Suche Rat bei Vergesellschaftung

K

KathyMHL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2011
Beiträge
20
Nachdem eigentlich Mia allein bleiben sollte, da mein Freund keine weitere Katze wollte aufgrund der leichten Allergie und ja eigentlich selbst Mia nur als Notfall hier einzog und nicht wirklich geplant war, er aber Katzen gern mag und Mia wenn wir arbeiten sind immer allein ist und sich langweilt und dann natürlich spielen will wenn wir heimkommen, machten wir uns auf die Suche nach einer neuen Katze.
Hier mal die Beantwortung des Fragenkatalogs:

1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(x) neue Katze(n) zu ansässiger Katze(n)


2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt? 2 (Mia die "alte" und Lucy die "neue")
- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)? eine neu dazu (Lucy zu Mia)
- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier? Lucy lebte schon mit einer Katze zusammen die im gleichen Alter ist wie Mia. Mia lebte seit sie ausgesetzt wurde und bei uns einzog allein.
- Seit wann gibt es Probleme? seit wir gestern Lucy mit heim brachten

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
- Geschlecht beide weiblich
- Alter Lucy 11 Monate, Mia 5,5Monate
- kastriert (ja/nein) nein
- im Haushalt seit: Mia seit Ende Oktober, Lucy seit gestern
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen Mia hat nur ein Auge und auf dem 2. Auge eine Trübung, wodurch sie auch dort nicht die volle Sehkraft hat sondern im rechten Teil des rechten Auges nur verschwommen sieht, nach vorn und links aber klar
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.)
Mia: 2,5kg, recht klein, sehr neugierig und verspielt, kam mit 6-7 Wochen zu uns mit einem heraushängenden Augapfel nachdem sie vermutlich ausgesetzt wurde, Auge wurde entfernt, sie wurde zwischenzeitlich zwangsernährt da sie nichts fraß, nach absetzen des Antibiotika nahm sie nun gut zu und ist eine ganz normale kleine Katze geworden
Lucy: Gewicht weiß ich nicht, aber deutlich größer und stabiler als Mia, in ihrem vorigen zu Hause sehr neugierig und verschmust, aber auch noch sehr verspielt, sie lebte wohl erst einzeln bei einem älteren Mann seit sie 8 Wochen alt war, dieser verstarb und eine ältere Frau kümmerte sich um Lucy. Dort war sie auch allein aber zu Besuch übers Wochenende schon oft bei einer jüngeren Katze. Als die Frau ins Pflegeheim kam zog Lucy zu der jungen Katze als Pflegestelle bis zur Vermittlung. Dort lebte sie nun einige Wochen problemlos mit der 6 Monate alten Katze zusammen.


3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer) dauerhaft zur Verfügung 38qm, stundenweise wenn die Türe offen sind haben sie die vollen 62qm
- Wohnungskatze/Freigänger? beides reine WOhnungskatzen
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (z.B. Tierarztbesuch, Unfall, Krankheit, Neuzugang, Umzug) Neuzugang und für Lucy eben auch ein weiterer Umzug


4. Wie äußert sich das Problem?
- kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?) sie fauchen sich an wenn sie sich begegnen und halten dann etwas Abstand. Mia ist neugierig und will zu Lucy, aber wenn sie bis auf 50cm ran ist faucht Lucy richtig los und schlägt mit der Pfote, Mia faucht dann ebenfalls und tritt dann den Rückzug an, direkt angegriffen haben sie sich nicht, auch keiner ne Verletzung erlitten
- wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin)? nein
- wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf? Wenn Mia nicht grad neugierig zu Lucy geht sitzen sie in getrennten Zimmern, also sie könnten zueinander, machen es aber nicht. Dabei verjagen sie sich aber nicht aus einem Raum, sondern nur Lucy jagt Mia nur weg wenn sie dicht rankommt. Wenn Mia es einige Male versucht hat und Lucy immer wieder fauchte, traut sich Mia dann eine Weile nicht mehr in den Raum (gestern Wohnzimmer, heute ist Lucy in der Küche) und dann schläft sie auch auf den kalten Fliesen statt im Wohnzimmer wie sonst.
- wie oft kommt es zu Streitigkeiten? wenn sie sich begegnen, was eigentlich nur dann geschieht wenn Mia die Neugier packt, denn ansonsten bewegt sich Lucy sogut wie nie vom Fleck

5. Fragen zu deinen Lebensumständen:
- Haben Veränderung stattgefunden (Umzug, Zuzug / Wegzug von Personen)
für Mia gibts bis auf die neue Katze keine Veränderung, für Lucy wars nun ein erneuter Umzug und neue Menschen plus Katze

6. Was hast du schon unternommen?
- Tierarzt (welche Tiere, Befunde)
- Feliway/Felifriend Stecker oder Spray
- Bachblüten (wenn ja, woher, wie lange angewandt)
- räumliche Trennung (wenn ja, wie und wie oft/lange)
- greifst Du bei Streitigkeiten ein
- sonstiges
Habe sie bisher einfach in Ruhe gelassen, wenn man Lucy allerdings mal näherkommt oder sie gar anfassen will faucht sie auch uns an und lässt sich nicht berühren. Mia ist ansonsten ganz normal wie immer. Haben Lucy daher komplett in Ruhe gelassen. Habe Bachblüten Rescue Tropfen da, allerdings nicht angwendet da ich nicht wusste obs richtig ist und zudem Lucy dann unter Zwang fangen und festhalten müsste.

Was soll ich nun tun? Einfach abwarten? Sie tun sich ja nix außer anfauchen, aber Lucy liegt stundenlang auf einer Stelle und bewegt sich nicht, lässt sich nicht anfassen usw.
 
Werbung:
K

KathyMHL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2011
Beiträge
20
Wo bekommt man sowas her? Also diesen Stecker. Gibts denn bei Fressnapf usw.? Und muss der in dem Raum sein wo sie sind oder reicht irgendwo in der Wohnung, denn sie haben Küche und Wohnzimmer sowie Arbeitszimmer meist dauerhaft zur Verfügung.
Mache mir nur Gedanken weil Lucy weder frisst noch trinkt. Mia frisst und trinkt ganz normal, aber Lucy geht nicht ran, obwohls "Ihr" Futter ist und ich es schon zur ihr gestellt habe. Wollte sie auch ins Wohnzimmer gern holen, weils in der Küche kalt ist und sie sich nie auf das Kissen oder die Decke legt sondern auf die Fliesen und da nun rumliegt und zittert. Aber sie lässt sich partout nicht anfassen.
 
R

roxana22

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
151
Unsere Maus hat die ersten zwei Tage auch so gezittert und hat sich gar nicht anfassen lassen. Ich finde dieser Stecker bringt nichts ;) Aber evtl bringts dem Frauchen was *zwinkert*

Ich würde sie ganz in Ruhe lassen und nicht belabern oder bedrängen sondern sie dann kommen lassen. Unsere hat dann gefressen, als wir die Tür zugemacht haben und sie nicht die ganze Zeit gucken musste.
 
schniekemiez

schniekemiez

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2009
Beiträge
253
Ort
München
Also meine Liesel (die alteingesessene) hat sich die ersten 2 Tage geweigert zu fressen, hat sich dauern versteckt und hatte sogar tränende Augen vor lauter Stress.
Das hat sich jetzt, nach 10 Tagen, komplett gelegt. Fressen tut sie seit einer Woche wieder und sie ist auch täglich interessierter am kleinen Neuzugang.

Ich war auch superängstlich und kann dich sehr gut verstehen. Aber es stimmt tatsächlich: eifnach abwarten. Die machen das untereinander aus.
Falls Du nachlesen willst.. mein Beitrag ist der, der "Total verzweifelt" heißt. ;)

Viel Erfolg weiterhin! Und freu dich über die Fortschritte, die zwangsläufig kommen werden! ;)
 
K

KathyMHL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2011
Beiträge
20
Das beruhigt mich schon etwas. Mia liegt nun neben mir auf der Couch, zu Lucy in die Küche hab ich nen Katzenkissen gebracht, direkt neben sie gelegt und als ich eben geschaut hab hat sie wenigsten da drauf gelegen und nicht mehr auf den kalten Fliesen.
Futter hat sie in der Nähe stehen, Klo ebenfalls.
Lasse sie nun also einfach dort in Ruhe und werd weiter verfolgen was sich so tut.
Die Nacht hatten wir wie immer die Schlafzimmertür offen. Weil Mia meist am Fußende des Bettes schläft. Und mitten in der Nacht wachte ich von Fauchen auf, da war Lucy endlich aus dem offen Unterschrank herausgekommen wo sie seit der Ankunft saß und ins Schlafzimmer gekommen, Mia ging wohl nachsehen und dann haben sie sich angefaucht bis Mia dann wegging und Lucy dann das Schlafzimmer wieder verließ.
Mia geht aber nicht immer fauchend auf sie zu, sondern meist faucht sie erst wenn Lucy faucht. Ansonsten geht sie stumm hin, ganz vorsichtig und beobachtet Lucy.
 
schniekemiez

schniekemiez

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2009
Beiträge
253
Ort
München
Ich hab den Feliway-Stecker (fand ihn selber am Anfang etwas eklig und Liesel hat die Nase gerümpft, als sie dran gerochen hat) und ich kann auch nciht bezeugen ob es was geholfen hat, aber geschadet hats glaub nicht. :)

Der Kleine war schon am Flughafen so kackfrech, dass ich davon ausgehe, dass es in seiner Natur liegt, keine Angst zu haben. :rolleyes:

Und Lieschen... die hat nach wie vor einen Platz, den sie bis aufs letzte Haar verteidigt. Aber ansonsten teilt sie inzwischen alle Plätze mit ihm. Also im Sinne von: cih leg mich da hin, auch wenn der schon nach dem kleinen STinker riecht...

Kommt bei dir sicher. Leg ihr doch zu dem Katzenkissen noch ein Tuch, was nach Mia riecht. Also daneben, dass sie nicht direkt draufliegen muss. :)
 
K

KathyMHL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2011
Beiträge
20
Heute versteckt sich Lucy zwar immeroch, aber wenn kein Mensch im Raum ist sitzt sie auch mal auf dem Fensterbrett oder der Couch-Lehne.
Mit Mia nach wie vor Anzicken wenn sie sich begegnen, aber ohne Angriff auch weiterhin, nur fauchen und weggehen.
 
K

KathyMHL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2011
Beiträge
20
Nun hab ich mir Brote für morgen geschmiert und Mia bekam wie immer ein Stückchen Wurst. Dann ging ich zu Lucy und hielt ihr ans Versteck auch nen Stück hin und sie kam wirklich vor und nahm es mir ab! Und danach schaute sie sich um und als Mia net zu sehen war kam sie vor, schnurrte und schmuste dann mal kurz und ließ sich den Kopf kraulen :muhaha:
 
schniekemiez

schniekemiez

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2009
Beiträge
253
Ort
München
Das ist doch super!!! :muhaha:
Irre, wie man sich über so kleine Gesten freut, oder?!

Achja... das wird. Wirst schon sehen. :)
 
K

KathyMHL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2011
Beiträge
20
  • #10
Nun bin ich noch glücklicher: Mia ist im Arbeitszimmer gewesen, Tür angelehnt (Mia öffnet die dann mit der Pfote) aber Mia schlief drüben. Da kam Lucy dann komplett raus und erkundete vorsichtig ne halbe Stunde lang Wohnzimmer und Küche und schnurrte und schlich um meine Beine und sprang mir sogar auf den Schoß!!!! *jubel*
 
K

KathyMHL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2011
Beiträge
20
  • #11
Juhuuuuu!
Mittlerweile fauchen sie sich kaum noch an, Lucy frisst gut, kommt zu uns, lässt sich streicheln, schnurrt. Wenn beide sich begegnen flüchtet keine mehr und fauchen auch wie gesagt nur wenns ihnen zuviel wird. Spielen oder so tun sie noch net miteinander aber ist ein Riesenfortschritt!
Bilder gibts bei der Vorstellung von Lucy, lade sie nur noch hoch.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
3
Aufrufe
633
N
A
Antworten
0
Aufrufe
2K
A
Accuface
2 3
Antworten
56
Aufrufe
5K
Accuface
Accuface
S
Antworten
12
Aufrufe
5K
SemiLunaire
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben