Tagebuch "Vom Trio zum Kleeblatt"

W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
Hallo zusammen!

Schon länger haben die Kids und ich den Gedanken im Kopf, uns durch eine 4. Katze zu bereichern. Lange hat mein Mann sich vehement dagegen gesträubt, jetzt hat es geklappt. (Na, er war nicht unbedingt dafür, aber auch nicht dagegen. Aber ich weiß, dass er sich genau so in das Fellbündel verlieben wird wie wir! ;) )

Wie alles anfing
Eigentlich wollte ich nicht nur eine neue Katze, sondern noch einen Spielkameraden für Frieda, die in unserer Dreierkonstellation ein wenig einsam war. Immer wieder hab ich nach Notfellchen umgesehen, bis unsere Bekannte vor zwei Wochen eine kleine Maine Coon Katze kaufte. So ein weiches Fell... *schwärm* Irgendwie sollte es auch so eine sein. Aber es kam dann doch ein wenig anders. ;)
Nach längerer Recherche und diversen Lektüren habe ich mich vor einer Woche in einen kleinen Ragdoll-Kater von den "Traumschnurrern" verliebt. :pink-heart: Preis hin oder her: Der sollte es sein, und kein anderer.

Erstes Zusammentreffen

Heute, am 9. August, durfte ich mir das Katerchen dann endlich live ansehen. Mein erster realer Kontakt zu einer Ragdoll-Zucht war echt extrem! Ich hatte gelesen und gehört, dass die Ragdolls so ein sanftes, aufgeschlossenes Wesen haben und die "Hunde unter den Katzen" sein sollen. Mit welcher Zuneigung mich diese Tiere dann empfangen haben, war einfach unbeschreiblich. Ich saß auf dem Boden, auf, neben und unter mir war die komplette Katzenfamilie. Sie haben geschnuffelt, getretelt, geköpfelt und geschnurrt wie verrückt. :oha: Der kleine Yakari, ein cream lynx mitted, kam sogleich dazu und legte sich schnurrend in meinen Schoß. :pink-heart: Ich war wirklich von der ersten Sekunde an begeistert von dieser Rasse und natürlich sollte Yakari wirklich mitkommen. Dieses weiche Fell wollte ich auch daheim noch weiterkraulen. ;)

Heimfahrt und Ankunft im neuen Zuhause

Nach einer Stunde habe ich die Familie und die Traumkatzen dann mit Yakari im Gepäck verlassen. Die Heimfahrt dauerte nicht lange, eine knappe Stunde, und der kleine Katermann hielt tapfer durch. Meistens döste er.
Daheim stellte ich den Kennel erstmal ins Wohnzimmer. Sofort waren meine drei zugegegen und schnuffelten erstmal. Trotz diverser Nasenküsse mit dem Neuling wurde dann nach dem Öffnen erstmal geknurrt.
Lilly zeigte sofort, wer der Chef ist. Aber das war zu erwarten. ;)
Frieda knurrte erst, nachdem sie von Lilly angefaucht worden war. Vorher kam sie neugierig näher und schnuffelte nur.
Willi reagierte ein wenig überraschend: Er verzog sich hinters Sofa. :oha:

Zwei Stunden nach dem Zusammentreffen, 9. August, 16:30h

Yakari ist sehr lieb. Er hat sich schon ein wenig erholt von der Strapaze und auf dem Sofa geschlafen. :) Auch scheint er mich schon als "Mama" akzeptiert zu haben, denn sobald ich ihm nur den Rücken zukehre oder mal aufs Klo verschwinde, miaut er mir hinterher, und zwar recht laut und fordernd, wenn ich nicht schnell wieder auftauche. ;) Die Klos habe ich dem Katerchen schon gezeigt, aber er musste noch nicht drauf.

Meine drei anderen Schätze haben sich etwas beruhigt, dennoch wird hier fleißig weiter geknurrt und gefaucht. Auch von Frieda und Willi, von denen ich das weniger erwartet habe. Lilly faucht vor allem auch Frieda und Willi an, nicht mal so sehr den Kleinen. Vorhin, als er auf dem Sofa tief und fest geschlafen hat, kam die Dicke aber schon vorbei und traute sich bis auf 20 cm ran. :pink-heart: Aber natürlich nicht ohne ein paar lautere Maunzer, um ihre Position klar zu machen. ;)

Frieda sieht mir am entspanntesten aus. Sie kommt immer wieder her. Ich denke, sie wird die erste sein, die die Faucherei einstellt. Vorhin hat Yakari auch mal zurückgefaucht, also er weiß sich zu wehren. ;) (Hat in seinem Zuhause ja auch schon Zusammenführungen mitgemacht.)

Willi ist ziemlich verunsichert. Mit eingezogenem Schwanz schaut er von oben die Treppe runter. Ich lasse ihn jetzt vorsorglich mal nicht raus, ehe er sich wieder ein bisschen sicherer fühlt.

Drückt uns die Daumen, dass sich in ein paar Tagen alle gut aneinander gewöhnt haben. :) Ich werde weiter berichten!
 
Werbung:
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
Hallo,

einen sehr hübschen Neuzugang habt ihr euch da nach Haus geholt :pink-heart:

Das mit dem Nasenküsschen sieht doch schon mal gut aus!

Ich stecke hier auch grade mitten in einer Vergesellschaftung :)
Hier wird auch noch gefaucht und gebrummt, aber es gibt schon Fortschritte.

Wünsche dir dass alles gut klappt bei euch! :smile:
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
@ Zora: Ja, habe schon ein wenig bei dir reingelesen. Drücke alle Daumen, dass sich bei dir auch bald alle gut miteinander arrangieren! :)

Tag 2

Die Nacht war ruhig. Das lag allerdings daran, dass ich meine drei "Großen" ins Katzenzimmer verfrachtet habe (dort schlafen sie sowieso meistens), der kleine aber draußen bleiben durfte. Er war im Schlafzimmer. Katzentoilette hab ich mit reingestellt, aber soweit ich das beurteilen kann, hat er seit seiner Ankunft kein Geschäft verrichtet. Weder groß noch klein. :oha: Er hat ein bisschen gefressen (NaFu), aber noch nicht getrunken. Wirkt aber fit und erkundet heute bereits mehr Räume als gestern.

Frieda knurrt fast nicht mehr und geht immer wieder mal nah an ihn heran. Allerdings faucht er dann gerne mal los. ;)

Lilly hockt noch auf ihrem hohen Ross und knurrt immer ein bisschen vor sich hin.

Willi's Reaktion überrascht mich am meisten: Er, der draußen zu allen Menschen und Tieren praktisch schwanzwedelnd hinläuft und sie beschnuppert und so, faucht hier und verzieht sich permanent mit eingezogenem Schwanz in irgendeine andere Ecke. Oder er hockt oben und beobachtet, was der Kleine unten so treibt. :verstummt: Er will noch nicht mal raus. :oha:

Kann mich allerdings dran erinnern wie es war, als Lilly kam - da hatten wir hier auch drei volle Tage Highlife und mein Mann verzweifelte fast. Dann, von einem auf den anderen Tag, war alles gut. Als Frieda kam, hat sie sich sofort mit Willi verstanden, nur Lilly knurrte auch anständig lange. Da sich auch das nach einigen Tagen legte, hoff ich jetzt einfach mal, dass sich hier auch bald die Wogen glätten. ;)
Insgesamt ist es aber schon deutlich entspannter als gestern. Kein Geknurre beim Fressen und dergleichen mehr. :)

Nun müssen wir nur noch das Kloproblem lösen... Habe extra ein niedrigeres Klo neu befüllt (wobei er echt schon fast so groß wie Frieda ist!!) und trage es immer mit, wenn wir das Stockwerk wechseln, aber irgendwie muss er nicht... :verstummt:
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
Ergänzung Tag 2

Eben hat der kleine Katermann eine wunderschöne Wurst und Pippi gemacht! :)
Meine drei anderen sind heute recht müde, aber die Faucherei hält sich in Grenzen. Sie können sich auch schon entspannt in gleichen Räumen aufhalten, ohne dass einer den anderen bedrängt. Ich sag mal, die Annäherung bis auf 2m hat schon mal geklappt! :D
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
Tag 3

50 Stunden nach Yakaris Einzug hat sich die Lage etwas entspannt! :)
Gefauche gibt es nur noch bei direktem Körperkontakt. Ansonsten können sämtliche Katzen entspannt nebeneinander existieren. ;) Frieda faucht nur, wenn "Rotohr" anfängt mit dem Fauchen. Lilly grummelt nur noch minimal vor sich hin, und Willi schläft tagsüber ja sowieso, wie immer. Bin auch recht gelassen inzwischen und habe kaum noch Bedenken, dass sich der Kleine gut integrieren kann und dass auch Lilly und Willi damit klar kommen. :)

Yakari selbst ist wie mein drittes Kind. SUPER anhänglich. Sobald er mich nicht mehr sieht, miaut er herzzerreißend und solange, bis ich mich zu erkennen gebe oder er mich findet. Wobei er wohl noch so ein paar Orientierungsschwierigkeiten im Haus hat und nicht immer weiß, ob er hoch oder runter laufen muss. Hat er mich dann entdeckt, schmeißt er sich schnurrend auf meinen Schoß und lässt sich knuddeln. :pink-heart: Wirklich wie ein Baby, nicht wie eine kleine Katze...
Fressen, Trinken und Klogang funktionieren inzwischen auch prima!

Ansonsten gibt es keine News. Ach doch: Heute Mittag aß er neben Lilly!!! Sie grummelte ein wenig während des Futterns, aber es gab keine Tätlichkeiten und dergleichen. :D

Jetzt müssen wir nur noch Willi aus der Reserve locken...
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
Das klingt doch schon super bei dir!

Ist ja süß dass Yakari so anhänglich ist ;)

Ach, der Willi wird auch noch überzeugt werden von Yakari, wer könnte dem süßen Kerlchen widerstehen? :smile:

Bleibt der Name nun eigentlich? Finde es ist ein sehr schöner Name! :)
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
Tag 4

Yaki ist inzwischen schon seit gut 60 Stunden bei uns. :) Der Kleine ist wirklich ein Kampfschmuser, sowas haben wir in unserer langen Katzenlaufbahn nicht erlebt bisher. Ob es wirklich auch an der Rasse liegt, der so eine große Anhänglichkeit nachgesagt wird? Sobald man sich setzt - pflupp, schon schmeißt sich Yaki drauf. Auch, wenn man z.B. auf dem Klo hockt. :D

Inzwischen hat er das Haus schon erkundet und bleibt auch mal auf einer anderen Etage, ohne zu miauen. Die Nasenkontakte mit den anderen vierbeinigen Bewohnern häufen sich. Sowohl Frieda als auch Lilly (kaum zu glauben!!) knurren oder fauchen nur noch in einem Radius von 30 cm, aber man beschnupperte sich auch "aus Versehen" schon ganz nah. ;) Alles andere wird geduldet. Ich hab nicht mal den Eindruck, dass Yaki besonders beobachtet wird von meinen Ladies.
Allerdings suchen auch Lilly und Frieda oft meine Nähe, und deshalb muss ich sehen, dass Yaki auch mal woanders bleibt und ich die zwei Damen schön durchknuddeln kann, ohne dass er mich besteigt und die zwei das Weite suchen. ;)

Willi schläft schon den ganzen Tag, heute auch nicht nur auf dem Schrankliegeplatz, sondern er lag vormittags total entspannt auf dem Sessel im Flur. Gefaucht wurde erst, als Yaki sich bis an die Sesselkante näherte. :)

Wirklich gestresst wirken meine drei Großen als beim besten Willen nicht, der Kleine benimmt sich ja sowieso, als sei er schon ewig hier.

Heute morgen hab ich mit Yaki und Frieda mit dem DaBird gespielt - das war ein Spaß!!! Klappt auch ganz ohne Fauchen und dergleichen. Yaki mit seinen Stampfern kommt natürlich nicht so hoch wie Frieda, die aus dem Stand mal locker ihre 1,50 m schafft!! :eek: Er fängt auch an und spielt alleine, wenn er etwas passendes findet.

Aber die Hauptbeschäftigung ist nach wie vor schmusen und schnurren. :pink-heart:

Ich denke, wenn das so weitergeht, werde die vier bald wirklich gut harmonieren! :pink-heart:
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
B

BCD

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2010
Beiträge
1.139
  • #10
Hört sich doch auch schon richtig super an!
Der Yaki ist auch ein hübsches Kerlchen :pink-heart: Absolutes Beuteschema bei mir. :D
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #11
Tag 5 und 6

Tag 6 ist angebrochen. ;)

Die Lage hat sich deutlich entspannt. Zwischen Frieda sowie Lilly und Yaki gibt es immer mehr Nasenküsse. Heute Morgen wurden Frieda und Yaki sogar dabei erwischt, als sie nebeneinander lagen. :pink-heart: Leider waren die Kids so entzückt, dass sie - bevor ich mit dem Foto anrücken konnte - die Katzis verscheucht hatten. ;)
Gestern wurde auch schon mal gaaaaaanz zaghaft geleckt.

Auch zusammen gefressen wird schon häufig, wobei die Damen immer noch gerne mal einen Grummler loslassen und auch schon mal einen Pfotenhieb. Aber das ist ja gut so, sie nehmen sich auf jeden Fall wahr! :D

Seit vorgestern reibe ich die Katzis täglich mit schweißigen T-Shirts ein. Das scheint zu fruchten!! Auch bekommen alle vier zur Unterstützung verdünnte Rescue-Tropfen.

Für die Mädels ist der Neuzugang also inzwischen akzeptiert, und ich denke, die ersten offiziellen Kuschel- und Schlaffotos sind nicht mehr weit.

Willi rennt nicht mehr wie von der Tarantel gestochen weg, sobald Yaki seinen Weg kreuzt, dafür faucht und knurrt er ganz schön furchteinflößend. Aber das kriegen wir auch noch hin! :smile:

Yaki selbst ist wirklich herzallerliebst, aber seeeeehr einvernehmend. Puuuuh... ;) Er liegt am liebsten auf oder neben dem Kopf und knabbert an den Ohrläppchen. :wow: Da kommt Freude auf, sag ich auch. Auch gibt er Küsschen, sobald er einen sieht: Rauf auf den Körper (notfalls auch mal hochklettern mit Kralleneinsatz *jaul* meine Beine sind gelocht!!!) und mit der Schnauze ran an den Mund.

Auch wenn er spielt ist das einfach nur goldig. :pink-heart:
Wenn diese arge Zutraulichkeit und Sanftheit wirklich ein Rassemerkmal ist, dann wird Yaki sicherlich nicht unsere letzte Ragdoll sein... :pink-heart:
(Aber keine Panik: Meine drei anderen Feld-Wald-Wiesen-Katzen sind auch die Besten! :pink-heart:)
 
Werbung:
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
  • #12
Schöner Bericht! Und einen supersüßen Katermann hast du dir da angelacht.
Da werd ich richtig neidisch... (ich arbeite an Nr. 3, Männe sträubt sich noch...) :zufrieden:

Wenn ich das so lese, dann sind Ragdolls vom Wesen her wie Norwegische Waldkatzen - eher Hunde als Katzen. Meine beiden Damen hocken mir auch ständig auf der Pelle. :) Man wird ausgiebig beschmust, vollgequatscht, geküsst und auch geputzt. Immer sind sie mittendrin, kucken bei allem was man macht sehr interessiert zu.
Außerdem sind sie sehr geduldig, lassen sich auch mal wider Willen knuddeln oder ertragen die Nachbarskinder mit einer Engelsgeduld, wenn die mal kommen um mit ihnen zu spielen. Da wird nicht ein einziges Mal gefaucht oder mit der Pfote gehauen, auch wenn es noch so wild zugeht. :)
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #13
@ Meli: Ich drücke dir alle Daumen, dass du deinen Mann noch überzeugen kannst. Bei uns war es auch ein hartes Stück Arbeit, und ehrlich gesagt habe ich meinen Mann dann einfach vor vollendete Tatsachen gestellt. Ergebnis: Jeden Abend sitzt er auf dem Sofa und ruft "Yaki, komm!". :D
Was für eine Katze würdest du denn haben wollen?

Tag 7

Die Lage entspannt sich weiter! Heute morgen habe alle VIER nebeneinander gefuttert, es war nicht ein Ton des Unmutes zu hören! :pink-heart:

Auch spielen Yaki und Frieda hin und wieder Verfangen, erste Ansätze eines gemeinsamen Spieles sind erkennbar. ;)

Willi hat sich deutlich beruhigt. Er schläft wieder im Bett, geht in normalem Tempo durch's Haus und hat keine Probleme, wenn er Yaki sieht.

Gelegentlich wird noch gefaucht oder geknurrt, aber das ist wirklich - meiner Meinung nach - zum Ausloten der Rangordnung. ;)

Mit meiner Tierkommunikatorin hab ich auch mal kurz gemailt. Sie sagte, dass es generell bei Raggis ein bisschen speziell ist, wenn diese in eine Katzengruppe integriert werden, weil sie eben so menschenbezogen und anhänglich sind. Das führt bei den Mitkatzen dann anfangs zu Verwirrungen. War ja auch so: Yaki kam hier rein und belagerte uns Menschen, als würde er uns schon Jahre kennen. Sie meinte aber auch, dass die Entwicklung doch prima aussieht. Falls sich in den nächsten zwei Wochen nichts mehr nach vorne tut, dann führen wir mal ein Gespräch mit allen Vieren und dann sehen wir weiter! ;o)

Das Einreiben mit dem T-Shirt scheint auch gut zu fruchten. Sofort nach Beginn der Prozedur haben wir eine allgemeine Entspannung bemerkt. :)

Ansonsten ist noch zu sagen, dass Yaki wohl ein Gesichtsfetischist ist. :oha: Er knabbert mit Vorliebe an Ohrläppchen oder dem Nasenflügel, schleckt einem über den Mund oder die Augenbrauen. Das kommt besonders morgens gegen 6 Uhr im Bett echt gut, wenn man eigentlich ausschlafen dürfte... Aber ab Morgen wird er, genau wie die anderen, im Katzenzimmer schlafen. Raus aus dem Bett, gleiches Recht für alle. :aetschbaetsch2: Das Bett darf dann nur noch tagsüber als Kuschelzone benutzt werden!

Ich bin echt froh über mein lustiges Kleeblatt! :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
  • #14
Schöner Bericht!
Ich freu mich für dich, dass es weiter voran geht und dein Willi langsam auch wieder zur Ruhe kommt.

@ Meli: Ich drücke dir alle Daumen, dass du deinen Mann noch überzeugen kannst. Bei uns war es auch ein hartes Stück Arbeit, und ehrlich gesagt habe ich meinen Mann dann einfach vor vollendete Tatsachen gestellt. Ergebnis: Jeden Abend sitzt er auf dem Sofa und ruft "Yaki, komm!". :D
Was für eine Katze würdest du denn haben wollen?

Danke für die gedrückten Daumen!
Ich glaube aber, ich krieg ihn langsam weich. :D Letzten hat er schon einen Vorschlag gemacht - ich krieg ne dritte Katze, wenn er ein Gartenhäuschen kriegt. Na, damit kann ich doch leben! Als ich dann aber ganz freudig zugestimmt habe, hat er wieder nen Rückzieher gemacht. Das Weichei... :rolleyes:

Ich hätte gern einen Kater vom Tierschutz. Im Katzenhaus von "Tierhilfe Miezekatze" gäb es da schon so zwei, drei Kandidaten. :pink-heart: Welche, das wird nicht verraten! :stumm:
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #15
Heute sind wir bei Tag 9 angekommen!

Die Lage entspannt sich immer weiter, in kleinen Schritten! :)

Zusammen fressen ist absolut kein Problem mehr! Knurren ist die Ausnahme. Lilly (!!) kommt mit dem Zwerg am besten zurecht, Willi hat nicht mehr so viel Angst und Frieda - naja, sie knurrt schon noch, aber dann spielt sie auch ab und an ganz vorsichtig mit ihm. Das wird also sicherlich auch noch! :)

Alle Katzen benehmen sich auf jeden Fall wieder normal: Alte Schlafplätze werden wieder aufgesucht, alte Gewohnheiten aufgenommen. Keiner verzieht sich mehr auf den Schrank. :):):) Dass da ab und an noch ein wenig Gebrummel herrscht, kann ich also gut ertragen! ;)

Yaki ist nach wie vor extrem menschenbezogen. Das ist - für die Katzengruppe betrachtet - ein wenig schade. Er beobachtet die anderen Miezen schon, springt auch mal hinterher oder klinkt sich in ein Spiel ein, aber den Großteil der Zeit hab ich ihn an der Backe. ;) Das hört sich jetzt ein wenig genervt an, und ich muss gestehen, dass es auch irgendwie krass und unnormal ist. Ich kann wirklich NIRGENDWO mehr sitzen, ohne dass Yaki mir auf den Beinen liegt oder auf der Schulter sitzt. Ich kann nicht mal mehr ein Geschäft alleine verrichten. ;) Nein, im Ernst, es ist schon echt ein super süßer lieber Knopf, aber irgendwie muss er auch lernen, dass es hier noch andere Katzen gibt, mit denen man sich auch beschäftigen kann. :cool:
Diese ständige Nähe fordert täglich neue Opfer: Mein Oberschenkel ist ein einziges Grind. :cool: Er springt halt auch an mir hoch, wenn ich stehe, oder wenn auch wenn ich sitze krallt er sich manchmal in mich, weil er nicht abrutschen will. Ist halt doch noch ein kleines tollpatschiges Katzenkind. ;)
Was noch absolut heftig ist: Wenn er nicht schlafen will, dann knabbert er ohne Ende an meinem Kopf rum. Die Ohrläppchen werden dabei bevorzugt, aber auch sehr angenehm sind Katzenzähnchen im Nasenflügel, in den Augenbrauen oder in der Lippe. Dazu das ständige Abgeschlecke, welches morgens spätestens gegen 5 Uhr beginnt. DA hört dann bei mir die Katzenverrücktheit doch EIN KLEIN WENIG AUF!!! :stumm: Heute Nacht musste deshalb mit den anderen im Katzenzimmer (50 qm groß, ausreichend Kuschelmöglichkeiten, wenn auch im Moment wegen einer Räumaktion ein wenig chaotisch ;) ) schlafen, und es hat auch gut geklappt.;)

Nun muss ich sehen, wie sich Yaki einfach mehr auf seine Katzenkumpels konzentriert und ein wenig von mir absieht. ich denke, das wird auch fürs ganze Katzengefüge nur von Vorteil sein! :)

Ach ja, hier nun ein kleines (leider sehr dunkles) Video. Dummerweise hab ich auch zu spät gedrückt, denn vorher haben sie gemeinsam den Ball abgeschupst, Yaki von links, Frieda von rechts! :pink-heart: (Bitte Geräusche im Hintergrund nicht beachten, das ist nur der Fernseher ;) )
http://www.youtube.com/watch?v=ZNo17J5-ASU
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #16
Tag 10

Es gibt im Grunde nicht viel Neues zu berichten! Alle vier kommen klar, aber hin und wieder fällt noch mal ein Brummer. Besonders Frieda, deretwegen wir ja überhaupt noch mit dem Gedanken an eine vierte Katze gespielt haben, knurrt wie ein Löwe! :D Aber dann schoss ich heute Nachmittag in einem Zeitraum von vielleicht drei Stunden u.a. diese Bilder :eek::


Unbenannt von wonnie4u auf Flickr


Unbenannt von wonnie4u auf Flickr


Unbenannt von wonnie4u auf Flickr


Unbenannt von wonnie4u auf Flickr

:pink-heart::pink-heart::pink-heart:

Jetzt frage ich mich doch: Hat Frieda nicht gemerkt, mit WEM sie da auf dem Stuhl liegt?? Oder warum knurrt sie ihn, sobald er ihr zu nahe kommt, immer noch hin und wieder an?

Frieda rennt auch ständig hinter Lilly her, der das ja nicht gefällt, obwohl Yaki wirklich spielbereit wäre. Nun ja, mal abwarten! Wenn man die Bilder so sieht, dann ist die Hoffnung auf eine dicke Katzenfreundschaft groß! ;)

Hier noch ein Bild meines linken Oberschenkels (der inzwischen noch etwas mehr ramponiert ist, und irgendwie bringt das Bild auch nicht die ganze Dramatik rüber!! ;) ):

Unbenannt von wonnie4u auf Flickr

Heute hat er am selben Bein mal eben alle Grinde neu aufgekratzt. Ich hab geblutet wie ein Schwein... :aetschbaetsch1:

Und, wie ist eure Einschätzung über unser Quartett?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #17
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #18
Hach das sind aber wirklich schöne Kuschelfotos! :pink-heart:

Das klingt doch alles gut bei euch, das mit dem Fauchen wird sicher immer weniger werden.

Aber dein Oberschenkel sieht ja wirklich schlimm aus *autsch* :oops:
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #20
Mensch, irgendwie ist der yaki mit seinen 15 Woche so groß wie unser Zwerg Frieda!! :oha: das fällt mir auf den Bildern grade so auf... Krass!! Ob das schon darüber aussagt, dass yaki mal ein großer Kater wird?
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
1K
Paulone
Antworten
10
Aufrufe
1K
Antworten
8
Aufrufe
11K
annchen2810
Antworten
9
Aufrufe
1K
mrs.filch
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben