Talya, junges schwarz-weißes Dreibeinchen voller Angst braucht Sicherheit und geduldige Dosis, die Verständnis für Scheuchen haben

tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.514
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Die Kleine Talya wurde im März gefunden. Link zur Website
ED55788F-DFA7-4DFA-B05E-8B4ABEFE56C3.jpeg
Ein Bild vom ersten Tag

59A019BF-950E-402B-994E-E2D8063F3BB5.jpeg
Ein Vorderbein musste amputiert werden und lange Zeit konnte sie sich gar nicht öffnen. Immer noch ist sie voller Angst, taut aber gaaaaanz langsam auf.

Nun, Monate später, ist sie in einer Pflegestelle und wartet auf ihre Ausreise. Im Dezember ist es endlich soweit, aber ein Zuhause fehlt noch.

steckbrief kommt
 
F

Falken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2020
Beiträge
203
Alles Gute für die kleine tapfere Kämpferin.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Sooooooo eine süße Maus! *schmacht*

Zum Thema Behinderung möchte ich (als Dreirädchendosine einer tyrannischen Herrscherin über alles, was mehr oder weniger als drei Beine hat ^^) noch anmerken, dass die Dreirädchen sich in keiner Weise von vierbeinigen Katzen unterscheiden, sondern (v. a. die armamputierten) bestenfalls etwas Achtsamkeit bei der Gestaltung der Dreidimensionalität der Wohnung haben möchten.
Gerade für die armamputierten Katzen ist es wichtig, dass sie nicht von zu großen Höhen herunterspringen, weil sie nur auf einem Arm landen können und die Gelenke dadurch stärker beansprucht werden können als bei nicht amputierten Katzen.
Eine ideale Höhe liegt bei etwa 40-50 cm, also wie die Sitzfläche von Stuhl oder Sofa, und auch wenn die Dreirädchen sich beim Kratzmarkieren am Kratzbaum genauso ca. 80-100cm in die Höhe strecken können möchten, ist ein Abstand zwischen den Liegeflächen des Kratzbaums (bzw. beim Catwalk) für die Dreirädchen günstiger als es bei vierbeinigen Katzen nötig wäre.
Zwischen dem Fußboden und der ersten Liegefläche des Kratzbaums hätte das Dreirädchen insofern gern eine Auf- und Abstiegshilfe wie halt einen Hocker, einen Stuhl, Couchtisch oder z. B. die Sofalehne, möchte aber trotzdem die lange Kratzstange zum Kratzmarkieren haben, wie jeder sinnvolle Kratzbaum sie aufweisen sollte.

Armamputierte Katzen wie Talya haben im Regelfall gewisse Schwierigkeiten, einen Kratzstamm oder einen Baum zu erklettern, weil ihnen ein Arm zum Hochziehen fehlt; daher ist es für sie wichtiger als bei beinamputierten Katzen, von Ebene zu Ebene nach oben springen zu können. (Beinamputierte wie meine Befehlsgeberin hingegen können sich meist sehr gut an beiden Armen vertikal nach oben ziehen und stoßen dann mit dem vorhandenen Fuß jeweils nach.)

Ansonsten ist, soweit mir bekannt ist, das Können und das Verhalten sowie die Bewegungsmuster bei amputierten Katzen nicht anders oder eingeschränkter als bei gesunden Tierchen! Beim jährlichen TA-Check sollte darauf geachtet werden, ob sich im Lauf der Zeit behinderungsbedingt erhöhter Verschleiß an den großen Gelenken (Knie, Hüfte, Schulter) ergibt; verursacht durch die Asymmetrie der Gliedmaßen.

Eine bewegungs- und spielfreudige Kumpeline kann als Leitkatz für ein traumatisiertes Dreirädchen wie in unserem Fall sehr hilfreich sein und dafür sorgen, dass sich das Dreirädchen mehr an Bewegung zutraut und nachturnen will, als wenn es nicht hierzu von Mensch bzw. Katzengesellschaft animiert wird.

Auch in Hinblick darauf, dass Talya ein Scheuchen ist, wird ein menschenfreundliches vorhandenes Katz ihr ein Vorbild in Hinblick auf die Ungefährlichkeit der künftigen Dosis sein können, stelle ich mir vor.

Für Talya drücken wir alle Daumen, und Pfötchen, die hiesige Befehlsgeberin, drückt alle drei Pfoten und 14 vorhandenen Krallen für das süße Kühchen! <3
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.514
Alter
55
Ort
31... Lehrte
CF524A15-0ED5-4BE4-8005-48CC2B821C91.jpeg
ihre ersten Monate verbrachte sie so. Die Pflegestelle kam nicht an sie ran, hatte keine Zeit, sich mit ihr zu befassen. 😕 nun ist sie endlichbei einer lieben Frau, die sie versteht. Talya spielt!
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.514
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Talya macht Fortschritte! Jetzt fehlt nur noch eine Anfrage für die Kleine!
14248451-F53A-4E30-B28A-F74D589617E8.jpeg
sie zeigt sich nun immer mehr und hat eine Freundin gefunden.
908B6F08-7AF4-48D1-8C72-9437A13AD29E.jpeg
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2008
Beiträge
1.590
Ort
NRW
Hallöchen, ist die Kleine denn schon in Deutschland angekommen?
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2008
Beiträge
1.590
Ort
NRW
Für ein behindertes und sehr soziales echtes Scheuchen, das schon in D. ist, hätte ich vielleicht einen guten Platz gewusst.
 
  • Like
Reaktionen: ENM
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.514
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Für ein behindertes und sehr soziales echtes Scheuchen, das schon in D. ist, hätte ich vielleicht einen guten Platz gewusst.

schade.... was meinst Du mit “echtes Scheuchen”? Erzäh mal von dem Platz, bin neugierig...
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2008
Beiträge
1.590
Ort
NRW
  • #10
Mit einem "echten" Scheuchen meine ich, dass viele Katzen schon als scheu angesehen werden, die sich ein paar Wochen stark zurückhalten oder verstecken, aus Angst, dann aber doch nach Wochen oder wenigen Monaten auftauen, Schmuser werden oder Streicheleinheiten mögen, weil sie mal auf Menschen geprägt wurden und sich daran wieder erinnern, wenn sie lieb und geduldig behandelt werden. Denen merkt man nach einiger Zeit gar nicht mehr an, dass sie mal scheu waren. Mit einem "richtigen" Scheuchen dauert das manchmal Jahre und ihre Zurückhaltung legen sie oft nie ganz ab, weil sie nicht auf Menschen geprägt wurden. Diese extremen scheuen Katzen sind meist aber total sozial, ist zumindest meine Erfahrung.
Eine meiner Katzen ist so eine. Sie lebt seit 12 Jahren bei mir, hat in dieser Zeit nur Liebe und Freundlichkeit erlebt. Trotzdem lässt sie nur an sehr guten Tagen Berührungen zu, wenn es im Schlafzimmer ganz dunkel ist, ich mich nur mit einem Finger ganz langsam bewege, keinesfalls den Kopf bewege und auch sonst reglos liege. Dann geht - wohlgemerkt an ihren guten Tagen - ein bisschen Berührung, die sie dann auch genießen kann. Aber eine Körperbewegung meinerseits mehr, dann ist sie wieder weg. Sie wurde als Baby gequält und ist bei einer wilden Mutter ohne menschlichen Kontakt gewesen, bis auf die körperliche Misshandlung, durch die sie ein Bein verloren hat. Ihre Schwester ist auch hier. Hat das gleiche mit den gleichen Folgen erlebt. War die ersten Jahre auch unanfassbar. In den letzten zwei Jahren ist sie jedoch aufgetaut und jetzt fast "normal".
Mein "echtes" Dauerscheuchen schreit, macht unter sich und faucht, wenn man ihr zu nahe kommt, wenn es außerhalb des dunklen Schlafzimmers ist. Sie ist sicherlich ein Extremfall, aber ich hoffe, du weißt was ich meine. Wenn es hell ist, muss ich in eine andere Richtung schauen oder die Augen schließen, wenn ich mit ihr rede, sonst fühlt sie sich gleich bedroht. Ich kann aber mit dieser Art von Scheuheit gut umgehen. Außerdem lassen die sich so gut in eine Katzengruppe integrieren, weil sie in der Regel total nett zu anderen Katzen sind.

Der Platz von dem ich sprach ist durch einen kürzlichen Todesfall frei geworden. Da ist eine 18,5-jährige behinderte Katze an Altersschwäche gestorben. Man ist noch in der Trauerphase, aber latent offen für einen Fall, wenn es ein scheues, behindertes, sehr soziales Katzenmädchen einen Platz sucht. Es leben dort 4 behinderte Katzen, alles ist auf die Tiere ausgerichtet, auch die behindertengerechte Einrichtung, es ist viel Erfahrung mit körperbehinderten Katzen vorhanden. Behindert, sozial, weiblich und scheu sind aber Adoptionsvoraussetzungen durch die dortige spezielle Gruppenstruktur, damit der Stress der Tiere untereinander so gut es geht vermieden wird. Und in diesem Zusammenhang ist mir Talya aufgefallen. Aber da sie nicht in D. ist, keine Erfahrungen von einer PS vorliegen, geht das leider nicht.
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2008
Beiträge
1.590
Ort
NRW
  • #11
Habe zwar erst vor 2 Wochen gefragt, aber wollte mich mal erkundigen, ob ihr inzwischen einen Flug für sie gefunden habt, damit sie auf ihre PS kann? Ist in Coronazeiten alles voll schwer, ich weiß. :(
Wünsche der kleinen Süßen jedenfalls, dass sie bald nach D. kann. :)
 
Werbung:
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.514
Alter
55
Ort
31... Lehrte
  • #12
Habe zwar erst vor 2 Wochen gefragt, aber wollte mich mal erkundigen, ob ihr inzwischen einen Flug für sie gefunden habt, damit sie auf ihre PS kann? Ist in Coronazeiten alles voll schwer, ich weiß. :(
Wünsche der kleinen Süßen jedenfalls, dass sie bald nach D. kann. :)

leider noch nicht. Ich bin täglich am schauen....
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2008
Beiträge
1.590
Ort
NRW
  • #13
Meine Daumen sind gedrückt. :)(y)
 

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben