Tablette in Futter verpacken - bitte tipps!

ichbindas

ichbindas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2011
Beiträge
563
Hallo!
Kann mir einer von euch mit einem Tipp dienen?
Meine 16jährig bekommt seit 3 Jahren täglich eine Schilddrüsentablette. Sie hat nur nur wenig Zähne und frisst eigentlich total wenig, da sie ziemlich Apettitmangel hat. Sie leckt oftmals nur rum, hat jetzt auch ziemlich Gewicht abgebaut. Aber damit sie ihre letzten Monate (laut Tierarzt) noch schön verbringen kann, muss ich diese Tablette weiterhin in sie reinkriegen. (Sonst dauert es eher nur noch Wochen, bis wir Abschied nehmen müssen).

In diesen 3 Jahren habe ich allerlei ausprobiert. _Es funktioniert eine Weile, manches länger, manches nur ganz kurz, aber nach einer Weile nimmt akzeptiert sie es nicht mehr.:sad:
-Gimpet Malzpaste
-Gimpet Käsepaste
-Leberwurst
- Fleischknabberstangen um die Tablette geknetet
-Wiener Würstchen
-Wurstscheiben

Jetzt geht von diesen Dingen gar nichts mehr. Sie sucht dauernd nach Futter, frisst es dann aber nicht wirklich. Je besser ich die Tablette reinkriege, desto besser wird auch ihr Appetit.
Hat jemand noch eine Idee, die nicht aufwändig ist?
(Käse, Quark, Reis etc. leckt sie nur an. Löst man die Tablette in Futtersoße auf, frisst sie das ganze Futter nicht mehr):reallysad:

Sie liebt derzeit Trockenleckerlis - aber da kann man keine Tablette verstecken.
Ich freue mich über zahlreiche Tipps!
Vielen Dank!
ichbindas
 
Werbung:
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Bei uns hilft nur die rabiate Methode. Kater zwischen die Beine klemmen, Mäulchen auf, Tablette in den Rachen schieben, Mäulchen zu und Hals massieren. Wenn man den richtigen Trick raus hat, geht das in Sekunden und völlig problemlos.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Kann ich gut nachvollziehen. Maggie ist jetzt 18 Jahre alt und es gab schon immer Probleme mit den Medis.
Auch ich habe nichts unversucht gelassen.

Ich habe gegen die SÜD eine Salbe, die man abwechselnd ins Öhrchen schmiert und die Werte sind ganz normal geworden.

Wenn du Interesse hast, gebe ich dir gerne die Adresse der APO, die diese Salbe herstellen.;)
 
emma&gizmo

emma&gizmo

Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2011
Beiträge
97
Ort
Berlin
Du könntest es mit Dreamies oder diesen Whiskas Knuspertaschen versuchen. Ist aber eine elende Fummelarbeit, da braucht man zarte Fingerchen deshalb muss meine Tochter da immer ran.:D
Du schneidest sie auseinander und kratzt die Füllung raus. Dann Tablette pulverisieren, in die Tasche rein und Füllung wieder reinschmieren. Je nach Größe der Tablette hast du dann mehrere halbe Taschen.
In meine Emma kriegen wir nur so Tabletten rein, alles andere richt sie auf 10 km Entfernung!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Rohes Rinderhack kann ich noch empfehlen. Ich hatte davon kleine Portionen (so ähnlich wie Cevapcici) eingefroren und nach Bedarf aufgetaut.
Und bei unserer Tierärztin gab es ein Spezialzeug speziell als Pillenversteck, "Easy-Pill" nennt sich das. Das ist eine Art Knetmasse, die den Katzen besonders gut schmecken soll und in die man Tabletten gut einarbeiten kann. Ich konnte hier keinen Akzeptanzunterschied zum Hackfleisch ausmachen, aber vielleicht mag es deine ja gern.
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
Mag sie Butter?
In ein Stückchen Butter drücken und dann aus der Hand füttern.
So nimmt Paulinchen ihr Cortison.
 
vonYve

vonYve

Benutzer
Mitglied seit
3 April 2011
Beiträge
82
Ort
Bayern
Hallo,

das Problem kenne ich auch.
Merlin braucht Herztabletten und ich konnte diese immer in Fleischstangerl verstecken - bis er Antibiotika Tabletten brauchte. Diese hat er in den Fleischsnaks entdeckt und dann alles verweigert.

Wir haben auch alle Tricks ausprobiert ... Butter, Sahne, ... viele Leckerlies mag er einfach nicht.
Sie liebt derzeit Trockenleckerlis - aber da kann man keine Tablette verstecken.
Ich freue mich über zahlreiche Tipps!

Doch, das geht :aetschbaetsch1:

Das war und ist bei uns seit 1 Woche DIE Lösung.

Ich halbiere seine Herztablette, ... nehme etwas von den Miamor Fleischsticks oder Leberwurst... mit der Tablette darin.. dann klebe ich damit zwei TroFu-Leckerlies zusammen... das Ganze wirklich fest zusammendrücken.

Das erste TroFu-Stück gibt es pur ... dann eine Medi-Sandwich, dann wieder pur usw.... am Besten gleich von der Hand in den Mund.
Wenn alles gut zusammenhält macht es auch nichts, wenn er das Teil mal fallenläßt.
Es klappt prima, besonders mit den Mizelinos, da sie gezackte Kanten haben und man diese mit der Stickmasse gut verkleben kann.

Gutes Gelingen!

liebe Grüße
Yvonne
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #10
;) Ich habe jetzt alle Medis (bis auf die Salbe für die Schilddrüse) in flüssiger Form.
Herz, Leber, Nieren
 
Gelfling

Gelfling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
554
Ort
Bremen
  • #11
Bei uns hilft nur die rabiate Methode. Kater zwischen die Beine klemmen, Mäulchen auf, Tablette in den Rachen schieben, Mäulchen zu und Hals massieren. Wenn man den richtigen Trick raus hat, geht das in Sekunden und völlig problemlos.

So ähnlich mach ich es in der Regel auch wenns Tabletten geben muss (bei uns meist in einer Ecke der Küche damit Miez nicht nach hinten ausrechen kann) .
Hatte ich auch Jahre lang beim Beam mit seine Herzmedis gemacht
(3 stück tägl.).
Mit der Zeit bekommt man da echt Übung und die Sache ist ratz fatz erledingt und am Ende weniegr Stress für alle als sämtliche andere Methoden *find*.
Ich geb auch immer direkt gleich ein leckeres Leckerlie vor die Nase wenn die Tablette drin ist. Dann ist die Sache auch geich wieder vergessen und wenn das Leckerchen runter geschluckt wird bin ich auch ganz sicher das die Tablete ganz mit runter ist.
Beam fand das so toll das er, wenn seine Tablettendose zur nächsten Tablettengabe piepte, immer gleich freudig in die Küche gelaufen ist weil es dann ja ein Leckerchen gab ;) Die Tablette war da nur ein notweniges Übel-Beiwerk für ihn - wichtiger war die Leckerrei und die verband er wohl stäker mit dem Piepen :)


Grüße Gelfling
 
Werbung:
ichbindas

ichbindas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2011
Beiträge
563
  • #12
Whow, ich bin begeisterrt! Vielen Dank, da ist bestimmt was dabei. Dreamies werde ich als erstes ausprobieren.
Zwischen die Beine klemmen - das wäre wohl eher das Todesurteil für die Katze...Früher haben wir sie zur Wurmtablette in ein Handtuch gewickelt und ihr die Tablette per Spritze eingeflößt. Bis mein Mann einen tiefen Biss abgekriegt hat...
Die Katze lässt sich nicht mehr als 2 Sekunden auf den Arm nehmen, dann haut sie schon mit Krallen zu. Ich glaube, das wär viel zu viel Stress.
Wenn ich jetzt noch auf neue Medikamente umstelle, müssten wir wieder dauernd zum Tierarzt, um Blut abzunehmen. Ich finde ehrlich gesagt, dass man ihr keinen Gefallen dabei tut, da sie jedesmal mehrere Tage braucht, bis sie wieder halbwegs normal ist.
Sie soll ihre letzte Zeit in Ruhe verbringen.
 
Gelfling

Gelfling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
554
Ort
Bremen
  • #13
Du kennst deine Katze natürlich am besten. Ich weiß nur bei Beam hat die Handtuchmethode auch nur im Chaos geendet.
Aber ohne gings super mit ein bisschen Übung.
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2009
Beiträge
2.328
  • #14
Doch, das geht :aetschbaetsch1:

Das war und ist bei uns seit 1 Woche DIE Lösung.

Ich halbiere seine Herztablette, ... nehme etwas von den Miamor Fleischsticks oder Leberwurst... mit der Tablette darin.. dann klebe ich damit zwei TroFu-Leckerlies zusammen... das Ganze wirklich fest zusammendrücken.

Das erste TroFu-Stück gibt es pur ... dann eine Medi-Sandwich, dann wieder pur usw.... am Besten gleich von der Hand in den Mund.
Wenn alles gut zusammenhält macht es auch nichts, wenn er das Teil mal fallenläßt.

So ähnlich funktioniert das hier auch! :) Nur klebe ich die Leckerlies nicht zusammen. Leberwurst hasst er sowieso und Sticks jeglicher Art mag er auch nicht....
Ich gebe zuerst 1-2 Leckerlies so. Ich halte sie hoch, dabei muss er sich immer auf die Hinterbeine stellen und den Kopf schön nach oben machen, um ans Leckerlie zu kommen. ;) Dann nehme ich einfach ein Leckerlie zusammen mit der Tablette (halbe bis 1/4 Carbimazol), die Tablette so ein bisschen geschickt hinter das Leckerlie nehmen, halte es wieder hoch und "werf" es ihm quasi in den Hals. :D Wenn ich etwas ungeschickt "werfe" oder wenn er grad mal wieder nicht so wirklich Bock auf Leckerlie hat, kann ich schon manchmal verzweifeln, weil er dann die Tablette einfach wieder rausspuckt. Und wenn sie einmal im Maul war und feucht ist, scheint sie extremer zu riechen, dann muss ich meist ne neue nehmen, weil er sie sonst riecht hinter dem Leckerlie und dann geht gar nichts mehr.

Ich muss allerdings von Zeit zu Zeit die Leckerlies wechseln. Wenn er nämlich bei einem Leckerlie öfter merkt, dass da was komisch is, verweigert er diese Leckerlies irgendwann. Im Moment gehen diese Dentabits von Sanabelle (die in den dreieckigen Tütchen) ganz gut. Ansonsten gehen noch Dreamies mit Käse und Maltbits Lachs von beaphar. Halt öfter mal im Wechsel und öfter mal was Neues. Eine Weile hatte ich auch mal solche etwas weicheren, Duobits oder so, die gibts ein-/zweimal im Jahr bei Lidl. Da schneid ich dann das Innere vorsichtig raus, quetsch die Tablette rein und drück das Rausgeschnittene wieder drauf.
Wenn gar nichts hilft, zermörsere ich die Tab und er kriegt sie mit Spritze ins Mäulchen. Findet er aber etwas eklig.

Dieses Easy-Pill guck ich mir aber auch mal an. Bin für Tipps über neue Möglichkeiten ja auch immer sehr dankbar! :)

Mit festhalten, Tablette rein und schlucken lassen hab ich es einmal probiert. Da hat er sich voll verschluckt und war erstmal bestimmt 10 Minuten am husten! :eek: Ich hab mich sooo erschrocken. Mach ich NIE wieder! :(
 
kiki70

kiki70

Forenprofi
Mitglied seit
21 Dezember 2008
Beiträge
2.499
Alter
50
  • #15
"Schnurr" von DM ist super, wenn du die Tablette pulverisieren kannst.
Das ist ein Leckerli in Soßenform, in dem irgendwas drin ist, auf das so ziemlich alle Katzen abfahren. :D
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #16
Finde immer noch; es geht am leichtesten mit den nach Fisch miefenden Leerkapseln.;)
Tablette rein, Kapsel unters Futter (vorzugsweise auch etwas Fischiges) und fertig.:smile:

LG
 
Conny64

Conny64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 März 2010
Beiträge
148
Alter
56
Ort
Weissach
  • #17
... meine Trixie musste auch jeden Tag Schilddrüsentabletten nehmen.
Wenn deine Katze Trockenleckerlie mag, versuch doch mal die
Whiskas-Sticks. Die sind schön dick und dort kannst du Tablette
schön drin verstecken.

Du kannst auch mal Katzenmilch versuchen, die Tabletten
pulverisieren und in die Milch geben.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
  • #18
Ich würde die Tablette klein drücken, dann eine
schöne Schmelzkäse, Leberwurst oder Butterkugel
draus basteln.
Wenn du die Pille pulveresierst kann sie nicht mehr ausgespuckt werden.
Hier klappt das wunderbar. Meine Miss läßt sich leider
auch nicht festhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miau!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2010
Beiträge
552
Ort
an der Weser
  • #19
Hier ging Tablette in Tubicat eingepackt und dann Trofustücke von Außen dran gepatscht so gut, das Dundee sogar die anderen weggeknurrt hat :D
 
N

Nyx

Benutzer
Mitglied seit
14 August 2011
Beiträge
43
Ort
Da wo ich mich wohl fühle
  • #20
Wenn ich Tabletten gebe dann meistens in der Leberwurst oder Maltpaste.
Das geht super.
Flüssig versuche ich zu vermeiden und bis jetzt hat es auch immer geklappt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
3K
Antworten
22
Aufrufe
1K
teufeline
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben