Suche Barfpartner

Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Hallo zusammen,

ich beschäftige mich seit dem Einzug von Lilly immer wieder mit ihrer Ernährung.
Im Forum wird recht schnell klar, das TF bäh ist, NaFu so lala und Barf hoihoi.

Bei uns gibt es aktuell Cachet Select von Aldi. Und ab und zu zum Jagen oder Erfummeln etwas TF. Wenn ich Gulaschfleisch (Rind) oder Putenfleisch zum kochen kaufe, bekommt Lilly immer etwas ab. Mittlerweile hat sie sigar schon ihr eigenes Tütchen im Tiefkühlfach. Davon gibt es einmal die Woche (oder auch zweimal :rolleyes:) ein paar Brocken zum kauen.

Nun spiele ich aber mit dem Gedanken, sie immer mehr auf Rohfleisch umzustellen, da sie das NaFu halt isst weils nix anderes gibt, aber die Fleischstückchen mit Begeisterung zernagt.
Allerdings möchte ich dabei nix falsch machen und such daher einen Barfpartner, der mit mir so die ersten Schritte zusammen unternimmt. Vielleicht auch mit mir das Zeug einkauft, herstellt, ...
So erspare ich Lilly meine Anfängerfehler.

Also wer aus Ludwigsburg oder Umgebung kommt und Lust und Zeit hat mir das Barfen beizubringen, melde sich einfach bei mir.

Bis dahin lese und lese ich :D
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Hallo Silvi,

ich komme zwar nicht aus Deiner Gegend, aber man kann sich auch virtuell "ans Händchen" nehmen :). Wenn Du magst, melde Dich doch mal per PN bei mir.
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Soo, da hier vielleicht auch andere mal reinschaun, schreibe ich mal meinen Weg zum Barf-Profi auf.

Ich habe heute mit Ina telefoniert und sie hat mir das Barfen in seinen Grundzügen erklärt und was ich so alles für die erste Portion brauche.
Hier die Liste, die ich fleißig zusammengesucht habe:
Geräte:
- Präzisionswaage
- Mörser (zum Zerkleinern von z.B. Eierschalen)
- Portionierschaufeln (geht auch mit Löffel, aber ich fand sie cool)
- Tupperware für die Portionen
- Barfkalkulator von dubarfst.eu (kostet nur 2 €)

Supplemente:
- Dicalciumphosphat (gleich mal 500g)
- Bierhefe, natur (auch 500g)
- Natur-Salz (Nature von DM)
- Eierschalen oder Eierschalenpulver
- Lachsöl
- Taurin
- Fortain (wird nicht von allen Tieren gemocht) --> gab es als Gratisprobe

Fleisch:
- Rindfleisch
- Leber

Das ist mal eine Liste, mit der man anfangen kann.
Weiterhin konnte ich nicht widerstehen:
Rinderherzbrocken 250g , Fortain Gratisprobe , Raketenmaus mit Fell (5 Stück).
Das meiste habe ich über www.lillysbar.de besorgt. Das sieht alles wirklich gut aus.

So das waren meine ersten Schritte in Richtung Barf. Bin schon gespannt :rolleyes:

@ Ina: Daaaanke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Fellina

Fellina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
266
Hallo Evo,

danke, dass Du uns an Deiner "Barf-Karriere" teilhaben lässt! Irgendwann will ich da auch mal hin und dann werde ich froh sein, so etwas zum Nachlesen zu finden! Und anderen geht's bestimmt genauso!

Liebe Grüße

Julia
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Ich hatte diesen Beitrag schon aus der Aboliste entfernt - aber jetzt bin ich natürlich wieder dabei und auch gespannt! Viel Spaß beim Schnibbeln, Abwiegen, Zusammenpanschen, eintuppern ... ;)
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Sooooooo ... tatatata mein erstes Barftupperdöschen ist fertig!!!:D

Nach einem Telefonat mit Ina und der Analyse des Kalkulators (ist letztendlich eine Excelliste gespickt mit Makro und Co) habe ich mich an das manschen und panschen gesetzt. Aber ich fange mal von vorne an.

Am Samstag kam mein Paket mit den wichtigsten Utensilien zum Barfen. Die Liste seht ihr ja oben. Der Spaß hat insgesamt ein bisschen über 40 € gekostet. Und damit hatte ich auch schon die wichtigsten Sachen.
Dann habe ich noch unseren 1-€ Laden unsicher gemacht. Dort gab es kleine 250 ml Döschen für nen Euro. Da habe ich gleich 9 Stück mitgehen lassen. So kann ich die Tagesrationen wunderbar dosieren und das Auftauen wird ganz einfach. :cool:
Anschließend stand ein Gang zum Kaufland an. Dort habe ich 300g Rinderleber und 500 g Rindergulasch besorgt.
Eier hatte ich noch im Kühlschrank.

So weit so gut. Also ab nach Hause und Ina angerufen. Sie ist mit mir dann einfach mal ein Beispielrezept durchgegangen. Das läuft dann so, dass man den Kalkulator aufmacht und in die markierten Felder ein paar Infos zu der Katze eingibt (Bewegungstrieb, Gewicht, ...).
Anschließend wird die Art und Menge des Fleisches angegeben. In meinem Fall 500 g Rind. Das Schlimmste ist jetzt schon erledigt.
Jetzt geht man die restlichen Punkte durch und trägt seine Supplemente ein. Dadurch, dass es schon eine Vorauswahl gibt, wird einem das doch sehr erleichtert. Die entsprechende Menge der zuzugebenden Supplemente wird dann angezeigt.
Hat man sich durchgeklickt, kann man auch schon anfangen.
-Waage aufgestellt und kalibriert
-Mörser mit den restlichen Bierhefetabletten ausprobiert :rolleyes: geht gut
-Gulaschstückchen gedrittelt
-Leber in kleine Stückchen geschnitten (Bäh ist das eklig!)
-Dann die Supplemente nach Rezept in einer separaten Schale zusammengemischt
-anschließend alles in einen Topf geschmissen und gemanscht.
-Dazu habe ich etwas Wasser gegeben, damit die Pulverchen gut haften.
-Danach habe ich dann 200 g pro Tupperschale verteilt. Hat also knapp 3 Schälchen ergeben und reicht damit für 3 Tage.

Und das war es auch schon. Ich habe Lilly auch schon einen kleinen Brocken mit Supplementen hingelegt und geschaut wie sie reagiert. Sie hat erst ganz komisch geschaut, mich angemaunzt. Ich schau ganz erwartungsvoll... sie wollte mich dann wohl nicht enttäuschten und probiert vorsichtig. Schien ihr dann aber doch sehr gut zu schmecken, denn der Brocken war ruckzuck weg!:D

Kleiner Tipps:
- Wenn die Katze/Kater die Leber nicht annimmt, einfach pürrieren und untermischen. Oder eben einen Ersatz finden. In der Auswahlliste des Kalkulators gibt es einiges.
- Da man meist eine größere Menge Leber kaufen muss, lohnt es sich die Leber einzufrieren, um sie in späteren Portionen zu verteilen. Dazu die am besten gleich in schön kleine (Fingernagelgroß) Stücke zersäbeln und dann in einer bestimmten Menge (bei mir waren es um die 17g) in kleine Alufoliepäckchen verteilen. So bappen die Fleischstückchen im Tiefkühlfach nicht zusammen.

Hier noch mein Rezept für Lilly für 500 g.
500g Rindergulasch
17g Rinderleber
1g Bierhefe
5g Fortain
0.8g Dicalciumphosphat (25,5/18)
3.6g Eierschale
1.4g Meersalz
0.5 bis 1g Taurin
25.g Gemüse oder Getreide
152g Wasser

Eierschalen habe ich ersteinmal weggelassen, da ich die nicht wirklich klein bekommen habe. Da werde ich mir Pulver besorgen. Genauso die Balaststoffe wie Gemüse und Getreide habe ich für diese 3 Tage nicht einberechnet. Beim Wasser war ich sparsam. Das tue ich dann beim servieren dazu, bzw. falls Lilly auf Soße besteht, eben darüber.
Das Rezept ist nur als erster Endruck gedacht, also bitte nicht so ohne Nachrechnen für die eigene Katze verwenden.

So, das war es dann erstmal :) Ich berichte dann in 3 Tagen wieder.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Hallo Silvi,

ich habe bei mir noch mal nachgerechnet für 500 gr. Rindergulasch und komme teils auf andere Werte:

Rinderleber 27 gr
Dicalciumph. 2 gr
(Rest soweit ok.)

bitte noch mal nachrechnen :) bzw. "Vorschlag" und Deine Eingabe vergleichen.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Habe gerade nochmal geschaut. Er zeigt es mir wirklich so an. Kann es vielleicht an der Aktivitätseinstellung liegen? Ich habe normal aktiv mit 4,8 kg angegeben.

Wegen den Eierschalen: Das ist mir zu viel Arbeit, die Haut in der Eierschale abzuziehen. Mit der ließen sich die Eierschalen nicht wirklich sauber pulverisieren.
Das fertige Pulver kostet nicht die Welt (zumindest ist es mir das wert). Ich bin einfach zu faul, die Eier zu bearbeiten. Und die Mühle + Eier kaufen ist am Ende genauso teuer wie das Pulver zu besorgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bacon

Bacon

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2009
Beiträge
1.602
Alter
33
Ort
in der Einöde
  • #10
ich habe son magix-teilchen und schwöre echt drauf. das macht alles klein: leber, fisch, eierschalen... letztere einfach gut trocknen und durchjagen, dann durch ein feines sieb geben und schon ist die haut nicht mehr da. funktioniert hier blendend
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #11
Habe gerade nochmal geschaut. Er zeigt es mir wirklich so an. Kann es vielleicht an der Aktivitätseinstellung liegen? Ich habe normal aktiv mit 4,8 kg angegeben.

Wegen den Eierschalen: Das ist mir zu viel Arbeit, die Haut in der Eierschale abzuziehen. Mit der ließen sich die Eierschalen nicht wirklich sauber pulverisieren.
Das fertige Pulver kostet nicht die Welt (zumindest ist es mir das wert). Ich bin einfach zu faul, die Eier zu bearbeiten. Und die Mühle + Eier kaufen ist am Ende genauso teuer wie das Pulver zu besorgen.

Hallo Silvi,

ich habe nun exakt Deine Angaben zu Körpergewicht und Aktivität eingegeben und nun passt es. Ich finde die Abweichungen aber schon stark, denn bisher bin ich davon ausgegangen, dass hauptsächlich das jeweilige Fleisch ausgeglichen bzw. ergänzt werden muss. Dass sich bei relativ wenig Abweichung zu meinen Einstellungen so eine Differenz ergibt, macht mich staunen! Aber man lernt ja nie aus ... ;). Und nun betrachte ich den Kalkulator noch mehr als "Gehhilfe", bei der man eben nicht auf die dritte Stelle hinter dem Komma ausrechnen muss.
 
Werbung:
senoritarossi

senoritarossi

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Ort
Zwischen den Meeren
  • #12
Soo, da hier vielleicht auch andere mal reinschaun, schreibe ich mal meinen Weg zum Barf-Profi auf.

Ich habe heute mit Ina telefoniert und sie hat mir das Barfen in seinen Grundzügen erklärt und was ich so alles für die erste Portion brauche.
Hier die Liste, die ich fleißig zusammengesucht habe:
Geräte:
- Präzisionswaage
- Mörser (zum Zerkleinern von z.B. Eierschalen)
- Portionierschaufeln (geht auch mit Löffel, aber ich fand sie cool)
- Tupperware für die Portionen
- Barfkalkulator von dubarfst.eu (kostet nur 2 €)

Supplemente:
- Dicalciumphosphat (gleich mal 500g)
- Bierhefe, natur (auch 500g)
- Natur-Salz (Nature von DM)
- Eierschalen oder Eierschalenpulver
- Lachsöl

Fleisch:
- Rindfleisch
- Leber

Das ist mal eine Liste, mit der man anfangen kann.
Weiterhin konnte ich nicht wiederstehen:
Rinderherzbrocken 250g , Fortain Gratisprobe , Raketenmaus mit Fell (5 Stück).
Das meiste habe ich über www.lillysbar.de besorgt. Das sieht alles wirklich gut aus.

So das waren meine ersten Schritte in Richtung Barf. Bin schon gespannt :rolleyes:

@ Ina: Daaaanke!

Für die Barfeinsteiger, die dies als Einkaufsliste nehmen: Bei den Supplementen bitte Taurin und Fortain nicht vergessen ;). Denn sonst will man anfangen und es fehlen einem die essenziellen Supplemente (Taurin).
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #13
Oh danke, Taurin hatte ich noch und Fortain gab es per Gratisprobe. Daher habe ich es wohl schlicht vergessen.
 
senoritarossi

senoritarossi

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Ort
Zwischen den Meeren
  • #14
Oh danke, Taurin hatte ich noch und Fortain gab es per Gratisprobe. Daher habe ich es wohl schlicht vergessen.

Ist mir nur so aufgefallen, später bei Deinem Erstrezept hast Du's ja drin. Aber vielleicht kannst Du Deinen Post noch mal ändern und die beiden Sachen mit dazunehmen? Gibt bestimmt auch viele Anfänger, die mit so einer Liste losrennen und dann erst zu spät feststellen, dass was fehlt.

Viel Erfolg beim Barfen wünsche ich Dir!
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #15
Taurin ist in Putenoberkeule sowie Geflügelherzen reichlich vorhanden, ebenso kann man Eisen gut über dunkles Fleisch wie auch wieder Herzen zuführen. Unser Kater kann aufgrund einer Unverträglichkeit weder das eine noch das andere Pülverchen zu seinem Rohfutter dazubekommen - und hat trotzdem überaus gute Werte in Bezug auf diese beiden Suppies. Eisen im Blutbild ist im oberen Bereich und Taurin haben wir für ich meine ca. 50,- EUR auch mal testen lassen - das war es uns wert. Und da Fortain von sehr vielen Katzen mit nur mäßiger Begeisterung aufgenommen wird, kann man hier sicher ohne ein schlechtes Gewissen einen Kompromiss schließen.
 
senoritarossi

senoritarossi

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Ort
Zwischen den Meeren
  • #16
Taurin ist in Putenoberkeule sowie Geflügelherzen reichlich vorhanden, ebenso kann man Eisen gut über dunkles Fleisch wie auch wieder Herzen zuführen. Unser Kater kann aufgrund einer Unverträglichkeit weder das eine noch das andere Pülverchen zu seinem Rohfutter dazubekommen - und hat trotzdem überaus gute Werte in Bezug auf diese beiden Suppies. Eisen im Blutbild ist im oberen Bereich und Taurin haben wir für ich meine ca. 50,- EUR auch mal testen lassen - das war es uns wert. Und da Fortain von sehr vielen Katzen mit nur mäßiger Begeisterung aufgenommen wird, kann man hier sicher ohne ein schlechtes Gewissen einen Kompromiss schließen.

Das Fortain ist wirklich ein Graus, meine Katzen haben das Futter mit Fortain komplett verweigert.

Ich denke nur, man sollte dann in den ersten Post mit der Einkaufsliste auf jeden Fall Taurin berücksichtigen. Denn an Fleisch steht da Rindfleisch und Leber, da ist nun wenig bis gar kein Taurin drin. Oder man schreibt rein, dass man entweder Herzen oder Putenoberkeule für die Deckung des Taurinbedarfs nimmt.

Taurin ist, aber das wisst Ihr ja selber, wirklich richtig, richtig wichtig und sollte m. E. auf keiner Barf-Einkaufsliste fehlen.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #18
Leider habe ich vor einiger Zeit meinen Dateiordner zu dem Thema gelöscht ... :oops:, man sollte wirklich nichts entsorgen. Und ich finde im Moment auch nichts mehr beim Googeln, bleibe aber mal dran.

Ich weiß nur, dass ich mich aufgrund der Info seinerzeit relativ entspannt zurückgelehnt habe (irgendwie bleibt ja doch das üble Gefühl, sein Tier nicht richtig zu versorgen und damit krank zu machen, wenn man nicht komplett supplementieren kann) und mir dann die Blutuntersuchung Ende 2010 speziell auf Taurin Recht gegeben hat. Sammy frisst seit dreieinhalb Jahren (solange Barfen wir) nämlich hauptsächlich Putenoberkeule, daneben Brustfleisch, Herzen und Leber, letztere auch mal vom Huhn. Alles, was wir geben können ist Salz, Calcium/Eierschale, Bierhefe und Dicalciumphosphat - sonst nichts.

Tut mir leid, dass ich Dir da nicht mehr zu liefern kann.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #19
So, ich habe es gefunden! Es existiert in meinem Papierordner doch noch ein Ausdruck, den ich mir mal aus dem Internet gezogen habe - und zwar von der Seite http://www.savannahcat.de/rohfuetterung.html . Ich habe auch grad versucht, dort anzurufen um deren Quelle für diese Angaben mal zu erfragen, aber im Moment geht keiner dran.

Ich bleibe am Ball und werde hier berichten!
 
Bacon

Bacon

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2009
Beiträge
1.602
Alter
33
Ort
in der Einöde
  • #20
das wäre super. denn eine datenbank mit den jeweiligen taurinwerten hab ich noch nicht gefunden und würde mir ein weiteres loch in den po freuen, wenn ich sowas hätte.
 

Ähnliche Themen

  • Black Peaches
  • Barfen
Antworten
4
Aufrufe
440
Black Peaches
Antworten
69
Aufrufe
7K
krissi007
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben