Struvit- und und Oxalatsteine und eine fette Entzündung durch Bakterien

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
grummeli

grummeli

Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2011
Beiträge
32
Ort
Hamburg
Hallo Erstmal :)

bin Neu hier.

Habe bereits seit Jahren Katzen (mittlerweile 3, die älteste 10 Jahre alt), hatte aber nie großartige Probleme.

Jetzt ist jedoch Tilly, die Jüngste (im Sommer 3 Jahre alt), das Sorgenkind...


Vor knapp 2 Wochen beobachtet ich sie dabei, dass sie ungewöhnlich lange auf Ihrer Toilette saß. Und da ich 2 Toiletten aufgestellt habe, wanderte sie quasi von der einen Toi zur Anderen, hin- und her...

Am Montag drauf, nachdem dieses Verhalten das ganze WE anhielt, ging ich mit ihr zur Tierärztin, Befund: Blasenentzündung! Sie bekam Spritzen gegen Schmerzen, Antibiotikum und etwas Fiebersenkendes. Außerdem sollte ich Ihr 8 Tage lang jeden Tag eine Antibiotika-Tablette geben. Gesagt getan.

Erst besserte sich für ein paar Tage ihr Zustand, doch seit 3-4 Tagen ist es wieder ganz schlimm (heute bekommt sie die letzte der 8 Tabletten). Sie steht oft einfach nur da und presst und verliert Tröpfchen, versucht überall zu Urinieren! Man sieht deutlich Blut im Urin!

Habe gestern auch eine neue Urinprobe zur Ärztin gebracht, wurde eingeschickt und nun heute das Ergebnis: Struvit (+3,5) und Oxalate (+1), außerdem Bakterien! Sie soll nun, seit heute (die Ärztin gab mir gestern 3 Probepäckchen mit) Royal Canin Urinary s/o fressen. Das hat soweit auch gut geklappt heut mit der Getrenntfütterung...

Außerdem hole ich morgen Abend andere Tabletten ab, wieder ein anderes Antibiotikum, um die aktuell akute Entzündung/Bakterien in den Griff zu bekommen.
Bisher liegen die Kosten bei knapp 90€, ohne Futter, und ich habs leider nicht so dicke! Die Hauptsache ist aber natürlich, dass es der Mauze bald wieder besser geht!

Meine Fragen nun:

1. Wo bekomme ich das Futter am günstigesten her bzw. gibt es evtl. günstigere Alternativen?

2. Sie fraß zuvor halb Nass- halb Trockenfutter. Das Speziel-Nassfutter ist jedoch arg teuer. Ist es OK und ratsam, weiterhin (nur eben jetzt Spezialfutter) halb und halb zu füttern?

3. Tilly hat Übergewicht, seit der Kastration im Januar von 4.4kg auf 5.8kg zugelegt. Ist dieses Futter dennoch ratsam? Kann ich sie damit auch auf "Diät" setzen?

4. Was kann ich derzeit ansonsten tun, um es der Katze einfacher zu machen?

Vielen Dank fürs Zeit nehmen, lesen und für die hoffentlich folgenden Ratschlage :)

LG, Steffi,
Grummeli, Paula und Tilly
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Jo, hier bist du richtig. :)

Ich such dir gleich mal einen Beitrag raus bei dem ein ähnliches Problem vorliegt. Dann würde ich dich bitten den mal ganz zu lesen und allen links die wir eingestellt haben zu folgen.

Das wichtigste aber ist KEIN Trockenfutter, bitte das Trockenfutter ab sofort ganz weglassen. Viel trinken, viel Wasser muß in die Katze. Naßfutter bitte mit so viel Wasser anmischen wie sie nimmt.

Was für Naßfutter hast du, was hat sie bisher gefressen?

Und du brauchst Teststreifen, kauf bitte Uralyt-U von Madaus in der Apotheke. Du mußt jeden Tag den ph vom Urin messen um zu sehen wie du weiter vorgehen kannst.

Später mehr.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
So hier sind aktuelle Beiträge in denen es um Oxalat und Struvit oder auch nur um Struvit geht.

http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/95722-mein-kater-ist-so-krank-3.html#post2107479



http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/95913-hilfeee-drohende-penisamputation.html


http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/94416-jesse-krank-ich-am-verzweifeln.html

Hier geht es eher um Struvit aber es sind auch viele gute Infos zu lesen.



Wir gesagt, du mußt den ph wert vom Urin wissen.
Er sollte zwischen 6 und 6,8 liegen im Moment.
Anscheinend ist der Struvit-Anteil bei Tilly höher, es kann also durchaus sein daß du vorsichtig den Urin ansäuern mußt.
Dazu kannst du Tabletten nehmen, sie heißen Guardacid. Besser als jedes Trockenfutter vom Tierarzt!!

Es kann sein wenn die Entzündung ausgeheilt ist daß dann der ph Wert wieder normal wird und Steine und Gries weniger werden.

Struvit kann man auflösen, die gefährlicheren Steine sind Oxalatsteine. Die lösen sich nicht mehr auf.
Deshalb vorsichtig den Struvit auflösen ohne dabei zu sehr den Urin anzusäuern weil sich sonst neue Oxalat-Steine bilden können.

Du solltest in den nächsten Wochen jede Woche einmal den Urin testen lassen wie es sich entwickelt. Und schön wäre ein Ultraschall der Blase um zu sehen ob es nur Harngries ist, ob es kleine Steine sind oder was sonst.
Danach muß man entscheiden was weiter gemacht werden kann.

Ich hoffe du hast Zeit, wenn ja lies dich hier im Forum ein, alles was du zu den Themen Struvit und Oxalat findest. Und wenn du Fragen hast immer her damit.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hol Dir als erstes in der Apotheke die Teststreifchen, mit denen man den pH des Harns mißt, einfach nur eintunken, dann verfärbt sich das Papier. Vergleichsfarben sind in jedem Briefchen mit dabei, sie heißen 'Uralyt-U Indikatorpapier 5.6 - 8.0 Madaus'

Es kommt dann NUR auf den pH-Wert an, welches Futter gegeben wird. Ich würde jetzt vorerst bei dem Urinary von RC bleiben, doch ausschließlich Naßfutter, alles Trockenfutter rigoros weg. Wieviel bekommt sie davon bis jetzt?


Gegen die Blasenentzündung kannst Du jetzt schon zusätzlich Propolis geben, wenn Du das möchtest, kann ich Dir eine Bezugsquelle nennen. Zusätzlich wäre noch ein homöo. Komplexmittel angebracht, es nennt sich Revet 18.

Und das mit dem Übergewicht kriegen wir bestimmt auch noch auf die Reihe ;) Jetzt aber zuerst das mit der Blasenentzündung und den Steinchen in Angriff nehmen, das ist wesentlich wichtiger.


Zugvogel
 
grummeli

grummeli

Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2011
Beiträge
32
Ort
Hamburg
Bisher fraßen sie alle nhalb Nass- halb Trockenfutter und zwar jeweils die günstigen Sorten von Lidl, Aldi, Penny, Rewe, etc. pp...

Welches Nassfutter soll ich denn nun Anstelle des Royal Canin Urinary s/o Trüockenfutters füttern????

Erstmal gebe ich ihr nun die neuen Tabletten (ab heute oder morgen) und füttere die Proben zuende!

Lese mich jetzt durch die Threads!

Danke schonmal für die Antworten!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Der Einfachheit halber würde ich jetzt mal nur Urinary Naßfutter geben, Trockenfutter allmählich ausschleichen. So langsam wie nötig, so schnell wie möglich.
Und achte immer sorgfältig drauf, daß reichlich Flüssigkeit in die Miez reinkommt, man kann das Nafu allmählich wässern, auch da langsam beginnen und dann steigern. All diese Futteränderungen sind nötig, aber sie sollen die Miez nicht verstören, deswegen nicht abrupt umstellen, sondern langsam.

Am allerwichtigsten ist jetzt die sehr regelmäßige und häufige Kontrolle vom pH-Wert, laß das bitte auf keinen Fall schleifen!!!


Zugvogel
 
grummeli

grummeli

Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2011
Beiträge
32
Ort
Hamburg
Also zusammengefasst:

ich soll die teststreifen kaufen und nach möglichkeit jeden tag den ph-wert messen.

zudem KEIN trockenfutter, statt dessen nassfutter und dies gern angereichert mit wasser!

muss es das RC urinary nassfutter sein, oder geht auch anderes? das zeug ist so verflucht teuer!!!!

natürlich ist es mir sehr wichtig, dass es der katze bald besser geht und ich bemühe mich sehr. aber meine finanziellen mittel und zeit sind arg begrenzt. ich lebe in einer 2er-wg, weil ich mir trotz vollzeit plus nebenjob meine wohnnug allein nicht leisten kann... soll kein jammern sein, sondern nur verdeutlichen, dass ich wirklich keine reichtümer besitze... leider...

1x pro woche vom arzt die urinprobe untersuchen lassen wären jeweils nochmal 25€ on top. ist das tatsächlich notwendig?

ansonsten weiterhin vielen dank. ich bin fleissig am lesen, aber noch längst nicht durch, da ich nur die arbeitspausen nutzen kann...aber ich bin dran ;-)
 
die_ananas

die_ananas

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2010
Beiträge
1.751
Ort
Sachsen-Anhalt
Ich weiß nich wie teuer das Futter von RC is, aber ich hab hier noch eine Dose Kattovit Urinary...das kriegst du glaub auch bei Fressnapf und musst nich extra bestellen... :)

Edit: guckst du hier :)
 
grummeli

grummeli

Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2011
Beiträge
32
Ort
Hamburg
ja, das kenne ich. da meine tilly aber auch oxalate hat, dachte ich, dass das nicht geht!?
 
die_ananas

die_ananas

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2010
Beiträge
1.751
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #10
Ginny hat Struvit und kriegt es ab und an mal... (normalerweise bekommt sie Guardacid) Und es steht ja auch "Zur Behandlung von Struvit" drauf... :)
 
grummeli

grummeli

Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2011
Beiträge
32
Ort
Hamburg
  • #11
ja, eben! aber urinary-futter, dass gegen struvit hilft, fördert andererseits das wachstum von oxalaten, die tilly scheinbar auch schon hat.

also wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, wäre das also nur einseitig hilfreich und andererseits kontraproduktiv!

oder ha ich das falsch verstanden?
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
ja, eben! aber urinary-futter, dass gegen struvit hilft, fördert andererseits das wachstum von oxalaten, die tilly scheinbar auch schon hat.

also wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, wäre das also nur einseitig hilfreich und andererseits kontraproduktiv!

oder ha ich das falsch verstanden?

Ne, das hast du schon richtig verstanden. Leider ist es so.

Deshalb wäre es schon wichtig in der ersten Zeit zumindest die Urinproben zum TA zu bringen, du mußt schauen daß Struvit weniger wird aber auf keinen Fall Oxalat mehr wird.

Es kann sein daß mit viel trinken die Oxalate noch ausgespült werden können!! Das wäre gut und deshalb auch viel trinken an erster Stelle.

Und um zu sehen wie der ph vom Urin ist die Teststreifen. Dann kann man je nach ph Futter geben, normales Naßfutter!, und zusätzlich ansäuern damit der ph im optimalen Bereich liegt.

Wenn es vom Geld her knapp ist dann kauf weiter die Sorten wie bisher, schau aber daß kein Getreide drin ist. Heißt bei Aldi ja nach Nord oder Süd das Lux oder Chacet select in den 200 gr Dosen und bei Lidl Opticat, aber nur die Sorten ohne Zucker und Getreide.
Besser wäre wenigstens in der ersten Zeit z.B. Petnatur.
Mein Kater hatte mal Struvit und ich habe mit Chacet select den ph nicht in einen guten Bereich gekriegt, mit Petnatur ging das ohne ansäuern zu müßen. Guardacid kann man gut dazu geben, je nach ph 1-6 Tabletten am Tag.

Aber wenn du den ph nicht hast kannst du nicht zielgerichtet behandeln.

Wie gesagt, es kann sein wenn die Entzündung weg ist daß sich alles mehr oder weniger von selber reguliert, kann sein muß aber nicht.

Auf Dauer solltes du kein Trofu mehr geben.
Und im Moment auch nicht an erster Stelle das Trofu vom TA, auch wenn du es teuer bezahlt hast. Du kannst es als Leckerchen geben aber nicht an erster Stelle, denn damit kriegst du nicht genug Flüssikeit rein. Und dann kommen die Steine, Gries oder Kristalle nicht raus.
 
grummeli

grummeli

Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2011
Beiträge
32
Ort
Hamburg
  • #13
ok, verstanden!

katze muss viel trinken. will mal schauen, dass ich nen trinkbrunnen ins haus bekomme...

trockenfutter nach möglichkeit weglassen oder nur reduziert dazufüttern.

besseres nasssfutter kaufen und füttern, ohne getreide und zucker!

ph-wert messen/kontrollieren.

habe ja zum glück bisher nur die proben des PC verfüttert und noch kein neues gekauft/bestellt. wollt mich halt erstmal vergewissern, ob ich das wirklich füttern muss/soll!

wo bekomme ich Guardacid her und was kostet das?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #14
Am günstigsten bestellen im inet, die erste Ration (kleine Packung) wenn nötig in der Apotheke kaufen. Muß meist auch da bestellt werden.
Notfalls mir deine Adresse per pn geben, ich habe noch eine kleine Menge die ich dir schicken kann.
Nur die ph Teststreifen brauchst du als erstes und schnell.
 
grummeli

grummeli

Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2011
Beiträge
32
Ort
Hamburg
  • #15
ok, teststreifen kaufe ich morgen bzw. gehe in die apotheke!
hole morgen auch die tabletten von der ärztin.
vorher habe ich leider das geld nicht...

auf das angebot würde ich sehr gern eingehen! schicke dir gleich meine adresse und sage schonmal tausend dank dafür!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Guardacid nur dann geben, wenn es lt. Meßsteifen nötig ist!

Ich hab auch noch einen Rest von Guardacid, den ich Dir gern zukommen lasse, sofern sie angebracht sind.

Wenn Du die pH-Teststreifen hast, brauchst Du nur solange noch Harn zum TA bringen, bis die Blasenentzündung vorbei ist.


Zugvogel
 
grummeli

grummeli

Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2011
Beiträge
32
Ort
Hamburg
  • #17
Bin nun aber doch etwas verwirrt. wenn ich jetzt nur antibiotikum gebe (gegen die akute entzündung) und hochwertigeres nassfutter /kein spezielles urinary!, angereichtert mit wasser und viel zu trinken, dann tue ich doch nicht wirklich was gegen die struvit und oxalatsteine!? oder? wozu sind/wären denn dann die anderen tabletten/Guardacid!?

werde ggfls morgen früh das erste mal ph-wert messen und den wert dan hier bekanntgeben...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Entzündungen müssen dringend behandelt werden, das steht außer Frage!

Aber die Art der Kristalle bestimmen die weitere Medikation: gegen Struvit kann man gut angehen, auch vorhandene Steinchen auflösen, bei Oxalat ist das nicht so; wenn da bereits Kristalle sind, können sie nur operativ entfernt werden, sofern sie nicht mit dem Pinkeln ausgeschwemmt werden können.

Bei Struvit wird das Futter nach Bedarf (pH-Wert!) angesäuert, bei Oxalat kann man nur mit dem Futter gegensteuern (soweit mir bekannt is).

Anhand des pH-Wertes, der immer wieder getestet werden muß, läßt sich annähernd erkennen, welcher Art die Kristalle sind und erst dann kann man die richtigen Maßnahmen ergreifen.

Bei Antibiotikagaben ist zu bedenken, daß sie den pH während der Einnahme beeinflussen können, also auch nach dem AB sorgfältig immer wieder drauf testen, ob sich was verändert oder nicht.


Zugvogel
 
T

Tesa1Fitness

Benutzer
Mitglied seit
6 April 2011
Beiträge
96
Ort
München
  • #19
mache ja genau das Gleiche zur Zeit durch. Joker ist heute zur Penisamputation, da einfach nichts mehr half. Aber das ist speziell das Problem der Kater, daß hast Du zum Glück ja nicht.
Wir haben sofort nach der Diagnose das TroFu komplett vom Speiseplan verbannt und nur noch Hills c/d gefüttert, daß kann man auch immer füttern. Ausserdem würde ich sofort zur Tierheilpraktikerin oder Homöopathin gehen, die haben da wirklich mehr an der Hand als die reine Schulmedizin.
Das Eurologist hat bei mir jetzt nichts gebracht, aber lt. meiner TA hatte eine Kundin schon Erfolg bei Steinen.
Hab den Beipackzettel auch mal meinem TCM Mediziner gezeigt und er meinte das kann durchaus helfen. Bei Jolly scheint es aber eher ein mechanischer Verschluss zu sein, wir wissen es noch nicht genau, da ich noch keine Info aus der Klinik habe.
Das Eurologist ist nicht besonders teuer und einen Versuch ist es wert.
Wünsch Dir alles Gute.
 
grummeli

grummeli

Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2011
Beiträge
32
Ort
Hamburg
  • #20
wenn ich alles richtig gemacht habe, ist der ph-wert in tillys urin 5.6-6,2...am ehesten sah es nach 5.9 aus!
allerdings war der urin von irgendwan im laufe des tages, da ich voll berufstätig bin und kein urin frisch bekomme von ihr. ist das schlimm? oder geht das trotzdem?

fahre jetzt zur ärztin um das neue antibiotikum und besseres nassfutter zu holen..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
82
Aufrufe
12K
Julianne74
J
2
Antworten
21
Aufrufe
12K
C
Antworten
2
Aufrufe
614
Petra-01
Petra-01
Antworten
14
Aufrufe
6K
Petra-01
Petra-01
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben