Tapeten Kratzen

C

CarloSam

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2019
Beiträge
41
Guten Morgen Zusammen

Folgendes Problem:
Wir haben zwei Britisch Kurzhaar Kater (1 und 2 Jahre alt) und wohnen in einer 100qm großen Wohnung mit großen Balkon wo sie unter Aufsicht auch raus dürfen.
Die beiden haben einen großen Kratzbaum, ein Kratzhocker und eine große Kratztonne.
Der kleine (Sam) ist seit August bei uns und war am Anfang sehr schüchtern. Inzwischen verstehen die beiden sich aber sehr gut und toben und spielen sehr viel.
Angefangen hat es damit, dass Sam am Telefonkabel (Sprechanlage) "gespielt" hat und somit Tapete abgerissen hat... Gut definitiv nicht schön aber für mich kein Weltuntergang da er das meiner Meinung nach nicht absichtlich getan hat.
Dann fing es bei uns im Ankleidezimmer an. Wir haben dort einen Ständer wo all unsere Jacken dran hängen, dahinter sind inzwischen auch viele Stellen abgekratzt da er (meine Vermutung) auch dort mit den Bändern der Jacke o.ä spielt.
Als nächstes war es eine Stelle im Flur , einfach so...da dachte ich schon ok er macht das doch nicht nur im spiel... Gestern war es dann ein Stück im Wohnzimmer... Zwischen diesen Sachen liegen immer mehrere Wochen also er macht es nie kontinuierlich.
Mein Freund ist inzwischen schon richtig sauer und hat die schnauze voll und ist kurz davor ihn abzugeben.
Klar finde ich das auch nicht toll aber abgeben wegen solch einen Grund kommt definitiv nicht in Frage.
Aber ich frage mich einfach wieso er das macht?!
Habt ihr vielleicht Tipps oder Ideen?

Liebe Grüße
Merle
mit Carlo&Sam
 
Werbung:
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.443
Hi!

Warum der Kater das macht lässt sich nicht leicht beantworten. Im Endeffekt aber dann doch: Weil er´s kann. ;)

Abgeben deswegen? Naja, ist dann vielleicht besser so. Wenn dein Freund das schon nicht aushalten kann, dann sollte er wohl besser keine Katzen halten. Aber nun denn. Andres Thema.

Was du machen kannst?

Bei versehentlichem Kratzen kann man nicht viel machen.
Das passiert halt mal.
Bei Kratzen mit Absicht an der Wand hilft es nur Alternativen anzubieten. Die aufgezählen Kratzmöbel sind für 100 m2 nicht besonders viel. Da hab ich mehr im Angebot auf 50 m2.

Empfehlenswert finde ich diese günstigen Kratzsäulen (für 20-30 €). Die werden gerne genutzt. Hier steht eine neben dem Sessel und eine neben dem Sofa - einfach um die Möbel zu schützen - klappt sehr gut.

Ansonsten gibts Sisal-Teppiche, die man an die Wand nageln kann. Oder aber auch mal Kratzpappen probieren - die kosten 2,50 € pro Stück und werden ebenfalls häufig gerne genutzt.

Überall wo Kratzen attraktiv ist - muss was attraktiveres hin ;)

Ich hoffe das hilft dir ein wenig.
 
C

CarloSam

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2019
Beiträge
41
Guten Morgen,

danke erst einmal für die Antwort.
Also das er es nicht "aushalten" kann und deshalb keine Katze halten Sollte finde ich etwas übertrieben...Wir sind grade in einen Neubau gezogen, dass es nicht so schön ist das nun schon einige Wände demoliert sind finde ich völlig nachvollziehbar. Nichts desto trotz wird er bleiben, dass hat er halt aus der Situation heraus gesagt.

Ich habe gestern mal 2 solch Kratzbretter aus Pappe bestellt um zu schauen was er dazu sagt. Es ist ja auch nicht so, dass er mutwillig seine Krallen an der Wand schärft, es sind nie richtige Kratzspuren, er fummelt einfach ein kleines Stück ab und das ist das was ich nicht verstehe.

Trotzdem danke für die Tipps und Anregungen.:)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.686
Vielleicht zum Trost, wir sind vor 5 Jahren mit einem blinden Kater in eine neu sanierte Wohnung gezogen, und der Kater hangelt immer an den Wänden hoch, wenn er dort etwas hört, etwas seine Neugier erweckt, wenn er sich recken und strecken will. Zumindest bei ihm kann man da nicht viel unternehmen.

Es gibt im Handel Sisalmatten, die man an den Wänden befestigen kann, die sehen auch nicht mal schlecht aus. Vielleicht wäre das etwas.
Frißt der Kater die Tapetenfetzen?

Wohnung mit großen Balkon wo sie unter Aufsicht auch raus dürfen.

Besser wäre es, der Balkon ist vernetzt und die Katzen können immer dorthin. Und falls er nicht vernetzt ist, Aufsicht hilft gar nicht. Ein Vogel oder einmal richtig erschrecken, und schwupp, sind die Katzen schneller über die Brüstung gesprungen, als du gucken kannst.
 
C

CarloSam

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2019
Beiträge
41
Hallo,

ich schau mal nach den Sisalplatten. Nur kann ich die ja nicht überall da dranhängen wo er gekratzt hat, dann wäre die ganze Wohnung irgendwann damit voll :rolleyes::D
Vielleicht langen ihm ja auch schon diese Pappkratzdinger. :) Aber ich schau definitiv mal.
Nein die Tapete frisst er Gott sei dank nicht!

Wir dürfen leider von der Vermieterin aus kein Netzt am Balkon befestigen :dead: Kann es auch nicht nachvollziehen.
Aber bevor sie dann gar nicht raus können lieber so.
Unter uns ist eine eingezäunte Terrasse, dass heißt selbst wenn es mal so kommen sollte könnten sie nicht weg und all zu hoch ist es auch nicht.

Der Plan ist sowieso, dass wir spätestens Anfang nächsten Jahres in ein Haus ziehen und dann sollen die zwei unbedingt auch raus dürfen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde definitiv keine Sisalbretter an der Wand anbringen, so lernt die Katze, das es in Ordnung ist, an der Wand zu kratzen.
Eher solltet ihr die Ecken so aufräumen, dass es für den Kater nichtmehr interessant ist.

Und vor allem die Tiere beschäftigen, mehr spielen, klickern usw.
 
C

CarloSam

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2019
Beiträge
41
Ja gut das ist ein gutes Argument, stimmt daran habe ich jetzt nicht gedacht.
Also wir spielen auch viel mit den zweien wobei die beiden vor allem miteinander viel toben.
Klickern funktioniert beim großen sehr sehr gut der kann sogar "sitz", "männchen" und "peng-umfallen" :D der kleine versteht das leider so gar nicht, aber er lässt sich auch nicht so gut mit leckerlies bestechen dafür wie der große.:rolleyes:
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.903
Ort
61231 in Hessen
Denke statt der Bretter montieren ist die Variante mit den günstigen Kratzsäulen und Kratzpappen besser in der Nähe der betoffenen Stellen, weil wenn er diese dann benutzt und die Tapeten in Ruhe lässt, dann kannst du den Standort dieser evtl. auch langsam in kleinen Schritten verändern, damit es euch dann evtl. auch wieder besser gefällt. Und es gibt mittlerweile im Fressnapf Feliway Scratch.. Das unterstützt vielleicht auch noch das Kratzen an den gewünschten Stellen. Vielleicht mag euer zweiter Kater auch einfach lieber Kratzpappen. Wir haben hier bei 4 Katzen auch eine, die am liebsten an Pappen kratzt und die anderen nur am Sisal.

Und nein, leider habe ich mit Feliway Scratch noch keine Erfahrungen, aber allgemein kann ich zumindest sagen, dass Feliway kein Humbug ist.
 
C

CarloSam

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2019
Beiträge
41
Das Problem ist ja, dass die Stellen wo willkürlich sind? Wir haben nicht mal Raufaser Tapete wo ja viele Katzen gerne dran kratzen.
Die Wände sind glatt aber selbst da hat er es geschafft. Er macht dann auch da nicht weiter also alles sehr merkwürdig. Aber wie schon gesagt mag ja sein das er eher der Kratzpappe Typ ist :) Die müssten heute kommen und dann schau ich mal was er sagt.

Ja über das Feliway hab ich schon jede Menge gehört, ein versuch ist es definitiv wert.

Vielen Dank:)
 

Ähnliche Themen

Juede
Antworten
12
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
M
Antworten
20
Aufrufe
4K
Starfairy
S
W
Antworten
7
Aufrufe
1K
Calle
Calle
M
Antworten
8
Aufrufe
876
Mihasmorgul
Mihasmorgul
BKHFrage
Antworten
15
Aufrufe
536
BKHFrage
BKHFrage

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben