Struvid - total ratlos :-((

  • Themenstarter Melvin
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Melvin

Melvin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
174
Ort
München
Hallo zusammen :)

ich bin neu hier im Forum und da ich über Google und in einem anderen Katzenforum nichts gefunden habe, was mich weiterbringt, bin ich hier gelandet. Ich habe auch schon die Suche hier benutzt, aber trotzdem habe ich doch einige Fragen die meinen Kater betreffen.

Sorry, das es so lang wurde und ich hoffe es schreckt nicht ab, das zu lesen um mir vielleicht helfen zu können. :):)

Also:
Melvin ist fast 3 Jahre alt, wurde bis dato morgens mit NaFu und abends ein wenig TroFu gefüttert (allerdings kein hochwertiges, sondern "normales" Discounterfutter). Bisher war er immer kerngesund und die Probleme traten Ende Januar auf. Ich habe beobachtet, dass er sich ständig am After leckte, worauf hin der Tierarzt eine Afterentzündung diagnostiziert und mittels einer Antibiotikaspritze behandelt hat.

Zwei Wochen später war ich erneut beim TA weil er mehr getrunken hat, als das er gepieselt hatte und sich seither permanent am Penis leckte. Der TA machte nur ein Blutbild, schickte uns ohne weitere Untersuchung nach Hause und sagte mir telefonisch das die Blutwerte (Nieren etc) in Ordnung seien.

Allerdings ist dieses Verhalten schlimmer geworden, sodass er eine Woche später plötzlich überall hingepiesel hat und erbrochen hat. Ich bin sofort mit ihm zum TA gefahren, der ihn untersucht hat und aus dem blauen heraus einen Harnstau diagnostiziert hat. Er machte eine Harnspülung, gab mir Antibiotika und RC Urinary TroFu und NaFu mit und das wars. Ach und er machte mir den Vorwurf das ich ja schon hätte Früher kommen sollen weil es jetzt (zu dem Zeitpunkt) schon fast zu spät gewesen wäre :mad:

Exakt eine Woche später traten die Probleme wieder auf. Er konnte da zwischenzeitlich gar nicht mehr pieseln und ich bin in eine Tierklinik gefahren. Die TÄ machte ein Röntgen, und eine Blasenpunktion mittels Ultraschall und eine Harnuntersuchung und der Penis war schon ganz blau angeschwollen. Schlussendlich wurde festgestellt das er Harnkristalle hat (Schneetreiben) und ein paar Tage in der Klinik bleiben muss, weil man ihm einen Katheter legen und beobachten wollte.

Drei Tage später konnte ich ihn wieder mitnehmen, woraufhin gesagt wurde, das die Kristalle herausgespült worden seien, er wieder pieseln kann, aber die Gefahr eines wiederauftetens relativ hoch ist.

Nun soll ich nach einer Woche nochmal zum Ultraschall kommen, das RC Urinary nur solange füttern bis sich der PH Wert "eingependelt" hat und anschließend Ergänzungsfutter geben.

So nun meine Fragen:

Die TÄ sagte mir, dass der PH-Wert bei 6 liegt und er in Zukunft einen PH-Wert von 5-5,5 haben sollte, aber nicht darunter wegen der Gefahr von Oxalatsteinen.
Ist denn dieser PH-Wert nicht ziemlich niedrig? Ich habe in den Foren andere Werte gelesen...

Auf meine Nachfrage mit den Guardacid Tabletten sagte die TÄ (Klinik), so lange er das RC Urinary bekommt, wäre es nicht sinnvoll (ebenso mit der Uroped Paste). Mein TA hatte mir damals am Telefon gesagt,wenn ich ihm das geben würde, würde ich ihn umbringen, weil man das vor 20 Jahren gemacht hat aber das nun überholt ist :confused:

Gestern abend hatte er einen PH-Wert von 6 und heute einen PH Wert von 7 (nach dem fressen). Kann das sein, dass der PH-Wert nach dem Fressen höher wird? Was mach ich denn jetzt wenn der PH Wert zu hoch ist und ich doch keine Uropet Paste bzw. Guardacid geben soll? :confused:


Fressen tut er gut, die Sache mit den Tabletten ist jedesmal ein Krampf und damit er zumindest mehr Flüssigkeit bekommt, mische ich das Futter mit Wasser und das schlürft er meistens zuerst und dann mache ich immer weiter bis der Napf leergefuttert ist.

Viele Grüße
Silke
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
Hallo Silke,
willkommen erstmal :)
also ich hab einen Kater der auch unter Struvit leidet.
am Anfang hab ich.. wie jeder wahrscheinlich.. unwissend mir das Urinary andrehn lassen.
TROFu und dann Nass.
Winni mochte es nicht auf Dauer.. zum Glück :)
ich fand auch hier das Forum und lies mich sehr gerne beraten von Menschen die schon länger damit zu tun,bzw. ihre Katzen.
Winni bekam nach kürzester Zeit "normales" Nassfutter, angereichert mit Guardacid.
noch zusätzlich Wasser drinne, damit er genug zum pieseln hat, bzw, die Blase ständig gespült wird.
er hatte seit dem 31.12.2008, wo es das erste Mal passierte und ihm in einer Notklinik geholfen wurde.. nie wieder einen Rückfall!!
er bekommt vieleicht einmal im Monat TROFu und sonst garnicht.
ich finde es unverantwortlich einem Struvitkater TroFu zu geben, er kann garnicht soviel trinken wie er eigentlich pinkeln sollte um die Blase zu spülen.
darum meine bitte.. gib ihm KEIN TroFu mehr..

das der Wert nach dem fressen nach oben schnellt ist normal und wird langsam wieder nach unter sinken.
den Wert von 6,0 halte ich für sehr niedrig. wenn genug trinkt mag es vielleicht mal kurzzeitig okay sein, denn die Blase wird ja weiter gespült und somit spülen eventuell Kristalle raus..

6,5 wäre auf Dauer zum auflösen besser. aber es melden sich sicher noch mehr die sich auskennen.
 
lavinia

lavinia

Benutzer
Mitglied seit
28. April 2009
Beiträge
44
also ich hab einen Kater der auch unter Struvit leidet.
am Anfang hab ich.. wie jeder wahrscheinlich.. unwissend mir das Urinary andrehn lassen.
TROFu und dann Nass.
Winni mochte es nicht auf Dauer.. zum Glück :)
ich fand auch hier das Forum und lies mich sehr gerne beraten von Menschen die schon länger damit zu tun,bzw. ihre Katzen.
Winni bekam nach kürzester Zeit "normales" Nassfutter, angereichert mit Guardacid.
noch zusätzlich Wasser drinne, damit er genug zum pieseln hat, bzw, die Blase ständig gespült wird.
er hatte seit dem 31.12.2008, wo es das erste Mal passierte und ihm in einer Notklinik geholfen wurde.. nie wieder einen Rückfall!!
er bekommt vieleicht einmal im Monat TROFu und sonst garnicht.
ich finde es unverantwortlich einem Struvitkater TroFu zu geben, er kann garnicht soviel trinken wie er eigentlich pinkeln sollte um die Blase zu spülen.
darum meine bitte.. gib ihm KEIN TroFu mehr..

das der Wert nach dem fressen nach oben schnellt ist normal und wird langsam wieder nach unter sinken.
den Wert von 6,0 halte ich für sehr niedrig. wenn genug trinkt mag es vielleicht mal kurzzeitig okay sein, denn die Blase wird ja weiter gespült und somit spülen eventuell Kristalle raus..

6,5 wäre auf Dauer zum auflösen besser. aber es melden sich sicher noch mehr die sich auskennen.[/QUOTE]

----------
Hier ist ja schon alles gesagt worden; KEIN TROFU, hochwertiges Naßfutter (d-h-futter wo kein Getriede und kein Zucker drin ist) und Gurardacidtabletten zum ansäuern.Du mußt ausprobieren wieviel zu geben mußt.Ist von Tier zu Tier unterschiedlich. Meine Monty kommt alle paar Tage mit 1 Tablette hin; aber wo es akut war, mußte ich morgens 2 und abend 2 Tabletten geben. Es gibt ein ganz tolle Futterliste, wenn du Interesse hast, schicke ich dir den Link.
LG Monika
 
Melvin

Melvin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
174
Ort
München
Huhu,

erstmal vielen Dank für eure Antworten!

Das TroFu hab ich bereits abgesetzt und er bekommt seit einer Woche keins mehr. Das Urinary hab ich jetzt erstmal gekauft und möchte das erstmal aufbrauchen (12x100g) weil es auch so teuer war.

Danach würde ich es mit anderem Nassfutter und Guardacid probieren. Welche NaFu -Sorten könnt ihr mir empfehlen?

Was den PH-Wert angeht: Wenn er jetzt bei 6-7 ist, ist das jetzt normal oder muss ich schauen das er noch runter geht wie die TÄ gesagt hat (5-5,5)? Und kann ich das Guardacid zusammen mit dem Urinary geben? Ich würde dann mit einer Tablette anfangen und den PH-Wert im Auge behalten.

Monika, schick mir doch bitte den Link :)

Vielen Dank und noch einen schönen Abend!
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
hi,
also das Urinary mit dem Guardacid zu sammen wäre fatal :eek:
gib ihm das Urinary fertig, nun hast du es ja zuhause. ohne Guardacid.

Du misst den Urin wie ich raus lesen kann oder?
das ist schon mal gut :)
beim Futter musst du testen was er denn gerne mag und wie der Urin darauf reagiert.
ich hab mir angewöhnt das ich lese was an inhaltsstoffen drinne steht. also ohne Zucker und wenig bis kein Getreide ist schon mal sehr gut.. Getreide treibt den Wert wieder nach oben, deswegen lass das Urinary weg wenn es aufgebaucht ist. wenn du schaust.. das ist fast nur Getreide :(
der Rohasche-Wert gibt dir einen groben Richtwert..
er sollte nicht über 2% liegen, eher darunter.
Winni bekommt zur Zeit Milde Mahlzeit von Animonda, der Wert liegt unter 2% und er verträgt es sehr gut.
auch Porta21 bekommt er.
je Grösser der Fleischanteil umso besser :)

messen solltest du regelmässig um zu sehn wie der Wert bei welchem Futter reagiert. ich hab es mir immer notiert was ich gemessen habe. dann kannst du immer mal nachschauen was du gegeben hast, wieviel Guardacid und wie der Wert reagiert.
irgendwann wirst du total sicher und weisst wie die Dosierung bei den Guardacis sein soll.
ich bin sicher du schaffst das.
schau mal hier..
https://www.katzen-forum.net/threads/nassfutter-uebersicht.12021/
das hilft dir sicher!

wir alle waren am Anfang überfordert, aber irgendwann wirst du sicherer und du weisst was deinem Kater gut tut.

der wert ist bei 6.5 optimal, aber wenn es nicht über 7 geht dann ist das schon mal okay :)
reiche das Futter mit einem Schuss wasser damit die Blase schön gespült wird..
 
Melvin

Melvin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
174
Ort
München
Vielen Dank für die schnelle und auskunftsreiche Antwort!:)

Ich muss wirklich sagen, ich bin total verunsichert weil eben die TÄ alle verschiedener Meinung sind. Da weiß man gar nicht mehr wer Profit schlagen will, wer wirklich Ahnung hat und wer wirklich den Tier helfen will. Den TA werde ich auf jeden Fall wechseln, denn der hat wirklich nicht mehr alle Zipfel am Baum.

Gut, dann werd ich das Urinary jetzt zuende geben und dann mal mit verschiedenen NaFu und Guardacid probieren. Wasser bekommt er im NaFu nochmal extra und scheinbar mag er das ganz gern. Zusätzlich bekommt er Wasser mit einem Schuss Katzenmilch und hin und wieder Katzenmilch pur (die TÄ meinte, das er das ruhig haben kann - er ist eh schlank mit seinen 4,5 kg).

Also ich pendel dann mal einen PH-Wert zwischen 6 und 7 ein. In zwei Wochen werde ich nochmal zum Ultraschall gehen und schauen ob er wieder Kristalle hat und dann bin ich ja mal gespannt, was diese TÄ sagt.
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
ich auch :)
wenn er eh ein schmaler ist, wird er vielleicht durch das Nassfutter noch ein wenig abnehmen. denn es ist nicht so kalorienreich wie das Trockenfutter :) keine Sorgen machen!
ich denke nicht jeder Arzt kennt sich so gut mit der Ernährung aus, denn TA`s Praxen werden meist von den Futtelmittelherstellern eingerichtet, deswegen wollen sie das natürlich auch verkaufen.
und nicht jeder Arzt hat natürlich nicht die Möglichkeit noch zu ErnährungsSeminaren zu gehn.
es werden dir sicher viele TA unter kommen, die dir "ihr" Futter verkaufen wollen. in deren Augen ist es auch gut.
aber ne Katze ist ein Fleischfresser und kann soviel Getreide garnicht verwerten. nicht nur das Organe eventuell Schäden nehmen, sondern die Katze "kackt" das unverwertet wieder aus.
also je mehr Fleischanteil umso besser :)
 
Melvin

Melvin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
174
Ort
München
Jetzt bin ich ein wenig beruhigter und zuversichtlicher das ich bzw. er das in den Griff bekomme/t!

Mein letzter TA meinte, wenn ich ihm etwas anderes fütter als RC Urinary würde ich ihn umbringen und in verschiedenen Foren wurden die schrecklichsten Sachen erzählt (Penisamputation, keine Chance, stetiger Rückfall, Einschläfern etc). Da war ich schon fix und fertig!

Zwei die selbst Katzen (aber scheinbar nie eine "enge" Beziehung zu ihnen) hatten, haben mir gesagt, ich soll ihn einschläfern lassen!! :eek:
Das kommt überhaupt nicht in Frage!
Und außerdem darf doch ein Arzt gar kein Tier einschläfern wenn es keine Indikation gibt, oder?
Fand ich unmöglich diese Aussage!!
 
lavinia

lavinia

Benutzer
Mitglied seit
28. April 2009
Beiträge
44
Ja, da scheiden die Geister !! Einschläfern:mad: unmöglich manche Freunde; laß mal die hab ich auch. Aber mit denen rede ich nicht mehr über meine Katzen:D:D Und im Laufe des Lebens sortiert man mache Freunde aus :omg::omg::omg:
Nein, du bist schon auf dem richtigen Weg. ich werde immer ziemlich sauer, wenn TÄ sich die Angst der Besitzer zu Nutze machen; da bin ich dann immer das letzte Mal gewesen. Wir brauchen die TÄ; aber wir sollten auch nicht unwissend dahin gehen, dass ist jedenfalls meine Erfahrung.
LG Monika
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
  • #10
Das ist echt heftig!:eek:
Struvit kann tödlich enden wenn man sich nicht drum kümmert und der Katze hilft.
hier im Forum haben viele Katzen Struvit und leben damit sehr gut. ich kenne auch Katzen, hier aus dem Forum die weiterhin Urinary gefüttert haben, weil es ja der TA sagte und der müsse es ja wissen.. sie kommen immer wieder, weil ständiger Rückfall.
mein Kater lebt nun das 4. Jahr damit und hatte bisher noch keinen Rückfall :)
ich beschäftige mich aber auch sehr mit der Ernährung und mir ist es wichtig das es ihm gut geht, er keine Schmerzen hat.
also meide ich konsequent, was ihm schadet. heisst, KEIN TroFu und kein Futter mit hohem Getreideanteil.
lass dich nicht verunsichern.. gib ihm gutes Nassfutter, reiche alles noch ein wenig mit Wasser an. Messe regelmässig und notiere dir das.. wie er bei welchem Futter reagiert.
wie oft bekommt denn dein Kater Futter? zweimal oder dreimal am Tag?

übrigens kann man im Urin feststellen ob und er noch Kristalle hat, man muss ihn nicht schallen.
versuch eine Urinprobe von ihm zu bekommen und bring sie zum Ta. sie sollte relativ frisch sein.
Mit ner alten Kelle klappt das ganz gut ;)
wie misst du denn? hälst du ihm den Streifen unter den Po??
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
  • #11
Ja, da scheiden die Geister !! Einschläfern:mad: unmöglich manche Freunde; laß mal die hab ich auch. Aber mit denen rede ich nicht mehr über meine Katzen:D:D Und im Laufe des Lebens sortiert man mache Freunde aus :omg::omg::omg:
Nein, du bist schon auf dem richtigen Weg. ich werde immer ziemlich sauer, wenn TÄ sich die Angst der Besitzer zu Nutze machen; da bin ich dann immer das letzte Mal gewesen. Wir brauchen die TÄ; aber wir sollten auch nicht unwissend dahin gehen, dass ist jedenfalls meine Erfahrung.
LG Monika

da gebe ich dir recht!
 
Werbung:
Melvin

Melvin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
174
Ort
München
  • #12
Ich werde alles tun damit es ihm besser geht und er keinen Rückfall erleidet! Schließlich habe ich eine Verantwortung dem Tier gegenüber und das weiß ich bevor ich mir ein Tier hole!

Die "Freunde" sagten, sie würden ihn einschläfern wegen der hohen Kosten die bei Rückfällen auf mich zukommen würden. Aber das man das auch in den Griff bekommen kann, interessiert die nicht. Eine von denen meinte, ich soll ihn einfach mit "Tischabfällen" füttern, denn ihre Katze ist damit 15 Jahre alt geworden. Super, jedes Tier ist anders. Jeder Mensch ist anders. Der eine bekommt eine Lactoseintolleranz und der andere nicht...

Ich verstehe nicht, warum der TA meine Anmerkungen bzgl. den pieseln nicht ernster genommen hat, als nur Blut abzunehmen. Da hätte er doch schon feststellen können, dass er Schmerzen hat etc. Und mir dann noch den Vorwurf machen, ich hätte früher kommen sollen und sagen, das dass 5 vor 12 war. :mad:

Ich hab den Fehler gemacht, ihm TroFu zu geben weil er das liebte. Jetzt muss er da durch das es kein TroFu mehr geben wird.
Er bekommt morgens eine Portion 100g NaFu und abends 50-100g NaFu je nach belieben des Herren.

"...versuch eine Urinprobe von ihm zu bekommen und bring sie zum Ta. sie sollte relativ frisch sein."

SUPER! Danke für den Tipp! Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen *schäm*

Also wenn er sich nicht grade zur Wand dreht, halte ich eine alte Suppenkelle unter den Hintern...bisher hat das gut geklappt und er toleriert es :D und dann halte ich den Teststreifen rein.

Ist es wichtig vor dem füttern zu messen? Ich weiß nicht, ob ich morgens bevor ich aus dem Haus gehe, eine Probe erwische wenn er nicht aufs Klo geht...Aber wenn, dann mache ich auf jedenfall eine...Morgen mach ich mir eine Liste und schreib alles auf mit Uhrzeit und so...
 
Melvin

Melvin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
174
Ort
München
  • #13
Ich hab in einem besagten anderen Forum (bevor ich hier hin kam) auch mal angefragt und folgende Antworten bekommen:

"...Meine Meinung dazu: trotzdem angeblich das „Diät“-Futter ausreichen soll … gebe ihm das Guardacid zusätzlichz, zumindest in der ersten Zeit. 1-2 Tabletten über den Tag sollten da als „Erste-Hilfe-Maßnahme“ bis zu einem Einpendeln des ph-Wertes ausreichend sein.
Die Kristalle verschwinden nicht von jetzt auf gleich, weil der Körper immer noch etwas Zeit braucht, um sich „neu zu ordnen“. "

Wie ich sehe, hast Du „nur“ diesen einen Kater … da wäre es durchaus möglich, mit spezieller Katzenstreu auch den Urin aufzufangen.

Und so gut ein Schall auch sein mag … Harngries oder –kristalle lassen sich dort auch nur als „Schnee“ feststellen. Wenn dann schon geschallt wird, sollte dann gleich eine Blasenpunktion gemacht werden, um den ph-Wert festzustellen. Erst dann kann man sicher sein, dass alles im grünen Bereich ist."

Soviel zum Thema "Ich bin verwirrt"....
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
  • #14
also bei mir oder Winni war es so - wie bei den meisten - das ich nicht wusste wie ich die Guardacid dosieren soll.
also gab ich ihm nur eine zum Futter, ich zermösere sie und gebe sie dann zum NaFu. ich frage deswegen, weil ich meinen Katern dreimal am tag zu futtern gebe, halt wegen Winni.. um sicher zu sein das er richtig viel Flüssigkeit bekommt.
musst du aber nicht so machen, wenn deiner mit zweimal klar kommt.
Messe einfach wenn du kannst, wenn sich die Gelegenheit ergibt und er es toleriert.
Nach dem Fressen steigt der Wert für ca. 2 Stunden nach oben um dann wieder abzufallen, also kein Grund zur Besorgnis.
wenn du dir alles notierst dann wirst du irgendwann sicherer, weisst genau welche Dosis er braucht.
Mach dir keine Sorgen.. Struvit ist kein Todesurteil.
wie gesagt, mein Kater hatte noch nie einen Rückfall. mit meiner TA konnte ich am Anfang auch nicht über Guardacid reden.. sie meinte auch ich müsse RC bis zum Lebensende geben, aber ich hab ihn umgestellt und nie bereut.
meine TÄ weiss es nun auch, hab es ihr irgendwann erzählt weil sie sich wunderte das ich kein Futter für Winni holte ;)
tja, erst war sie ungläubig und nun hat sie es auch dort in ihrer Praxis ;)

Tischabfälle geht ja nun mal garnicht :( essen die denn auch mal Katzenfutter??
so sehe ich das auch, man hat ne Verantwortung und sollte auch dazu stehn.
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
  • #15
Ich hab in einem besagten anderen Forum (bevor ich hier hin kam) auch mal angefragt und folgende Antworten bekommen:

"...Meine Meinung dazu: trotzdem angeblich das „Diät“-Futter ausreichen soll … gebe ihm das Guardacid zusätzlichz, zumindest in der ersten Zeit. 1-2 Tabletten über den Tag sollten da als „Erste-Hilfe-Maßnahme“ bis zu einem Einpendeln des ph-Wertes ausreichend sein.
Die Kristalle verschwinden nicht von jetzt auf gleich, weil der Körper immer noch etwas Zeit braucht, um sich „neu zu ordnen“. "

Wie ich sehe, hast Du „nur“ diesen einen Kater … da wäre es durchaus möglich, mit spezieller Katzenstreu auch den Urin aufzufangen.

Und so gut ein Schall auch sein mag … Harngries oder –kristalle lassen sich dort auch nur als „Schnee“ feststellen. Wenn dann schon geschallt wird, sollte dann gleich eine Blasenpunktion gemacht werden, um den ph-Wert festzustellen. Erst dann kann man sicher sein, dass alles im grünen Bereich ist."

Soviel zum Thema "Ich bin verwirrt"....

hmm,wieso punktieren?
wenn es der TA wirklich ganz frisch haben will kann er zur Not auch den Urin bei dem Kater ausmassieren. Wurde bei Winni mal gemacht.
du musst wissen, Winni hatte zwei Sorten Steine. Struvit und Oxalat :(
Oxalat kann nur operativ entfernt werden wenn sie grösser sind. aber seine Neigung ist nur Struvit ;)
ausserdem würde ich nicht zu Urinary noch Guardacid geben, wenn es NUR vom Urinary schon zu so einem Niedrigen Wert kommt wie du vorhin geschrieben hast.
beides.. wie gesagt, könnte fatal sein.. zu tief fallen..
 
Melvin

Melvin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
174
Ort
München
  • #16
Melvin frisst am Tag nie mehr als 200g...Hab ich schon ausprobiert...Aber ich gebe ihm, wenn die Antibiotikaphase vorbei ist, zusätzlich Katzenmilch und verdünnte Katzenmilch. Dann hat er auch nochmal eine gute Portion Flüssigkeit.

Ich denke, dass TroFu der größte Auslöser war und ich bereue es zutiefst diesen Fehler gemacht zu haben :(

Ja ich weiß auch nicht warum man gleich punktieren soll...Ich nehm das Katerle nächste Woche mal mit zur neuen TÄ mit einer Probe (wenn ich was bekomm) und dann kann die des untersuchen und ihn gleich mit. Wenn dann alles okay ist, dann werd ich bald umstellen auf NaFu und Guardacid.

Mal sehen was die zum "idealen" PH-Wert sagt...

Dein Winni hat aber auch das "große Los" gezogen :( Aber ich freue mich für euch, das ihr das in den Griff bekommen habt! Ich habe wieder Hoffnung :)

Achso, ich wollte noch fragen, auf was ich neben der "Rohasche" noch achten muss? Magnesiumgehalt und so mein ich...Da muss man doch auch auf die Werte achten, oder nicht? Und, was "Ergänzungsfutter" heißt (ohne Guardacid und Urinary)? Ist das ganz normales "Alleinfutter" oder wieder was spezielles?
 
Zuletzt bearbeitet:
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
  • #17
oh ja, das hatte er und ich war hoffnungslos überfordert :(
aber nun geht es ihm sooo lange gut und ich bin zufrieden mit ihm und mir :verschmitzt:
also haben wir alles richtig gemacht ;)
Winni bekommt zur Zeit nur noch zwei Mahlzeiten mit Guardacid, bei Futtelwechsel mess ich öfter und so auch wenn ich mal dran komm, mach mich aber nicht mehr so verrückt wie am Anfang.
Messe halt am Anfang so oft es geht, dann kommt das mit der Dosierung ganz alleine.
ich freu mich sehr das dein kater so eine verständnisvolle Dosine hat, die sich richtig Gedanken macht :)
und so bekommt ihr das auch in den Griff, da bin ich sicher :)
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
  • #18
Alleinfutter ist das was die katze braucht, alle Mineralien drinne und Vitamine. Ergänzungsfutter kannst du füttern, sollte aber nicht ständig gefüttert werden weil nichts von alledem drin ist. keine Vitamine, Mineralien. das heisst bei dauernder Fütterung wird die Katze irgendwann unterversorgt sein.

Reduzierte Magnesiumgabe.. das ist richtig..
mittlerweile werd ich oft belächelt, weil ich die Etikette vom Katzenfutter studiere ;)
ist mir wurscht ;)
 
Melvin

Melvin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
174
Ort
München
  • #19
Raggy4

Raggy4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
971
Ort
Oberbayern
  • #20
Das, was laetisha sagt, kann ich nur bestätigen und ich möchte dir Mut machen, dass man Struvit gut in den Griff bekommen kann.
Auch mein Kater hatte jahrelang große Probleme. Die alte Geschichte und der Teufelskreis: Trockenfutter, Antibiotika, Blasenentzündungen, Harnverhalten, Blut im Urin etc. und verschiedene Tierärzte gaben mir immer wieder Trofu.

Vor einem Jahr reichte es mir und ich erfuhr hier viel über richtiges Füttern. Durch konsequente Futterumstellung auf Nassfutter mit hohem Fleischanteil über 50/60%, wenig Getreide unter 5 %, Magnesium unter 1,5% plus Zugabe von Wasser und 1 Guardacid. Dazu am Anfang häufiges Urinmessen, bis der Wert eingestellt war. Er schwankt natürlich immer wieder, sollte aber nicht längere Zeit im dunkelgrünen Bereich, über 7,5 liegen.

Zur Struvit-Auflösung habe ich am Anfang 2 Guardacid pro Mahlzeit gegeben, seit vielen Monaten nun 1 pro Mahlzeit. Seit nunmehr einem Jahr hat Berry keine Harngrieß-Probleme mehr gehabt.
Ihr schafft das auch, alles Gute!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
3
Aufrufe
4K
Petra-01
Emilchen
Antworten
5
Aufrufe
980
Gerlinde
anyonesmilies
Antworten
17
Aufrufe
498
F
K
Antworten
9
Aufrufe
346
F
Lienna
Antworten
6
Aufrufe
4K
Lienna
Lienna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben