Täglich Milch?

  • Themenstarter Lisi
  • Beginndatum
Lisi

Lisi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2010
Beiträge
403
Hallo,

da ich meine Katzen mit Nafu füttere, trinken sie nix mehr.
Ich sehe sie nie an der Wasserschüssel.

Nun habe ich erkannt, dass eine meine Katzen sehr gerne Milch trinkt.
Ich habe daher lactosefreie Milch mit Wasser gemischt und sie trinkt diese
brav.

Kann ich ihr die jetzt jeden Tag geben, oder wäre das zuviel?

Viele Grüße, Lisi
 
Werbung:
Gelfling

Gelfling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2010
Beiträge
554
Ort
Bremen
Nassfutter besteht zu rund 80% aus Wasser. Damit kann eine Katze je nach
Bedarf fast ihren ganzen Wasserbedarf decken. Ganz ähnlich wie es ihr
mit Beutetieren ergehen würde (auch die enthalten ähnlich viel Wasser). Dennoch sollte natürlich immer Wasser bereit stehen damit die Katze eben doch trinken kann bei Bedarf.
Mal zum Vergleich in trockenfutter sind meist nur rund 7-10% Wasser drin. Da muss natürlich viel viel viel mehr zusätzlich Wasser aufgenommen werden.
E.v. kannst du auch, wenn die Katze dies mag, ab und an ein kleinen Schluck
Wasser mit ins Futter mischen.

Du kannst ihr Milch bzw. verdünnte Milch hinstellen.
Bedenke aber das Milch an sich Nahrung darstellt und kein Getränk.
Sicherlich, verdünnt (je nach Verdünnung natürlich) ist die Milch nicht mehr ganz so reichhaltig
Grad im Sommer würde ich die Milch aber nicht so lang rum stehen lassen. Da hätte ich bedenken.
Ich persönlich würde Milch ehr als Leckrechen geben und nicht täglich. Schlimm ist es aber sich nicht in angemessener Menge und wenn das Katzengewicht nicht zu hoch ist. Muss du halt selber entscheiden wie du das handhaben magst.
Es ist aber vollkommen normal das Katzen bei Nassfutterfütterung kaum/wenig zusätzlich Wasser auf nehmen. Ich würde mir da keine großen Sorgen machen. Beunruhigender wäre es wenn sie trotz Nassfutter auffällig viel trinken würde.

Grüße Gelfling
 
Katzenschneck

Katzenschneck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2011
Beiträge
445
Also meine trinken täglich ein kleines Schälchen Milch. Habe ich von Klein-an so gemacht. Stink-normale Kuhmilch mit 3,5% Fett.
Klar wird immer betont, dass Milch ein Nahrungsmittel ist. Aber es ist auch Flüssigkeit! Und die kann nie schaden. Und wegen der 3,5 % Fett - heißt es nicht immer, Katzen brauchen viel Fett? Warum soll die Milch da plötzlich das Gewicht nach oben bringen?

Also wenn es die Katzen vertragen (weil sie es von Klein-an gewohnt sind), sehe ich an Milch nichts schlechtes.
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Meine bekommen keine Kuhmilch, auch keine verdünnte. Seitdem ich mein Wasser filtere, trinken sie es auch, allerdings nicht in Mengen, weil sie ja fast nur Naßfutter bekommen. Ab und zu gibt es ein wenig Katzenmilch, aber eher als Leckerchen, nicht täglich.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Hallo,

da ich meine Katzen mit Nafu füttere, trinken sie nix mehr.
Ich sehe sie nie an der Wasserschüssel.

Nun habe ich erkannt, dass eine meine Katzen sehr gerne Milch trinkt.
Ich habe daher lactosefreie Milch mit Wasser gemischt und sie trinkt diese
brav.

Kann ich ihr die jetzt jeden Tag geben, oder wäre das zuviel?

Viele Grüße, Lisi

ich sehe da keine Unbenklichkeit,da du es mit Wasser verdünnst ;)

Hast du es evtl auch mal mit einen Trinkbrunnen versucht ? Viele Katzen mögen kein stehendes Wasser ;)
 
Gelfling

Gelfling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2010
Beiträge
554
Ort
Bremen
Also meine trinken täglich ein kleines Schälchen Milch. Habe ich von Klein-an so gemacht. Stink-normale Kuhmilch mit 3,5% Fett.
Klar wird immer betont, dass Milch ein Nahrungsmittel ist. Aber es ist auch Flüssigkeit! Und die kann nie schaden. Und wegen der 3,5 % Fett - heißt es nicht immer, Katzen brauchen viel Fett? Warum soll die Milch da plötzlich das Gewicht nach oben bringen?

Also wenn es die Katzen vertragen (weil sie es von Klein-an gewohnt sind), sehe ich an Milch nichts schlechtes.

Ich hab nichts gegen den Fettgehalt gesagt und auch nicht generll gegen Milch. Was ist falsch dran zu bedenken zu geben das Milch Nahrung ist und eben auch Energie liefert? Manch einer denkt da nicht so dran und sieht nur das es flüssig ist und man es trinken kann. Manch einer meint es dann wohlmöglich zu gut und wundert sich dann wenn Miez etwas aus dem Leim geht oder trotz Diät nicht abnimmt o.ä. Will das keinem unterstellen aber eben drauf hinweisen das Milch eben kein Wasser ist ;)

Grüße Gelfling
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
@Majia
logisch, denn die meisten Katzen habe eine Lactose Intolleranz ;)
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
57
Ort
Berlin
@Majia
logisch, denn die meisten Katzen habe eine Lactose Intolleranz ;)

Caesar nicht - er mag auch Milch.

Allerdings ist Milch eben Futter und damit - zumindest für Dickerchen Caesar nicht kompatibel.:rolleyes:

Ansonsten ist bei Verträglichkeit nix gegen Milch einzuwenden, wenn der Futterfaktor berücksichtigt wird.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
So logisch finde ich das nicht - denn auch in der Ziegen- und Schafsmilch ist Laktose, und die wird von all meinen Katzen vertragen, auch von denen die auf Kuhmilch mit Durchfall reagieren.

Ja, und außerdem ist Laktoseintoleranz eigentlich kein Grund, keinen Joghurt oder andere Sauermilchprodukte zu vertragen, denn da ist ja nur noch sehr wenig Laktose drin. Also wenn überhaupt nix aus Kuhmilch vertragen wird, dann wird es sicher auch mit am Milcheiweiß liegen.

Milch ist auch gar nicht sooo viel wässriger als Nassfutter ;) - Nassfutter enthält etwa 70-80% Wasser, Milch 90%. Gurke übrigens 96%. Aber die meisten Katzen werden wahrscheinlich lieber Milch als Gurken zu sich nehmen. :D
 
Gelfling

Gelfling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2010
Beiträge
554
Ort
Bremen
  • #10
@Majia
Vielleicht vertragen deine das Kuhmilcheiweiß nicht. Das könnte dann auch bezüglich Schaf- und Ziegenmilch wieder Sinn ergeben.
Grad wo deine auch keinen Käse, Quark oder Joghurt vertragen.
In Milchsauren Produkten ist die Lactose auf wegen der Milchsäurebakterien
(die auch das Enzym Lactase mitliefern und Milchzucker in Milchsäure wandeln) normalerweise verträglicher bzw. in (reifen) Käse ist kaum noch Lactose enthalten. Sahne wir auch noch ehr vertragen, sofern die Lactoseunverträglichkeit nicht so hoch ist, weil dort viel Fett enthalten ist.
Ich vertrag inzwischen, wohl aufgrund eines Medikaments, auch nur noch sehr wenig Lactose. Joghurt, Quark und Käse vertrage ich aber z.B. sehr gut.

Grüße Gelfling
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
23
Aufrufe
6K
Tiegerlein
T
Panther1977
2
Antworten
20
Aufrufe
9K
lydia1
G
Antworten
4
Aufrufe
802
grittigirasol
G
Lysira
Antworten
1
Aufrufe
762
Lysira
Tossina
2
Antworten
28
Aufrufe
10K
Tossina
Tossina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben