Streunerfütterung - Ideen gesucht

3rdlife

3rdlife

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
120
Ort
Österreich
Hallo,

ich bin wieder mal auf der Suche nach generellen Tipps, ob und wie ich das verbessern kann.

Seit ca. 3 Monaten betreue ich eine Futterstelle für 2 Streunerkatzen mit.
Wir sind zu dritt - 2 ältere Damen und ich. Mindestens jeden 2. Tag wird gefüttert, bei der momentanen Kälte eher sogar fast jeden Tag.

An Futter bekommen sie sowohl Nassfutter (800g für 2 Tage), jeweils 2 größere Schalen Trockenfutter und Wasser.

Das denk ich, dass es so weit ganz gut ist.

Bedenken hab ich:
1. Beim Wasser: der Wassernapf friert bei dieser Kälte natürlich sofort ein.
Der Napf ist aus Metall - gibt's hier was besseres, wo das Wasser später friert?

2. Die Hütte: Sie haben als Unterschlupf eine Holzhütte, drinnen mit Heu und Wollsachen ausgelegt. Sollte man hier besser was anders machen? Styropor z.B.?

Für Tipps bin ich dankbar!
 
Werbung:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo,

die Hütte lieber mit Stroh füllen, kein Heu. Stroh wärmt besser und wird nicht so klamm. Was isoliertes wäre natürlich schön...
Wolle wird bei Feuchtigkeit dann auch eher klamm

Besorg einen Snuggle-Safe und leg den unters Wasser und am Besten auch unters Futter. Bei den Temperaturen wäre es natürlich besser, täglich zu füttern. Ich weiß nicht, was ihr für Anfahrtswege habt. Aber zu dritt läßt sich das ja vielleicht aufteilen

Wenn ein Snuggle nicht geht, würde ich Wasser in einer Plastikschale hin stellen.
Und unter wasser udn Futter eine Pappe (platter Karton) und Styropor legen

Toll, daß ihr euch kümmert:)

LG
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Metall ist ein sehr guter Wärmeleiter, daher gefriert das Wasser so schnell. Plastik wäre da klar besser!

Styropor ist ein sehr schlechter Wärmeleiter und isoliert daher sehr gut.
Die Idee Styropor unter Futter- und Wassernapf zu stellen ist daher gut. Mit Karton abdecken, damit er sich bei Regen oder Schnee nicht direkt mit Wasser vollsaugt.
Wenns der Platz erlaubt, könnte man auch das Häuschen von innern (oder auch von aussen) mit Styroporplatten auskleiden, das isoliert dann besser als nur Holz.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
1.947
Wir haben unsere Streunerhütte mit Styropr ( noch besser wäre Styrodur ) an den Wänden ausgekleidet. Unter den Futter- und Trinknäpfen ist auch eine dicke Styroporplatte, darüber habe ich noch zwei Lagen Heizkörper-Wärme-Reflektionsfolie gelegt. Auf dieser Folie liegen dann die Snuggle Safes und dann kommen die Näpfe aus Kunststoff. Ich bilde mir ein die Wärme der Snuggle Safes wird durch dieses Reflektionsfolie länger gespeichert. Zusätzlich mische ich in das Futter genügend Fett und gebe auch ins Wasser einen ordentlichen Schuß lactosefreie Sahne, denn Öl / Fett hat einen niedrigeren Gefrierpunkt als Wasser.
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.671
Ort
Miezhaus
Wir haben unsere Streunerhütte mit Styropr ( noch besser wäre Styrodur ) an den Wänden ausgekleidet.

Unsere Hütte hier ist auch mit Styropor isoliert, 4 cm dick.

Was ist Styrodur? Darunter kann ich mir nichts vorstellen.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
1.947
Unsere Hütte hier ist auch mit Styropor isoliert, 4 cm dick.

Was ist Styrodur? Darunter kann ich mir nichts vorstellen.

Das sind so Hartschaumplatten, wird meistens bei der Außendämmung eines Hauses verwendet und dämmt daher wesentlich besser als normales Styropor.
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.671
Ort
Miezhaus
Aaah, diese dicken, schweren Teile.
Alles klar, danke!

Dann schau`ich mal, ob ich die Bodenplatte mal austausche. Eine bessere Isolation kann ja nie schaden.
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Styrodur gibt es auch im normalen Baumarkt.... ist mit ner Handsäge sehr schwer zu schneiden ... Haben Mattis Hütte damit ausgekleidet ... die er leider nie betreten hat :D
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.671
Ort
Miezhaus
Er kann ja auch auf`s Sofa. ;)

Habe mir letztens seine Geschichte durchgelesen.
Sehr schön! Kluger Kater! ;)
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #10
Er kann ja auch auf`s Sofa. ;)

Habe mir letztens seine Geschichte durchgelesen.
Sehr schön! Kluger Kater! ;)

Ja, aber damals kam er noch nicht herein ... es ging halt auf den Winter zu und wir wollten ihm etwas Gutes tun... Resultat war dann doch ein Pappkarton mit Decke ...

Die Hütte steht aber immer noch draußen, falls doch mal wer friert ... ;)
 
3rdlife

3rdlife

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
120
Ort
Österreich
  • #11
Hallo ihr,

danke für die vielen Tipps!

Also: der Futterplatz ist überdacht, die Näpfe stehen ziemlich erhöht auf einem Stapel Europaletten.

Muss mal schauen, wo ich in der Stadt Stroh herbekomme. Lässt sich aber sicher machen! Styrodur gibt's sicher im Baumarkt, man kann dort Holz zuschneiden lassen, da denk ich, die sind da zum Schneiden auch ausgerüstet.

Dann steht mal auf der Einkaufsliste:
- Stroh
- Styrodur und
- Snugglesafes bräuchten wir dann mehrere, wir müssen ihn ja auch austauschen. Wir sind alle so ca. 30 min von der Futterstelle entfernt. Und damit auch eine halbe Stunde von der Micro. Mal sehen, ich brauch eh was von zooplus.

Plastiknäpfe sind sowieso genügend vorhanden.

Als Unterlage fällt mir gerade ein: beim Kaffeeröster gabs mal so ein schaumstoffartiges Teil mit Isolierfolie drauf. Auf das man sich beim Wandern usw. draufsetzen kann. So eins hab ich noch irgendwo, falls es nicht im Müll gelandet ist. Das wäre perfekt dafür.

Eine Frage noch zum Fett: Was nimmt man da, Lachsöl oder so was?
 
Werbung:
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.671
Ort
Miezhaus
  • #12
Muss mal schauen, wo ich in der Stadt Stroh herbekomme.

Im Zooladen, Nagerabteilung.

Da ich bei dem Streunernapf auch das Einfrierproblem habe, habe ich einen "Thermonapf" gebastelt.

Isolierende Unterlage (hier: Styropor) und eine Schüssel.
Die habe ich ausgekleidet mit Luftpolsterfolie und da drin steht der Napf.
Bis 6C- ging es gut, kälter war es bisher nicht...muß es auch nicht werden. ;)
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #13
Für Stroh kannst du ja mal einen Ausflug aufs Land machen und bei irgendeinem Bauern fragen. Früher gab es überall kleine Ballen, inzwischen eher die Riesendinger. Nimm dir einen großen Müllsack mit, da paßt ein kleiner Ballen vielleicht rein und fusselt dann das Auto nicht so voll, oder du kannst dann loses Stroh kaufen. Ist mit Sicherheit billiger, als im Zooladen.

Die Idee mit dem isolierten Napf finde ich prima!
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.671
Ort
Miezhaus
  • #14
Die Idee mit dem isolierten Napf finde ich prima!

Ehrlich gesagt...ich auch :oops: *muß mich mal loben;)*

Aber bis ich sie hatte...:rolleyes:
Ich war gedanklich immer bei Eskimos und Daunenjacken, weil:
Was isoliert gut?
Luft!

Und Luftpolsterfolie hatte ich einfach. Sollte die Schicht nicht mehr reichen, nehme ich eine größere Aussenschüssel, da kann ich dann mehrere Lagen der Folie rein basteln.
Es funktioniert wirklich gut, ist leicht umsetzbar und kostengünstig.


Ich sehe gerade, 22.00
Muß mich rüsten, um den Thermonapf zu füllen. :)
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
1.947
  • #15
Eine Frage noch zum Fett: Was nimmt man da, Lachsöl oder so was?

Am Beliebtesten ist hier die fette Brühe eines ausgekochten Hähnchens.....natürlich gibt es das von Knochen befreite Fleisch auch dazu. Der Vorteil ist, egal wie weit entfernt die Streuner gerade sind....der leckere Geruch lockt sie schnellstens ins Futterhäuschen.....Der Nachteil ist.....sämtliche Nachbarskatzen kommen auch angelaufen, weil sie was abhaben wollen.

Ich habe aber auch schon Lachsöl, Distelöl oder Leinöl verwendet.
 
Mister.Miez

Mister.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2014
Beiträge
2
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #17
Hallo,

ich bin beim Tierschutz tätig und unter anderem haben wir auch zwei Futterstellen in unserer Stadt zu betreuen. Da stehen auch jeweils Hütten.
Untergelegt mit Styropor (hilft auch schon mal gegen die Nässe von unten) und die Öffnung nicht genau in Windrichtung. Ausgekleidet nur mit Stroh, dämmt wirklich besser. Alles andere wird bei Feuchtigkeit klamm und dämmt nicht mehr so. Das Stroh wird drei mal im Jahr getauscht, und die Hütte dabei auch mit Flohmittel ausgesprüht bzw mit reinem Alkohol desinfiziert.
Bei Füttern machen wir das bei Minusgraden so, dass das Futter möglichst etwas angewärmt wird und wir immer so viel geben, wie gefressen wird. Und entsprechend oft nachfüttern.Gefrorenes Futter möchten wir nicht liegen lassen.
Beim Trockenfutter hat sich hochwertigeres Futter bewährt in den kalten Zeiten. Das wird auch dankend angenommen.
 
3rdlife

3rdlife

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
120
Ort
Österreich
  • #18
Ich wollte endlich mal berichten, wie der Winter lief bei uns.

Den Tipp mit dem Leinöl habe ich mir zu Herzen genommen.
Und auch die Idee mit dem isolierten Wassernapf!
Hab gleich am nächsten Tag meine Mama mobilisiert, sie hat mir das ganze Material bei div. Nachbarn organisiert. Ich schmeiß ja Styropor und Luftpolsterfolie immer gleich weg ...

Genommen hab ich eine runde Plastikschüssel, in diese einen kleinen Plastiknapf, dazwischen Luftpolsterfolie. Außenrum an den Seiten und unten Styroporplatten. Und dann noch an allen Außenseiten so zugeschnittene Isomatten, die gabs mal bei Tchibo, zum Draufsetzen beim Wandern oder so.
Es wurde dann so richtig eine stabile Box mit 30/30/15.

Die Hütte hab ich mir daraufhin erst mal angesehen und festgestellt: die ist eigentlich ohnehin schon fast luxuriös. Ziemlich groß und gut und dick ausgekleidet mit Styropor. An der Futterstelle waren früher anscheinend 8 Katzen, jetzt sind es ja nur noch 2. Größenmäßig würde die Hütte auch für 8 langen.

Nur mit dem Stroh, da konnte ich mich absolut nicht durchsetzen. :-(
Die beiden alten Damen, die die Stelle hauptsächlich betreuen, sind in der Weise recht stur. Da brauche ich als die "Neue" wohl noch Durchsetzungskraft.

In den nächsten Wochen bin ich etwas öfter zuständig zum Füttern.
Beide Damen müssen jetzt hinterher ins Krankenhaus. Heute die erste davon zu einer OP, und die zweite bekommt Ende des Monats ein künstliches Hüftgelenk. Wird also etwas stressiger in den nächsten Wochen.

Ich hoffe, ihr und eure Streunerchens seid auch gut über den Winter gekommen! Bei uns hat es die letzten Tage noch ganz anständig geschneit.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
1K
M
M
Antworten
28
Aufrufe
15K
Mollynka
M
Hazelcats
Antworten
24
Aufrufe
8K
balulutiti
balulutiti
S
2
Antworten
25
Aufrufe
923
S
paulinchen panta
2
Antworten
22
Aufrufe
2K
Fiesta

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben