Struvitsteine

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

katerboris

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2018
Beiträge
4
Hallo, ich bin hier neu und bitte um Rat.

Unsere TA hat vor ca. 6 Monaten Struvitsteine bei unserem Kater Boris (15 Jahre) festgestellt. Zuvor hat er sehr oft neben das Klo gepieselt und ab und zu auch sein großes Geschäft daneben gesetzt.

Er hat dann Antibiotika bekommen, und die TA hat zu Trofu Royal Canin Veterinary Diet Feline Urinary S/O Moderate Calorie geraten. Das mag er gern, hat auch abgenommen, was gut für seine altersberdingte Athrose ist.

Dann war auch erstmal alles gut, ich habe aber ab April ausschließlich getreidefreies Nass-Futter "Animonada Carny" gefüttert. Das mag er sehr, und die Toilettengänge waren wieder OK.

Seit 3 Wochen wurde wieder ab und zu neben das Klo gemacht, also wieder zur TA. Wieder Struvitsteine.
Diesmal sagte die TA, er dürfe ab sofort nur Nassfutter für die Struvitsteinprophylaxe bekommen. Davon war vorher nicht die Rede, und er mag es nicht besonders, außerdem ist es sehr teuer (bin Rentnerin).

Nun habe ich mich im WWW schlau gemacht und viele Hinweise bekommen, dass getreidefreis Nassfutter durchaus OK ist. Zum Harn ansäuern könne man auch Guardacid oder Ähnliches geben.

Ich habe das jetzt erstmal bestellt, bin aber unsicher, ob das alles so richtig ist.

Natürlich muss ich den Harnwert irgendwie kontrollieren, ist aber nicht einfach, Boris schleicht sich meistens nachts aufs Klo. Teststreifen habe ich, die letzte Merssung letzte Woche lag bei 6,8.

Was mir noch aufgefallen ist: wenn er nach dem Frühstück seinen Schlafplatz aufsucht klagt er laut vor sich hin, als wenn ihm etwas nicht passt.

Kann jemand dazu etwas sagen?
 
Werbung:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
Hallo,
du hast völlig Recht. Es braucht kein Urinary Futter. In denen ist meist viel Getreide und auch Zucker. Hochwertiges getreidefreies Nassfutter ist die viel besser Wahl. Achte auch auf das richtige Verhältnis von Calcium und Phosphor (1,1-1,3 : 1). Wichtig ist auch so oft wie möglich zu messen. Täglich wäre ideal. Wenn er aktuell Struvit hat muss der ph-Wert unter 6,5 damit sie sich auflösen. Guardacid wird hier im Forum oft genannt mit guten Erfolgen. Alternativ könntest du auch reines Methionin zum Ansäuern verwenden. Aber ich würde jetzt erst mal Guardacid probieren wenn ihr es eh schon habt. Zwischendurch würde ich auch das spezifische Gewicht überprüfen...es gibt in der Apotheke und online Teststreifen mit denen man nicht nur ph-Wert, sondern auch SG, Blut etc. prüfen kann.
Hat er akut eine Blasenentzündung und jammert deswegen? Wenn ja, bekommt er Schmerzmittel?
 
K

katerboris

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2018
Beiträge
4
Hallo Slimmys Frauli,
sorry, ich bin nicht auf die Homepage gekommenen.

Zunächst einmal danke für die schnelle Antwort.
Da bin ich erstmal beruhigt, dass ich nicht alles falsch gemacht habe.
Das mit dem Calcium und Phosphor Verhältnis habe ich auch gelesen, aber das Problem ist, dass bei Animonda weder Angaben dazu gemacht werden, auch ob und wieviel Magnesium darin ist finde ich weder auf der Verpackung noch auf deren Homepage.
Und auf was bezieht sich das spezifische Gewicht? Das ist mir völlig neu.
Ja, er hat durch die Kristalle eine gereizte Blasenwand, dafür bekommt er Antibiotika.
Ansonsten bekommt er Meloxidyl wegen seiner Arthrose. Das verträgt er nicht so gut, er erbricht häufig.
Habe es auch schon mit Zeel und Traumeel probiert, da hatte ich den Eindruck, dass es nicht so gut hilft.
Ich muss noch dazu sagen, dass es sich um einen Perserkater handelt, der sehr bewegungsfaul ist.
Er ist zwar oft mit uns im Garten, aber da liegt er vorwiegend auf der faulen Haut
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
Wenn anders an keine Angaben zur genaueren Zusammensetzung eines Futters zu kommen ist, würde ich einfach den Hersteller direkt anschreiben. Habe ich schon mehrfach gemacht und mit einer einzigen Ausnahme immer relativ schnell die gewünschten Antworten bekommen. Ansonsten im Zweifelsfall lieber etwas anderes füttern, bei dem man sicher sein kann, dass die Zusammensetzung passt.

Wenn er ein Schmerzmittel bekommt, dass er nicht gut verträgt/das nicht gut hilft, würde ich den TA nach einer Alternative fragen.
 

Ähnliche Themen

Manuela+peterle
2 3
Antworten
44
Aufrufe
1K
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben