TA Besuch hat mich verunsichert...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
MoMuff

MoMuff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2009
Beiträge
222
Ort
Mannheim
Komme gerade vom TA wieder weil Moritz verstopfte Analdrüsen hat und Missy Durchfall & die Impfung anstand.

Ich dachte eigentlich ich hätte einen guten TA der mit den Tieren gut umgeht, mit dem ich gut klar komme und der sachlich aber witzig ist.

Aber als ich eben gefragt habe ob ich bei Durchfall etwas an der Ernährung optimieren könnte meint er:
"...Trockenfutter ist jetzt besonder gut bei Durchfall."
darauf ich:
"...aber sie trink doch so schon kaum und dann bei Durchfall, wo sie mehr Flüssigkeit bräuchte, Trockenfutter?"
Antwort:
"...kein Wunder wenn sie kaum trink, sie bekommt ja soviel matschiges Nassfutter. Die Industrie hat sich schon was dabei gedacht das Trockenfutter als Alleinfuttermittel herstellt."

Keine bange, ich denke jetzt nicht darüber nach ob er recht hat, sonder bin verunsichert was seine kompetenz angeht...was meint ihr?

 
Werbung:
Lilli&Maggi

Lilli&Maggi

Benutzer
Mitglied seit
18. August 2009
Beiträge
82
Ort
im schönsten Teil NRW´s
Das würde mich auch verunsichern. Da selbst ich als Katzen Anfänger weiß das katzen den größten teil ihrer Flüssigkeit aus der Nahrung ziehen! Da find ich Trockenfutter bei Durchfall auch komisch! Also bei uns hat Gekochtes Hühnerfleisch mit ein bisschen Reis gut geholfen. (Tip vom Tierheim)
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Nun, TA's bekommen Weiterbildunsgseminare gesponsert (von wem wohl?)
Na siehste und schon haben wir einen Grund, warum TA's Trofu empfehlen, meist von einer bestimmten Marke.;):mad:
Reis tut es auch bei Durchfall!

Und beim nächsten TA Besuch würde ich mal richtig nachhaken; warum Trofu bei Durchfall? Was bewirkt es? usw.usw.
Fragen am Besten schon zuhause aufschreiben.:yeah:


LG
 
MoMuff

MoMuff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2009
Beiträge
222
Ort
Mannheim
Ja das werd ich mal machen, muss ja nächsten Dienstag nochmal hin...dann wird er ausgequetscht...:aetschbaetsch1:
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ehrlich gesagt, würd ich nicht abwarten, was der sagt, ich würde da nicht mehr hingehen.

und dem Kater gäb ich gekochtes Huhn mit laaaange gekochtem Reis (sonst entzieht der Reis auch Wasser) und ein wenig gekochter geraspelter Möhre, alles zusammen püriert.

Such dir einen neuen Tierarzt, bitte.
 
M

Momenta

Gast
Hallo MoMuff,

Keine bange, ich denke jetzt nicht darüber nach ob er recht hat, sonder bin verunsichert was seine kompetenz angeht...was meint ihr?

die Kompetenz eines Arztes zu bewerten, weil er eine eigene Ansicht zum Futter hat, finde ich etwas ...ähm...unangebracht.

Es gibt zum Thema Futter verschiedenste Meinungen. Hier im Forum sind sicher genug User, die sich ungesund ernähren und übergewichtig sind und ihrer Katze das Futter abwiegen. Sind sie deshalb in allen Bereichen konsequent? ;)


Die Kompetenz eines Tierarztes liegt m.E. nicht in der Einstellung zum Futter, sondern wie er das Tier händelt und behandelt.


"Gefährlich" finde ich, wenn eine allgemeine Forumsmeinung hinzugezogen wird, um sich mit der Kompetenz eines Tierarztes zu beschäftigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MoMuff

MoMuff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2009
Beiträge
222
Ort
Mannheim
Ich werde auch weiterhin hin gehen weil ich in den vielen Jahren dort, was die Behandlung angeht, nie unzufrieden sein musste. (Wir sind aber erst seint einem Jahr mit Katzen dort)
Das mit der Kompetenz ist ungünstig geschrieben, sorry :verschmitzt:

Aber wenn wir noch beim Thema sind...er hat Missy bei Durchfall erstmal ne Wurmkur und eine "Aufbausprize" gegeben...daran hab ich irgendwie zweifel, oder ist das alles richtig so?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hier im Forum sind sicher genug User, die sich ungesund ernähren und übergewichtig sind und ihrer Katze das Futter abwiegen.


Endlich schreibts mal jemand. Danke Claudia :D!

Hallo MoMuff,

unser gewissenhafter, kompetenter, netter TA schwört z. B. auf Frontline. Er hat keine negativen Erfahrungen damit gemacht. Trotzdem würden es meine Zwei nicht bekommen. Da könnte er noch so gut über das Zeug reden. Und trotzdem gehe ich weiter ruhigen Gewissens zu ihm. 100 %ige Übereinstimmung wird man nie finden. Lass ihn übers Futter schwadronieren, du weißt es besser. Wenn du sonst sehr zufrieden mit ihm bist, dann sieh ihm seine Unwissenheit in diesem Punkt großzügig nach und stell die Ohren notfalls auf Durchzug ;).
 
M

Momenta

Gast
  • #10
Endlich schreibts mal jemand. Danke Claudia :D!

Das liegt daran, daß ich es liebe ignoriert oder gehauen zu werden
smilie_verl_007.gif
smilie_happy_086.gif
smilie_happy_086.gif
smilie_happy_086.gif


Viele denken es, aber keiner schreibt´s ;)
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
  • #11
Was Futter und auch teilweise die Behandlung (bei langfristigen Erkrankungen)angeht bin ich auch selten einer Meinung mit meiner TÄ. Sie ist eben auch für Fertigfutter, gut das ich Barfe ;). Aber ihre Diagnosequote ist traumhaft. Bisher hatte sie immer zu 100% Recht. Über den Rest kann man dann ja streiten :D
Deshalb denke ich, das Futter sollte kein Kriterium sein einen TA zu wechseln.
 
Werbung:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #12
Jetzt wo ich mir fest vorgenommen habe bis auf's Blut zu diskutieren...:aetschbaetsch1:

Wenn du meinst es bringt was, kannst du es ja versuchen. Aber oft sind TÄ so festgefahren, dass es nervenschonender ist, sie in unwichtigeren Sachen einfach reden zu lassen. ;) (Zumal er eine hübsche Summe Geld am Futterverkauf verdient...)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Es ist nur etwas seltsam, daß sich sonst untadelige Tierärzte grad bei Futter auf 'ihre Marke' versteifen und dann noch auf Trofu, und damit das gute Gesamtbild einen kleinen Schatten erhält.

Doch, das ist wirklich schade. :(

Zugvogel
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #14
ich war bisher bei noch keinem Tierarzt, bei dem nicht ein Werbeposter von Royal Canin oder Hills hing.

dann warst du bislang bei den falschen ärzten - ich habe alleine in meiner näheren umgebung zwei, bei denen du vergeblich nach werbung (ausser der von TASSO) und schrottfutter suchst. :)
 
M

Momenta

Gast
  • #15
Es ist nur etwas seltsam, daß sich sonst untadelige Tierärzte grad bei Futter auf 'ihre Marke' versteifen und dann noch auf Trofu, und damit das gute Gesamtbild einen kleinen Schatten erhält.

Doch, das ist wirklich schade. :(

Was ist schade? Daß ein TA nicht die Meinung vertritt, die in diesem Forum breit gefächert wird?
Was ist schade? Daß ein Mensch sich nicht eine eigene Meinung bildet und es so macht, wie er es vertreten kann?


Ich finde es schade, daß Menschen sich von der Meinung anderer Menschen abhängig machen.
Es gibt eine gesunde Ernährungsform und das ist das Barfen, alles andere ist irgendwie auf den Durchschnittstyp Katze abgestellt. Aber Katzen sind nur mal nicht durchweg Durchschnittstypen, sondern Individuen, auf die der Katzenbesitzer eingehen muß und nicht auf das, was ein TA sagt und auch nicht auf das, was in einem Forum runtergebetet wird.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #16
dann warst du bislang bei den falschen ärzten - ich habe alleine in meiner näheren umgebung zwei, bei denen du vergeblich nach werbung (ausser der von TASSO) und schrottfutter suchst. :)

So einen TA haben wir auch noch. Kein Futter, kein von Vertretern verhökertes Frontline. Er geht sogar noch weiter: Er wirft alle Vertreter raus "Gehen Sie, Sie stehlen mir meine wertvolle Zeit!" Allerdings ist er strikt der Meinung, dass gegen sämtliche Krankheiten bis ins hohe Katzenalter jährlich geimpft werden muss. Anstregend... :rolleyes: Ich sage aber immer, mindestens eine Macke hat jeder :D.
 
Yupik

Yupik

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2008
Beiträge
753
  • #17
Es ist schade, wenn das gute Gesamtbild eines Tierarztes durch eine offensichtlich nicht reflektierte Ansicht zum Futter
einen Schatten erhält.
Steht doch dA.

Selbst wenn das nur der TE so empfindet.

Wie auch immer man über Ernährung denkt
- ICH würde zumindest ein Pro/Contra vom TA erwarten!
 
M

Momenta

Gast
  • #18
Es ist schade, wenn das gute Gesamtbild eines Tierarztes durch eine offensichtlich nicht reflektierte Ansicht zum Futter
einen Schatten erhält.

Und wenn der TA das so reflektiert und überzeugt sieht, dann ist es seine Meinung, egal ob der andere sie gut findet.



Wie auch immer man über Ernährung denkt
- ICH würde zumindest ein Pro/Contra vom TA erwarten!

Die Sache mit den persönlichen Erwartungen. Wenn die persönlichen Erwartungen nicht erfüllt werden, ist dann die andere Sicht falsch?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Was ist schade? Daß ein TA nicht die Meinung vertritt, die in diesem Forum breit gefächert wird?
Was ist schade? Daß ein Mensch sich nicht eine eigene Meinung bildet und es so macht, wie er es vertreten kann?


Ich finde es schade, daß Menschen sich von der Meinung anderer Menschen abhängig machen.
Es gibt eine gesunde Ernährungsform und das ist das Barfen, alles andere ist irgendwie auf den Durchschnittstyp Katze abgestellt. Aber Katzen sind nur mal nicht durchweg Durchschnittstypen, sondern Individuen, auf die der Katzenbesitzer eingehen muß und nicht auf das, was ein TA sagt und auch nicht auf das, was in einem Forum runtergebetet wird.

Nein, ich finde es schade, daß gute und vertrauenswürdige Tierärzte zu solchem Futter raten, das offensichtlich schon viele Krankheiten hervorgerufen hat.
Das hat mit Forenmeinung und -einstellung nur wenig zu tun.

Ein Tierarzt, der bei DF nur mit 'seinem' Diät-Trockenfutter behandelt, hat ein klitzekleines Manko in seinen Fähigkeiten, oder?

Zugvogel
 
M

Momenta

Gast
  • #20
Ärzte haben studiert und müssen trotzdem nicht alles in Vollendung wissen.

Grundsätzlich ist es immer gut, eine gewisse Skepsis zu behalten, sich selbst zu informieren und alle Fakten abzuwägen.

Das, was für den einen eine richtige Behandlung bedeutet, muß es für den anderen nicht sein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

X
Antworten
17
Aufrufe
574
X
Cyrilya
Antworten
5
Aufrufe
286
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben