stubenreine Katze setzt plötzlich Urinpfützen

C

CoReAl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
12
So, da ich mich nicht in bestehende Threads zu diesem Thema reinmischen will (würde zu Chaos führen) möchte ich nun unsere Situation schildern und erhoffe mir irgendwelche Ideen, Ratschläge von euch.

Unser (grade geschlechtsreifes) Katzenmädchen (war vor kurzem zum ersten mal rollig) setzt seit 3 Tagen an den unterschiedlichsten Stellen Urinpfützen.
Ich versteh die Welt nicht mehr, grade Ziva ist so reinlich (im Vergleich zu ihrem Bruder). Ihr Fell ist nicht verknotet, sie haart kaum, Selbst ihren Popo hält sie immer penibelst sauber und hat bisher noch nie was aus Versehen am Fell aus dem Katzenklo rausgeschleppt.

Liegt es vielleicht an der grade erreichten Geschlechtsreife? Teenager sind ja auch manchmal unberechenbar wenn ihnen etwas nicht passt.

Sodele, erst einmal der Fragenkatalog - nach bestem Wissen und Gewissen von mir ausgefüllt:


Die Katze:
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): nein
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): -
- Alter: 10 Monate
- im Haushalt seit: November 2010
- Gewicht (ca.): 4 Kilo
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): im Stand etwa 40 cm (zarte Maine Coon)

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:November
- letzte Urinprobenuntersuchung: - ? -
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: - nix -
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:
2 (Geschwister aus dem selben Wurf)
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:
etwa 13 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):
Züchter
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:
keine Ahnung, immer wieder über den Tag verteilte Streicheleinheiten und Beschäftigung (meist eher wenn unser Kind schläft)
- Freigänger (ja/Nein): Nein, Wohnungskatze

- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):
eigentlich nicht, nicht mehr Trubel als sonst (sie kennen von Anfang an unser Kleinkind und verstehen sich gut mit ihr). Kann mir nicht vorstellen das der Auslöser ist das ich neulich einige Küchenschränke gesäubert und umgeräumt habe. Das wir ab und an mal Besuch von bis zu 3 Leuten gleichzeitig bekommen ist für sie auch nichts neues, selbst wenn ein anderes Kleinkind dabei ist und ganz begeistert hinter den Katzen hertapert stören sich unsere Maine Coon nicht daran. Vor etwa 1 Woche bekam unser Kind einen Kindertisch mit 2 Kinderstühlchen - steht jetzt erst einmal im Wohnzimmer bis wir oben Raumtechnisch was geklärt haben. Ziva hat die Tischplatte mittlerweile als Schlafplatz erobert.

- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: super, ein Herz und eine Seele

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:
bisher 1 , ein weiteres in Planung
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
mittlere Größe, hoher Rand, Haube mit Schwingklappe, geschätzt 40 cm von Boden bis zum Haubendach
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:
mindestens 1 x pro Tag, öfters aber nach Bedarf (wenn Kater wieder nicht verbuddelt hat und es tierisch stinkt). Kompletwechsel und Komplettreinigung auch nach Bedarf 1x alle Woche oder alle 2 Wochen
- welche Streu wird verwendet: Natusan Premium Klumpstreu (Fressnapf)
- gab es einen Streuwechsel:die letzten 2 Wochen nahmen wir die Hausmarke von Schlecker da wir kurz zuvor einige Pakete geschenkt bekamen. Davor über Monate hinweg und auch danach wieder Natusan Premium Klumpstreu
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein, ich finde das es recht neutral riecht
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):
das Katzenklo steht im Badezimmer unter dem Waschbecken. Rechts daneben ist der hohe Rand der Duschwanne.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:
Futterplatz ist im Wohnzimmer im Zimmereck hinter dem Sofa (Das Sofa ist am einen Ende leicht gebogen so das sich ein freier Bereich zwischen Sofa und Zimmerecke bildet. Dort sind Katzenfutter und Wasser sicher vor unserem Kind

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor gut 3 Tagen, naja bald 4 Tagen
- wie oft wird die Katze unsauber: es gab bisher 5 Hinterlassenschaften (Urin)
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: VOR dem Katzenklo (1x), in der Duschwanne (2x), auf dem Sofa (2x)
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):
siehe oben, bisher horizontal wobei der Übergang zwischen Sitzfläche und Rückenlehne des Sofas auch schon etwas abbekam
- was wurde bisher dagegen unternommen:
Duschwanne, Boden gereinigt, Sofa: bisher nur mit Febreze abgerieben (morgen hol ich aber mal Zeugs zum richtigen Reinigen und auch Myrtenöl)
 
Werbung:
lostsoul777

lostsoul777

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2008
Beiträge
3.068
Alter
43
Ort
Niederrhein
Bitte umgehend mit ihr zum TA, lass abklären ob sie evtl. eine Blasenentzündung hat.

Und dann bitte auch direkt nen Termin zur Kastra machen - für Beide, sofern der Kater auch noch nicht kastriert sein sollte.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Im anderen Thread schreibt er, dass die Katzen nur Wohnzimmer und Bad betreten dürfen. Zudem unkastriert.... das ist wieder so eines der Katzenhalter-Puzzles, die man nicht gesehen haben will. :dead:
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Also ersteinmal, CoReAl, überlege Dir, wieso genau Du Katzen hältst. Als Dekoration? Oder als Familienmitglied? Dann solltest Du Dir ernsthaft überlegen, den Katzen mehr Räumen als Bad und Wohnzimmer zu gewähren. ;)

Die Antwort gibst Du selbst: Deine Katzen sind unkastriert. Hinzu kommt die missglückte Wohnsituation, evtl. der Stress mit einem Kleinkind, die falsche Klo-Form und und und.

Zunächst: Katzen kastrieren lassen. Pronto. Sonst haben wir demnächst Inzuchtkitten in einer viel zu jungen Katzenmama. Beim Tierarzt gleich checken lassen. Urinprobe. Besondere Putzmittel weglassen. Kann auch davon kommen.
Dann: Die Katzen am Leben teil haben lassen. Wohnung interessant gestalten. Türen öffnen. Klo, Schlafen, Fressen weit auseinander halten.
Zwei bis vier große Schalenklos mit dickem, gutem Einstreu aufstellen. Keine Katze geht in der Natur in eine Höhle. Die Haubenklos kannst Du dennoch zur Verfügung stellen. Evtl. die Klappe herausmachen. Mit der Zeit könnten die ohnehin zu klein werden.
Das Sofa und die anderen Stellen entduften. Z.B mit Myrtenöl.

By the way: Was sagen eigentlich die Züchter dazu, die ihre Kitten mit "etwa 13 Wochen" abgeben?


Liebe Grüße und viel Erfolg ;)
 
C

CoReAl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
12
Danke für die ersten Antworten.
Kann gut sein das mal Infos untergehen wenn man versucht möglichst alles aufzuschreiben. Nobody is perfect, oder?

Ja, unsere Katzen sind reine Wohnungskatzen, dürfen also nicht aus dem Haus.

Der Kater ist seit April kastriert, bei der Katze wollten wir die erste Rolligkeit abwarten (ist ja nu vorbei und entsprechend kann nächsten Monat operiert werden).

Das 1. OG ist tabu (dort sind eh nur die Schlafzimmer, die Noch-Einbauküche für die Fläschchen und Milchnahrung für unser Kind). Nächste Ausweichmöglichkeit übers Treppenhaus wäre die Dachbodentreppe und der Bereich vor der Dachbodentür.

In der Küche haben die Katzen nix zu suchen.
Aus hygienischen Gründen (ich mag keine Katzenhaare auf der Arbeitsfläche, dem Herd, im Toaster). Ich mag keine Katze in der Spüle liegen haben in der ich abwasche (unser Kater lieeeeebt Waschbecken). UIch möchte auch nicht das sie auf den Herd springen der eventuell noch heiß ist (nach dem Kochen beispielsweise) und ich möchte nicht das sie sich verletzen durch Umschmeißen von Glas (und das sie auch schwere Dinge umschmeißen können haben beide schon oft bewiesen).

Fehlen noch Infos?
Ohja...
mag an der Uhrzeit liegen, vielleicht lese ich die eine oder andere Antwort morgen nochmal in aller Ruhe und verstehe sie dann besser....
Jetzt muss ich erst einmal aufpassen wie ich es formuliere ohne irgendwem sauer aufzustoßen.

Die Katzen haben Platz, massig Platz sogar. Manche Wohnungskatze hat nicht mehr... viele sogar weniger Platz als unsere beiden.
Das sie (zu ihrem eigenen Schutz) nicht raus dürfen ist halt nun mal so und nicht zu ändern. Reine Wohnungskatzen sind nicht verboten.
Wir richten nach und nach das Haus, das Wohnzimmer wird irgendwann in diesem Jahr vergrößert (das angrenzende ehmalige Schlafzimmer und momentane Schlagzeugraum / Legoraum wird in das Wohnzimmer eingefügt). Danach wird dann auch Platz sein für unsere Wunsch-Kratzbaumlandschaft und an den Wänden angebrachte Nester, Brücken, Brettchen.
Das wir die Katzen nicht in unsere Schlafzimmer und entsprechend auch nicht in die Noch-Küche im 1.OG lassen wollen ist unsere eigene Sache (jeder Mensch tickt anders).

So haben sie jetzt erst mal halt unser Badezimmer, den Zwischenflur, das ganze große Wohnzimmer, das Sofa, unter den Möbeln und Regalen, hinter den Regalen und den ganzen großen Kratzbaum (4 Ebenen, 3 Säulen, Seil, Höhle, Nest, Podeste, Kratzrolle), die Heizungskörper und Fensterbretter für sich.


@ Quasy, ich verstehe deinen Zusatz (by the way...) nicht ganz. Der Satz wirkt so, ja wie soll ich sagen... angreifend.
Wann ist deiner Meinung nach der beste Zeitpunkt Kitten eines Wurfes abzugeben? Ich schrieb "etwa 13 Wochen" da ich grade nur noch weiß das wir die Kitten Mitte November bekamen - und sie Mitte August geboren wurden. Soweit ich weiß ist dies durchaus üblich Kitten mit 12 Wochen (oder älter) zu vermitteln.


Das das mit dem Katzenklo mittlerweile etwas unglücklich ist ist mir klar. Ein größeres Katzenklo ist in Planung (aber am Ende des Monats... ihr wisst es sicher aus eigener Erfahrung). Die Haube ist aus 2 Gründen drauf: - unser Kind wird weniger vom Katzenklo angezogen, - es bleibt wesentlich mehr Streu im Katzenklo drin als ohne Haube (Erfahrung bei unseren beiden Buddlern).


Es geht mir um folgendes:
Ich werde mich hier nicht weiter für meine Wohnsituation rechtfertigen. Die Katzen haben definitiv Platz.
Ich möchte einfach ergründen warum eine stubenreine und grade geschlechtsreif gewordene Katze plötzlich auf die Idee kommt einige Plätze anpinkeln zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Achso verstehe. Deshalb ziehst Du Dich auch jedes Mal um und setzt Dir eine Haube auf, wenn Du die Küche betrittst. Außerdem stellst Du nach dem Kochen einen Topf mit Wasser auf den warmen Herd und das Glas in einen Schrank. Natürlich, Argumente sind mir jetzt klar.
:)
Nein, Infos fehlen keine. Ich bin auch fertig hier.
Mfg
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Fehlen noch Infos?

Lies dir bitte Quasys erstes Posting nochmal durch und versuch, es dir zu Herzen zu nehmen. Sie hat nämlich vollkommen recht.
So, wie du dir das Leben mit Katzen vorstellst, funktionieren Katzen nicht. Die wollen am Leben ihrer Familie teilhaben, vor allem, wenn es Wohnungskatzen sind. Denen kann man nicht alle Türen vor der Nase zuhauen. Das ist für Katzen, die mit Wohl und Wehe auf ihre Halter angewiesen sind, ganz schlimm. Du musst ihnen gegenüber weicher werden und sie entweder so mögen, wie Katzen nun mal sind, oder lieber keine Katzen halten.
Das heisst nicht, dass du sie auf den Küchentresen lassen musst. Aber du kannst sie nicht so vom Familienleben ausschliessen, wie du es dir anscheinend vorstellst.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

CoReAl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
12
Ich wäre dankbar wenn wir uns dem eigentlich bestehenden Problem zuwenden: dem Pfützen setzen. Also das Herausfinden der möglichen Ursache und das Bekämpfen (wie abgewöhnen, etc).

Alles andere ist jedem selbst überlassen. Ich kenne Katzenbesitzer die ihren Katzen erlauben zwischen Essen, Geschirr und Gläsern herumzutapsen. Ich kenne Katzenbesitzer die ihre Dekoojekte auf den Borden und Schräken festkleben mussten weil ihre Spezikatze sonst alles runterschmeißt. Ich kenne auch Katzenbesitzer die bestimmte Grenzen setzen weil sie nicht (beispielsweise in der Küche) Katzenhaare haben wollen.
Es gibt Menschen die in 1Zimmerwohnungen Tiere halten und den Tieren geht es gut.
Wir haben hier unten platztechnisch schon viel Entfaltungsmöglichkeiten für die Katzen und es wird im Laufe der Zeit noch mehr.

Meine persönliche Einstellung von Hygiene (oh Gott, in den Augen vom Schwiegermonster bin ich alles andere als ein Putzteufel) steht hier auch nicht zur Debatte. Es gibt einfach Dinge mit denen ich mich abfinden kann (so wie die Katzenhaare auf der Kleidung und dem Sofa, dem täglichen Saugen und Wischen) und Sachen die ich nicht Willens bin zu akzeptieren (so wie Katzen zwischen offen stehendem Obst, Katzenklospuren auf der Anrichte und Haare In Spüle und Essen.
Auch wenn es manchem Dosenöffner vielleicht egal wäre, aber mir ist es nicht egal ob mein Kind mit Katzenkot in Berührung kommt oder Katzenhaare in den Mund kriegt. Mag sein das mancher Mensch das Wohl seiner Tiere üer das Wohl seiner Mitmenschen stellt... aber wir halten die Waage. Das bedeutet aber noch lange nicht das ich ein Putzteufel bzw Sauberkeitsfanatiker bin (Gott bewahre).

Als "Dekoobjekte" sehe ich die Katzen auch nicht.... hatte ich das irgendwo verlauten lassen?
Sie sind eigenständige Lebewesen die unser Leben bereichern. Wir haben es uns über viele Jahre hinweg überlegt ob und wann wir eine Katze haben wollen. Wir haben uns monatelang überlegt welche Katzenrasse es sein sollte und wann der beste Zeitpunkt ist. Wir wissen das wir nun für die nächsten 10 bis 20 Jahre diese beiden Fellmonster haben werden und wissen um die Tragweite dieser Entscheidung.
Es war also keine Spontanentscheidung sondern ein wohlüberlegter Schritt.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Achso verstehe. Deshalb ziehst Du Dich auch jedes Mal um und setzt Dir eine Haube auf, wenn Du die Küche betrittst. Außerdem stellst Du nach dem Kochen einen Topf mit Wasser auf den warmen Herd und das Glas in einen Schrank. Natürlich, Argumente sind mir jetzt klar.

Was ist denn das bitte für ein Schmarn? Wenn ausreichend Platz ist, finde ich es nicht verwerflich auch Tabuzonen zu setzen.
Und meiner Meinung nach ist es ein feiner Unterschied, ob ich ohne Haube meine Küche betrete oder die Katze mit ihren Pfoten mit denne sie kurz vorher ihre Kacke verscharrt auf der Küchenarbeitsplatte rumläuft
Abgesehen frag ich mich, was so tragisch daran ist, dass ein Züchter Kitten mit 13 Wochen abgibt? Meiner Meinung nach wäre auch 12 Wochen ok. Natürlich ist umso länger immer besser, aber man kann auch übertreiben-

@TE
Das die erste Rolligkeit abgewartet werden muss, ist ziemlich veraltet, normalerweise sollten Katzen mit ca. 6 Monaten kastriert werden. Also so schnell wie möglich Termin ausmachen. Beim TA dann bitte auch Urin untersuchen lassen, es könnte eine Blasenentzündung dahinterstecken.
Auch ist 1 Katzenklo für 2 Katzen viel zu wenig, du solltest mind. pro Katze ein Klo haben. Mach mal aus dem Haubenklo die Klappe heraus und kauf ein 2. Schalenklo.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

CoReAl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
12
  • #10
@ Juik, dankeschön
Tja, das unsere Katze noch nicht kastriert wurde liegt einfach an den vielen unterschiedlichen Informationen die man erhält. Die Meinungen gehen einfach auseinander was den besten Kastrationszeitpunkt belangt.
Die einen sagen das man so früh wie möglich kastrieren soll, die nächsten sagen man sollte die erste Rolligkeit abwarten, wieder andere sagen das man warten soll bis das Weibchen 1 Jahr alt ist,... du kennst das sicherlich... wo viel Informationen herrschen gibt es viel (unterschiedliche) Information. Selbst bei der Tierklinik bekamen wir unterschiedliche Informationen und dort hieß es letztlich das man selbst entscheiden muss wann die Katz kastriert wird da es so viele unterschiedliche Meinungen zu dem Thema gibt.

Es sind 2 Tiere, also 1 Kater + 1 Katze. Natürlich ists mit dem Katzenklo nimmer das Gelbe vom Ei und wir überlegen schon seit Monaten krampfhaft wo wir am besten ein zweites aufstellen könnten ohne das wir oder die Katzen beeinträchtigt werden.
Bislang klappte es ja immer recht gut, beide benutzen das Katzenklo ohne Probleme da sie einander ja seit Geburt kennen und sich mögen.

Vielleicht oben, in de Nische der Dachschräge an der Treppe zum Dachboden... aber Nachts möcht ich die Katzen dann doch nur ungern im Treppenhaus lassen da ich aus Erfahrung weiß wie laut sie miauen udn schreien wenn sie oben in die Zimmer rein wollen - da stehen wir alle senkrecht in den Betten.
 
C

CoReAl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
12
  • #11
Vorab an die Mods: Ich weiß grade nicht ob hier Doppelpostings erlaubt sind, wenn nicht dann bitte ich um Entschuldigung und würde mich um einen entsprechenden Hinweis freuen so das ich diesen Post an einer anderen Stelle einfügen kann.

Mir brennt nun etwas (offtopic) auf der Seele, dies möchte ich gerne los werden.
In jedem Forum gelten gewisse Anstandsregeln, fast jedes Forum hat irgendwo einen Forenknigge. In diesem wird nahegelegt das man andere User behandeln soll wie man selbst auch gerne behandelt würde. Es wird um einen freundlichen oder wenigstens neutralen Umgangston gebeten, darum das man nicht persönlich angreifen sollte und "Schläge unter die Gürtellinie" nicht in Ordung sind.
Man sollte bedenken das man in Foren wildfremden Menschen begegnet die man nicht kennt, deren Lebensumstände man nicht mal ansatzweise erahnen kann. In Foren treffen Doktoren auf Hilfsarbeiter, Mütter auf Singels, Witwer auf Frischvermählte, Tierbesitzer auf Menschen die ihre Unabhängigkeit lieben, Spinatliebhaber auf Vegetarier, Veganer auf Fleischesser.
So unterschiedlich der Bildungsweg, der Lebensweg, die Lebenseinstellung auch sein mag so sollte man niemals außer Acht lassen das jeder Mensch ein Recht hat vernünftig behandelt zu werden. Jeder Mensch hat ein Recht darauf Fragen zu stellen, Hilfe zu suchen und zu hoffen Hilfe oder Ratschläge zu erhalten. Genauso hat auch jeder Mensch das Recht dazu etwas zu schreiben um Ratschläge zu geben... ob nun aus der eigenen Erfahrung heraus oder aus dem reinen Menschenverstand heraus.
Nur eines sollte man niemals vergessen: Vor dem Bildschirm sitzen Menschen wie du und ich. Menschen die vernünftig behandelt werden wollen. Menschen die, genauso wie du auch, es verdienen sachlich und freundlich behandelt zu werden.

Das Internet verleitet allzu sehr dazu "die innere Sau" rauszulassen und alle Anstand, Etikette und Moral abzuschalten. Es gibt Menschen die aus lauter Spaß an der Freude wild drauflos schreiben und kein Blatt vor den Mund nehmen - grade weil sie sich im Schutz des WWW sicher fühlen.
Ja, es gibt Menschen die provozieren ohne Ende und sich diebisch freuen wenn sie "schon wieder jemanden verjagt haben" .

Jeder User, egal wo er sich im Internet befindet, sollte sich fragen ob er so mies behandelt werden wollte. Ich bin mir sicher das ein jeder für sich diese Frage mit einem klaren Nein beantworten kann.

Persönliche Angriffe auf wildfremde Personen, deren Lebenssituation man nicht einmal minimalst erfassen kann, tragen nicht grade zu einem Wohlfühlklima bei.
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #12
Du gehst, quer durch die Threads, in denen du nach Rat fragst, kaum auf Vorschläge ein, das Problem zu lösen. Es ist dir sogar unmöglich, aus Platzgründen (in einem Einfamilienhaus!), Wasser- und Futternapf örtlich zu trennen, sondern sie müssen nebeneinander stehen bleiben. Es wurde dir erklärt, dass deine Katzen, weil Wohnungskatzen, mehr Familienanschluss brauchen und dass Trockenfutter, die Beschränkung auf das Leben in einem einzigen Raum plus Badezimmer und ansonsten geschlossene Türen, zu wenig Katzenklos und so weiter nicht katzengerecht sind. Darauf gehst du nicht ein.

Tja..... aber um einen rottenmeieresken Tsunami zu verfassen, da langts dann wieder.... schon etwas seltsam.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Mal ganz neutral auf dein Problem eingehend:

Das pinkeln kann durch die Rolligkeit ausgelöst sein, deshalb bitte so schnell wie möglich kastrieren lassen bevor sich das bei ihr so einspielt. Wirklich so schnell wie möglich.
Es kann eine Blasenentzündung sein, da wäre eine Urinuntersuchung beim TA sehr angebracht!!
Es kann an nur einem Klo liegen, zwei sind bei zwei erwachsenen Katzen das mindeste was da sein sollte.
Dann kann es noch am Streu liegen, Natursan, ist das grob oder fein?
Ich würde dir ein sehr feines Klump-Streu empfehlen und die Klos so oft wie möglich, drei mal am Tag, zu reinigen.
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #14
Mal ganz neutral auf dein Problem eingehend:

Das pinkeln kann durch die Rolligkeit ausgelöst sein, deshalb bitte so schnell wie möglich kastrieren lassen bevor sich das bei ihr so einspielt. Wirklich so schnell wie möglich.
Es kann eine Blasenentzündung sein, da wäre eine Urinuntersuchung beim TA sehr angebracht!!
Es kann an nur einem Klo liegen, zwei sind bei zwei erwachsenen Katzen das mindeste was da sein sollte.
Dann kann es noch am Streu liegen, Natursan, ist das grob oder fein?
Ich würde dir ein sehr feines Klump-Streu empfehlen und die Klos so oft wie möglich, drei mal am Tag, zu reinigen.

Gute Zusammenfassung. Ich würde aber gern noch etwas ergänzen: Es kann auch sein, dass sie irgendein psychisches Problem hat. Sie kann sich einsam fühlen, sie kann sich ausgeschlossen fühlen. Grade wenn sie nicht in vollem Maße am Familienleben teilnehmen darf. Das soll jetzt kein Angriff dem TS gegenüber sein, sondern nur ein sachdienlicher, ernst gemeinter Hinweis. Bevor das jetzt wieder als Kritik an irgendwas abgetan wird.

Wobei auch ich wirklich mal empfehlen würde zuallererst so SCHNELL WIE MÖGLICH zu kastrieren.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #15
Was ist denn das bitte für ein Schmarn? Wenn ausreichend Platz ist, finde ich es nicht verwerflich auch Tabuzonen zu setzen.
Und meiner Meinung nach ist es ein feiner Unterschied, ob ich ohne Haube meine Küche betrete oder die Katze mit ihren Pfoten mit denne sie kurz vorher ihre Kacke verscharrt auf der Küchenarbeitsplatte rumläuft
Abgesehen frag ich mich, was so tragisch daran ist, dass ein Züchter Kitten mit 13 Wochen abgibt? Meiner Meinung nach wäre auch 12 Wochen ok. Natürlich ist umso länger immer besser, aber man kann auch übertreiben-
.

Juik, les Dir die anderen Beiträge durch und v.a lies genau bevor Du mich hier anpampst!
Richtig zitiert heißt es mit "etwa" 13 Wochen. Und genau das hat mich verwundert.
Zweitens: Alles klar. Dann gehe ich davon aus, dass wir hier von einer Villa reden. Und wer heult "Katzenhaare auf'm Tisch, im Bett....", der muss sich leider Gottes nun einmal komplett umziehen, denn die Haare haften v.a an der Kleidung mit der man dann Kocht und von dessen Ärmel ö.ä sie ins Essen gelangen. Übrigens kann man der Katze Zutritt gewähren ohne dass sie auf Tisch und Ablage springt. Aber gut, das würde Erziehungsarbeit bedeuten und daher lassen wir das.
Und Drittens: Hab ich bereits mehr als genug Tipps gegeben, wie man vorgehen sollte. Also Thema erledigt!

Gruß :rolleyes:
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #16
Ich hab ein riesiges Problem mit Katzenhaaren, aber schaffe mir Katzen an. Tut mir leid, aber verstehe ich nicht :confused:.

Naja, die Lebensumstände der Tiere sind zwar nicht der Kracher, um es mal freundlich auszudrücken, aber immerhin wird keine Katze völlig allein gehalten, dass ist ja schonmal was...
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #17
Juik, les Dir die anderen Beiträge durch und v.a lies genau bevor Du mich hier anpampst!
Richtig zitiert heißt es mit "etwa" 13 Wochen. Und genau das hat mich verwundert.
Zweitens: Alles klar. Dann gehe ich davon aus, dass wir hier von einer Villa reden. Und wer heult "Katzenhaare auf'm Tisch, im Bett....", der muss sich leider Gottes nun einmal komplett umziehen, denn die Haare haften v.a an der Kleidung mit der man dann Kocht und von dessen Ärmel ö.ä sie ins Essen gelangen. Übrigens kann man der Katze Zutritt gewähren ohne dass sie auf Tisch und Ablage springt. Aber gut, das würde Erziehungsarbeit bedeuten und daher lassen wir das.
Und Drittens: Hab ich bereits mehr als genug Tipps gegeben, wie man vorgehen sollte. Also Thema erledigt!

Gruß :rolleyes:

Ach ja und du glaubst, wenn du nicht zu Hause bist, springen die Katzen nicht auf die Arbeitsplatte :rolleyes:. Manche Menschen finden sowas nun mal unhygienisch. Du redest den halben Tag von Toleranz, etwas mehr Toleranz wünsch ich diesem Punkt von dir.
Und was passt dir bitte an diesen "etwa 13 Wochen nicht", dass die TE jetzt aus dem stegreif nicht sofort genau auf den Tag weiss, wie alt ihre Kitten beim Einzug waren :rolleyes:?
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
  • #18
Ach ja und du glaubst, wenn du nicht zu Hause bist, springen die Katzen nicht auf die Arbeitsplatte :rolleyes:. Manche Menschen finden sowas nun mal unhygienisch.

Das ist nur dann unhygienisch, wenn man vor dem eigentlichen Kochen die Arbeitsplatte nicht sauber macht :rolleyes:
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #19
Das ist nur dann unhygienisch, wenn man vor dem eigentlichen Kochen die Arbeitsplatte nicht sauber macht :rolleyes:

Klar ist es das, aber deswegen sollte man trotzdem akzeptieren, wenn manche Leute einfach keine Katze in der Küche wollen.
Übrigens war das die Antwort auf Quasis "Übrigens kann man der Katze Zutritt gewähren ohne dass sie auf Tisch und Ablage springt. Aber gut, das würde Erziehungsarbeit bedeuten und daher lassen wir das.". Und somit hat meine Anwort wohl nichts mit abwischen zu tun oder?
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #20
Juik. Wir lassen es einfach. Wenn Wohnzimmer und Bad groß genug sind (ich gehe also von mehr als 50qm aus, denn das bedeutet für mich bei Wohnungskatzen groß genug), zudem gut für die Katze eingerichtet ist, sehe ich darin auch kein Problem. Ob das hier so ist wage ich lediglich zu bezweifeln.

Übrigens:
Ach ja und du glaubst, wenn du nicht zu Hause bist, springen die Katzen nicht auf die Arbeitsplatte :rolleyes:. ?

Ich glaube es nicht, ich weiß es. Und mir sagt das, wie wenig Du doch meine Katzen kennst :). Die Katzen, denen ich es nicht erlaubt habe, springen in meiner Abwesenheit weder auf den Tisch noch auf die Platte. Dollar zum Beispiel ;)

By the way ist für mich das Thema abgehakt. Denn ich habe nicht mit Unsauberkeit bei meinen Katzen zu kämpfen, auch nicht mit Katzenhaaren (und das will wohl etwas heißen) oder sonstigen hygienischen Defiziten :D

Grüße
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
944
Petra-01
Antworten
4
Aufrufe
817
vensch
Antworten
2
Aufrufe
899
Petra-01
Antworten
5
Aufrufe
3K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben