Suche einen kleinen Kater als Wohnungskatze

K

kady83

Gast
…………………...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
elenayasmin

elenayasmin

Forenprofi
Mitglied seit
8. November 2011
Beiträge
1.729
Hallo, herzlich Willkommen! Schön, dass Du Dich vorher informieren möchtest.

EINE Katze funktioniert leider nicht, den Zahn kann ich Dir gleich ziehen. Katzen sind keine Einzelgänger, schon mal gar nicht als Wohnungskatzen und erst Recht nicht, wenn sie noch Kitten sind. Du wirst - wenn - also auf jeden Fall über ZWEI Kitten nachdenken müssen.

Schau Dich hier im Anfängerbereich um, da findest Du schon viel Nützliches zu Haltung, Ernährung, Zubehör etc. Aber mach Dich bitte gleich wieder von der Vorstellung von EINER Katze los, das wird nichts.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Niemand, der wirklich Ahnung von Katzen hat, wird dir eine Jungkatze als Einzeltier überlassen.

Katzen sind sehr soziale Tiere. Daher gibt es nur 2 Varianten: 2 Katzen aufnehmen oder eine ältere, ausgewiesene Einzelkatze ab etwa 10(!) Jahren.

Kitten sind sehr anstrengend und können Anfänger schon mal überfordern. Daneben können natürlich einzeln gehaltene Kitten alle möglichen Verhaltensauffälligkeiten entwickeln, die auch nicht leich tzu händeln sind (Unsauberkeit, Aggressivität, Zerstörungswut...).

Bei älteren Katzen kommen mögliche Krankheiten als Alterserscheinung dazu. Bei älteren Einzelkatzen sind auch Verhaltensauffälligkeiten nicht so selten.

Ich kann dir nur den Rat geben ein jungerwachsenes Katzenpaar aufzunehmen. So zwischen 1 und 5 Jahren wäre gut. Dann sind sie aus dem schwierigen Kittenalter draußen und wenn sie sich vorher schon kannten und ein eingespieltes Tieam sind, sind sie für Anfänger genau richtig, weil du dich weder mit einer Zusammenführung noch mit einer gelangweilten Einzelkatze beschäftigen musst.
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Wenn Du Dich von vornherein für nur eine Katze entschieden hast, wird Dir hier im Forum niemand helfen, eine zu finden. Hier ist die Meinung nämlich eindeutig: Ein Kitten geht nicht.
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Ich denke nicht, dass dir hier jemand helfen wird ein Kitten zu finden, dass du dann in Einzelhaltung als Wohnungskatze stecken kannst.

Klingt hart, aber ist so. Und ist auch nicht böse gemeint, aber dem Kitten gegenüber einfach nicht fair.

Wenn du eine Einzelkatze halten möchtest, verabschiede dich bitte vom Gedanken, dass es ein Kitten sein soll. Geh in ein TH und erkundige dich nach einer Katze, die nicht mit anderen Katzen auskommt. Solche Tiere kann man als Einzelkatze halten.

Und wenn du unbedingt ein Kitten willst, wieso dann nicht gleich 2??? Macht nicht viel mehr Arbeit, aber doppelt so viel Spass 2 kleine Fellnasen im Haus zu haben!
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Hallo Ana,

vielen Dank für deine Antwort. Auch darüber habe ich schon viel gelesen und es gibt wohl viele geteilte Meinungen zu diesem Thema.

Nein, bei Kitten gibt es definitiv keine geteilten Meinungen.

Kitten sollte man grundsätzlich niemals alleine halten,
denn das grenzt an Tierquälerei.

Katzen sind Einzeljäger, aber keine Einzelgänger.

Bitte ließ dir das hier einmal durch :

http://www.katzen-forum.net/kitten/41071-warum-2-kitten-unbedingt-noetig-sind.html
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Hallo Ana,

vielen Dank für deine Antwort. Auch darüber habe ich schon viel gelesen und es gibt wohl viele geteilte Meinungen zu diesem Thema.

Ich habe mich nach einigem Überlegen und informieren jedoch für eine Katze entschieden.

Habe mich auch schon quer durch das Forum gelesen und suche aktuell weniger Informationen sondern tatsächlich Tipps, wo ich ein Kitten für mich finden kann.

Viele Grüße

Kady

Die geteilte Meinung besteht wohl bloß bei Leuten die auf einem sehr alten Wissensstand sind ;) Mittlerweile ist die Wissenschaft aber weiter...

Bitte verabschiede dich unbedingt von der Idee ein Kitten alleine zu halten, das ist wirklich eine richtige Quälerei für das arme Ding. Und hier im Forum wird dir auch sicher niemand ein Einzelkitten vermitteln, das ist nämlich alles andere als seriös und professionell.

Solltest du dich wirklich für eine ausgewiesene, adulte Einzelkatze entscheiden, dann sollte dir aber klar sein, dass man diese als berufstätiger Mensch ebenfalls eher quält als ihr was Gutes tut. Solche Katzen dürfen nur ganz wenige Stunden am Tag alleine sein.

Bitte lies dich nochmal ordentlich ein und überdenke dein Vorhaben gewissenhaft, denn du klingst schon nach einer Person, die nicht einfach aus einer Kurzschlussreaktion handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Niffindor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2011
Beiträge
335
Ort
Berlin
Hallo kady,

dass sich da die Meinungen spalten, kann ich nicht nachvollziehen, die "Einzelkatzen"-Befürworter gelten als überholt, hier im Forum wirst du davon die wenigsten finden (mein Eindruck) und ein seriöser Züchter wird dir unter diesen Voraussetzungen wohl kein Kitten vermitteln.

Ich bin auch ein "Frischling", was die eigenen Katzen/Kater angeht, kenne aber haufenweise Einzelkatzen aus der Verwandschaft, die aber fast alle Freigänger sind. Ich habe mich überzeugen lassen und halte es inzwischen sehr für sinnvoll, zwei gleichgeschlechtliche Tiere aufzunehmen. Ich habe zwei Kitten-Kater, die keine Geschwister sind, sich aber im TH kennen und lieben gelernt haben. Ich habe sie nur ein einziges Mal zusammen spielen und kuscheln und kloppen sehen müssen, um zu wissen: Einzelhaft wäre Tierquälerei vom Feinsten.
Müsste ich den Kumpel ersetzen, wäre ich zerfleischt, könnte nicht arbeiten oder studieren,... so viel wie die beiden miteinander interagieren, das KANN kein Mensch ersetzen, zumal wir die Sprache des jeweils anderen nur rudimentär beherrschen.

Außerdem lernt nicht nur der Mensch von der Katze und andersherum, die beiden haben auch sehr viel gegenseitig voneinander gelernt. Wenn der eine, unser mutigerer Draufgänger auf dem Balkon sitzt und der Kleine das nicht mitbekommen hat, dann schreit er wie am Spieß nach seinem Kumpel. Auch beim TA: Wenn beide da sind und einer gerade beim Röntgen oder wo auch immer, schreit der andere, ist unruhig und erst wieder glücklich, wenn sie wieder in Ruf/Seh-Weite sind.

Ich habe "nur" 3 Monate Erfahrung, kein Katzenleben lang, würde es aber nienienie wieder anders machen.
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich weiß nicht, wo du dich informiert hast, aber eigentlich gibt es da keine geteilte Meinung, zumindest nicht unter Leuten, die einen halbwegs aktuellen Wissensstand haben.

Kein seriöser Züchter und kein seriöser Tierschutzverein wird dir ein Kitten in Einzelwohnungshaltung vermitteln.
Einfach deswegen, weil das für eine junge Katze schlicht ein einsames Dahinvegetieren ist - was soll sie denn den ganzen Tag machen, während du arbeiten bist, deinen Hobbys nachgehst, dich mit Freunden triffst, schläfst, etc. pp.? Viele Tiere werden dann aggressiv, unsauber und gehen sprichwörtlich dir Wände hoch. Andere leiden still. Schön ist beides nicht.

Wenn es wirklich nur eine Katze sein soll, guck dich im Tierschutz nach älteren (7 Jahre plus) Einzelgängern um, die sich wirklich gar nicht mit anderen Katzen vertragen (weil sie sehr lange in Einzelhaltung gezwungen wurden und deswegen ihr Sozialverhalten verlernt haben). Das geht aber eigentlich auch nur, wenn du nicht Vollzeit außer Haus arbeitest, weil eine solche Katze natürlich umso mehr Beschäftigung und Zuwendung braucht. Wohnungshaltung ist eh schon sehr anspruchsvoll, wenn man die Katze vernünftig auslasten will, bei einer Einzelkatze aber noch um ein Vielfaches mehr.

Ein Kitten alleine geht aber gar nicht.

Kitten im Doppelpack findest du entweder beim seriösen Züchter (lies dir dafür mal den Thread "Augen auf beim Katzenkauf" durch) oder im Tierschutz. Hier www.tierheimlinks.de kannst du nach Tierheimen und Tierschutzvereinen in deiner Umgebung suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Niffindor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2011
Beiträge
335
Ort
Berlin
  • #11
Interessant, dass das Eingangsposting verschwunden ist und der Thread gelöscht werden soll (oder so?).

Mir ist gerade eben mal wieder aufgefallen: Ein Großteil der Hilferufe im Forum wegen das Verhaltens eines Kitten/einer Katze geht damit einher, dass es sich um ein Einzeltier handelt. Korrelation? Oder doch kausal?

...
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #12
Schade, es war keiner unfreundlich... gut dass es auch Neulinge gibt, die was lernen wollen :)
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
5
Aufrufe
735
Melli77
M
S
Antworten
9
Aufrufe
2K
J
L
Antworten
18
Aufrufe
5K
yellowkitty
Y
MiauPiep
Antworten
4
Aufrufe
921
MiauPiep
MiauPiep
N
Antworten
3
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben