Tabletten in Kater bekommen?

Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
Hallo liebes Forum, ich brauche eure Hilfe

Da es in letzter Zeit wieder schlimmer mit Sammy geworden ist (also wieder Matsche) haben wir erneut ein Kotprofil in Auftrag gegeben (das dritte mittlerweile). Und obwohl beim letzten Mal noch alles negativ war, hat er schon wieder (oder immer noch) Clostridien.
Deshalb haben wir uns jetzt zu einer gezielten AB-gabe entschieden, anders wird es ja nicht besser und Sammy geht mittlerweile 6 mal pro Tag aufs Klo.
Problem: die AB Tabletten sind wohl unheimlich bitter. Wir haben es erst mit in Lebwerwurst gewickelt versucht, das hat er nur ein bisschen angeschleckt. Dann also Katze nehmen und Tablette in Rachen werfen. Konsequenz war, dass er die Hälfte ausgesabbert hat, den anderen Teil ausgekotzt und sich vor aufregung noch auf die Zunge gebissen hat. Jetzt geht er uns erstmal ausm Weg
Wie bekomme ich die Tabletten in die Katze, ohne das er uns die nächsten Wochen hasst?
Tipps die ich bis jetzt gefunden habe: in Leberwurst, in malzpaste, in Milch, in Sahne, diese Leerkapseln mit Geschmack, einen Tablettengeber.
Wir haben von der TA 10 tabletten mehr als benötigt mitbekommen, falls ein Versuch davon fehlschlägt, sie ihm zu geben.
Irgendwelche Ideen? Er darf es ja hinterher nicht wieder auskotzen.
Und nach Möglichkeit sollte er uns trotzdem mögen. Im Moment geht er uns nämlich aus dem Weg :reallysad:
 
Werbung:
D

Disaster

Gast
Kann man die Tabletten eventuell in Nassfutterstückchen drücken oder in Fleischstängelchen?
So mach ich das bei Loona momentan. Die AB's sind ja recht klein..

Paco hat damals auch alles verweigert, da hab ich ihn zwischen meinen Schoß gesetzt, leicht in den Nacken gegriffen, Mäulchen vorsichtig geöffnet und Tablette (im Leckerli oder sonst was) bis in den Rachen gedrückt, dann kommt der Schluckreflex von alleine..

Und das er genervt ist, vergeht auch wieder. Einfach danach belohnen.
 
Dr.Mausfred

Dr.Mausfred

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2014
Beiträge
1.079
Ort
an der Grenze
oder kannst du die Tabletten zermörsern und über das Futter geben?
 
D

Disaster

Gast
oder kannst du die Tabletten zermörsern und über das Futter geben?

Wenn sein Kater gut frisst, eine gute Idee.
Bei Paco hat dies damals nichts gebracht, weil er dann 1-2x von gefressen und dann den Rest stehen lassen hat, weil's wohl bitter schmeckte.
 
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
Im nassfutter geht leider gar nicht, dann frisst er das normale nicht mehr (so hatten wir es zuerst probiert) aber zermörsern geht, also muss nicht die ganze Tablette sein.
Die sind halt auch ziemlich riesig :(
Gestern haben wir es so gemacht, dass mein Freund ihn festgehalten hat und ich habe es ihm ins Mäulchen gegeben. Geschluckt hat er, nur danach halt wieder alles ausgekotzt.
Ich habe mir das irgendwie einfacher vorgestellt :/
 
D

Disaster

Gast
Also ich hab dann immer Nassfutter gekauft, was Bröckchen enthalten hat.
Dann diese nochmal geteilt und dann eine Tablette rein, damit das nicht so groß ist, wenn ich's in den Rachen drücke.

Habt ihr die Tablette ohne alles gegeben?

Wie groß sind diese AB's denn? :eek: unsere sind ziemlich klitzeklein..
 
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
Wie groß genau weiß ich gerade nicht, aber schon n bisschen. Deshalb haben wir sie ja zerbröselt und in Leberwurst gesteckt.
Aber anscheinend riecht die Tablette schon so bitter, dass er noch nicht mal die Leberwurst fressen mag.
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
Am besten geht es bei mir mit Leerkapseln speziell für Katzen. Die sollen nach Hühnchen schmecken. Die Kapseln mit Leberwurst oder Vitaminpaste bestreichen. Damit gehen bei meinen Katzen die bittersten Medis rein völlig ohne Stress. So habe ich 20 Tage Metronidazol verabreicht. Total entspannt.

Man muss nur aufpassen, dass an die Kapseln nichts von den Tabletten ran kommt. Am besten nach dem evtl. teilen Hände waschen und mit einer Pinzette befüllen.
 
E

Elynn

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2012
Beiträge
67
Ort
Stade
  • #10
Hat er den ein Leckerchen, was er 100%frisst und groß genug die Tablette zu verstecken? Hier ist der Kater auch sehr schwierig, wenn es um Tabletten geht.
Er ist aber total verrückt auf Rohfleisch, also bereite ich mehrere Stück oder Hackbällchen vor. In eine kommt die Tablette.
Erst bekommt er ein 2-3 Stücke ohne zum Anffüttern und wenn dann so gierig ist, dass er das nächste Stück ohne nachzudenken "einatmet " kommt das Tablettenstück. :p
manchmal schaut er dann als ob er merken würde, dass etwas anders gewesen sein könnte, aber dann kommen wieder ein paar normale Stücke und das eine ist schnell vergessen :rolleyes:
Das ganze funktioniert noch besser, wenn die Katze auch dabei ist und auch Leckerchen bekommt. ..Futterneid sei dank werden die Stücke noch schneller verputzt:D
Zerbröckeln würde ich die Tabletten nicht, ich hatte immer das Gefühl, dass das den Geruch intensiviert...
Wenn es die Tablette trotzdem "rausricht" empfehle ich auch Leerkapseln. Wenn die im Leckerchen versteckt sind, gab es hier noch nie Probleme :zufrieden:
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #11
Leberwurst und Vitaminpaste fressen unsere Katzen nicht. Noch dazu ist eine scheu, da fällt "ins Mäulchen stecken" sowieso flach. Die einzige Möglichkeit,wie ich ihnen was reinkriege, geht so:

Ein paar Dreamies (bekommen sie nie,darum sind sie ganz verrückt danach,ich brauche ja was, das sie auf jeden Fall gleich runterschlingen, also nichts "Alltägliches"...) in zwei leere Näpfe und stelle sie weit auseinander, ich will ja sicher gehen, daß nicht einer zwei Tabletten frißt und der andere gar keine. Natürlich im Auge behalten. Unter die paar Dreamies mische ich ein circa 2-3 cm langes Stück Fleisch-Stängelchen, das ich mit einem schmalen Messer vorsichtig in der Mitte eingeschnitten hab und die Tablette reingeschoben.(Da eignen sich nicht alle Stängelchen, manche sind zu schmal, wäre also auszuprobieren.) Die mögen sie normalerweise nicht, aber wenn sie da bei den paar Dreamies im Napf liegen, vertilgen sie das Stück mit der Tablette sang- und klanglos mit und fertig. Anscheinend überdeckt der Dreamies-Geruch in dem Moment die Tatsache, daß Stängelchen ja bäh ist. :rolleyes:

Also bei uns geht es so problemlos. Aber auch nur, weil Dreamies/Stängelchen in der Kombination möglich ist. Weiß nicht, wie das bei Euch ist mit dem mögen oder nicht mögen?
 
Werbung:
Tempezzt

Tempezzt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2011
Beiträge
375
Ort
Wien
  • #12
Also ich mach es immer so: Katze auf den Schoß nehmen, Kopf hochnehmen, Mäulchen öffnen, Pille rein, Mund zuhalten und übern gestreckten Hals streichen (löst den Schluckreflex aus) - danach gibts für den tapferen Wutz ein Leckerli zum nachfuttern und natürlich dickes Lob.

Ist zwar hart machmal, aber mit der Zeit ist die Belohnung am Schluss schon Grund genug um den Tanz mitzumachen. Ich trainiere diese Prozedur auch immer mal ohne bittere Pille, um den richtigen Griff nicht zu verlernen.
 
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
  • #13
Vielen Dank schonmal für die Antworten bis hierhin :)

Ein Lieblingsleckerli hat er eigentlich nicht, noch frisst er alles was man ihm gibt :D
Er ist sonst total zutraulich, deshalb ist das aus dem Weg gehen jetzt von ihm total ungewohnt. Wir haben ihn schon mit Leckerchen bestochen aber er fällt nicht drauf rein :D

Ich setze heute Abend mal ein paar von euren Tipps um und berichte dann.
Das werden lange 10 Tage für den armen...
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
  • #14
Rohfleisch oder vielleicht Thunfisch?
Der riecht ja doch auch ein bißchen intensiver.....
 
D

Disaster

Gast
  • #15
Thunfisch, wie Ötte sagt, ist auch eine gute Idee. :)
Meist wird sowas richtig runtergschlungen.

Leckerlistange klappte bei Loona eben ganz gut, weil man sowas ganz easy da reindrücken kann und direkt in einem Happen gegessen wird, wenn man davon ein Stück abbricht.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #16
Hallo Olesch,
wenn die Tabletten bitter schmecken, würde ich das mit den Leerkapseln machen - wie oben beschrieben - mit Pinzette befüllen.

Dann die Leerkapseln in etwas einpacken, was er total gern mag (Beefsteakhack, Leberwurst oder auch easy-pill-paste).

Dann zuerst ein bis drei Leckerli ohne Tablette geben und erst dann die "Schummelpackung".

Viel Erfolg!
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #17
was ganz gut geht sind diese Katzenstangen mit Fisch. Die sind meistens total weich und du kannst den gut zu nem Ball um die Tablette formen. Dann so: Löffel, Malzpaste, Ball, Malzpaste. Das einzige wie ich hier Wurmkuren und AB loswerde. Die Herzmedis werden von Carlos auch nur mit Paste genommen, aber das scheint nochmal etwas ekliger zu sein.
Wird hier nicht gekaut aber unsere sind auch ein wenig treudoof, Finchen und Frido hätten das erstmal zerpflückt.
 
Zuletzt bearbeitet:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.280
  • #18
rohes Hackkügelchen (Rind) ... darauf fährt jede Katze ab!

ich gebe immer erst ein kleines (M&M-grosses) Hackkügelchen auf einen Teller. Das regt die Gier auf mehr an.
Dann lege ich drei oder vier weiter nach, von denen eines mit der Tablette, oder wenn die Tablette gross ist, durchbrechen und auf mehrere Kügelchen verteilen.

Das Tier wird dann so gierig, dass es ganz schnell die paar Kügelchen verschlingt und nicht merkt, dass die präpariert sind.

Und eine Stufe "perfider" geht es auch - man nehme den Katzenfreund (wenn man denn mehrere Katzen hat) und stelle ihn direkt neben den Teller mit den Hackkügelchen (ganz nah und schön festhalten)..... huuiii wie beeilt sich der Patient dann, die Kügelchen zu futtern und bekommt gar nicht mit, dass er Medikamente bekommt... (es lebe der Futterneid!!!)

danach dann natürlich den armen Katzenfreund/in auch etwas geben .... so ein Leckerbissen möchten doch alle haben :)

Ich kann sagen - das funktioniert! So habe ich allerlei Medikamente sogar in Katzen bekommen, die ich noch nichteinmal anfassen konnte, weil zu scheu :aetschbaetsch1:
 
Zuletzt bearbeitet:
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
  • #19
So kurzer StatusBericht:
Mangels Zeit gestern haben wir es mit einem TablettenGeber probiert. Zuerst wurden beide Katzen mit Leckerli angefüttert, dann Kater geschnappt, Maul auf, zackig Tablette rein und Leckerli hinterher. Er hat es noch nicht mal gemerkt. Vielleicht riechen die Tabletten wirklich stärker, wenn man sie zerbröckelt.
Ich werde bei Gelegenheit mal eure anderen tipps ausprobieren aber ich bin froh das es gestern ohne Drama ging.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #20
Na das habt Ihr ja super hinbekommen!! Kompliment, das hab ich noch nie bei einer Katze erfolgreich gemacht.;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Mia.90
Antworten
22
Aufrufe
3K
teufeline
teufeline

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben