Streunerin und ihre Babies

  • Themenstarter Kastanie
  • Beginndatum
K

Kastanie

Gast
xxxxxxxxxxx
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
L

lines

Gast
Hallo :)

Ich kenne mich mit dem richtigen Umgang mit Streunerkatzen nicht so aus, aber ich möchte dir auf jeden Fall LIEBEN DANK sagen. Dir und deiner Familie, dass ihr euch so lieb um die Katzen kümmert. Von euch müsste es viel mehr geben....!
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.816
Hallo Kastanie,

zunächst erstmal - schön, dass Du dich der kleinen Familie annimmst. Viele sehen leider immer noch weg - und lassen der "Natur" ihren Lauf:(

Ich würde sagen , dass die Mutter eine verlassene, vielleicht ausgesetzte Hauskatze ist. Sie ist zutraulich, lässt sich anfassen und lässt auch Kontakt zu ihren Kitten zu. Eine echte Streunerin, oder verwilderte Hauskatze, würde sich nicht anfassen lassen und erst recht nicht den Kontakt zu ihren Kitten tolerieren.
Diesen Punkt solltet ihr ausnützen. Nehmt die Mutterkatze mit ihren Kitten mit ins Haus. Gebt ihr einen ruhigen, separaten Raum und helft ihr die Kitten großzuziehen. Sie akzeptiert euch bereits , hat ja auch den ersten kleinen Umzug in den Schuppen toleriert und wird sicher auch diese Veränderung mitmachen. Es wird kalt - und die Kitten müssen ins Warme.
Die Einschränkung ihrer Freiheit ist sicher nicht schön, aber zugunsten der Minis in diesem Fall sinnvoll. Vielleicht erkennt sie ja auch die Vorzüge eines warmen Zuhauses und will gar nicht raus.
Außerdem habt ihr dann so besser die Chance, die Kleinen richtig zahm und damit vermittelbar zu bekommen.
Lasst die Mutter so früh wie möglich kastrieren - noch eine Runde Kitten wär nicht gut .Und - ja, sie können auch im Winter rollig und trächtig werden....
Zum TA bekommt ihr sie sicher - mit Transportbox und entschlossenem Zugriff, klar wird sie euch dann erstmal eine Runde böse sein - aber sie verzeiht euch sicher mit Unterstützung durch Leckerlies den Übergriff:grin:
 
Lololein

Lololein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2014
Beiträge
29
Also so viel Sinnvolles kann ich nicht zu beitragen, da bei uns sehr ähnlich war wie bei euch (haben auch eine Katze samt Nachwuchs hier gefunden) und uns die Vermittlung von den Kitten (zumindest von zweien, der Rest soll hierbleiben samt Mama) noch bevorsteht.

Um zu verhindern, dass die Kleinen alleine gehalten werden, wäre wohl die beste Möglichkeit, die Kitten direkt als Päarchen zu vermitteln, wenn die Option besteht.
Das wäre zumindest für unsere Kitten meine Wunschvorstellung.

Aber ich denke auf jeden Fall auch, dass die Mutter es euch verzeihen wird, wenn ihr sie in eine Transportbox packt.
Unsere Mutterkatze, Miezi, mag auch nicht gerne großartig getragen werden, aber sie in eine Box zu packen, um sie zum Kastrieren zu bringen, ging sehr unproblematisch und das hat sie uns auch nicht nachgetragen.

Außerdem denke ich, dass ihr die Kleinen in dem Alter auf jeden Fall noch gut zahm bekommen solltet, unsere waren schon etwa 7 Wochen alt, als wir sie gesichert bekommen haben und haben sich trotzdem erstaunlich schnell an uns gewöhnt.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
du kannst sie mit Schutzvertrag vermitteln. Darin muss enthalten sein das du hin und wieder kontrollieren darfst ob die Katzen nicht in Einzelhaltung leben.

Wer damit nicht einverstanden ist bekommt eben keine Katzen
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Hallo Kastanie,

das ist eine schöne Geschichte, super, dass ihr euch so toll kümmert. :)

Ich würde auch versuchen, die kleine Familie ins Haus unzusiedeln. Es wird jetzt kalt und so könntet ihr sie viel besser versorgen. Die Kleinen wäre da super bis zur Vermittlung aufgehoben.

Die Katzenmutti müsste bald kastriert werden, nicht dass sie wieder tragend wird. Nach der Kastration ginge ihre Versorgung auch besser und könnte sich prima erholen.

Und ich denke auch nicht, dass sie eine wilde Katze ist. Dazu ist sie viel zu zahm. Sie wurde viel eher ausgesetzt oder ihre Leute sind einfach umgezogen ist sie wurde zurückgelassen.

Berichte bitte unbedingt weiter.
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Die Mutter hat einen erhöhten Energiebedarf. Daher ist das mit der Aufzuchtsmilch verständlich. Sie muss jetzt besonders gut fressen, weil sie ja die Kitten mit versorgt.

Wichtig ist, dass sie trocken und ohne Zugluft liegen. Wenn sie z. B. eine Box haben, die mit Stroh ausgepolstert ist und evtl. mit Styropor isoliert, dann können sie darin gut die Wärme halten.

Es wurde schon ein paar Mal gesagt, aber weil es so wichtig ist, sage ich es nochmals ;-) Ihr müsst unbedingt dafür sorgen, dass die Mutter früh genug kastriert wird, sonst habt ihr spätestens im nächsten Frühjahr das gleich Problem.

Gleichzeitig würde ich mich aber auch auf die Suche nach evtl. Besitzern machen. Da sie so zahm ist, handelt es sich ganz bestimmt nicht um einen wilden Streuner - die würde euch nicht so nah an sich und die Kleinen lassen.
 
Lololein

Lololein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2014
Beiträge
29
Das mit der Mutti werden wir so bald es geht in Angriff nehmen,
ich muss ehrlich zugeben das ich den leisen verdacht habe,
dass sie evtl wieder Trächtig sein könnte.
Das der Bauch etwas runter hängt ist ja normal wegen den Zitzen und dem
Säugen, aber er ist auch etwas kugeliger geworden hab ich den verdacht :(
Es kann natürlich sein, dass sie wieder tragend ist, muss aber nicht.
Wir hatten bei unserer Miezi auch schon befürchtet, dass sie direkt wieder tragend war, weil der Bauch teilweise so rund aussah, aber sie ist inzwischen kastriert und war Gott sei Dank nicht wieder tragend.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo und herzlich willkommen!

Toll, daaß ihr euch so lieb kümmert!
So ganz jung sind die Lütten ja nicht mehr, aber da kommen sicher von den Profis noch realistische Altersschätzungen.

Schade, daß ihr die kleine Familie nicht ganz rein holen könnt, aber so ist es ja schon wesentlich besser.

Geht bitte möglichst bald mit allen zum Tierarzt. Die Mama kann auch noch kastriert werden, wenn sie schon wieder tragend ist - sofern die Schwangerschaft noch nicht so weit fortgeschritten ist.

Ach, zum Futter. Babyflocken kannst du wohl eher weg lassen. Gutes Naßfutter ist wichtig, also nicht Whis..., Fel.. oder so, sondern was mit hohem Fleischanteil, wenig bis gar keinem Getreide und ohne Zucker

Ach und wenn ihr die Mama und ein oder 2 von den Zwrgen behalten wollt, dann behaltet bitte 2 von den Kleinen mit der Mama. Du siehst ja jetzt, wie die Kleinen miteinander spielen, die brauchen sich.

Und Hunde können sich ganz prima an Katzen gewöhnen:D

Viel Spaß mit der netten Familie!

LG
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #10
Na, viel kann man da ja nicht sehen;). Aber daß sie fertig aussieht, sieht man. Hat sie ja nochmal Glück gehabt, daß sie bei euch gestrandet ist!
Der dicke Bauch könnte übrigens auch von Würmern kommen.

LG
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #11
Sie sieht schon etwas schmal aus. Wobei das natürlich auch am Alter liegen kann. Es gibt auch einfach Katzen vom "kleinen Schlag" - die bleiben klein und zierlich. Sie wirkt auch noch recht jung.

Aber wenn sie jetzt von euch regelmässig und gut versorgt wird, dann wird sie auch aufholen.

Der Auslauf für die kleinen wird sicher bald zu klein, die wirken schon ganz schön aktiv.




Ich habe ja eine Schwäche für die Roten... Sie sind alle wirklich niedlich. Gut, dass ihr euch kümmert und die Mutter ihre Jungen geschützt und gut versorgt aufziehen kann. Wenn man überlegt, wieviele das nicht haben...
 
Werbung:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #12
Ihr werdet bald schon ein Kistchen mit Streu reinpacken müssen, damit die Sauberkeitserziehung beginnen kann.

Auch würde ich, wenn es der Platz zulässt (das Ding muss gesichert werden gegen die Katzenpfötchen, denn es wird heiss), einen Frostwächter reinstellen, der den Raum bei Unterschreiten einer gewissen Mindesttemperatur aufwärmt.

Dass Ihr sie nicht ins Haus holen könnt, ist sehr schade, denn die Kitten _müssen_ bis zur 8. Woche ca. intensiven und liebevollen menschlichen Kontakt kennenlernen - nur dann kann sich das 'Urvertrauen' aufbauen und die Kleinen bleiben dann auch zutraulich.

Bitte gebt sie nicht mit 12 Wochen ab - 14-16 Wochen ist das korrekte Abgabealter und dann auch nur paarweise mit Schutzvertrag abgeben gegen eine Gebühr bzw. einzeln, wenn definitiv bei den neuen Besis schon eine Katze im Haushalt lebt. Und nur durchgeimpft und kastriert abgeben.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.090
Ort
35305 Grünberg
  • #13
Das ist ja eine sehr hübsche Mama .:)

Ihr macht das ganz toll, euch um die Familie kümmern. Allerdings wäre ein Tierarztbesuch dringend nötig, da Mama und kitten entwurmt werden müssen. Die kleinen sind alt genug, ihre erste Wurmkur zu bekommen. Eigentlich solltet ihr morgen alle einpacken und zum Tierarzt fahren. Da kann man auch gleich mal das Thema Kastra besprechen. Dann könnt ihr gucken, was die kleinen für ein Geschlecht haben. Am besten vermittelt man immer 2 Mädchen und zwei Jungs zusammen. Das passt besser wegen dem unterschiedlichen Spielverhalten von Katern und kätzinnen. Mutter und Sohn zu behalten ist oft keine gute Idee. Am besten wäre ,zu der Mama zwei kleine Mädels zu behalten.
Auf keinen Fall bitte ein kitten in Einzelhaltung geben und auch nicht zu einer einzelnen älteren Katze.
 
Bambus

Bambus

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2011
Beiträge
4.544
Ort
Im Schwabenländle
  • #14
Ihr macht das toll!
Ich finde, die Mama sieht schon etwas besser und erholter aus.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #15
Ach wie niedlich :pink-heart:
Und die Mama ist ja auch echt eine hübsche :)

Wie siehts denn aus? Konntet ihr mit den Süßen schon zum Tierarzt?

Halt uns doch auf dem Laufenden, das wäre prima :p
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.090
Ort
35305 Grünberg
  • #16
Schön, von euch zu hören . Du machst das wirklich sehr gut. :D
Die Idee, die Katzen in Haus zu holen ist prima. Dann gewöhnen sich die Kätzchen noch besser an Dich auch die beiden schwarzen werden dann noch zutraulicher.
Füttern solltest du die kleinen 5 oder 6 mal am Tag. Lieber einmal mehr wie zu wenig. Gib den Kitten immer soviel, dass sie einen kleinen Rest übrig lassen.
5 halbwüchsige Katzen können locker 2 , 3 kg Futter pro Tag verdrücken. Also wunder dich nicht, wenn die Bande Unmengen frisst.
Denk dran, dass die Minis mit 5 Monaten kastriert werden sollten.

Wenn du nicht alle behalten möchtest, kannst du vielleicht hier unter den Notfellchen welche einstellen. Gib wenn überhaupt immer die zwei zusammen ab, die sich besonders gern mögen.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #17
Ach wie süß :pink-heart::pink-heart:

ich kann mir vorstellen, wie verliebt du in die Zwerge bist :)

Also ich denke du machst alles richtig. Super dass du das überhaupt machst.
Es gibt sicher auch gute Stellen, die einen scheuen Zwerg aufnehmen würden, aber die roten wirst du sicher leichter vermitteln können, als die schwarzen.

Wegen dem Fressverhalten von der Schwarzen, das geht bei uns ungefähr genauso ab ;)
Felici "darf" immer zuerst ans Futter und falls Dicha direkt mit dran will, wird sie weggeknurrt. Ich habs dann so gemacht, dass ich Felici immer einen Moment zurückgehalten hab, bis Dicha am fressen war und dann hats mit dem zusammen fressen geklappt. Mittlerweile gehts oft auch ohne. Meine sind aber generell nicht so, dass sie sich auf das Futter stürzen. Sie sind da relativ entspannt, auch wenn sie mich beim Anrichten immer wie verrückt anmiauen :D

Super das die Tierärztin nur die Hälfte nimmt :) da habt ihr echt Glück. Das mit den Tierheimen finde ich komisch. Warum haben die euch ausgelacht :wow: voll sind unsere auch... das ist echt traurig. Und dann immer diese Vermehrer, die meinen, zu Hause Kitten "züchten" zu müssen...
Aber so wie sich das anhört, haben die 6 es wesentlich schöner bei dir, als im Tierheim :)

Ich rate dir auch, hier in der Notfellchenecke einen Thread aufzumachen, vllt meldet sich ja jemand :) Gib sie nur mit Schutzgebühr ab. Kannst ja grob aufrechnen, was du an Ausgaben hast und dann nimmst du einen Teil davon als Gebühr. Sind übrigens von Pflegestellen meistens so um die 70 € pro Katze. Manchmal mehr, manchmal weniger.
Das seh ich so: Wenn jmd bereit ist den Preis zu bezahlen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass er sich generell besser um sie kümmert.
Mach auch einen Schutzvertrag, in dem gewährleistet ist, dass derjenige die Katzen nicht ohne dein Wissen weitergeben darf.
Am besten ist es auch, wenn die Leute zu dir kommen und sich die kleinen anschauen und du auch die Wohnverhältnisse überprüfst.
Du willst Freigang für die Zwerge, dann solltest du das auch in den Schutzvertrag reinnehmen. Und das solltest du auch überprüfen, dass die neue Wohngegend Freigängertauglich ist.

Hoffe ich konnte dir helfen :)
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #18
Weiß jemand wann sie auf natürlichen Instinkt draußen die Welt erkunden,
erst im Frühjahr vielleicht?

Wann sie das von selbst vorhaben ist sicherlich ziemlich unterschiedlich. Raus dürfen sie aber auf jedn Fall erst wenn sie kastriert sind, und eigentlich sollten sie auch ca ein Jahr alt sein. Vorher sind sie sehr unbedarft und das Risiko, dass sie totgefahren werden oder vom Hund erwischt werden ist unglecih größer als später, wenn sie erwachsener und vernünftiger sind.

Welchen Schlachtplan hat der TA eigentlich, wenn Mama bis dahin wieder trächtig ist? Das ist ja fast wahrscheinlicher als das Gegenteil... ich würd auf jeden Fall jetzt seeeeehr zeitnah einen Termin machen und nichtmehr bis Januar warten.
 
W

willard

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2014
Beiträge
9
  • #19
Schönes Video, den Kätzchen scheint es ja sehr gut zu gehen.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #20
Da könnte ich den ganzen Tag zugucken! Und die Mama hat ja eine ganz außergewöhnliche Zeichnung. Finde das so toll,wie Ihr das macht!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Z
Antworten
4
Aufrufe
965
zugelaufen
Z
Lucca93
Antworten
5
Aufrufe
2K
Lucca93
Lucca93
S
Antworten
1
Aufrufe
1K
Birgitt
Birgitt
catsgirl
Antworten
4
Aufrufe
820
catsgirl
M
Antworten
8
Aufrufe
2K
Miomomo
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben