Suche Partnerin zu unserer ca. 11-12 monatigen Freigängerkatze; 10 M. - 1 1/2 Jahren

L

loewe_sechzig

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
61
Hallo Zusammen,

wir suchen eine Zweitkarte zu unserer 11-12 monatigen Katze (Carl, dennoch eine sie). Carl ist eine getigerte EKH.

Bei uns zu finden...
Katzen bereits vorhanden?: 1
Alter: geb. ca. Mai 2017
Geschlecht: w

Charakter (z.B. schüchtern, dominant, verspielt, ruhig):
Unsere Carl ist mit ihren knapp 11-12 Monaten sehr klein und wird auch nicht mehr wirklich wachsen laut unserem Tierarzt. Sie wiegt aktuell und auch schon längere Zeit 2,5kg.
Ansonsten ist Carl sehr anhänglich, ein bisschen davon dürfte sich gerne in Richtung neuer Katze verschieben, wobei wir diese Eigenschaft natürlich schätzen und lieben, viel kommt allerdings sicher von ihrer aktuellen Einzelhaltung.
Sofern Carl in der Wohnung ist, läuft sie ab und zu gemütlich durch die Wohnung, liegt aber ansonsten am Fenster, auf ihren Kratzbäumen oder sehr gerne bei uns im Bett oder auf der Couch. Alle paar Stunden hat sie mal ihre 10,15 Minuten wo sie durch die Wohnung sprintet und auch gerne ihre Angel- und weitere Spiele mit dem Menschen liebt.
Im Freien jagt sie ab und zu auf unseren Wiesen ihre Beute, geht es ansonsten aber auch dort eher ruhiger an bei einem gemütlichen Sonnenbad oder ein bisschen versteckt in unserem Garten oder auf einem Baum.
Insgesamt verhält sich Carl doch öfters wie eine Hündin welche die Nähe zum Menschen sucht, also zutraulich sollte ihr neuer Begleiter auf jeden Fall sein.


andere Tiere vorhanden?:
draußen auf dem Bauernhof: Kühe, 1 Hund (Labradormischling), Hühner

Wohnung oder Haus?: Wohnung im 1.OG in Eigenheim mit Familie darunter

Balkon/Terasse vorhanden? gesichert?: Balkon, jedoch nicht zugänglich

Kinder?: aktuell keine, jedoch vorstellbar in 2-5 Jahren


Kommen wir nun zu unserem Gesuche:

Ich wohne im Gebiet PLZ 77…, die gesuchte Katze sollte also nicht aus allzu weiter Entfernung kommen, auf eine km-Beschränkung möchte ich mich aber nicht festlegen.

Steckbrief:

Anzahl Katzen: 1
Alter: ab 10 Monate bis ca. 1 - 1 ½ Jahren
Geschlecht: w
vorzugsweise bereits kastriert

Haltung (Wohnung/(gesicherter) Freigang):
Ab nachmittags, ca. 16/17/18/19 Uhr je nach Jahreszeit und Wetter sollte sie sich bis am nächsten Morgen ca. 6,7 Uhr in unserer Wohnung befinden.
Sollten wir im Sommer längere Zeit draußen sein, darf die Katze mit draußen bleiben wenn sie keine Anzeichen macht in das Haus zu wollen.
Die Zeit dazwischen sollte sie, mit unserer Katze Carl idealerweise sich draußen auf unserem weitläufigen Bauernhof befinden.
Ausnahmen wegen besonderer Umstände / absolut keine Lust auf Freigang, etc. natürlich vorbehalten, aber das versteht sich denke von selbst.
Draußen befinden sich genügend Schöpfe, ein großer Stall, viele Bäume, Wiesen und Äcker.
Dazu baue ich gerade ein kleines isoliertes Katzenhaus mit 3 Fenstern und einer Katzenklappe mit Chip drin (wohl überflüssig auf unserem Bauernhof aber was tut man nicht alles).

evtl. Rasse/Fellfarbe:
keine direkten Wünsche, Fell vielleicht nicht unbedingt ein sehr langes Haar. Unsere Carl ist eine getigerte EKH, auch nochmals solch eine Katze würden wir gerne aufnehmen, aber absolut kein Muss.
Genauso "klein und leicht" wie Carl (2,5kg) muss die Katze nicht sein, jedoch sollte es auf keinen Fall ein "Brummer" sein, eher auch klein und zierlich würden wir im Zweifel bevorzugen.

Sonstiges:
Wir suche die Partnerin nicht sofort für heute / nächste Woche, sondern benötigen aufgrund von Umbaumaßnahmen (u.A. weiteres Zimmer für die Katze(n) noch ein paar Wochen Zeit bis wir unseren neuen Partner aufnehmen können.


Fütterung:
ich füttere ausschließlich Nassfutter.

gesuchter Charakter:
Der Charakter ist eigentlich das wichtigste, sofern man dies überhaupt sagen kann aufgrund unterschiedlicher Wohnsituationen.
Sie sollte unserer Carl (w) ähnlich sein, bzw. darf ihr auf keinen Fall Angst einflößen, sondern sollte sie "unterstützen".
Siehe dazu weiter oben bei: Bei uns zu finden... -> Charakter

Behinderungen vorstellbar?: nein

nach Möglichkeit nicht folgendes (z.B. Alter, Charakter, Farbe):
- nicht viel älter als 1 - 1 1/2 Jahren
- bisher kennt Carl seit den ersten Wochen keine Spielerei mit anderen Katzen mehr, dies wird sich ja aber mit der Zeit hoffentlich wieder ändern, eine Raufboldin sollte es aber auf jeden Fall nicht sein, Carl ist ängstlich, geht diesem grundsätzlich aus dem Weg und flüchtet


Kurze bzw. ausführliche Erklärung zu unserer Lebenssituation, damit der Nachwuchs "bestmöglich" ausgesucht werden kann:

Ich (m / 26) lebe mit meiner Freundin (1. Obergeschoss) und meinen Eltern (EG) in einem Haus auf dem Bauernhof direkt am Wald. Unmittelbar nebenan steht ein weiteres Haus mit meiner Oma, meiner Tante, sowie mit meinem Cousin und dessen Familie (2 Kinder). Was ich damit sagen will, bei uns verkehrt immer jemand vor dem Haus, im Garten, im Schopf oder im Stall.
Drumherum befindet sich nur in eine Richtung Bevölkerung, aber auch erst nach ca. 400m, in alle anderen Richtungen haben wir Wiesen und Äcker. Unsere Straße wird zu 95% nur befahren von Menschen die zu uns auf den Hof möchten.

Was ich damit sagen möchte: Wir haben ein sehr großes Gelände mit sehr viel Platz sowohl auf dem Hof selbst, in unseren sehr großen Schöpfen, im Stall oder auf den Wiesen nebenan. Das Ganze ist, meines Empfindens nach, ein "sicherer" Ort um Katzen zu halten. Mir ist klar, dass es KEINEN sicheren Ort für Katzen so gesehen gibt, jedoch im Vergleich zu einem "normalen" Haus in einem Wohngebiet oder zu einer viel befahrenen Straße.

Kurz zu meiner Geschichte wie ich an unsere Katze gekommen bin.

Im Sommer letzten Jahres (ca. Juni 17) entdeckten wir einen Wurf mit 4 Katzenbabys. Diese machten sich nach den ersten Wochen nachdem sie von der Mutter alles beigebracht bekamen auf den Weg unseren Hof zu erkunden und kamen so auch in Kontakt zu uns. Von da an bekamen sie von uns auch regelmäßig Nassfutter mehrmals am Tag (jedoch günstiges aus dem Supermarkt, wir hatten bis dato natürlich immer noch keine Ahnung von Fütterung usw., jedoch gute Absichten).
Die 4 erheiterten unseren Alltag und wir versuchten uns gut um sie zu kümmern.
Kleine Anmerkung: Diese Katzen wurden nur draußen auf dem Hof gehalten, das Haus kannten sie nicht.

Nach ein paar Wochen waren jedoch 2 dieser Babys nicht mehr zu finden (bis heute nicht).
Wenige Wochen später fanden wir ein weiteres Baby tot auf der Straße…
Spätestens hier merkten wir, auch eine nicht viel befahrene, abgelegene Straße ist immer noch sehr gefährlich.
Somit ist uns Carl geblieben, die sich hoffentlich noch sehr lange in unserem Kreis befindet.

Nachdem wir mittlerweile Bescheid um die Schutzmaßnahmen wussten, ließen wir Carl ca. im November 17 kastrieren, tätowieren und impfen. Seit diesem Tag hat Carl keine Nacht mehr draußen verbracht und ist regelmäßig beim Tierarzt, bekommt ihre Wurmkuren usw. Von einer Wildkatze ist absolut nichts mehr geblieben, selbst Freunde sind immer wieder erstaunt wie sich Carl bei uns aufführt und bei uns lebt, als würde sie dies seit 10 Jahren tun.

Mittlerweile befindet sich unsere Wohnung im 1.OG voll in ihrer Hand. Einige anfängliche Streitereien mit meiner Freundin waren die Folge, da ich quasi unsere komplette Wohnung wöchentlich um ein Spielzeug oder Kratzbaum erweitere (bis heute). Sprich, die Wohnung ist mehr als katzentauglich.
Die ersten Wochen, Monate ging Carl immer mit mir morgens raus (ca 7 Uhr) und mit mir nachmittags wieder rein (ca 16/17 Uhr). Daran hat sie sich sehr schnell gewöhnt und war auch immer pünktlich am Haus, die Stunden dazwischen erkundete sie die näherliegende Natur oder unseren Hof.
Einige Wochen jedoch machten ihr 2 Wildkatzen (1 Kater unkastriert) zu schaffen. Dies hatte auch schon mehrere Besuche beim Arzt zur Folge, aufgrund Bisswunden, Sexualtrieb des Katers usw. Danach ist Carl nicht mehr wieder zuerkennen vor lauter Angst. Dies hat zur Folge, dass Carl alles dafür tut einige Tage (manchmal 1,2 Wochen) nicht aus dem Haus zu müssen. Sobald sie merkt, dass ich morgens das Haus verlasse versteckt sie sich überall. Dies verwundert insofern, dass Carl sonst immer den Weg zu uns sucht, aber niemals wirklich wegläuft, geschweige denn sich versteckt, nur wenn sie eben merkt, dass ich das Haus verlasse.
Dieser bitte komme ich auch nach und lasse sie drin. Sie scheint sich auch sichtlich wohl zu fühlen. Sobald ich draußen in der Garage etwas arbeite oder im Hof unterwegs bin traut sie sich dann manchmal mit raus, geht jedoch nach nicht allzu langer Zeit wieder ins Haus, es sei denn sie merkt, dass einer von uns sich weiterhin auch draußen aufhält.
Prinzipiell öffne ich ihr die Tür, überlasse ihr jedoch die Entscheidung sobald ich das Haus verlasse. Sie hat jedoch mehrmals am Tag die Möglichkeit das Haus zu verlassen oder einzukehren, da bei uns ständig jemand das Haus betritt oder verlässt.

Seit längerer Zeit ist der Kater jedoch nicht mehr zu sehen, deshalb wird Carl bald wieder Mut finden über längere Zeit draußen zu bleiben.

Sehr umfangreich das Ganze, jedoch sollte mein evtl. Vermittler wissen worauf er sich einlässt.


Vielen Dank und liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Linchen2

Linchen2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
297
Wenn Carl eine Kätzin ist, dann nutze doch auch die richtigen Pronomen. Ich find das sehr verwirrend. Am Ende des Textes hat man wieder vergessen, das deine Carl weiblich ist. Und ihr sucht doch sicher auch eine weibliche Katze.

Ich hab auch eine Kätzin mit männlichem Namen, meinem Mann fällt es schwer das auf Reihe zu kriegen, (obwohl er den Namen mit ausgesucht hat und eine Kätzin wollte), aber es wird!

Ich drücke eurer Carl die Daumen, dass sie bald eine Kumpeline bekommt :)
 
L

loewe_sechzig

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
61
Wenn Carl eine Kätzin ist, dann nutze doch auch die richtigen Pronomen. Ich find das sehr verwirrend. Am Ende des Textes hat man wieder vergessen, das deine Carl weiblich ist. Und ihr sucht doch sicher auch eine weibliche Katze.

Ich hab auch eine Kätzin mit männlichem Namen, meinem Mann fällt es schwer das auf Reihe zu kriegen, (obwohl er den Namen mit ausgesucht hat und eine Kätzin wollte), aber es wird!

Ich drücke eurer Carl die Daumen, dass sie bald eine Kumpeline bekommt :)

Vielen Dank.
Und zum Text: Da hast du natürlich absolut recht, ist korrigiert ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
23
Aufrufe
7K
loewe_sechzig
L
Antworten
3
Aufrufe
384
Petra-01
Petra-01
Antworten
19
Aufrufe
18K
tiha
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben