Suche Trockenfutter

Casali

Casali

Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2013
Beiträge
47
Ort
Hamburg
Hallo,

bevor alle anfangen: ja ich weiß TroFu soll nicht gefüttert werden. Ich würde auch am liebsten NaFu geben, aber sobald mein Winny eine (egal wie groß) Menge an NaFu bekommt, muss er sich übergeben :(

Zur Zeit bekommt er (leider) das "Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal Moderate Calorie". Warum dieser Müll? Ja das ist das einzige was er isst und bisher verträgt.

Wir haben sich schon eine sanfte Umstellung versucht. Diese ging 1 Monat und je mehr wir ihm NaFu gegeben haben umso mehr haben sich seine Kotzanfälle gemehrt.

Winny hat eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung. Deshalb haben wir auch darauf geachtet das es nicht zu viel Fett beinhaltet...weil dann würde er auch am laufenden Band..Naja ihr wisst schon.

Deshalb suche ich nun ein TroFu, das von dem ungesunden Royal Canin abgelöst werden kann und ihm "gerechter" wird (auch wenn das mit TroFu nicht möglich ist).

Bitte verurteilt mich nicht. Ich war unwissend was die Ernährung anging und habe den Tierarzt vertraut. Früher hat winny so gerne NaFu gegessen und auch mal gekochtes Hühnchen oder leckeres Rinderherz. Heute schaut er es sich an und weiß wohl ganz genau das er es nicht verträgt :/

Freue mich über eure Hilfe!

LG
Winny & Laura

PS: "Marken" die wir zbsp. schon gefüttert haben:
grau, almo nature, iams, animonda carny, usw


Edit 1: Tierarzt gab mir jetzt eine Packung "Hills Prescription DIET j/d Feline Mobility" mit. Wie steht ihr zu diesem Futter? Ich gehe wohl mal aus, das nicht wirklich besser ist als Royal Canin?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.023
Ort
Hohenbrunn
Bei Pankreatitis sollte meines Wissens nach nicht nur möglichst fettarm, sondern auch kohlehydratarm gefüttert werden.
Was ein TroFu, egal welcher Qualität, eigentlich für mich schon mal ausschließt.....*grübel*

Es gibt verschiedene NaFu-Marken, die auch ein passendes Diätfutter im Angebot haben. Integra und Kattovit z.B.
Die beiden hat damals meine Ronja gefressen (gerne...naja) und sind ihr auch gut bekommen.

Oder Du arbeitest Dich in "Barf" ein.
Dort kannst Du halt absolut selber bestimmen, was und in welcher Zusammenstellung im Napf Deiner Katze landet.

Ist anfangs "irre", gebe ich gerne zu, aber man kommt da durch (sogar ich ;)) und dann wird's eigentlich auf Mal ganz einfach.
Zumal einem in den verschiedenen Barf-Foren grade bei kranken Katzen auch extrem gut und fundiert geholfen wird. Die sind da echt spitze !!

Und es ist auch auf keinen Fall teurer als wenn Du permanent Diät-Futter kaufen musst.
Einmal im Monat ein bischen Arbeit zum Herrichten, Mischen, Portionieren und Einfrieren, das ist alles.
Auftauen und Beutel aufreißen geht danach genauso schnell wie Dose aufmachen.

Und es schmeckt !!
 
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
Hallo,

Samson hat auch chronische Pankreatitis (seit 1 Jahr) und ich barfe inzwischen. Erbrochen wird hier nicht.

Hast Du mal probiert, ob er nach gekochtem Hühnchen auch bricht, weil Du schreibst, früher hätte er das gemocht? Natürlich Hühnerbrust, wegen fettarm.

Wenn er das verträgt, könntest Du ihn zumindest auf Kochbarf umstellen.

Außerdem frage ich mich, ob Du mal ein 'light'-Nassfutter probiert hast, von Grau z.B. gibt es doch die Hühnermägen in Gelee.

Pankreatitis geht häufig mit IBD und Unverträglichkeiten einher, und die werden wiederum häufig von Kohlehydraten ausgelöst, deswegen ist Trofu echt ungünstig.
 
Casali

Casali

Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2013
Beiträge
47
Ort
Hamburg
Ja, das denke ich mir eben auch die ganze Zeit das TroFu nicht gut wäre.

Leider habe ich das mit der Hühnerbrust schon ausprobiert. Auch da dauerte es nicht lange und man hat ihn würgen gehört.
Grau habe ich in allen Varianten ausprobiert. Gerade die Light version wurde sogar von meinem Tierarzt empfohlen. Aber selbst da überschlug es sich bei ihm.

Erst hatten wir gedacht er evtl zu schnell isst und er dann Magenkrämpfe usw bekommt. Aber selbst als wir nur ganz wenig gaben und dann immer nach und nach, war am Ende des Tages wieder Zewarolle & co im Einsatz.

Es ist wirklich sehr schwierig mit ihm. Wir haben ihm vor 2 Wochen Rinderherz geholt, wenigstens zur Abwechslung. Er hat es nicht mal mehr angerührt. Weder roh noch gebraten noch gekocht. Egal. Da geh ich aber aus, das er es nicht angerührt hat weil durch das TroFu eh schon bestimmt wird.

Was mich aber wundert, Sachen die er gut verträgt, isst er ohne Probleme. Ich sag jetzt zbsp bei Fisch. Da hat er keine Probleme und isst es. Er zögert mittlerweile nur noch bei dem wo er genau weiß: das tut mir nicht gut.

Wir haben auch das NaFu von Royal Canin probiert. Das hat er auch gegessen und vertragen...nach 2 Wochen hat er es aber nicht mehr angerührt. Gott weiß wieso...wahrscheinlich weil es Diät ist und nach nichts wirklich schmeckt. So beschrieb es jedenfalls der Tierarzt.

Mir bleibt theoretisch nichts anderes übrig als ihm weiter TroFu zu geben. Selbst wenn ich beides mische (NaFu und TroFu) rührt er nichts davon an. Egal in welchem Verhältnis, muss ich sogar noch dazu sagen.

Das neue Futter vom Tierarzt, das Hills, hatte er sich direkt reingestopft und ist danach wie ein verrückter rumgerannt (trotz seiner akuten Arthrose). Versteh einer diesen Kater :confused::confused:
 
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
Hm, schwierig.

Mal eine andere Frage: hast Du testen lassen, ob außer der Pankreatitis noch eine Pankreasinsuffizienz besteht?

Der Blutwert, den man dafür testen lässt, heißt TLI.

Man kann auch eine Kotprobe auf Nährstoffausnutzung testen lassen, aber das ist angeblich nicht so aussagekräftig, wie der TLI.

Wenn es nämlich eine Insuffizienz wäre, wäre seine Fettverdauung natürlich stärker beeinträchtig, als mit einer einfachen Entzündung; dann müsstest Du ihm zusätzlich Enzyme geben, um ihm bei der Fettverdauung zu helfen.

Vielleicht würde er dann auch wieder Nassfutter vertragen, ohne zu spucken?

Es wäre auf jeden Fall gut, das herauszufinden, wenn Du das nicht sowieso schon hast testen lassen.
 
Casali

Casali

Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2013
Beiträge
47
Ort
Hamburg
Schau ich gleich mal nach.

wir haben sein letztes großes Blutbild vom Februar noch zu Hause.

Aber das sollte doch theoretisch ein Tierarzt sehen oder nicht?
 
S

sajaneniko

Gast
Winny ist 14; er hat schon genügend 'Baustellen' und verträgt und liebt das Futter von Royal Canin. Ich würde es ihm weiter geben.
Eine Umstellung bedeutet unnötigen Stress... und Du hast es doch auch schon versucht. Lass ihm sein Futter. Meine Meinung.
 
Casali

Casali

Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2013
Beiträge
47
Ort
Hamburg
Danke.

Ich denke wohl am Ende wird es darauf hinauslaufen. Obwohl er gerade seine neuste Liebe zu dem Hillsfutter findet... ich werd ihm dann wohl einfach geben, was er am liebsten hat.

Ich dachte nur das vllt. eine gleich "leckere", aber etwas gesündere Variante gibt.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Welche Trockenfuttersorten hast du denn bis jetzt versucht? Was ist denn mit Wildcat und Co?
 
S

sajaneniko

Gast
  • #10
Casali

Casali

Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2013
Beiträge
47
Ort
Hamburg
  • #11
Wie schon gesagt, er isst ja nur das was er verträgt. All das was er mal gerne gegessen bzw. geschlemmert hat, isst er mittlerweile nicht, weil ihm das zum Kotzen bringt. Anscheinend merkt er sich das...mittlerweile kann ich ihm wohl sachen vorsetzen und wenn er sie nicht isst, weiß ich auch das er sie nicht verträgt.
Immer wenn er jetzt was gegessen hat, hat er es auch vertragen. Das ist zwar recht wenig was dann auf den Teller kommen kann, aber besser als nichts.



Edit: Apropos: Winny war vor 1,5 Jahr zum Ultraschall und da haben wir uns seine Niere angeschaut. Die Ärztin, die den Ultraschall durchgeführt hat, war überrascht das er mit 13 noch so eine gute Nierenrinde hat mit wenigen "Dellen" bzw. fast garkeine (ich glaube eine hat man erkennen können). Bedeutet Nierenrinde gleichzeitig das auch seine Niere an sich noch gut unterwegs ist? Wenn ja, dann verträgt er das TroFu ja etwas besser als wohl manch andere Katze .. in der Zeit hatte er schon 3-4 Jahre TroFu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
  • #12
Hast Du mal geschaut, ob der TLI im BB dabei ist? Leider schlagen TÄ nicht immer alle sinnvollen Tests von selbst vor, bei uns ist der TLI auch nur auf meine Bitte hin untersucht worden.

Gerade, wenn er merkt, dass es ihm nicht gut tut, frage ich mich halt, ob schon eine Insuffizienz vorliegt...
 

Ähnliche Themen

Casali
Antworten
41
Aufrufe
10K
Casali
A
Antworten
131
Aufrufe
8K
A
S
Antworten
16
Aufrufe
7K
Samtpfötchen
S
G
Antworten
14
Aufrufe
2K
jata04
N
Antworten
13
Aufrufe
1K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben