Weltweit Tarhana, rot und würzig, Jungkater mit Power, Kinder gewöhnt.geb. 09/18

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.524
Ort
Berlin
Könnte er ne Futtermittelallergie haben? Gabs heute ne andere Sorte, die er net vertragen haben könnte?
Nee, null. Also nichts das er nicht schon kannte und vertragen hat. Es gibt Granate Pet die letzten Tage. Also heute nicht, da gab es bisher nur pures Huhn, is ja klar.

Lass uns das hier nicht sprengen, wir können ja drüben quatschen.
 

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.524
Ort
Berlin
Tari und Leeno in einträchtiger Zweisamkeit :pink-heart:




...und der rote Hübschling allein:




Tari gehts wieder gut, er schläft viel, aber frisst gut, seine Nase sieht nicht mehr so blass aus, und auch ansonsten ist hier FriedeFreudeEierkuchen... mit ein paar Patschern nach Poncha hier und da. Das gewöhnt er sich aber auch noch ab.
 

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.524
Ort
Berlin
Ich hab Gabi versprochen (auch für die mitlesende Interessentin), nochmal etwas mehr über Tari zu schreiben.
Aber erst noch ein Bild:



Hier sieht er aus wie ein schlafender Engel, aber das täuscht, so trifft man ihn nur selten an :D Ok, die letzten 2 Tage schon, da hat er - wegen der MagenDarm-Sache sicher - ziemlich viel geschlafen.

Er kennt Menschen besser als andere Katzen, würde ich schätzen, und auch Aysin denkt, dass er in Istanbul von Menschen an einem Haus gefüttert wurde, aber wohl eher wenig Kontakt zu anderen Katzen hatte. Er ist Menschen gegenüber sehr offen und auch zutraulich, verschmust und wenn er kuscheln will, dann sitzt man besser gut, denn ansonsten kann man so schnell nicht wieder aufstehen und riskiert zitternde Muskeln. Er macht es sich dann richtig auf einem gemütlich, köpfelt, knabbert an der Nase, leckt einem das Gesicht ab (was mit seinem Mundgeruch gerade noch echt eine harte Probe ist)...

Auf andere, fremde Katzen reagiert er zwar neugierig, aber auch sehr unsicher, und bevor ihn einer zuerst unterbuttert, teilt er lieber als Erster aus :D
Mit Leeno ist es schon viel besser inzwischen, aber auch der wird noch ab und an gehauen. Poncha flößt ihm noch Respekt ein, da wird viel gefiepst und auch oft aus dem Nichts die Pfote gehoben und zugehauen. Auch wenn Ponchi ganz unbeteiligt da sitzt oder sogar schläft, schleicht er vorsichtig hin... und zack, gibts auf die Ömme. Genau so kann er aber auch einfach an ihm vorbeilaufen (natürlich nicht ohne singendes Fiepsen, damit auch ja alle wissen, dass er jetzt kommt) und nichts passiert.

Aber Grenzen respektieren muss er noch lernen. Ich glaube, das hat ihm vorher noch keine andere Katze "erklärt".
Mit Leeno tobt er viel durch die Wohnung, aber (und wer hätte das gedacht) das ist sogar dem Wuselfloh Leeno irgendwann zu viel, und da hört Tari dann (noch) nicht auf, sondern rennt ihm immer wieder nach, um auf ihn drauf zu hüpfen etc.
Also im Prinzip das gleiche Problem, dass wir hatten, bevor er hier war, nur dass da Poncha der war, der keine Ruhe vor Leeno bekam :)
Wenn Leeno aber Bock hat, dann jagen sie sich die Wohnung rauf und runter, kugeln über den Boden und toben sich einfach aus.
Unsere, die Softies, zeigen ihm auch nicht deutlich genug, wann Schluss ist. Andere würden wahrscheinlich mal ordentlich austeilen und ihm klar machen, dass es jetzt aber dann doch wirklich mal reicht.

Auf dem Klo veranstaltet er täglich Strandparties, man kann so etwa 3-4x am Tag die Bäder fegen... Laut Tari gehört das Streu wohl eher aus dem Klo als rein.
Er frisst (fast) klaglos gutes NaFu quer durch die Bank der qualitativ hochwertigen Sorten und mag keine Leckerli - außer getrocknetes Huhn ab und an, je nach Laune.

Er liebt Angelspiele und Bällen hinterherzujagen, gern bis er hechelt, da muss man etwas aufpassen, denn nur weil man findet, es ist jetzt genug, heißt das nicht, dass Monsieur das genauso sieht :)
Wenn sich das Hecheln regelmäßig so zeigt, würde hier ein Röntgen oder/und ein Herzschall sicher mal nicht schaden.
Seit er hier ist, ist sein Fell schon in den ersten Tagen viel weicher geworden, und er nimmt gut zu, wiegt momentan ca 4,5 Kg. Aber da geht noch einiges, genau wie beim Wachstum. Wenn man sich seine Pfoten anschaut, sollte man sich auf was gefasst machen :D Leeno ist jetzt schon er Kleinste hier, und der ist doppelt so alt...

Am Mittwoch hat er seinen Zahntermin. Da wird nach dem abgebrochenen und gesplitterten Zahn geschaut, der sicher raus muss, der Zahnstein behandelt (an manchen Stellen ist das echt dick) und er wird sicher auch was für sein Zahnfleisch bekommen. Er hatte wohl in der Türkei schon mal entzündetes Zahnfleisch und auch als er hier ankam. Das war dann besser, ist aber die letzten Tage wiedergekommen.

Wer mit Tari seinen Alltag und die vorhandenen Katzen aufmöbeln will, der braucht Lust auf Spielen und genug Zeit. Hier ist eigentlich immer jemand da, und das ist gut so, denn wenn er spielen will, sollte man ihm das auch geben können, wenn die anderen Katzen keine Lust haben - er wird sonst unleidlich und macht Quatsch oder lässt es an den Katzen aus.
Aber ein zufriedener Tari ist eine Bereicherung! :)

Inzwischen kuschelt er mit Leeno ab und an und putzt ihn auch, solange bis Leeno merkt, was los ist und geschockt von dannen zieht :D Und wenn Leeno nicht spielen will, sieht man Tari richtig an, wie er bedröppelt darüber ist :(
Man darf aber auch nicht unerwähnt lassen, dass alle seit einer Woche Teilzen kriegen und ich nicht weiß, wie entspannt es ohne das liefe.

So, ich denke, das war es so grob.

Ach ja, den Balkon liebt er genau wie unsere und verbringt viel Zeit draußen. Das muss man ihm auf jeden Fall bieten können. Für richtigen Freigang halte ich ihn eigentlich für zu übermütig und nicht vorsichtig genug.

 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.311
Ich drücke übrigens ganz fest die Daumen für den morgigen Zahnarzttermin!!!! Und hoffe bis dahin auch schön geformte Würste!
 

Patfly

Forenprofi
Mitglied seit
5 Dezember 2009
Beiträge
1.822
Ort
Berlin
Ich drücke übrigens ganz fest die Daumen für den morgigen Zahnarzttermin!!!! Und hoffe bis dahin auch schön geformte Würste!
Dem schließe ich mich an. Ich werde morgen verstärkt an Tari denken, vor allem hoffe ich, dass nach der Zahn-OP alles im grünen Bereich ist und alle Beteiligten etwas zur Ruhe kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.524
Ort
Berlin
Danke, Ihr Lieben!
Ich hoffe auch.
Leeno verbringt den halben Tag unter einer Kommode, und den Rest schleicht er vorsichtig durch die Wohnung... das ist echt etwas traurig anzusehen...
Ponchi geht Tari momentan auch eher aus dem Weg, weil Tari ihn vermehrt haut, wenn sie sich "treffen". Und Tari ist (menschlich gedacht) ziemlich geknickt, wenn keiner mit ihm was zu tun haben will. Wenn er Leeno anhüpft und der aber dann gleich weg geht, sitzt Tari jetzt da und guckt verdattert. Die letzten Wochen ist er ihm dann noch nachgerannt.
Irgendwie lief es schon mal besser :( Aber vielleicht ist ja tatsächlich die Zahnsache ein wenig mit Schuld, das sehen wir die nächsten Tage.

Ps: heut früh wieder prachtvolle Würstchen
 
Zuletzt bearbeitet:

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.524
Ort
Berlin
Also der Zwerg geht demnächst in Narkose.
Es wird zuerst wie erwartet dental geröntgt, weil natürlich nicht von außen zu sehen ist, in wie weit der Zahn nach innen schon beschäftigt ist (Pulpa etc), wird dann entweder gezogen oder erhalten.
Im Zuge der Narkose wird sich auch um den ollen Zahnstein gekümmert.

Wir können ihn erst gegen 20 oder 21Uhr abholen. Sollen sie aber nicht zusammen lassen dann wegen Rangordnungsgedöns, sagt die Klinik :cool: Mindestens mit Gitter.
Hmm... naja, wir können ihn auch (kostenlos!) über Nacht da lassen, weil morgen eh nochmal kontrolliert werden muss. Aber da hab ich jetzt Angst, dass je länger er weg ist, umso mehr Distanz entsteht wieder zu Leeno und Poncha.
Was würdet Ihr denn machen?
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.302
Ort
Vorarlberg
Wie gehen denn Leeno und Poncha damit um, wenn einer von beiden vom Tierarzt kommt und/oder krank ist?
Wenn sie da normalerweise nett sind, würde ich Tari einfach wieder dazu setzen. Ansonsten halt trennen, je nachdem, wie Leeno und Poncha das sonst handhaben.
 

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.524
Ort
Berlin
Wie gehen denn Leeno und Poncha damit um, wenn einer von beiden vom Tierarzt kommt und/oder krank ist?
Wenn sie da normalerweise nett sind, würde ich Tari einfach wieder dazu setzen. Ansonsten halt trennen, je nachdem, wie Leeno und Poncha das sonst handhaben.
Super, die beiden begrüßen sich und beschnuppern sich und der eine folgt dem anderen bei seiner Rückkehr-Revierabwanderung.

Als Tari 2x in der Klink war wegen dem Durchfall, war es ähnlich. Schnuppern zur Begrüßung und dann in Ruhe lassen, da war er ja auch sehr unfit...
Aber wenn er mehr als 24 Stunden weg ist und nach Op riecht (das is ja doch anders als nach einer Untersuchung mit Spritze), kann es natürlich anders sein. Aber aggressiv sind sie ja nie, die Softies.
 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.311
Ich würde ihn nicht über Nacht in der Klinik lassen. Und beim Abholen würde ich eine von allen genutzte Decke mit "Familiengeruch" in den Transportkorb legen und ihn damit auch ein bisschen abrubbeln.

Und dann auch nur trennen, wenn es Probleme gibt.
 

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.524
Ort
Berlin
Ich würde ihn nicht über Nacht in der Klinik lassen. Und beim Abholen würde ich eine von allen genutzte Decke mit "Familiengeruch" in den Transportkorb legen und ihn damit auch ein bisschen abrubbeln.

Und dann auch nur trennen, wenn es Probleme gibt.
Ja, er hat jetzt schon eine zu Hause-Decke dabei und zur Abholung würde er nochmal abgerubbelt.

Danke für Eure Meinungen. ich würd ihn auch eher nicht da lassen.. es sei denn, er ist nicht richtig fit.
 

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.524
Ort
Berlin
Drüben hab ich ja schon berichtet, aber hier nochmal:
Er hat die Op gut überstanden. Der abgebrochene Zahn ist nicht sooo schlimm wie erwartet und konnte drin bleiben! :)
Die Zahnhöhle war noch nicht eröffnet und der Wurzelkanl intakt, so dass der Zahn noch vital ist und bleiben darf.
Den schlimmen Zahnstein haben sie weggemacht, der hat auch die Zahnfleischentzündung verursacht. Und die war heftig :( Die haben gestern vor der Op Fotos vom Gebiss gemacht.... armer Tari. Kein Wunder, dass der gestunken hat wie die Hölle. Die Gingivitis ist aber reversibel. Puh.

Wir haben ihn um halb10 abends abgeholt, hier wurde er freundlich begrüßt, seeehr interessiert beschnuppert (manchmal zu viel, er musste sich ja erstmal in Ruhe umsehen, ob die Wohnung noch die selbe ist), ist aus dem Korb und sofort (!) zu seinem Napf, hat alles bis auf den letzten Krümel gefressen (während Leeno und Poncho seinen Schwanz ausgiebig beschnuppert haben, aber er war zu müde um zuzuhauen) und aufgeschleckt und ist dann ins Bad zum Trinken, dann ins nächste Bad zum Pipi machen und hat dann noch was Kleines zum Fressen bekommen.
Ist zum Glück alles drin geblieben, und daneben gepinselt hat er auch nicht. Er war aber schon noch etwas wackelig. Sie hätten ihn gern da behalten, weil sie eigentlich keine schwankenden Tiere mitgeben, wussten aber, dass wir aufpassen und so war es ok.
Er war sehr schmusig, hat immer unsere Nähe gesucht und nachts dann kam er noch öfter als sonst zu mir ins Bett, hat meist auf meinem Gesicht gepennt :D Immer wenn ich die Nase wegdrehen wollte um zu atmen, kam er nachgerutscht. Ich hatte den Eindruck, dass es ihn beruhigt, wenn er meinen Atem spürt. Oder ich bin verrückt :D
Heut früh hat er gleich 2 Portionen Leonardo eingeatmet und als ich ging, waren alle 3 friedlich auf dem Balkon und haben ein Eichhörnchen beobachtet.
Es gab noch ne schöne Szene zwischen ihm und Leeno, die lad ich nachmittags in unserem Faden dann hoch.

Um 11:30 ist Nachkontrolle, da sollte aber alles gut gehen.

Wir haben gestern schon den Befundbericht mitbekommen, heute folgt die Rechnung.

Alles in allem ist es toll gelaufen, auch wenn er dort länger auf die Op warten musste als geplant.
 

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.408
Ort
Berlin
Gute und schnelle Besserung! Es musste also kein Zahn raus?
 

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.119
Alter
54
Ort
31... Lehrte
Klasse! Die Fotos schick mir bitte, ja? Danke!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben