Tapsen ohne Krallen angewöhnen

M

marsfire

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 August 2011
Beiträge
3
Hallo,
ich habe eine Katze und seit neuem einen kleinen Kater (4Monate alt).
Er legt sich ganz gerne nachts zu mir ins Bett. Das darf er ja ruhig auch, allerdings "tapst" er immer mit ausgefahrenen Krallen auf mir rum. Das ist nachts nicht nur schmerzhaft sonder auch auf Dauer nervig :dead:

Wie kann ich Ihm das am besten abgewöhnen? Meine Katze hat das nie gemacht und wenn, dann freundlicherweise ohne ihre Krallen.

Ich kann ja nicht jede Nacht aufstehen, und weglaufen um ihm zu zeigen, dass es mir nicht gefällt. Es ist ja MEIN Bett, und ich muss schlafen :aetschbaetsch2:
Und anbrüllen geht auch schlecht, dann werden ja alle anderen auch wach. Aber er kommt ja immer nur zu mir :(

:confused: danke für antworten
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hm, vielleicht legt es sich noch, wenn er älter wird. Schreien hilft bei Katzen sowieso nichts. Sollte man auch nicht tun.

Ist es vielleicht treteln, dass er macht? Dann zeigt er Dir nur, dass er sich sauwohl bei Dir fühlt. Dafür angeschrien oder weggeschubst werden wäre kontraproduktiv.

Merkst Du es denn durch die Bettdecke durch :confused:
 
Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 November 2010
Beiträge
16
ich hatte dasselbe problem mit meinen kleinen. wenn es mir zu schmerzhaft wurde, hab ich in nem ruhigen ton "aua" gesagt und ihr pfötchen vorsichtig beiseite genommen. nach ein paar mal haben sie geschnallt, was "aua" bedeutet - dann haben sie auf den ausspruch reagiert und mittlerweile behalten sie ihre krallen ganz für sich, wenn sie in ruhe kuscheln wollen ;-)

aber es ist sehr schön, dass sich deine katze bei dir so wohl fühlt und dich so intensiv beknuddeln will :)

nur das auf den rücken springen konnte ich ihnen nicht abgewöhnen. ist wohl einfach zu spannend, was ich da mache und aufwasch ist ja sooo irre interessant ;-)
 
A

annika1485

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2011
Beiträge
1.004
Ich kann mir auch vorstellen das es sich ums treteln handelt.
Meine Katze zeigt mir Nachts (meistens so um 3 Uhr) wie lieb sie mich hat.
Sobald sie einen Arm findet, wird geschleckt und der Milchttritt gemacht.
Meine Arme sehen morgens oft aus als ob ich nen wilden Katzenkampf hinter mit habe. ;)
Ich stehe dadrüber. Mittlerweile habe ich mich schon dran gewöhnt nicht mehr durchschlafen zu können ;)
Weil sie aus dem Schlazimmer verbannen nur weil sie uns lieb hat, will ich auch nicht
 
M

marsfire

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 August 2011
Beiträge
3
ich hatte dasselbe problem mit meinen kleinen. wenn es mir zu schmerzhaft wurde, hab ich in nem ruhigen ton "aua" gesagt und ihr pfötchen vorsichtig beiseite genommen. nach ein paar mal haben sie geschnallt, was "aua" bedeutet - dann haben sie auf den ausspruch reagiert und mittlerweile behalten sie ihre krallen ganz für sich, wenn sie in ruhe kuscheln wollen ;-)

aber es ist sehr schön, dass sich deine katze bei dir so wohl fühlt und dich so intensiv beknuddeln will :)

nur das auf den rücken springen konnte ich ihnen nicht abgewöhnen. ist wohl einfach zu spannend, was ich da mache und aufwasch ist ja sooo irre interessant ;-)

mhh.. dann werde ich das wohl auch mal so versuchen. Vielen Dank.
Und danke für den Hinweis, dass es nur lieb gemeint ist von Ihm :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

I
Antworten
1
Aufrufe
586
giovanna_sr
giovanna_sr
Antworten
31
Aufrufe
1K
Knoedel
Knoedel
Antworten
17
Aufrufe
3K
fgbln
Antworten
24
Aufrufe
2K
Schwerelos
Schwerelos
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben