. Z.B. weiß meiner, dass ich im Büro das Fenster offen hab wenn ungefähr seine Zeit ist (er jedenfalls hat einigermaßen feste Zeiten) und dann mauzt er wenn er da ist so lang laut da unten rum, bis ich ihn höre.

Allerdings habe ich neulich, jetzt wo der Winter kommt (der erste in dieser Wohnung) drüber nachgedacht, ob sowas wohl bei geschlossenen Fenster mit Babyphon auf dem Sims funtionieren würde :confused: Regengeschützt wär das Teil weil vorgezogenes Dach drüber...na mal sehen, vielleicht teste ich das mal.
 

Ähnliche Themen

Finchen.s
Antworten
4
Aufrufe
1K
Finchen.s
Finchen.s
T
Antworten
12
Aufrufe
2K
T
ausb
Antworten
1
Aufrufe
1K
abraka
abraka
dasClaudi
Antworten
6
Aufrufe
784
dasClaudi
dasClaudi
Catbert
Antworten
5
Aufrufe
1K
Catbert
Catbert

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben