[Suche] getreidefreies Nassfutter für Allergiker und Blasenstein-Kandidaten

  • Themenstarter Sisquinanamook
  • Beginndatum
S

Sisquinanamook

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. September 2014
Beiträge
5
Einen wunderschönen guten Abend zusammen!

Lang lang ists her seit meinem letzten Beitrag. Was im Endeffekt bedeutet, dass alles gut gelaufen ist.

Damals mussten wir für unseren Kater Adolf von Trockenfutter auf Nassfutter umstellen. 8 Blasensteine haben ihm das Leben schwer gemacht.

Die Anforderungen damals:
- Kein Getreide
- Viel Flüssigkeit
- Viel Taurin
- Hoher Fleischanteil
- Alleinfutter


Wir haben uns nach eurer Beratung und Hilfe (danke nochmal dafür!) für Om Nom Nom entschieden. Das lief nach einigen Startschwierigkeiten auch ganz gut. Adolf legte kräftig zu und wiegt mittlerweile stolze 8 kilo. Sein Bruder Freddy kommt immerhin auf 7 1/2 und die Schwestern, sowie die Mutter liegen bei 2 1/2 - 4 kilo. Für Main-Coon/Hauskatzen Mix ist das wohl nicht sooo schlecht.

Ungefähr nach einem drei-viertel Jahr jedoch änderte sich die Konsistenz von Om Nom Nom. Es war irgendwie anders und unsere Katzen rührten es nicht mehr an. Meine Vermutung ist, dass sie vielleicht auch das Cassia Gum darin nicht so wirklich mochten.

Wir wechselten zu Animonda Carny. Die 800gr Dosen, da wir am Tag zwischen 1600gr und 2400gr verfüttern. Die Sorten waren somit begrenzt auf:
- Rind pur
- Rind/Huhn
- Multifleischcocktail


Auch hier wieder: es lief eine ganze Zeit lang gut.

Im Juni diesen Jahres zogen wir dann um. Wir leben jetzt auf einem Milch-Bauernhof, mit Kühen, Scheunen, viel freier Fläche und Abenteuern.

Unsere Racker waren bis dato immer Stubenhocker gewesen. Öffnete man die Haustür waren sie unter dem Sofa verschwunden. Von animalischen Instinkten, einem Jagdtrieb oder Neugierde: Keine Spur.

Dann haben sie in einer der ersten Nächte auf dem Dachboden eine Maus gefangen.... gut es dauerte ein paar Stunden bis sie verstanden was eine Maus überhaupt war, aber am nächste Morgen lag sie vor unserem Bett. Das war der Moment, in dem sie auch vor die Haustür wollten. Kühe jagen, oder so...

Aber, warum hole ich überhaupt soweit aus? Nunja, der hiesige Zoofachhandel hat Animonda Carny nur in 400gr Dosen, sodass wir das Futterangebot erweiterten auf die anderen Sorten. Rind mit Lamm/Reh/Kaninchen/Fisch, Putenherzen usw.

Es dauerte nicht lange und bei Adolf bildete sich ein fieses Exem am Ohr. Noch nie vorher gesehen, sind wir damit zum Tierarzt gefahren. Diagnose: Allergie

Na super... unser Problemkind mit den Blasensteinen hat eine Futterallergie. Zumindest so die Vermutung, da er im Gegensatz zu den anderen nicht vor die Haustür geht. Also irgendwas im Haus. Nach einigen Versuchen, grenzten wir es auf die neuen Carny Futtersorten ein. Vorrangig:
- Rind mit Kabeljau
- Rind mit Reh
- Rind mit Kaninchen


Wir kehrten zurück zu:
- Rind Pur
- Rind mit Huhn


Und das Exem verschwand.
Also alles Bestens?

Nein. Denn jetzt hat Freddy ein Exem am Hals. Wieder zum Tierarzt: Allergie.
Da er jedoch sehr oft draußen war, meinte der Tierarzt das Freddy irgendwas draußen gefressen haben könnte was diese Allergie ausgelöst hat.

Allerdings ist das zweifelhaft, denn Freddy war die letzten zwei Wochen nicht draußen und in der Zeit haben wir nur "Rind mit Huhn" verfüttert.

Das einzig irritierende daran: Rind mit Huhn war im letzten Jahr für Freddy nie ein Problem.

Nun wollen wir komplett von Carny umstellen auf ein anderes Futter. Vielleicht mal nur sortenreine Marken verwenden?

Da ihr uns bereits einmal so vortrefflich beraten habt, wenden wir uns erneut vertrauensvoll an euch.

Wir suchen ein Futter das die folgenden Voraussetzungen erfüllt:
- Kein Getreide
- Viel Flüssigkeit
- Viel Taurin
- Hoher Fleischanteil
- Alleinfutter
- kein Cassia Gum
- kein Fisch, Reh, Kaninchen, Huhn (?)
- sortenrein (?)
- preislich im Rahmen von 1.50€ - 2.50€ die Dose


Barfen ist leider aus Gründen nicht möglich.

Zum gesundheitlichen Stand unserer Katzen:
- wohl genährt
- Allergien bei den Katern
- Grundimpfungen erfolgen im nächsten Monat (solange lassen wir die Katzen nicht mehr raus)


Warum eine Grundimpfung? Leider wurden wir vom vorherigen Tierarzt wohl schlecht beraten, der meinte das Impfungen bei reinen Wohnungskatzen überhaupt nicht nötig seien. Das holen wir jetzt nach.

Ich habe jetzt des Öfteren gelesen das MACs oder auch GRAU empfohlen wird. Sollten wir das mal probieren, oder haben diese Sorten Nachteile für unsere Allergiker?

Und was ist mit Reis und Beeren und Karotten und dem Kram der des Öfteren im Katzenfutter enthalten ist? Für mich klingt das nicht so dolle für Katzen, aber das ist ein reines Bauchgefühl. Können wir solche Sorten problemlos ausprobieren?

Wir freuen uns auf eure Antworten. Danke schon mal im Voraus. :)
Ich bringe jetzt erst mal unseren Monats-Vorrat Katzenfutter zur Spendenbox... erneut ^^*

Liebe Grüße,
Sis
 
Werbung:
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
Also wenn ich das so lese wäre Barf wirklich das einfachste und unterm Strich auch das preiswerteste für euch....
Aber wenn du sagst es geht nicht:sad:

Im Macs ist auch Cassia Gum drin oder ?
 
meise81

meise81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2016
Beiträge
267
Ort
NRW
Du könntest dir Cats finefood purrr mal ansehen. Das ist sortenrein, ohne Getreide, ohne Cassia Gum. Die 800g Dose gibts für um die 4,-.
Alternativ würde mir noch Ropocat einfallen. Das ist deutlich günstiger aber das haben wir selbst noch nie gehabt.
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.051
Ort
Berlin/Leipzig
Also ich würde euch erstmal zu einer Ausschlussdiät raten. Wo ihr nur Sortenreines Futter erstmal über einige Zeit gebt.

Heißt zwei Wochen z.B nur Huhn, wenn das gut vertragen wird, gehts zur nächsten Sorte usw.
Es empfiehlt sich da auch mit "exotischeren" Sorten anzufangen wie Känguru.
Hier kannst du das nochmal etwas ausführlicher nachlesen :)

http://www.katzen-fieber.de/futtermittelallergie.php
 
S

Sisquinanamook

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. September 2014
Beiträge
5
Also wenn ich Freddy so beobachte, wie er aus dem Küchenfenster immer die Kühe beobachtet die auf die Weide getrieben werden... der würde vermutlich einfach direkt das Rind im Kuhstall legen, wenn er könnte...

@Saphira15:
Zuerst hatte ich meine Bedenken mit Barfen, weil ich keine toten Tiere sehen kann. Aber das hat sich in Luft aufgelöst, als ich gelesen habe, das es die Tiere auch so vorbereitet gibt, dass man sie als solche nicht mehr erkennen kann.

Die anderen Gründe sind: Zeit und Unterbringungsmöglichkeit. Ja, ich weiß, Barfen an sich kostet nicht viel Zeit. ;)

Das Problem ist mehr: Ich habe nur sonntags etwas Zeit um das Futter vorzubereiten. Das muss dann Futter für 7 Katzen (wiegen zusammen zwischen 32kg und 35kg) und 1 Woche (fressen am Tag zwischen 1,6kg und 2,4kg) sein. Die Tagesrationen müssen eingefroren werden und auch die Zutaten fürs Barfen müssen irgendwo untergebracht werden.

Wir haben weder eine Gefriertruhe, noch eine Vorratskammer.
:verstummt:

Cassia Gum: Ist wie gesagt nur eine Vermutung. Sie haben es mit Om Nom Nom eine Zeit lang gemocht. Vielleicht war auch was Anderes mit dem Futter, dass sie die Nahrungsaufnahme komplett verweigerten.

@meise81:
Phew, 4€ die Dose ist schon nen Preis. Da würde ich wohl erst mal andere Sorten probieren wollen. Ropocat schaue ich mir gerade die Zusammensetzungen an... könnte man mal ausprobieren. Wobei mir direkt aufgefallen ist, das man da auf das "Kleingedruckte" achten muss. 2% Fisch-Anteil würde ich in einer Dose "Rind vom Feinsten" sonst jetzt nicht erwarten ;) Und mir scheint das viele Sorten zu wenig Taurin enthalten.

@zoeytrang:
Ausschlussdiät haben wir bei Adolf gemacht. Daher das Wissen, dass er kein Fisch verträgt. Aber dann musste Freddy sich ja unbedingt denken, dass er nun auch eine Allergie braucht... dass er seinem kleinen Bruder aber auch immer alles nachmachen muss. Das mit dem sortenreinen Futter klingt logisch. Das grenzt das Ganze nochmal ein. Danke für den Link. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
Ok mit 7 Katzen würde ich wohl auch nicht barfen :omg:
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
11.461
Alternativ würde mir noch Ropocat einfallen. Das ist deutlich günstiger aber das haben wir selbst noch nie gehabt.
Ropocat Sensitive Gold wär mir jetzt auch als erstes eingefallen - eben weil günstig und zudem auch in 800g-Dosen verfügbar.
Wird bei uns immer sehr gerne gefressen - wenn auch nicht alle Sorten.

Ansonsten fallen mir an Mono-Sorten noch ein:
Auenland, Biopur, einzele Sorten beim "normalen" Catz Finefood, Catz Finefood Purrrr, Defu, von MAC's gibt's Mono-Sorten, Ropocat und Sandras Schmankerl.
Letztendlich sind aber die meisten recht teuer...

Aber ganz ehrlich: Ich glaub irgendwie nicht so recht an die Allergie-These bzw. Futterunverträglichkeit. Wäre schon ein großer Zufall wenn das bei zwei unterschiedlichen Tieren im gleichen Haushalt der Fall wäre.
Wenn sich das "nur" in Ekzemen zeigt, würde ich eher an ein Haut- bzw. Parasitenproblem denken bzw. eine allergische Reaktion auf Parasiten.

Dass Futter mal monatelang prima gefressen wird und dann plötzlich "unfressbar" wird, kommt immer mal vor. Oft ist genau dieses Futter ein paar Monate später wieder hoch im Kurs. Zum Glück halten Futterdosen lange :)
Wir wechseln laufend zwischen Marken und Sorten, vielleicht könnte das auch schon helfen.
Manchmal ist's aber auch nur einfach Mäkelei - das darf man dann auch nicht unterstützen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
11.461
Ropocat schaue ich mir gerade die Zusammensetzungen an... könnte man mal ausprobieren. Wobei mir direkt aufgefallen ist, das man da auf das "Kleingedruckte" achten muss. 2% Fisch-Anteil würde ich in einer Dose "Rind vom Feinsten" sonst jetzt nicht erwarten ;) Und mir scheint das viele Sorten zu wenig Taurin enthalten.
Schau Dir das Ropocat Sensitive Gold an - das würde ich für interessanter für Dich halten. Und Taurin zuzugeben ist ja das kleinste Problem, machen wir auch gelegentlich wenn's uns zu wenig erscheint.

Aber dann musste Freddy sich ja unbedingt denken, dass er nun auch eine Allergie braucht...
Wie sind sie denn miteinander verwandt? Als Brüder könnten sie ja schon auch die gleiche Veranlagung haben...

Aber wie gesagt: Bei Ekzemen würde ich auch Parasiten in Erwägung ziehen, die springen auch eher über als Futterunverträglichkeiten :)
 
meise81

meise81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2016
Beiträge
267
Ort
NRW
Okay, 4,- pro Dose bei 7 Katzen würd ich mir auch zwei mal überlegen. Ich hab nur zwei hier sitzen, davon eine Allergikerin.
Bei Ropocat müsstest du mal bei den Sensitiv Gold Sorten gucken. Da dürfte eigentlich nichts zusätzlich drin sein.
 
S

Sisquinanamook

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. September 2014
Beiträge
5
  • #10
Zum Thema Verwandschaft... hier mal die kleine Familie en detail:

Die Familie

Fine
6 Jahre
schwarz/weiß
klein, stämmig, rund
3 kg
die "alte Mama" und unsere kleine "Königin" oder auch "Catwoman"

Freddy
4 1/2 Jahre
grau/weiß
groß, athletisch, muskulös
7,5 kg
benannt nach Freddy Krüger, der auch seine Krallen nie drinnen lassen konnte

Adolf
4 1/2 Jahre
schwarz/weiß
groß, stämmig, muskulös
8 kg
benannt nach - ja genau dem -, weil er von Geburt an in seinem weißen Gesicht ein schwarzes Bärtchen hat, auch liebevoll "Catzilla" gerufen

Blacky
4 1/2 Jahre
schwarz/braun
groß, propper, athletisch
4 kg
war bei Geburt pechschwarz, wurde immer brauner, jetzt ist sie gemischt, hat aber eine schwarze Pfote, also auch "Blackfoot" genannt

Sweety
4 1/2 Jahre
Glückskatze
groß, propper, athletisch
4 kg
bei Geburt so benannt, weil sie so unglaublich süß aussah, mittlerweile auch passend, weil sie unglaublich süchtig nach Süßigkeiten aus Rascheltüten ist - wenn wir sie sie fressen lassen würden

Knöpfchen
4 Jahre alt
schwarz/braun
groß, schlank, athletisch
3 kg
ich sage nur: rieeesengroße Knopfaugen, unglaublich schüchtern, kuschelt lieber mit Katzen als mit Menschen und schubst die anderen Katzen sogar vom Menschen weg, wenn sie eifersüchtig wird.

Sally
4 Jahre alt
grau/weiß
groß, schlank (beinahe dürr), athletisch
3 kg
unser Nesthäkchen und Angsthase (vor Allem was größer oder lauter ist als sie - kuscheln nur möglich wenn der Mensch flach auf dem Boden liegt und sich ganz vorsichtig bewegt)

Herkunft
Fine ist eine türkische Straßenkatze und hat sich mit einem reinrassigen Maine Coon (9kg) eingelassen. Zweimal. Daraus entstanden 2x 4 kleine Mischlinge, von denen der erste Wurf komplett und der zweite Wurf zur Hälfte in der Familie geblieben sind. Zu Anfang ungewollt, mittlerweile jedoch nimmer weg zu denken.
 
C

CasaLea

Gast
  • #11
Von Carny hab' ich schon öfter gelesen, dass das nicht soo gut vertragen wird.

Macs Mono Sensitive wäre vielleicht auch was für Euch, gibt es in den Sorten Pute+Karotte und Lamm+Karotte - der Karottenanteil ist 2% und bildet wohl den berühmten Mäusemageninhalt nach ;).
Wir haben hier zwei Katzen, die etwas Magen-/Darmsensibel sind und ab und an mal mit Flitzkack reagieren (immer noch Nachwehen einer lange ausgestandenen Giardiengeschichte) ... 1-2 Tage Macs Pute Sensitive bringt das schnell wieder ins Lot (und wird von allen Katzen im Haushalt gern gefressen).
Ob das nun von Deinen Allergikern auch so gut vertragen wird, ist natürlich ne andre Frage.

Ropocat Sensitive Gold haben wir hier auch im Futter-Portfolio ... manche Sorten (v.a. Hirsch pur) werden regelrecht inhaliert, andre sind ok, wieder andre werden mit langen Zähnen gefressen (v.a. Lamm pur, aber Lamm egal von welcher Marke mögen unsere eh nicht gern).

Seit einiger gibt es hier auch Sandras Schmankerl ... da steh aber leider ich selbst mehr drauf als unsere Katzen. Die meisten Sorten muss ich mit Cosma-Snackies-Bröseln pimpen :rolleyes:.
 
Werbung:
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
  • #12
Macs Mono Sensitive wäre vielleicht auch was für Euch, gibt es in den Sorten Pute+Karotte und Lamm+Karotte - der Karottenanteil ist 2% und bildet wohl den berühmten Mäusemageninhalt nach .
Wir haben hier zwei Katzen, die etwas Magen-/Darmsensibel sind und ab und an mal mit Flitzkack reagieren (immer noch Nachwehen einer lange ausgestandenen Giardiengeschichte) ... 1-2 Tage Macs Pute Sensitive bringt das schnell wieder ins Lot (und wird von allen Katzen im Haushalt gern gefressen).
Ob das nun von Deinen Allergikern auch so gut vertragen wird, ist natürlich ne andre Frage.
Habe auch so eine Kandidation zuhause mit einer Fischallergie. Mira kratzt sich wund wenn sie Fisch frisst. Macs Mono hat sie gut vertragen, allerdings frisst sie es nur sehr widerwillig. Momentan gibt es bei uns Granatapet und Feringi
 

Ähnliche Themen

J3nny84
Antworten
113
Aufrufe
26K
Ipanema
Ipanema
F
Antworten
20
Aufrufe
4K
Romanichelle
Romanichelle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben