Suche Zweitkater für 3 jahre alten Rabauken

  • Themenstarter Fline
  • Beginndatum
  • Stichworte
    3 jahre gesuch kater wohnungskatze
F

Fline

Gast
Raum Hannover!

Ich suche...
einen Kater, am besten ca 3 jahre alt

Bisher für die Wohnungshaltung, 130qm. Wir hoffen, dass wir irgendwann auch eine Wohnung für Freigänger finden. Einen Balkon gibt es auch nicht, eventuell aber einen Dachboden, den die Katzen nutzen könnten.

Rasse ist uns total egal.

gesuchter Charakter: Der Kater, zu dem die Zweitkatze käme ist nicht ganz einfach. Er wurde sehr jung von seiner Familie getrennt, ist dementsprechend schlecht sozialisiert. Zu Anfang ist er sehr ängstlich, nervös und schüchtern. Dann siegt die Neugierde und er kann auch sehr verschmust und anhänglich sein. Er ist eifersüchtig. Er ist sehr aktiv, muss sich auspowern und ist frech. Uns attackiert er gerne mal und beißt dann auch sehr fest. Wir brauchen also einen Kater, der sich gegen ihn behaupten kann, ihn aber auch nicht total dominieren würde.. wir wollen ja nicht dass er sich zurückzieht. Es wäre toll, wenn der neue Kater ihm Manieren beibringen könnte :) Er sollte robust, selbstbewusst und freundlich sein.

Behinderungen vorstellbar?: bei unserem Kater wahrscheinlich eher schwierig...

Unser Kater ist drei Jahre alt, kastriert, zunächst schüchtern, dann neugierig und frech. Er testet gerne die Grenzen aus, wird dabei auch mal ziemlich ruppig. Sehr verschmust und anhänglich, sehr aktiv und verspielt.

sonst sind keine Tiere vorhanden

Wohnung oder Haus?: Wohnung mit 130qm, Dachboden kann wahrscheinlich auch für die Katzen benutzt werden
bei Mietverhältnis: Erlaubnis für Tierhaltung vom Vermieter vorhanden?: ja
Balkon/Terasse vorhanden? gesichert?: nein, leider kein Balkon vorhanden.
Kinder?: noch nicht, aber das kommt in den nächsten Jahren :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Was mir gerade noch einfällt...

Ich kenne auch ein paar Threads hier im Forum, wo der Kater auch bisher nur in Einzelhaltung gelebt hat und etwas schwieriger einzuschätzen war, was einen Kumpel betrifft.

Dort wurde es dann so gelöst, dass ein eingespieltes Duo zum vorhandenen Kater eingezogen ist. So hat das Duo sich gegenseitig und der Kater kann selbst entscheiden, ob er Mitspielen/Toben etc. möchte oder seine Ruhe haben will. So bleibt keiner auf der Strecke. bei 130 qm wäre ja auch Platz für 3 Kater. Kommt dann halt auch auf die finanziellen Mittel usw. an.

Vielleicht wäre das ja auch eine Überlegung wert? Ich zeig dir mal einen Thread, wo es so gemacht wurde und die Entwicklung dabei :)

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/181163-odin-kann-ich-es-fuer-ihn-einfacher-machen.html
 
F

Fline

Gast
Was mir gerade noch einfällt...

Ich kenne auch ein paar Threads hier im Forum, wo der Kater auch bisher nur in Einzelhaltung gelebt hat und etwas schwieriger einzuschätzen war, was einen Kumpel betrifft.

Dort wurde es dann so gelöst, dass ein eingespieltes Duo zum vorhandenen Kater eingezogen ist. So hat das Duo sich gegenseitig und der Kater kann selbst entscheiden, ob er Mitspielen/Toben etc. möchte oder seine Ruhe haben will. So bleibt keiner auf der Strecke. bei 130 qm wäre ja auch Platz für 3 Kater. Kommt dann halt auch auf die finanziellen Mittel usw. an.

Vielleicht wäre das ja auch eine Überlegung wert? Ich zeig dir mal einen Thread, wo es so gemacht wurde und die Entwicklung dabei :)

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/181163-odin-kann-ich-es-fuer-ihn-einfacher-machen.html

Ohje ohje... drei Katzen, ich glaube das wird uns zu viel. Mal rein vom finanziellen her.. und man will ja auch niemanden vernachlässigen. Aber ich werde es mir durchlesen :)
 
F

Fline

Gast
Ich werde mir alle anschauen nachher, bis dahin lad ich mal ein paar Bilder hoch von dem Kleinen :)
 

Anhänge

  • Untitled3.jpg
    Untitled3.jpg
    100,7 KB · Aufrufe: 77
  • Untitled4.jpg
    Untitled4.jpg
    99,3 KB · Aufrufe: 64
N

Nicht registriert

Gast
Was mir gerade noch einfällt...

Ich kenne auch ein paar Threads hier im Forum, wo der Kater auch bisher nur in Einzelhaltung gelebt hat und etwas schwieriger einzuschätzen war, was einen Kumpel betrifft.

Dort wurde es dann so gelöst, dass ein eingespieltes Duo zum vorhandenen Kater eingezogen ist. So hat das Duo sich gegenseitig und der Kater kann selbst entscheiden, ob er Mitspielen/Toben etc. möchte oder seine Ruhe haben will. So bleibt keiner auf der Strecke. bei 130 qm wäre ja auch Platz für 3 Kater. Kommt dann halt auch auf die finanziellen Mittel usw. an.
Das halte ich auch für einen sehr sehr guten Vorschlag, wenn man nicht so richtig einschätzen kann, wie das vorhandene Tier auf einen Neuzugang reagiert.

Überlegt euch das wirklich mal - vom Platz her reichen 130 qm ja aus für drei und ich kann euch aus Eigenerfahrung versichern, dass der Sprung von zwei auf drei Katzen nicht wirklich einen Unterschied macht vom Aufwand her ;)
Finanzen - klar. Aber richtig zu Buche schlagen eigentlich nur die Tierarztkosten, und da kann man auch bei zwei Katzen Pech haben.
 
F

Fline

Gast

Hallo Daisy, meiner ist auch so ein unsozialisierter Rabauke, ist mit sechs Wochen weg von Geschwistern und Mutter. Ich glaube, zwei von der Sorte zusammenzubringen, wäre das Schlimmste was wir tun können. Mir wäre es am liebsten, wir würden einen selbstbewussten, freundlichen und robusten Kater finden, der unserem mal ein bisschen Manieren beibringen kann :)
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #10
Mir wäre es am liebsten, wir würden einen selbstbewussten, freundlichen und robusten Kater finden, der unserem mal ein bisschen Manieren beibringen kann :)

Es ist halt dann auch die Frage - je nachdem wie lange die Zusammenführung dauert-, ob der neue gut sozialisierte, freundliche, robuste Kater dann nicht auch einsam werden würde ... falls es doch länger dauert ....

Deswegen halt auch die Idee mit dem "eingespielten Duo"
 
F

Fline

Gast
  • #11
das ist aber auch alles schwierig... :(

wie lange brauchen katzen denn durchschnittlich um sich einigermaßen aneinander zu gewöhnen? Geht wahrscheinlich von bis, nicht wahr?
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Da kann von ein paar Minuten bis zu mehreren Monaten alles dabei sein ;) Vorher weiß man das leider nie.

Hab jetzt deinen anderen Thread gelesen - vor dem Hintergrund, dass die Zusammenführung wahrscheinlich eher länger dauern wird, würde ich noch mehr zu zwei neuen Katzen raten.
 
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juli 2014
Beiträge
3.028
Ort
Berlin
  • #13
Ich stand auch vor der Frage, für meinen vierjährigen Kater Gesellschaft zu suchen, und habe mich nach viel hin und her bewusst dazu entschieden ein 4 1/2 Monate altes Kater (Brüder) dazuzuholen. Allerdings ist mein Odin auch nicht wirklich ruppig und er testet auch keine Grenzen aus. Er ist mehr ein kleiner Schisser.
Bei der Beschreibung von Eurem Kater würde ich nicht zu so kleinen Katzen tendieren, und etwas suchen, was Paroli bieten kann.

Meine Zusammenführung war gar nicht kompliziert, am vierten Tag haben sie sich schon einen Kratzbaum geteilt und Hintern an Hintern gepennt. Odin kannte aber schon andere Katzen und hatte bei seiner Vorbesitzerin mit einem älteren Kater zusammengelebt. Für mich war und ist es bisher die ideale Konstellation. Die zwei Brüder spielen viel miteinander und Odin kann mitmachen, wenn er Lust hat, oder hat halt seine Ruhe wenn er möchte.
Ich lebe in einer Altbauwohnung mit ca. 110qm, so dass man sich auch aus dem Weg gehen kann.

Da die Drei erst seit knapp drei Wochen zusammen sind, kann ich das mit den Kosten noch nicht wirklich sagen, initial kauft man ja doch eher mehr ein, später normalisiert sich vieles, bzw. findet günstigere Quellen. Insofern fällt mir das hochrechnen noch etwas schwer. Krankenkasse für drei Katzen sind etwa 70€, Streu vermutlich so 40€, dazu kommt noch unterschiedliches Futter für die Drei, Barf und Dose, und halt Kleinkram. Das ist sicher kein Pappenstiel und das muss man sich halt auch vorher bewusst überlegen.

Hier ist mein Thread: http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/181163-odin-kann-ich-es-fuer-ihn-einfacher-machen.html
 
F

Fline

Gast
  • #14
Ich stand auch vor der Frage, für meinen vierjährigen Kater Gesellschaft zu suchen, und habe mich nach viel hin und her bewusst dazu entschieden ein 4 1/2 Monate altes Kater (Brüder) dazuzuholen. Allerdings ist mein Odin auch nicht wirklich ruppig und er testet auch keine Grenzen aus. Er ist mehr ein kleiner Schisser.
Bei der Beschreibung von Eurem Kater würde ich nicht zu so kleinen Katzen tendieren, und etwas suchen, was Paroli bieten kann.

Meine Zusammenführung war gar nicht kompliziert, am vierten Tag haben sie sich schon einen Kratzbaum geteilt und Hintern an Hintern gepennt. Odin kannte aber schon andere Katzen und hatte bei seiner Vorbesitzerin mit einem älteren Kater zusammengelebt. Für mich war und ist es bisher die ideale Konstellation. Die zwei Brüder spielen viel miteinander und Odin kann mitmachen, wenn er Lust hat, oder hat halt seine Ruhe wenn er möchte.
Ich lebe in einer Altbauwohnung mit ca. 110qm, so dass man sich auch aus dem Weg gehen kann.

Da die Drei erst seit knapp drei Wochen zusammen sind, kann ich das mit den Kosten noch nicht wirklich sagen, initial kauft man ja doch eher mehr ein, später normalisiert sich vieles, bzw. findet günstigere Quellen. Insofern fällt mir das hochrechnen noch etwas schwer. Krankenkasse für drei Katzen sind etwa 70€, Streu vermutlich so 40€, dazu kommt noch unterschiedliches Futter für die Drei, Barf und Dose, und halt Kleinkram. Das ist sicher kein Pappenstiel und das muss man sich halt auch vorher bewusst überlegen.

Hier ist mein Thread: http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/181163-odin-kann-ich-es-fuer-ihn-einfacher-machen.html

Ich habe mir deinen Thread schon durchgelesen :) wirklich schön wie gut dass bei dir geklappt hat! Man hört ja manchmal man sollte ein Jungtier dazusetzen, damit der ältere den beschützer spielen kann, aber Paulchen kennt halt gar keine anderen Katzen... da hätte ich Angst dass etwas passiert. Ein gleichaltriger mit Selbstbewusstsein, der sich von ihm nicht unterbuttern lässt, das wär vielleicht was. Mit 130 qm in der neuen Wohnung hätten wir auch ziemlich viel Platz zum aus dem Weg gehen :)
Davor ein Pärchen dazuzusetzen schrekce ich bisher noch zurück..
 
Pearl Polaria

Pearl Polaria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2011
Beiträge
982
Ort
Essen u. Kreis Heinsberg
  • #15
"Beschützertum" kennen Katzen nicht.

Du hast jetzt 2 mal für Mädels angefragt... davon würde ich dringend absehen. Der wird die Mädels mit seiner Katerart sowas von unterbuttern... das kann nicht gut gehen.
 
F

Fline

Gast
  • #16
"Beschützertum" kennen Katzen nicht.

Du hast jetzt 2 mal für Mädels angefragt... davon würde ich dringend absehen. Der wird die Mädels mit seiner Katerart sowas von unterbuttern... das kann nicht gut gehen.

Ich würde das nicht so sehen. Je nach Charakter würde ich auch eine Katze nicht ausschließen. Die erste Katze die ich jemals hatte hätte meiner Meinung nach zB wie die Faust aufs Auge gepasst :)
Jedenfalls denke ich, dass die jeweilige Pflegestelle das sicher ganz gut einschätzen kann, wie ihre Tiere eventuell auf meinen Kater reagieren könnten, ob Kater oder Katze.
 
Miameuschen

Miameuschen

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2008
Beiträge
2.158
Ort
Wuppertal
  • #17
Da euer Kater anscheinend recht munter ist, möchte ich auch mal unseren Miguel vorschlagen. Er ist ein Jungkater, auch recht lebhaft und lebt in der Pflegestelle in einer größere Gruppe ohne Probleme. Im einzelnen kann das dann gerne genau mit der Pflegestelle abgesprochen werden, ob es passen könnte.

http://www.streunerhilfe-katalonien.de/katzen_miguel_2014.htm
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #18
Irgendwie verstehe ich euere Vorschläge nicht.

Dieser Kater braucht doch einen Kumpel, der ihm Grenzen setzt, da er selber die nicht kennt - nicht kennen kann.
Und nicht einen supersozialen Kater, der die falschen Grenzen akzeptiert und wo die Wahrscheinlichkeit, das der genauso gemobbt wird wie die Katze von der alten Dame doch sehr, sehr hoch ist.

Der einzige vernünftige Vorschlag war bisher der Kater von Taskali.

Lies dir doch mal diese Geschichte durch. http://www.katzen-forum.net/katzen-sonstiges/182477-ich-werde-lucky-wohl-abgeben-muessen.html

Der Kater klingt sehr ähnlich wie euerer. Auf der einen Seite ängstlich, auf der anderen Seite eine Katastrophe mit anderen Katzen.

Ich verstehe auch nicht, was es bringt, wenn eine PS den Kater angucken kommt. :confused:
Weil wichtig ist doch sein Verhalten gegenüber anderen Katzen, und das kann man doch gar nicht sehen, solange er alleine ist. :confused:
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.028
Ort
NRW
  • #19
"Beschützertum" kennen Katzen nicht.

Du hast jetzt 2 mal für Mädels angefragt... davon würde ich dringend absehen. Der wird die Mädels mit seiner Katerart sowas von unterbuttern... das kann nicht gut gehen.

Richtig.
Lies dir mal meinen Thread durch.
Anfangs war Lucky lieb zu Izzy , die ich für ihn holte.
Nun hatte er sie so gejagt,dass sie unter sich kotete!!!!
Riskiere das nicht.
Ganz unsozial ist Lucky nicht.
Er kann nämlich mit meiner Chefkatze (ja ein Weib) Cherie aus einem Napf essen!
Und auch mit den Katerkitten lag er eng beieinander.
Wenn er versuchte die gut sozialisierten Katerkitten zu mobben,
zeigten sie keine Angst und er ließ sie.
Leider waren meine Mädels gegen die Katerkitten und ich hätte meinen Oldies wegen Lucky sicher keine jungen Kater mehr vorgesetzt, das wäre unverantwortlich.
Und TROTZ der Katerkitten mobbte er fleißig Izzy und Blacky weiter...
Ich denke daher schon, dass es mit Lucky und den Katerkitten
auf Dauer geklappt hätte.
Bei einem Weib müsste es eine sehr giftige Chefkatze wie meine Cherie sein.
Leider lassen sich Blacky und Izzy mobben.
Was ich dir damit sagen will:
Suche ein Kitten Katerpaar.Keine Weibchen.Das Risiko ist zu hoch.Oder nimm meinen Lucky.Leider hast du keinen Freigang.
Da rastet Lucky aus :-(.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jorya

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
5.382
Alter
41
Ort
Berlin
  • #20
@Fline

und hast du schon eine entscheidung gefällt???
 
Werbung:

Ähnliche Themen

R
  • RiosFrauchen
  • Gesuche
Antworten
4
Aufrufe
719
minna e
minna e
F
Antworten
5
Aufrufe
9K
kblix
Katrin mit Felix
  • Katrin mit Felix
  • Gesuche
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
Katrin mit Felix
Katrin mit Felix
M
  • Michibalu
  • Gesuche
Antworten
10
Aufrufe
3K
Tutnix1988
Tutnix1988
GesaHB
Antworten
7
Aufrufe
3K
Meli_1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben