Suche Pürierstab für NaFu

  • Themenstarter Maze
  • Beginndatum
M

Maze

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
39
Hallo,
da mein Mäkel-Katerchen das NaFu nur püriert anfässt suche ich jetzt das richtige Werkzeug zum pürieren. Ich habe ein wenig bei Ebay gestöbert und finde zich 150/170 Watt Geräte und frage mich ob das für NaFu und zwischendurch mal Fleisch pürieren langt.
Ich bin kein Fan von den Teilen und nutze es daher "nur" um Milo's Essen zu zubereiten.
Hat schon einer mit einen 15 Euro Gerät von Ebay Erfahrungen und mag sie mir vielleicht mitteilen?
Dann habe ich noch eine Frage zum "strecken" vom Futter. Ich kippe immer einen schluck warmes Wasser zu und überlege das Wasser gegen Hühnerbrühe (also nicht das Pulver aus dem Glas sondern das Kochwasser wenn man nen Hühnchen kocht) zu wechseln. Ist das, so lange bis ich ihn ans normale NaFu bekomme ok, oder soll ich beim Wasser bleiben? Oder vllt nur alle 2-3 Tage Brühe?
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Was versprichst du dir von Brühe?
Warum willst du Wasser gegen Brühe austauschen?

Und warum das Futter so fein pürieren?
Mein Mäkelkater kaut ja auch nicht. :oops: Aber ich matsche einfach das Futter mit einer Gabel ganz klein und mische dann auch mit einem Schluck Wasser.

Um das Ganze noch etwas aromatischer zu machen kann man das Futter noch leicht anwärmen. Ich stelle es vor dem "servieren" für 20 sek in die Mikrowelle, fertig ist das Katzengericht. :D
 
Luciene

Luciene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2014
Beiträge
5
Das kenne ich von unserem Ares auch. Es muss püriert sein, alles was auch nur an Bröckchen erinnert bleibt liegen.
Wir benutzen einen kleinen Mixer von EduTec, der passt perfekt für 100 g Beutel Nassfutter. Die Stabmixer, die ich mir angesehen hatte waren alle zu groß. Ich verdünne übrigens auch mit etwas Wasser.
 
M

Maze

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
39
Ich verspreche mir von der Brühe das Milo mehr frisst. Er mag die Brühe gern und ich habe im Mäkelkatzen-Thread gelesen das man das geben soll wenn sie schlecht fressen.
Warum, ja warum? Warum schmieren wir uns manchmal Nuttella aufs Brot und dann einen anderen Tag Marmelade? Des Geschmackes wegen :p
Wenn ich da Wasser raufkippe wird der Geschmack doch verwässert, ich dachte so schmeckt es vllt noch ein wenig besser.

Und das Futter will ich so pürieren weil er die Bröckchen liegen lässt, er ist halt ein Saucenjunkie und so will ich ihn den Rest, der immer liegen bleibt wenn es nicht püriert ist, unterjubeln.

Ich habe schon alle Tricks und Tipps ausprobiert, auch das Essen zu erwärmen. Aber nur das Pürieren hat bis jetzt wirklichen Erfolg gebracht.

Danke für den Tip Luciene
 
M

mimimama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2013
Beiträge
743
Ich brauch nur ne Gabel und etwas warmes Wasser um das Nafu für meine Mäkeltanten schön fein zu zermatschen.Durch das warme Wasser riecht das Futter leckerer als im kalten Zustand.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
ok, dann probiere es aus mit Brühe.
Wobei ich denke es macht nicht die Brühe sondern daß das Futter dann warm ist und damit besser/intensiver riecht.
Und zum Mixstab kann ich nix sagen. Sorry. :oops:
 
U

Ulli&Amy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2011
Beiträge
526
Ort
Bremen
Ich matsche mit Gabel und Wasser in einem kleinen Meßbecher durch und gebe es dann auf die Schalen.
Reicht aus.
Zur Brühe kann ich nix sagen
 
M

Maze

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
39
Bei mir reicht das durchmanschen nicht aus. Ich möchte es pürieren und dann schrittweise gröber werden lassen, in der Hoffnung, dass er es irgendwann in normaler Konsistenz isst.
Bräuchte jetzt halt nur ein paar Vorschläge bzw. Erfahrungen zu günstigen Stabmixern.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #10
Wir haben eine Miniküchenmaschine von Braun, reichlich alten Baujahres, die hat etwa die Größe einer elt. Kaffeemühle. Zuletzt habe ich da das gekochte Huhn für Nines Ausschlussdiät bzw. ihre IBD-Anfälle püriert; und da muss ohnehin Flüssigkeit zu, sonst wird das pürierte Fleisch (auch kleingeschnipseltes!) nur zäh. Ich habe dann immer die Kochflüssigkeit genommen (Brühe im engeren Sinne ist es ja nicht, weil keine Gewürze etc. zugesetzt sind).

Wenn es aber um Dosenfutter (Fertigfutter) geht, würde ich es einfach nur mit der Gabel zermatschen, wir schon geschrieben wurde. Flüssigkeit ist genügend vorhanden, wenn es Nafu in Sauce ist, und "Brühe" oder Wasser als Zusatz verändert dann nur den Geschmack, was Katz dann evtl. auch erstmal wieder ablehnen könnte.

LG
 
M

Maze

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
39
  • #11
Hallo,

danke für die Vorschläge Venya. Dein Blender schafft der auch 100 g Portionen? Find das Teil irgendwie echt klasse :p

Nicker, wie schon mehrmals geschrieben, Milo frisst nur das komplett Pürierte. Die Bröckchen werden liegen gelassen, da kann ich noch so viel manschen wie ich möchte. Meine Idee war es jetzt das Essen komplett zu pürieren und dann nach und nach gröber werden zu lassen. Und gerade die/das Brühe/Wasser machen ihm das Essen sehr schmackhaft.

Ich habe gestern eine Seite gefunden wo eine Mailinglist drauf war von Futterherstellern. Habe die Liste direkt mal genommen und eine nette Anfrage losgeschickt für Futterproben. Nun klingelt heute das Telefon schon den ganzen Tag. Sehr nette Leute :)
Aber ich habe erstmal genug Pröbchen zum ausprobieren bzw als Leckerlie.
 
Werbung:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #12
Joa, der schafft sogar Äpfel zu Brei zu machen. Ich nutze den Hauptsächlich für meine Smoothies *g*
Hab aber tatsächlich schonmal Futter damit püriert, das gibt aber eine Sauerei Sondersgleichen. Das alles dann da rauszukriegen (wegen den Klingen unten), evtl stell ich mich nur blöde an, aber das fand ich eine Lebensaufgabe *g*
 
M

Maze

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
39
  • #13
Kann man die Klingen nicht rausnehmen? Also jedes Mal eine Stunde das Teil putzen, darauf habe ich auch keine Lust. Dann kann ich ja direkt mit der Gabel stampfen bis es püriert ist :D
Ich werde morgen mal die Innenstadt und so unsicher machen, mal Geräte vergleichen.
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #15
Kann man die Klingen nicht rausnehmen? Also jedes Mal eine Stunde das Teil putzen, darauf habe ich auch keine Lust. Dann kann ich ja direkt mit der Gabel stampfen bis es püriert ist :D
Ich werde morgen mal die Innenstadt und so unsicher machen, mal Geräte vergleichen.

Die Klingen selbst kann man nicht rausnehmen, nur den unteren Aufsatz. Mein Männe kriegt das auch immer in wenigen Sekunden sauber.. nur ich stell mich jedesmal so blöd an und schneid mir dabei in die Finger, wenn ich nicht supervorsichtiglangsam mache *g*
 
Anouschka

Anouschka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2014
Beiträge
180
Ort
Berlin
  • #16
Mein Tip - nur nicht teuer kaufen!

Ich habe mir vor vielen vielen Jahren einen Stabmixer im Supermarkt gekauft, für damals 20.- DM. Der hält und tut weiterhin seinen Dienst, trotz intensiver Nutzung in den letzten Jahren. Der macht mir wirklich alles klein.

Zum Zerkleinern von Katzenfutter hat sich auch der Mini-Mixer Mr. Magic gut bewährt, den hat mein Mann :hmm: mal aus dem Shopping TV bestellt und wir haben ihn jetzt im Keller wiedergefunden...
Gut an dem finde ich, dass man die kleinen Behälter mit dem fertigen Futter gleich in den Kühlschrank packen kann.

Persönlich zermatsche ich allerdings auch nur mit der Gabel und vor dem Servieren kommt das Futter nochmal kurz in die Mikro.
 
M

Maze

Benutzer
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
39
  • #17
Hallo,
danke nochmals für die Vorschläge.
Ich nehme den Mr. Magic :) Finde das Preis-Leistungsverhältnis super.

Mfg
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben