Streunerkater schleicht sich durch die Katzenklappe

  • Themenstarter SchaPu
  • Beginndatum
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Hallo, Tigger, ein ca. 1-jähriger Kater wurde letzte Woche kastriert. Er war die ganze zeit nur draußen, wo er aber von einem anderen "Wilden" regelrecht gemobbt wird.

Seit dem Wochenende schlupft er jedes Mal, wenn ich Haustüre öffne herein und will nicht wieder raus. Meine beiden Mädels sind irritiert.
Djamila frisst nicht, wenn er da ist und Emmi sitzt oben auf dem Schrank oder kommt gar nicht erst heim (bei dem Ekelwetter!!??).

Gestern Nacht um 5 Uhr habe ich bemerkt, dass Tigger wohl durch die Katzenklappe rein ist und auf dem Teppich saß. Er hat das Futter von meinen Mädels vertilgt und dabei total lautes Bauchgluckern und stinkende Blähungen gehabt. Ich habe ihn 5x zur Terrassentüre rausgesetzt und 5x ist er ums Haus gesaust und zur Klappe wieder rein. Da Djamila geschlafen hat und Emmi nicht da war, war es mir dann egal, ich habe geschlafen, muss ja arbeiten.

Heute Nacht um 3 Uhr bin ich aufgewacht (war auf dem Sofa eingeschlafen) und habe eine Katze auf der anderen Sofahälfte gesehen. Im Halbschlaf sagte ich: "Hallo Emmi", dabei war es Tigger, der sich da auf der Couch räkelte und keine Anstalten machte aufzustehen. Ich habe ihn dann rausgetragen, er wieder rein und mit mir Fangen um die Küchentheke gespielt.

Emmi kam dann und wollte futtern, ist aber gleich wieder abgehauen und nich wieder gekommen. Djamlia hat den Kater angefaucht, dann weiter geschlafen.
Habe jetzt mal die Feliway-Stecker reingemacht und versprüht.

Kann ich noch was tun, damit die Drei sich verstehen?? Dann würde ich Tigger behalten.
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde eine "normale" langsame Zusammenführung machen. Evtl. den Kater ein paar Tage drinnen behalten und separieren. Gesund ist er?

Emmi könntest Du Bachblüten geben. Aber ansonsten müssen sie sich halt aneinander gewöhnen. Und das ist am besten mittels Gittertür möglich. Geht das bei Dir?
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Hmm, das ist schwierig, weil unser Haus komplett offen ist. Meine beiden kennen ihn ja schon von draußen (vor der Fliegengittertüre). Sie sind einfach irritiert, dass er so frech nachts drinnen auf dem Sofa schläft und sich einfach nicht aus der Ruhe bringen lässt. Gott sei Dank ist er ruhig und gelassen.

Meinst Du nicht, dass die sich auch so zusammenfinden können? Ich arrangiere tagsüber immer "tiggerfreie" Pausen, wo ich ihn raussetze und er auch mal weg bleibt, dann ist Schmusestunde für meine beiden.

Wie lange dauert so was?? Tigger ist übrigens doch nicht mehr so jung, gestern war ich nochmal beim Tierarzt wegen seinem Durchfall und der sagte dass er auch Zahnstein hat und einen entzündeten Reißzahn und mindestes 5 Jahre alt ist.

Gutes Zeichen ist doch, dass meine beiden heute Nacht trotz Tigger drinnen geschlafen haben. Emmi auf dem Kratzbaum, Djamila oben auf einem Sessel und Tigger auf dem Sofa. Nur beim Fressen muss ich sie getrennt füttern, sonst haben meine beiden Angst. Djamila frisst, wenn er ein Stück weg ist und Emmi darf ausnahmsweise auf dem Küchenschrank fressen.

Ich habe mit so was keine Erfahrung.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hm, das klingt doch gar nicht so schlecht. Dann würde ich es so belassen. Füttere sie getrennt und ansonsten lass sie machen. Sie scheinen sich ja schon irgendwie zu tolerieren.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.816
Klar, dass die beiden Damen erst einmal irritiert reagieren...
was will dieser so merkwürdig riechende Kerl - eine Woche nach der Kastra wahrscheinlich eine Mischung aus Romeoduft No.5 und Kastrat light:D - in unserem Haus ??...
Wenn, wie Du es berichtest, die Damen UND der Herr Tigger heute schon gemeinsam die Nacht im Haus verbracht haben, würde ich der Sache ihren Lauf lassen. Füttere sie getrennt im Haus - damit zeigst du den Damen, dass Du den Tigger jetzt auch als Mitglied deines Haushalts betrachtest .
Der Tigger scheint ja ein ganz verträglicher Typ zu sein, und offensichtlich will er dich ja schon haben: Er schläft ja schon bei Dir auf dem Sofa:grin:.
Ich drück die Daumen, dass die beiden Damen ihren Harmenswächter bald akzeptieren.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich finde, das klingt für den Anfang gar nicht so schlecht und die Reaktion Deiner Mädels ist für die erste Begegnung mit einem Fremden im Kernrevier "Haus" ziemlich normal.

Ich bin vor kurzem umgezogen und hier treiben sich diverse Nachbarskaten herum, unter anderem ein sehr nettes Katzenmädchen. Anfangs gab es hier auch Gefauche und Gekreische, aber so langsam nähert man sich an und Nachbarskatze steigt mittlerweile auch in unsere Küche ein, um die Futternäpfe zu plündern, ohne dass es da noch große Dramen gibt.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Vielen Dank für euere Beiträge.

Emmi fürchtet sich vor Tigger, also er gurrt, zuckt mit dem Schwanz und läuft langsam zu Emmi. Sie rennt hecktisch davon, springt auf den Schrank und will dort oben gefüttert werden. Naja und dann geht sie schnell raus und schläft bei Nachbars in der Garage.

Habe ein bisschen Angst, dass sie vielleicht nicht wieder kommt wegen Tigger?
Soll ich sie einfach machen lassen? Gestern hat Tigger Emmi aufgelauert, so als wolle er gleich los springen, hat dann aber doch einfach weiter da gelegen und nix gemacht.

Blöd ist, dass er jetzt Giardien positiv getestet wurde. Aber da bin ich mal wieder glücklich, dass er ein Kater ist: In Leckerchen verpackt werden die ekligen Tabletten einfach so geschluckt.
 
atticat

atticat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2009
Beiträge
137
Ort
Kr. Osnabrück
Gibt´s was Neues bei euch?

Hat das Katerchen schon das Herz der Katzenladys erobert oder hat Emmi noch Angst?
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben