Tauber Kater schreit... :(

ShivasMami

ShivasMami

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
143
Alter
30
Ort
Leipzig und Sömmerda :)
Hallo!

Wir haben nun seit einer Woche unsere neue taube Nuss Diego(weißer Norweger mit zwei verschiedenen Augenfarben)

Am zweiten Tag hat es angefangen, er hat geschrien. da dachte ich mir noch, das es warscheinlich wegen der umstellung ist und das er sein gewohntes umfeld sucht. aber es hört nicht auf.
Er hat auch keinerlei Grund! Er spaziert munter durch die Wohnung und auf einmal schreit er, einfach so, egal ob tag oder nacht! Aber kein Mauzen oder so, es ist ein richtiges lautes Kreischen... Auch die nachbarn haben mich schon gefragt was wir mit dem kater anstellen, was mir natürlich peinlich ist, ich habe mich damit entschuldigt, das er taub ist und das bei tauben katzen manchmal vor kommt, was das ganze natürlich nciht besser macht, da er vorzugsweise in der küche oder im bad schreit und da es dort besonders schallt...
Er hat auch keinen hunger oder sonstiges, er ist gut genährt und frisst auch ausreichend, er schreit ja auch, wenn er nicht aufgegessen hat und satt ist.

und er ist gerade mal 8 monate alt, ich weiß nicht mehr was ich machen soll :( 20 jahre halte ich das bestimmt nicht aus....

Ich hatte mich so auf ihn gefreut... natürlich liebe ich ihn trotzdem jetzt schon total, aber ich weiß nicht, ob es für mich ein grund wäre, ihn auf länger gesehen wieder abzugeben,wenn es sich nicht wenigstens ein bisschen bessert, auch weil ich ja gerade umgezogen bin und es mir nicht gleich mit den nachbarn verscherzen möchte...
außerdem stresst es mich auch total, bei jedem schrei spannt sich alles in mir an und ich hoffe, dass es keiner hört und es niemanden nervt und das um gottes willen niemand genervt an meiner tür klingelt :(

ich weiß ja das das bei tauben katzen öfter mal vorkommt, ich hab mich ja auch vorinformiert, aber ich hatte nie gedacht das es so extrem ist :(

aber einsam ist er ja auch nicht, filou ist ja da und die beiden verstehen sich auch echt gut und spielen miteinander.


was kann ich machen? ich möchte eigentlich nciht mit wasserpistolen oder sprühflaschen anfangen, wie manche..... :( ausprobiert habe ich es noch nicht.

vielleicht kann mir jemand helfen. wäre lieb.

Liebe Grüße
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Freddy & Chucka hat auch einen tauben Kater.
Ab und an schreit Freddy mal nachts - nicht immer.

Kann es sein, das er euch "sucht" und deswegen schreit?
Nachts ist es ja auch in der Hinsicht ruhig, das keine Bodenbewegungen (durch Schritte) da sind. Er kann sich also nicht wirklich "orientieren".

Darf er nachts ins Schlafzimmer?
 
Hannchen

Hannchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2010
Beiträge
413
Ort
Ba.-Wü.
In einer Woche hat er sich ja auch nocht nicht eingelebt. Wie oft schreit er denn, schreit er dann lange? Was machst du wenn er schreit?

LG Hanni
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
oh je, ich kann sehr gut nachvollziehen wie es euch geht , denn wir hatten das Wochenlang mit unserem Pflegi Vivaldi ...:oops:

Auch wenn wir ihn lieb haben, es war ne Riesenbelastung für Alle. Er wollte aber Freigang und den konnten wir ihn nicht bieten, da er auch keine Krallen hat um sich mit irgendwas zur Wehr zu setzten :(

Ich kann für euch nur hoffen, dass es die Eingewöhnungsphase ist und sich das mit der Zeit gibt, denn ansonsten bin ich da ehrlich gesagt ratlos :(

Manche taube Katzen gehören einfach nicht in ein Mehrfamilienhaus :(
 
S

schmokina

Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
95
Ort
RLP
Hallo!
Auch ich weiß ein liedchen davon zu singen eine taube katze zu haben.
Meine paula ist allerdings altersbedingt taub.
Sie konnte oder wollte früher überhaupt nicht maunzen, jetzt um so lauter:oops:
Sie schreit in situationen in denen sie spielen möchte oder auch wie bei dir, einfach nur so...die wasserpistole findet sie suuuper, ein klassespiel:rolleyes:
Paula legt hauptsächlich in den abendstunden los, auch gerne mitten in der nacht(wenn sie aufs klo geht) und gerne früh morgens:oops:...
Schwierig bei dir ist, dass die fellnase noch jung ist, du musst geduld und nachsicht haben, der kleine hört sich ja nicht selbst, ich denke es ist wie bei uns menschen, wenn wir köpfhörer aufsetzen oder uns die ohren zu halten...wir sprechen/singen auch lauter.
Fakt ist, es sind "besondere" Katzen,die eine besondere fürsorge/nachsicht benötigen.
Ich hoffe, dass es sich bei deinem kleinen etwas normalisiert und du dich daran gewöhnst!
Alles Gute
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
Hallo.....

Hallo!

Wir haben nun seit einer Woche unsere neue taube Nuss Diego(weißer Norweger mit zwei verschiedenen Augenfarben)

Am zweiten Tag hat es angefangen, er hat geschrien. da dachte ich mir noch, das es warscheinlich wegen der umstellung ist und das er sein gewohntes umfeld sucht. aber es hört nicht auf.
Er hat auch keinerlei Grund! Er spaziert munter durch die Wohnung und auf einmal schreit er, einfach so, egal ob tag oder nacht! Aber kein Mauzen oder so, es ist ein richtiges lautes Kreischen... Auch die nachbarn haben mich schon gefragt was wir mit dem kater anstellen, was mir natürlich peinlich ist, ich habe mich damit entschuldigt, das er taub ist und das bei tauben katzen manchmal vor kommt, was das ganze natürlich nciht besser macht, da er vorzugsweise in der küche oder im bad schreit und da es dort besonders schallt...
........

.... das kenne ich auch sehr gut. Mein Mohrle schrie nachts um 3:00 Uhr aus heiterem Himmel, daß ich vor Schreck fast aus dem Bett fiel. Selbst die Nachbarn 2 Stockwerke tiefer hörten das. Aber ich nahm mein Mohrle dann immer auf den Arm und streichelte und kraulte sie ganz ausgiebig. Ich denke, daß die einfach sehr leicht erschrecken, weil sie doch gar nix hören. Klar, wenn sie tagsüber immer wieder so rumschrie, guckte ich sie schon auch mal böse an. Aber wenn ich den Finger auf die Lippen legte, wie man das so bei Psssst macht, und ihr in die Augen guckte, wurde sie auch ruhiger. Irgendwann gab es sich dann wieder, Du musst einfach viel Geduld aufbringen und Dich viel mit ihr beschäftigen - würde ich jetzt sagen.

Das kriegst Du bestimmt hin!!!

lg
missimohr
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
.. wie verhält er sich denn tagsüber ?
 
ShivasMami

ShivasMami

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
143
Alter
30
Ort
Leipzig und Sömmerda :)
Freddy & Chucka hat auch einen tauben Kater.
Ab und an schreit Freddy mal nachts - nicht immer.

Kann es sein, das er euch "sucht" und deswegen schreit?
Nachts ist es ja auch in der Hinsicht ruhig, das keine Bodenbewegungen (durch Schritte) da sind. Er kann sich also nicht wirklich "orientieren".

Darf er nachts ins Schlafzimmer?

Naja anfangs haben wir es versucht, das die beiden mit ins schlafzimmer dürfen, aber das ändert auch nichts, dann liegt er erst mit im bett lässt sich kraulen und schnurrt wie ein tiger, dann hat er keine lust mehr und läuft im schlafzimmer rum und dann schreit er einfach los (was unserer nachtruhe natürlich nicht gut tut...). außerdem haben wir im schlafzimmer neues teures parkett vom vermieter und es sind schon einige tiefe kratzer vom derben katzenspielen darin, und so vermeide ich es lieber, das die beiden auch tagsüber ins schlafzimmer kommen, weil dann sind wir ja auch draußen.

es ist ja auch nicht so, dass er direkt vor der türe steht und danach schreit reingelassen zu werden, manchmal steht er unterm küchentisch, manchmal steht er in der wanne oder läuft einfach im wohnzimmer herum und schreit, als ob es so nebenbei bei ihm ist (wie wenn manche leute beim laufen ein liedchen singen oder so...)

ich kann ihn auch nicht mit spielen davon abhalten oder ablenken, er ist im allgemeinen ein recht fauler kater, er liegt überall rum und schläft ganz viel. wenn er spielt dann sowieso nur im im liegen und wenn er dafür aufstehen müsste hat er schon kaum noch lust...


In einer Woche hat er sich ja auch nocht nicht eingelebt. Wie oft schreit er denn, schreit er dann lange? Was machst du wenn er schreit

naja so ein-dreimal in der stunde so für 5 minuten ist "normal"
manchmal schreit er halt aber auch für 2 stunden garnicht, so wirklich regelmäßig oder vorhersehbar ist es nicht. ich kann es auch in keinem zusammenhang bringen (futter, spielen, unsere ab- oder anwesentheit, müdigkeit, langeweile,...)

naja ich versuche ihn irgendwie abzulenken, durch spielen oder streichle ihn und nehme ihn hoch, aber ich denke mir vielleicht auch, dass das gerade sein schreien fördern könnte, weil es ja eine art belohnung ist, wenn er schreit verbindet er das damit, das ich ihn knuddele....oder denk ich da falsch? oft versuche ich es einfach zu ignorieren (gerade nachts), was nicht immer einfach ist, dann nehme ich ihn hoch und setze ihn im wohnzimmer wieder ab, wo wir uns aufhalten, damit er weiß das wir da sind. doch manchmal macht er dann dort einfach weiter...
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
.. ich würde auch eher zum Ignorieren tendieren, anstatt das Schreien zu belohnen, denn das könnte sich eher negativ auswirken.
 
Meisili

Meisili

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2011
Beiträge
8
Ort
Augsburg
  • #10
Minka macht Radau!

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mit meiner Minka das gleiche Problem und bin echt ratlos. Sie ist 17 Jahre alt und schreit. Das ist aber kein normales Mauzen, sondern ein richtiges Schreien, wie wenn eine andere Katze rufen würde. Also richtig laut!
Sie schreit tagsüber, sie schreit nachts. Tagsüber läuft sie dabei meist durch die Wohnung oder schreit auf dem Balkon (und das hallt total im Innenhof :eek:). Nachts sitzt sie immer auf der Couch im Wohnzimmer und brüllt ins Leere. Ich habe schon alle möglichen Ursachen für das Schreien ausgekundschaftet: Futter, Klo, geschlossene Türen. Futter steht immer frisch da, das Katzenklo ist auch immer sauber und geschlossene Türen gibt es bei uns nicht.
In der Nacht ist das echt nervig. Sie fängt meistens gegen halb 1 an und das geht dann die Nacht über immer mal wieder bis um 5, manchmal auch 6 Uhr morgens. Ich hab mich nachts sogar schon zu ihr auf's Sofa gesetzt und sie 'ne halbe Stunde gekrault und mit ihr geschmust. Aber das kann ich nicht jede Nacht machen. Ich hab sie auch schon vom Wohnzimmer mit in mein Zimmer genommen und sie auf mein Bett gesetzt. Manchmal hilft das und manchmal leider nicht.
Seit Neuestem schreit sie auch während sie sich ein Plätzchen zum Schlafen sucht. Läuft maulend im Kreis, legt sie maulend hin und dann ist Schluss. Manchmal schläft sie dann tief und fest und manchmal steht sie nach 2 Minuten wieder auf und das ganze geht weiter.
Ich hab mir jetzt Ohrstöpsel gekauft, weil ich seit Wochen keine Nacht länger als 2 Stunden am Stück schlafen konnte, aber mir liegen natürlich die Nachbarn im Magen. Ich warte schon die ganze Zeit, dass mich jmd darauf anspricht (Was ich nicht hoffe!).
Aber ich habe nicht das Gefühl, dass Minka taub wäre. Wenn ich mit ihr spreche dreht sie meistens den Kopf zu mir und auch wenn plötzliche Geräusche auftauchen reagiert sie darauf. Könnte das Schreien und diese Unruhe auch noch 'ne andere Ursache haben?

Ich wäre euch echt dankbar, wenn ihr mir helfen könnt.

Liebe Grüße,

Meisili
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #11
Ich würde mit ihr zum TA gehen und alles organische Abklären lassen. Ansonsten befürchte ich Minka ist Demenz und da wissen die Ärzte bei Katzen noch nicht wirklich Rat :(
 
Werbung:
Meisili

Meisili

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2011
Beiträge
8
Ort
Augsburg
  • #12
Danke für deine schnelle Antwort!

Ich bin mit ihr schon regelmäßig beim Tierarzt. Seit Dezember waren wir so gut wie jeden Monat einmal da, weil sie immer wieder einen Infekt bekommt (äußert sich durch husten mit Würggeräuschen und rasseln beim Atmen). Dagegen wird sie jedesmal behandelt. Der Tierarzt meinte, dass aufgrund ihres Alters das immer wieder kommen kann. Und wegen dem Schreien hat er heute gemeint, entweder Alterssenilität oder evtl. ein Juckreiz, der sie stört. Dagegen hat er mir jetzt ein Antiallergikum mitgegeben, was sie nehmen muss.
Meinst du dann bei der Demenz, dass sie vergisst, dass jmd da ist und deswegen nach uns ruft? Weil sie nämlich tagsüber auch so schreit, wenn ich am Schreibtisch sitze und sie in meinem Zimmer ist. Ich mag sie ja gar nicht ignorieren, aber ich bin gerade voll in der Klausurenzeit und kann sie nich jedesmal hochnehmen oder mit ihr spielen oder schmusen, wenn sie danach verlangt.
Ich bin echt ratlos!

Liebe Grüße,
Meisili
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
2K
Swissbüsi
S
D
Antworten
25
Aufrufe
2K
Goldeneye
G
M
Antworten
28
Aufrufe
3K
junili
J
Antworten
1
Aufrufe
425
BlackSquirrel
BlackSquirrel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben