Streuner

C

Chrissi3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
24
Ort
Baden Würtemberg
Hallo zusammen.
Ich habe 4 Katzen ..alles Freigänger.
3 davon:
Sie können rein und raus wie sie wollen. Und alles klappt bestens.
Alle kastriert und tätowiert.
Sind auch mal eine nacht weg...aber dann wieder da.
der 4. ist ein Maincoon Mischling. Vater ist ein Wilder kater, der keinem gehört.
Dieser Kater verschwindet öfters mal. Er war jetzt schon 4 mal weg und jedesmal rief dann jemand an( Tierheim oder Tierauffangstadion usw. )
und ich hole ihn dann jedes mal ab.
Die Zeit, wo er weg war war zwischen 4 - 6 Wochen, Hatte meistens die Hoffnung schon aufgegeben. Er war auch meistens sehr weit weg - ca. 6 - 12 km von uns.
Nun meine Frage... kennt ihr sowas ??? wieso findet er nicht mehr heim ?
Die anderen bleiben doch auch hier und er geht immer wieder.
Habe ihm jetzt ein halsband mit Addi und tel. umgehängt.
Weil die in der Tierauffangstadion, wo er jetzt abgegeben wurde, hatte keine Ahnung was seine Tätowierung bedeutet !! Komisch. Er war dann dort 2 Wochen, bis sie meine Tel. Nr. rausbekamen! Kann ich gar nicht verstehen.
Das letzte mal mußte ich ihn im Tierheim abholen und die riefen sofort an, als er abgegeben wurde. Der macht mich wahnsinnig. Aber ich kann ihn auch nicht nur in der Wohnung halten...er will raus.
Liegt das an den Genen ( wegen wildem PAPA ) oder findet er den Weg nicht nach hause??
Grüßle Chrissi
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Hallo Chrissi,

seltsam, daß ein kastrierter Kater dauernd verloren geht und dann auch noch im Tierheim oder Auffangstation landet. Wäre er nicht tätowiert, käme er bestimmt aus dem Tierheim nicht mehr raus.
Wenn er 12 km entfernt aufgefunden wird, hat er bestimmt nicht mehr den Weg nach Hause gefunden.
Ich vermute, wie Du selbst schreibst, daß das Weglaufen durch seinen "wilden Vater" genetisch bedingt ist.
Vielleicht wird er mit zunehmendem Alter häuslicher.

:)
 
C

Chrissi3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
24
Ort
Baden Würtemberg
Das wäre toll.....
hatte jedesmal die Hoffnung, dass er jetzt bleibt. Aber jedes mal war er wieder weg. Mich wundert es nur, dass ihm nichts passiert. Ist ja schön aber man macht sich immer Sorgen.
Er ist ja jetzt wieder da und alle anderen freuen sich auch. Haben ihn sofort wieder erkannt und abgeschleckt. er wird jetzt 2 Jahre alt und ich bin mal gespannt, wie lange er noch lostrabt.
Manchmal denke ich auch, dass es ihm egal ist, wo er ist, Hauptsache er hat was zu fressen. Jedes mal haben ihn die Leute, wo er gefunden wurde gefüttert.
Bis sie ihn dann irgendwo abgegeben haben.
Ich kenne sowas halt nicht, weil die anderen das nicht machen.
Grüßle Chrissi
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Na ja, wenn er erst 2 Jahre alt ist, wird er noch oft "on the road" sein.
Gut, daß er jetzt ein Halsband hat, aber kann er nicht daran hängenbleiben?
Ich glaube auch, daß es Katzen gibt, denen es egal ist, wo sie gefüttert werden. :rolleyes:

:)
 
C

Chrissi3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
24
Ort
Baden Würtemberg
War auch immer meine Angst.. aber die Frau von der Tierauffangstadion hat mir eins mitgegeben. Das Band hat kein Klicksystem sondern ein ca. 6 cm langes Gummiband. Ich habe es ihm angezogen ( hat er auch akzeptiert) und nach einer Weile habe ich mal daran gezogen. Er kann ohne weiteres rausschlüpfen.
Also dürfte auch nichts passieren....hoffe ich doch.
Wäre ja schrecklich, wenn ich dann schuld wäre.
Grüßle Chrissi

PS: Habe mal ein Bild rein
 
Zuletzt bearbeitet:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.989
Mein Freigänger trägt aus genau diesen Gründen ein Halsband: Damit andere wissen, dass er ein Zuhause hat! Ich nehme die mit Klickverschluss, die sich ganz leicht öffnen lassen.

Ich denke, dass ich auch nicht zögern würde, wenn ich eine Rassekatze draußen "finden" würde. Das ist wirklich eher ungewöhnlich und die Vermutung drängt sich dann auf, dass er aus der Wohnung entwischt ist. Von daher ist das Halsband mit Adresse eine gute Lösung! Nachher behält ihn jemand, weil er glaubt, dass die arme Rassekatze ausgesetzt wurde. :rolleyes:
Vielleicht wurde er ja die zeit, die er weg war, von jemanden behalten und er hatte Stress gemacht, weil er raus wollte und landete deshalb im Tierheim/Auffangstation. Könnte ja sein.
Bleibt er denn generell sehr lange weg, oder eben nur phasenweise?
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Vielleicht wird er auch etwas ruhiger und häuslicher, wenn es demnächst kälter wird.
Bei Schnee und Eis wäre es zu Hause gemütlicher.

;)
 
Municat

Municat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2009
Beiträge
289
Ort
Oberbayern
hmmmm ... was weißt DU denn über die Vorgeschichte von dem kleinen Wandersmann? Verschwindet er denn jedes mal in die selbe Richtung?

Vielleicht hat er ja seine Wurzeln an einem anderen Ort. Möglicherweise erwachen dann manchmal gewisse Instinkte, die ihm die grobe Richtung zu seiner ursprünglichen Heimat weisen.

Der Kater meiner Eltern (auch kastriert) ist mal versehentlich in Panik aus dem parkenden Auto gesprungen ... ca. 20 Kilometer von seiner Heimat entfernt. Zuerst haben wir ihn verzweifelt gesucht, in dem Ort, in dem er entwischt ist, Plakate aufgehängt und alle möglichen Leute gefragt. 2 Monate später, als wir die Hoffnung schon aufgegeben hatten, bekamen wir einen Anruf vom Tierschutz.

Der Maunzer war wieder da - und er ist 15 Kilometer in die "richtige" Richtung gelaufen, obwohl er sich dort, wo er aus dem Auto gesprungen ist, nicht auskannte.
 
C

Chrissi3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
24
Ort
Baden Würtemberg
Mein Freigänger trägt aus genau diesen Gründen ein Halsband: Damit andere wissen, dass er ein Zuhause hat! Ich nehme die mit Klickverschluss, die sich ganz leicht öffnen lassen.

Ich denke, dass ich auch nicht zögern würde, wenn ich eine Rassekatze draußen "finden" würde. Das ist wirklich eher ungewöhnlich und die Vermutung drängt sich dann auf, dass er aus der Wohnung entwischt ist. Von daher ist das Halsband mit Adresse eine gute Lösung! Nachher behält ihn jemand, weil er glaubt, dass die arme Rassekatze ausgesetzt wurde. :rolleyes:
Vielleicht wurde er ja die zeit, die er weg war, von jemanden behalten und er hatte Stress gemacht, weil er raus wollte und landete deshalb im Tierheim/Auffangstation. Könnte ja sein.
Bleibt er denn generell sehr lange weg, oder eben nur phasenweise?

Wenn ich ihn mal wieder abgeholt hatte, war er einige Wochen da.
Dann mal 1 Tag weg.... dann 2 tage .... und dann wieder für Wochen.
 
C

Chrissi3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
24
Ort
Baden Würtemberg
  • #10
hmmmm ... was weißt DU denn über die Vorgeschichte von dem kleinen Wandersmann? Verschwindet er denn jedes mal in die selbe Richtung?

Vielleicht hat er ja seine Wurzeln an einem anderen Ort. Möglicherweise erwachen dann manchmal gewisse Instinkte, die ihm die grobe Richtung zu seiner ursprünglichen Heimat weisen.

Der Kater meiner Eltern (auch kastriert) ist mal versehentlich in Panik aus dem parkenden Auto gesprungen ... ca. 20 Kilometer von seiner Heimat entfernt. Zuerst haben wir ihn verzweifelt gesucht, in dem Ort, in dem er entwischt ist, Plakate aufgehängt und alle möglichen Leute gefragt. 2 Monate später, als wir die Hoffnung schon aufgegeben hatten, bekamen wir einen Anruf vom Tierschutz.

Der Maunzer war wieder da - und er ist 15 Kilometer in die "richtige" Richtung gelaufen, obwohl er sich dort, wo er aus dem Auto gesprungen ist, nicht auskannte.

Ich habe ihn mit 9 Wochen bekommen. und mit meinen anderen aufgewachsen.
Er geht immer in eine andere Richtung..nie die gleiche...sonst wüsste ich ja wo ich suchen soll .
 
C

Chrissi3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
24
Ort
Baden Würtemberg
  • #11
Vielleicht wird er auch etwas ruhiger und häuslicher, wenn es demnächst kälter wird.
Bei Schnee und Eis wäre es zu Hause gemütlicher.

;)

Ohja...das wäre schön...kann nur nicht daran glauben :-((
Aber ich hoffe mal, dass das band was nützt.

Grüßle Chrissi
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.989
  • #12
Ich würde echt vermuten, dass er dann woanders "wohnt". Das ist doch seltsam, wenn er dann plötzlich im Tierheim oder in einer Auffangstation landet. Er konnte vermutlich nicht nachhause.
Das Halsband ist zumindest schon einmal super, um deutlich zu machen, dass er nicht herrenlos ist!

Ich habe hier einen grauen Persermischling im Garten, der ab und zu bei den Streunerchen mitfrisst. Sein Gesicht ist dazu auch etwas deformiert (aber alte Verletzung). Er hat ein Halsband (wenn auch ohne Adresse) und ich weiß, dass er ein Zuhause hat.
Hätte er das nicht, hätte ich auch recherchiert, wo er wohl hingehört bzw. hatte ich, als er ohne Halsband öfter kam, Aushänge gemacht. Ich habe ihn aber nicht "abgegriffen". ;)
Ich würde da auch erst mal niemanden böse Absichten unterstellen. Schau mal, ob es nun besser wird, mit dem Halsband.
1-2 Tage ist bei manchen Freigängern wirklich normal. Meiner schaut eher alle 1-2 Stunden vorbei und ist abends auch drinnen. Er ist aber halt sehr "haus- und menschenverbunden". :)
 
C

Chrissi3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
24
Ort
Baden Würtemberg
  • #14
Ich würde echt vermuten, dass er dann woanders "wohnt". Das ist doch seltsam, wenn er dann plötzlich im Tierheim oder in einer Auffangstation landet. Er konnte vermutlich nicht nachhause.
Das Halsband ist zumindest schon einmal super, um deutlich zu machen, dass er nicht herrenlos ist!

Ich habe hier einen grauen Persermischling im Garten, der ab und zu bei den Streunerchen mitfrisst. Sein Gesicht ist dazu auch etwas deformiert (aber alte Verletzung). Er hat ein Halsband (wenn auch ohne Adresse) und ich weiß, dass er ein Zuhause hat.
Hätte er das nicht, hätte ich auch recherchiert, wo er wohl hingehört bzw. hatte ich, als er ohne Halsband öfter kam, Aushänge gemacht. Ich habe ihn aber nicht "abgegriffen". ;)
Ich würde da auch erst mal niemanden böse Absichten unterstellen. Schau mal, ob es nun besser wird, mit dem Halsband.
1-2 Tage ist bei manchen Freigängern wirklich normal. Meiner schaut eher alle 1-2 Stunden vorbei und ist abends auch drinnen. Er ist aber halt sehr "haus- und menschenverbunden". :)

Ja... 1 oder 2 Tage wäre auch ok.
Damit muß man rechnen, wenn man Freigänger hat.
Als er das 1. mal weg war, war er bei einem 16 jährigen Mädel.
Als ich Plakate bei meinem Metzger aufgehängt habe, meldete sich eine Frau bei mir, die mir sagte, dqass sie weiß wo er ist.
Das Mädchen wollte ihn gar nicht mehr hergeben..echt der Hammer.
Aber sie hatte ihn eingesperrt und nicht rausgelassen.
Als er dann Theater machte, brachte ihr Vater ihn zurück.
Dachte dann, vielleicht wäre er alleine wieder zurückgekommen, aber dann ging er wieder und kam nicht zurück. Dann in Pforzheim im Tierheim abgeholt.
Wieder 8 Wochen zuhause...und wieder weg :-(
Jetzt in Althengstett abgeholt....
mal sehen wie lange

Grüßle Chrissi
 
C

Chrissi3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
24
Ort
Baden Würtemberg
  • #15
Laß ihn mal chippen und registrieren, dann geht das schneller mit dem zu Hause ausfindig machen!!!!!!!!!!!

Ja dachte ich auch...aber meine tierärztin sagte..täto reicht, weil viele TA noch kein Gerät zum nachschauen haben.
Weiß nicht ob das stimmt.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.989
  • #16
Das stimmt schon. Viele Tierärzte gucken da nicht nach. Ein Tattoo ist da offensichtlicher. Es wäre aber eine zusätzliche Sicherheit. Mein Freigänger ist gechippt und trägt halt das Halsband.

Also wird dein Kater vermutlich wirklich erst "festgehalten" und wenn er Theater macht, weggebracht. Welch Glück, dass er wenigstens noch ins Tierheim gebracht wird. :massaker: Unglaublich.
Ich hoffe, dass das Halsband was bringt. Demnach kann der Kater wenig dafür, wenn er eingesperrt wird und er hängt mal ganz sicher an seinem Zuhause. :)
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #17
Dachte dann, vielleicht wäre er alleine wieder zurückgekommen, aber dann ging er wieder und kam nicht zurück. Dann in Pforzheim im Tierheim abgeholt.
Wieder 8 Wochen zuhause...und wieder weg :-(
Jetzt in Althengstett abgeholt....
mal sehen wie lange

Obwohl Du natürlich Sorgen und Unannehmlichkeiten hast, ist die Story auch witzig: der Kerl haut einfach immer wieder ab! :cool:

;)
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #18
Mein Freigänger trägt aus genau diesen Gründen ein Halsband: Damit andere wissen, dass er ein Zuhause hat! Ich nehme die mit Klickverschluss, die sich ganz leicht öffnen lassen.

Ich denke, dass ich auch nicht zögern würde, wenn ich eine Rassekatze draußen "finden" würde. Das ist wirklich eher ungewöhnlich und die Vermutung drängt sich dann auf, dass er aus der Wohnung entwischt ist. Von daher ist das Halsband mit Adresse eine gute Lösung! Nachher behält ihn jemand, weil er glaubt, dass die arme Rassekatze ausgesetzt wurde. :rolleyes:
Vielleicht wurde er ja die zeit, die er weg war, von jemanden behalten und er hatte Stress gemacht, weil er raus wollte und landete deshalb im Tierheim/Auffangstation. Könnte ja sein.
Bleibt er denn generell sehr lange weg, oder eben nur phasenweise?


Das war auch mein Gedanke.
Es gibt leider zu viel Leute, die Katzen immer wieder anfüttern.
Glücklicherweise scheint er soviel Rabatz zu machen, dass ihn keiner lange behält * lach*
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
  • #19
Ganz ehrlich, wenn ihn jemand einkassieren will, dann tut er das auch, wenn der Kater ein Halsband trägt.
Ich kenne kein Halsband, das zuverlässig aufgeht, wenn das Tier in Panik gerät. Im Gegenteil, es gab schon viele Todesfälle und schwere Verletzungen durch Halsbänder, die als sicher gelten.

Tatoo und Chip ist da besser. Hier bei uns am A.d.W. hat jeder TA und Tierschutzorganisationen ein Lesegerät. Die Tätowierung ist das äußere Kennzeichen und der Chip die Sicherheit, dass das Tier eindeutig zugeordnet werden kann.

Und ja, es gibt Kater, die gehen immer wieder auf Wanderschaft. Meist konnten sie sich kein eigenes Revier in der Nähe erobern und versuchen ihr Glück dann weiter entfernt. Dafür spricht, dass der Kater immer in verschiedenen Richtungen unterwegs ist.
 
C

Chrissi3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
24
Ort
Baden Würtemberg
  • #20
Ganz ehrlich, wenn ihn jemand einkassieren will, dann tut er das auch, wenn der Kater ein Halsband trägt.
Ich kenne kein Halsband, das zuverlässig aufgeht, wenn das Tier in Panik gerät. Im Gegenteil, es gab schon viele Todesfälle und schwere Verletzungen durch Halsbänder, die als sicher gelten.

Tatoo und Chip ist da besser. Hier bei uns am A.d.W. hat jeder TA und Tierschutzorganisationen ein Lesegerät. Die Tätowierung ist das äußere Kennzeichen und der Chip die Sicherheit, dass das Tier eindeutig zugeordnet werden kann.

Und ja, es gibt Kater, die gehen immer wieder auf Wanderschaft. Meist konnten sie sich kein eigenes Revier in der Nähe erobern und versuchen ihr Glück dann weiter entfernt. Dafür spricht, dass der Kater immer in verschiedenen Richtungen unterwegs ist.

Hallo, das mit dem Revier ..... kann das sein, weil ich noch 2 kater habe ??
auch kastriert ! Aber normal geht das doch gut..oder ?
Sie akzeptieren sich auch und machen kein Problem.
Aber dann müsste ja der andere auch gehen ..oder?
Oh...mann.... werde wohl damit leben müssen und hoffe das er seine weitere Wanderschaft überlebt. Das mit dem halsband macht mir auch bissle Kummer aber wird hoffentlich gut gehen.
Danke für eure Antworten
Grüßle Chrissi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
2K
Patches
P
Antworten
2
Aufrufe
1K
pacara
Antworten
4
Aufrufe
249
Ja_Joyce
J
N
Antworten
15
Aufrufe
601
annanass
annanass
Antworten
4
Aufrufe
1K
Rappelkatze
R
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben