Täglichen erbrechen

  • Themenstarter MimiwithLove
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

MimiwithLove

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2022
Beiträge
8
Hallo ihr lieben, prosit Neujahr ;)

Ich versuche mal auf diesem Weg, meiner Katze zu retten.
Mimi ist 1,5 Jahre alt und war bis Weihnachten nie krank. Sie ist freigängerin in einer Kleingartenanlage.
Am 23.12. Hat sie zum ersten Mal erbrochen (durchsichtig, schleimig). Sie hat danach sehr viel getrunken. Habe sie zur Beobachtung zu Hause gelassen.
Ab 25.12. Wieder erbrochen, und weniger gefressen, müde, abgeschlagen;
Am 27.12. Waren wir sofort beimTA.... sie bekam infusion mit Wasser und etwas gegen Übelkeit. TA wollte nicht entwurmt- sie meinte das sei nicht der Grund. Wir sollen sie weiterhin beobachten, wenn es schlimmer wird, wieder zu ihr kommen.
Dienstag kurzes aufflackern von Mimi (musste trotzdem zu Hause bleiben)
Mittwoch Verschlechterung allgemein Zustand kein Fressen mehr. In vetmed bauchultraschall machen lassen und am Abend Blut abgenommen bei TA (Ultraschall laut Befund alles in Ordnung, Blut = Leberwert leicht erhöht). Wieder infusion und magenschoner bekommen.
Donnerstag abend wieder infusion + Mittel zum Appetit anregen, Mimi hat aber bisschen von Diät Futter (vom TA) gefressen.
Freitag nachmittag gaaaanz viel erbrochen = mit einem Wurm (ca 7cm lang= Spulwurm)
Sofort in der Apotheke wurmkur besorgt und gegeben.
Um 20 Uhr nochmals infusion, da Mimi schon sehr dehydriert war.
Heute 6 Uhr wieder erbrochen - aber kein Wurm dabei!!!
Koten geht Mimi nicht, da sie nichts frisst.
Aja und Rattengift (meine Vermutung- konnten wir nach Blut Untersuchung ausschließen, da ihr Blut sehr sehr dick war)
Mimi geht es immer noch sehr schlecht, und ich weiß nicht mehr weiter, was ich noch tun kann, außer ihr mit einer kleinen Spritze in kleinen Mengen Wasser zu geben !!!!
TA sperrt ja erst am Montag wieder auf :(

Vielen Dank fürs Zeit nehmen
 
A

Werbung

M

MimiwithLove

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2022
Beiträge
8
P.s. tut leid wegen der Rechtschreib Fehler.... habe diese Nacht nur 2 Stunden geschlafen :/
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
3.608
TA sperrt ja erst am Montag wieder auf :(
Wenn es ihr so schlecht geht, würde ich nicht bis Montag warten und in die nächste Tierklinik fahren.
Ich glaube zwar auch nicht, daß der Wurm an ihrem Zustand schuld ist,
aber natürlich kann er dazu beitragen, daß es ihr noch schlechter geht.
Welches Anti-Wurmmittel hast Du denn in der Apotheke bekommen?
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa und Grinch2112
M

MimiwithLove

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2022
Beiträge
8
Wenn es ihr so schlecht geht, würde ich nicht bis Montag warten und in die nächste Tierklinik fahren.
Ich glaube zwar auch nicht, daß der Wurm an ihrem Zustand schuld ist,
aber natürlich kann er dazu beitragen, daß es ihr noch schlechter geht.
Welches Anti-Wurmmittel hast Du denn in der Apotheke bekommen?
Drontal Katze 230/ 20mg
 
LakritzNase

LakritzNase

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2021
Beiträge
1.597
Alter
33
Ort
Wanne-Eickel
Das hört sich nicht gut an. Frisst sie denn überhaupt nichts mehr? Und was hast du ihr bisher an Futter angeboten?
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
M

MimiwithLove

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2022
Beiträge
8
Das hört sich nicht gut an. Frisst sie denn überhaupt nichts mehr? Und was hast du ihr bisher an Futter angeboten?
Gekochtes Hühnerfleisch, Reis, Karotte; dann von Royal irgendwas dieses Gastro Futter, so ein Breifutter von der TA.
Sonst steht für sie immer trockenfutter bereit
 
M

MimiwithLove

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2022
Beiträge
8
Gekochtes Hühnerfleisch, Reis, Karotte; dann von Royal irgendwas dieses Gastro Futter, so ein Breifutter von der TA.
Sonst steht für sie immer trockenfutter bereit
Am Donnerstag hatte sie kurzen Appetit und hat diese Breimatsche gefressen, und die gekochte schonkost sowie ein paar Trockenfutter Stückchen.
Seither nichts mehr freiwillig und sie zeigt überhaupt kein Interesse.
TA meinte gestern noch, ich muss schauen, mit Appetit anregen, dass sie wieder fressen möchte...
 
LakritzNase

LakritzNase

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2021
Beiträge
1.597
Alter
33
Ort
Wanne-Eickel
Wenn es meine Katze wäre, wäre meine Devise: egal was, Hauptsache rein in die Katz! Schrottiges Nassfutter, Thunfisch, nen Klecks Leberwurst, Putenschinken oder, oder, oder. Irgendwas zum Appetit anregen.
Und Flüssigkeit ist natürlich wichtig. Vielleicht mal etwas Wasser anwärmen und nen Schuss Katzenmilch reinkippen.

Generell würde ich sie natürlich beobachten und wenn sie gar nichts zu sich nimmt oder gar apathisch wirkt, würde ich in jedem Fall in eine Tierklinik fahren.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Poldi, Kiara_007 und 2 weitere
Fibie

Fibie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2017
Beiträge
565
Wurde die Bauchspeicheldrüse untersucht, insbesondere im Blut?
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.478
  • #10
Wurde die Bauchspeicheldrüse untersucht, insbesondere im Blut?
Dürfte hier unerheblich sein da durch die Dehydrierung allein schon der Wert erhöht sein dürfte. Wenn die Leberwerte (auch nur wenig) erhöht waren könnte sich dies noch ganz anders entwikeln und evtl. doch eine Vergiftung vorliegen. Hast du das Blutbild und könntest es einstellen?
VG
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.373
Ort
61231 in Hessen
  • #11
Hallo ihr lieben, prosit Neujahr ;)

Ich versuche mal auf diesem Weg, meiner Katze zu retten.
Mimi ist 1,5 Jahre alt und war bis Weihnachten nie krank. Sie ist freigängerin in einer Kleingartenanlage.
Am 23.12. Hat sie zum ersten Mal erbrochen (durchsichtig, schleimig). Sie hat danach sehr viel getrunken. Habe sie zur Beobachtung zu Hause gelassen.
Ab 25.12. Wieder erbrochen, und weniger gefressen, müde, abgeschlagen;
Am 27.12. Waren wir sofort beimTA.... sie bekam infusion mit Wasser und etwas gegen Übelkeit. TA wollte nicht entwurmt- sie meinte das sei nicht der Grund. Wir sollen sie weiterhin beobachten, wenn es schlimmer wird, wieder zu ihr kommen.
Dienstag kurzes aufflackern von Mimi (musste trotzdem zu Hause bleiben)
Mittwoch Verschlechterung allgemein Zustand kein Fressen mehr. In vetmed bauchultraschall machen lassen und am Abend Blut abgenommen bei TA (Ultraschall laut Befund alles in Ordnung, Blut = Leberwert leicht erhöht). Wieder infusion und magenschoner bekommen.
Donnerstag abend wieder infusion + Mittel zum Appetit anregen, Mimi hat aber bisschen von Diät Futter (vom TA) gefressen.
Freitag nachmittag gaaaanz viel erbrochen = mit einem Wurm (ca 7cm lang= Spulwurm)
Sofort in der Apotheke wurmkur besorgt und gegeben.
Um 20 Uhr nochmals infusion, da Mimi schon sehr dehydriert war.
Heute 6 Uhr wieder erbrochen - aber kein Wurm dabei!!!
Koten geht Mimi nicht, da sie nichts frisst.
Aja und Rattengift (meine Vermutung- konnten wir nach Blut Untersuchung ausschließen, da ihr Blut sehr sehr dick war)
Mimi geht es immer noch sehr schlecht, und ich weiß nicht mehr weiter, was ich noch tun kann, außer ihr mit einer kleinen Spritze in kleinen Mengen Wasser zu geben !!!!
TA sperrt ja erst am Montag wieder auf :(

Vielen Dank fürs Zeit nehmen

Ich glaube das hier hab ich in Facebook in einer Gruppe auch schon gelesen eben. Dort hat jeder geraten in eine Tierklinik zu fahren und nicht bis Montag zu warten. Das würde ich auch hier empfehlen.
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum und Poldi
Werbung:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
9.359
  • #12
Dort hat jeder geraten in eine Tierklinik zu fahren und nicht bis Montag zu warten. Das würde ich auch hier empfehlen.
Dem schließe ich mich einfach an.
Mal 2-3 Tage kann man bei sowas in meinen Augen mit Schonkost, Flüssigkeit/Infusionen und co. abwarten und hoffen, dass es ein Magen-Darm-Infekt ist. Aber seit dem 23.? Das sind nun 10 Tage, da ist mehr los und Mimi bereits geschwächt von den letzten 10 Tagen. Da stehe ich sofort bei der TK oder im Notdienst auf der Matte, weil noch zwei Tage warten zu lange sein kann.
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum, Grinch2112 und Poldi
Sahera

Sahera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2021
Beiträge
380
  • #13
https://www.katzen-forum.net/thread...eusegifte-als-gefahr-fuer-freigaenger.244919/

Gerade in Kleingarten-Anlagen werden zur Mäuse- und Rattenbekämpfung verschiedene Gifte eingesetzt. Mana wurde durch Feldmaus-Bekämpfungs-Gifte vergiftet. Dein Bericht erinnert mich an sie und ihr Verhalten. Sie ist zuletzt ins Koma gefallen und hatte in dem Moment nur noch eine Körpertemperatur von 32 °C.

Hat der TA die Körpertemperatur Deiner Katze gemessen? Alpha-Chloralose ist ein inzwischen gar nicht mehr so neues, aber bei den TA's noch recht unbekanntes Mäusegift, das NICHT über den Blutgerinnungsfaktor wirkt, sondern indem es die Regulierung der Körpertemperatur ausser Kraft setzt. Die Körpertemperatur sinkt immer weiter - dabei benötigt der Körper eine gewisse Körpertemperatur, damit die Organe etc. funktionieren.

Eine vergifte Maus ist noch nicht so schädlich, da die Menge des aufgenommen Giftes (wirkt auch in der toten Maus weiter und somit wird auch der Mäusefresser vergiftet) für die Leber und Nieren zwar schädlich ist, aber über einen Zeitraum von (glaube ich) 48 Stunden verstoffwechselt wird. Aber wenn jeden Tag oder immer wieder... also immer mehr vergiftete Mäuse von einer Katze gefressen werden, zeigt das Gift auch bei der Katze irgendwann seine Wirkung, nämlich dann, wenn die Menge des Giftes sich im Körper anreichert und nicht schnell genug verstoffwechselt werden kann.

Meine jetzige TA kennt dieses Gift und die Behandlung: WÄRME (!), Nährstoff-Infusionen und medikamentöse Unterstützung.

An Deiner Stelle würde ich bei dem geringsten Verdacht einer Vergiftung SOFORT mit Deiner Katze in eine gute Klinik fahren, die sich mit den verschiedenen Giften auskennt.
 
M

MimiwithLove

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2022
Beiträge
8
  • #14
Vielen lieben Dank für die vielen raschen Tipps.
Ich hab diese Frage auch auf Facebook gestellt.
Bin wirklich sofort mit ihr in die Vetmed gefahren, dort wurde sie dann stationär aufgenommen und mal für 24h intravenös an Wasser angehängt. Nachher beginnen sie mit den Tests.
Ärztin dort hat gemeint, sie ist zum Glück psychisch noch voll da, aber Körperlich sehr erschöpft.
Bis Montag bleibt sie mal vorerst drinnen und ich bekomme jeden Tag ein Update von den Ärzten. Wegen covid darf ich leider nicht zu ihr :(
 
  • Like
Reaktionen: Sahera, Poldi und Motzfussel
M

MimiwithLove

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2022
Beiträge
8
  • #15
Vielen lieben Dank für die vielen raschen Tipps.
Ich hab diese Frage auch auf Facebook gestellt.
Bin wirklich sofort mit ihr in die Vetmed gefahren, dort wurde sie dann stationär aufgenommen und mal für 24h intravenös an Wasser angehängt. Nachher beginnen sie mit den Tests.
Ärztin dort hat gemeint, sie ist zum Glück psychisch noch voll da, aber Körperlich sehr erschöpft.
Bis Montag bleibt sie mal vorerst drinnen und ich bekomme jeden Tag ein Update von den Ärzten. Wegen covid darf ich leider nicht zu ihr :(
Sie gehen jetzt mal zusätzlich zum Wurmbefall- von einer Magen Darm Infektion aus, aber Blut können sie erst abnehmen, wenn es ihr besser geht.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
9.359
  • #16
Gut, dass du sie direkt zum Arzt gebracht hast und sie nun gut versorgt ist. Ich drücke die Daumen, dass sie sich schnell erholt! 🍀
 
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
1.244
  • #17
Gut, dass du sie hingebracht hast.Sie schafft das ganz bestimmt, Montag geht es ihr schon besser, in einer Tierklinik ist sie jetzt in besten Händen ✊
 
M

MimiwithLove

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2022
Beiträge
8
  • #18
Ich bin froh und traurig zu gleich. Vielen Dank für die aufbauenden Worte
 

Ähnliche Themen

LiebeKater
Antworten
14
Aufrufe
765
LiebeKater
LiebeKater
LinaRi26
2 3
Antworten
42
Aufrufe
812
Pattsy
Pattsy
S
Antworten
95
Aufrufe
6K
Babbi14
B
O
Antworten
1
Aufrufe
296
paulaemilia
P
elca
Antworten
14
Aufrufe
960
Youtah
Youtah

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben