Suche guten Tierarzt in Hof (Oberfranken)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
816
Hallo,

vielleicht kommt ja hier auch jemand aus Hof und Umgebung (bis max. 25 Kilometer Umkreis) und kann mir einen Tierarzt empfehlen, da ich mit dem bisherigen nicht zufrieden bin und kein Vertrauen mehr zu ihm habe.

Danke schonmal

LG
Anne
 
Werbung:
Josylie

Josylie

Benutzer
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
87
Hallo Anne,

ich komme auch aus deiner Ecke, leider weiß ich auch nicht welcher Tierarzt empfehlenswert wäre, bin auch noch auf der Suche. Zu wem gehst du im Moment? Ich habe gehört, das die Tierklinik in Bayreuth toll sein soll. Ist zwar etwas weiter aber vielleicht lohnt es sich?
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
816
Hallo,

bisher war ich in der Praxis Dr. Andrea Schmidt-Weber & Dr. Rolf Engelbrecht. Aber das war eher suboptimal und ein paar Dinge lassen mich doch etwas an der Kompetenz zweifeln.
Bayreuth wäre mir etwas zu weit weg...den Stress möchte ich den Katzen nur ungern zumuten. Aber wenns eine ernste oder komplizierte Krankheit ist, wo die Katze eh in der Klinik bleiben müsste, wäre wohl auch Bayreuth meine erste Anlaufstelle.

LG
 
Herminekatze

Herminekatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2012
Beiträge
514
Ist Selb zu weit? Ich bin in Selb bei Dr. Joos und zufrieden. Außerdem gibt es in Selb noch einen Dr. Falk, der grad bei Katzen sehr viel Ahnung haben soll.
 
Josylie

Josylie

Benutzer
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
87
Hallo Anne,

na das ist ja witzig, genau in dieser Praxis war ich auch und empfinde genau wie du. ;)
Es gibt ja auch noch den Dr. Knoll, einige schwärmen von ihn und andere raten mir ab. Deshalb bin ich auch äußerst unschlüssig.
Genauso ist es auch bei Dr. Falk und Dr. Joos, ich glaube man muss einfach seine eigenen Erfahrungen sammeln.
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
816
Danke für eure Antworten:)

Selb würde notfalls gehen...über die Autobahn wäre ich ja auch in einer halben Stunde dort.

Über Dr. Knoll hab ich nur gehört, dass er sehr wortkarg und teils unfreundlich sein soll. Ich weiß nicht, ob ich damit umgehen kann, wenn ich mir große Sorgen mache und er dann so unfreundlich ist. Nicht das ich dort noch anfange zu heulen...bin da doch sehr sensibel, wenns um meine Süßen geht.

Oh man, das ist echt schwierig. Bei meinen Kleinen steht bald die Kastra an und da möchte ich kein Risiko eingehen und auf jeden Fall zu einem sehr guten Arzt.
 
Josylie

Josylie

Benutzer
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
87
Also solange es "nur" um die Kastration geht, dass ist doch inzwischen ein Routineeingriff, dass sollten eigentlich alle können.
Ich mach mir da schon mehr Gedanken wenn es um die spezielleren Sachen geht. Und da fühle ich mich in der besagten Praxis irgendwie wirklich nicht an der richtigen Adresse.:(
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
816
Ich bin wegen der Kastra ziemlich nervös. Meine Kleine scheint Corona-Dauerausscheider zu sein und da hab ich ziemlich Angst vor einem Fip-Ausbruch durch die Kastra.
Als die Große kastriert wurde, habe ich meine damalige Tierärztin am Tag der Kastra auch mehrmals angerufen und nachgefragt, ob auch wirklich alles okay ist:oops:

Ich fürchte auch, dass bei ernsteren Sachen unsere bisherige Praxis ungeeignet ist. Das hab ich ja jetzt schon bei den Giardien gemerkt...hätte ich nicht so auf eine Stuhlprobe bestanden, hätten wir wohl immer noch keine Diagnose.
 
Josylie

Josylie

Benutzer
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
87
Warum lässt du nicht einfach den Coronatiter bestimmen, bevor du dich verrückt machst?
Wie kommst du darauf das sie Dauerausscheider ist?
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
816
  • #10
Der Kot wurde zweimal getestet und beide male wurde ein hoher Gehalt an Coronaviren festgestellt. Bei uns kann sie sich eigentlich nicht angesteckt haben, weil Luna vorher negativ war (jetzt leider nicht mehr). Also gehe ich davon aus, dass sie es schon vom Züchter mitgebracht hat.
 
Josylie

Josylie

Benutzer
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
87
  • #11
Oh, dass ist natürlich blöd.
Ich bin jetzt zwar nicht so ganz fit, was diese Coronasache angeht aber es muss doch nicht heißen, dass sich daraus eine FIP entwickelt, oder?
Corona positiv bedeutet doch nur das sie sich damit schon auseindergesetzt hat.
Oder bin ich falsch informiert?
 
Werbung:
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
816
  • #12
Durch die Ausscheidung infizieren sich die Katzen immer wieder neu und dadurch ist das Risiko für eine Mutation des Coronavirus erhöht. Und Stress, wie z.B. die Kastration kann das begünstigen. Ich hab im Netz schon von vielen gelesen, wo nach der Kastra Fip ausgebrochen ist.
 
Staubwolke

Staubwolke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2010
Beiträge
169
  • #13
Ich bin auch aus Hof und bin bei Herrn Dr. Sebert in Helmbrechts. Er ist ein sehr netter, einfühlsamer und kompetenter Tierarzt, hat eine neue absolut super ausgestatte Praxis und zockt einen auch nicht finanziell ab. Kann ich nur wärmstens empfehlen.
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
816
  • #14
@Staubwolke
Danke für den Tipp. Ich war gestern zur Voruntersuchung dort und in 2 Wochen lasse ich bei Dr. Sebert meine Katze kastrieren. Ich hatte einen sehr guten Eindruck von ihm und habe mich gleich wohl dort gefühlt.
 
Josylie

Josylie

Benutzer
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
87
  • #15
Hallo,

ich will jetzt mal kurz meine jüngste Erfahrung mit euch teilen.
Also ich war jetzt mal bei Dr. Knoll, einfach zum Routinecheck.
Was soll ich sagen, fachlich top aber menschlich..... Wenn er nur wortkarg wäre, wäre es ja noch ok aber er ist zu seinen Angestellten wie auch zu den Tierbesitzern sehr mürrisch und teils ungehalten.
Also nein, den braucht man nicht wirklich, für zartbesaitete vollkommen ungeeignet und selbst als "wesensfester" Mensch fühlt man sich einfach nur unwohl in seiner Gegenwart.
Ich werde nun wohl auch mal Dr. Sebert besuchen in der Hoffnung das es nur besser werden kann.
Das ist wirklich nicht so einfach in unserer Ecke mit den Ärtzen.
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
816
  • #16
Kleines Update. Ich war mit Luna in der Praxis von Dr. Sebert und war bei der jungen Tierärztin dran und diesmal eher nicht begeistert.
Luna frisst nicht und hat geschwollene Lymphknoten.
Sie bekam Metacam, Cortison, Antibiotika und noch was gegen Übelkeit gespritzt. Fand ich nicht so toll ohne Diagnose. Vorallem Cortison und Metacam habe ich erst auf der Rechnung gesehen. Davon gesagt wurde nichts, sonst hätte ich es verhindert.
Morgen muß ich wieder hin...Mal sehen wie es diesmal läuft.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
1
Aufrufe
6K
blümchen89
blümchen89
S
Antworten
0
Aufrufe
2K
streetparade
S
Panama
Antworten
35
Aufrufe
16K
Ycebear
Y
Mäusemädchen
Antworten
5
Aufrufe
2K
gizmo945541
gizmo945541
B
Antworten
3
Aufrufe
1K
Professor
Professor
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben