Streuner

Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
Hallo ihr Lieben,
Ich bin neu hier und hoffe dass mir jemand helfen kann . Wir haben einige Streuner im Dorf und da sie mir immer so leid taten, habe ich angefangen sie zu füttern . Inzwischen ist es so, dass ein Katerchen beschlossen hat bei uns einzuziehen .
Er ist verschmust und klebt förmlich an einem aber wenn man z.B. zu schnell an ihm vorbei geht, dann packt er zu .
Auch wenn er liegt darf man ihn nicht streicheln, ansonsten kann es sein, er beisst zu. Auf der anderen Seite sucht er unsere Nähe und liegt sogar an mir gedrückt auf der Couch .
Könnt ihr mir sagen, was mit ihm los ist und wie man so etwas wegbekommen. Mein Partner und ich haben inzwischen einige Kratzer und das macht echt weh ..lach .
Wäre für jeden Tipp dankbar
LG
Mandy
 
Werbung:
Christian89

Christian89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2020
Beiträge
725
Ort
NRW
Habt ihr denn geklärt, ob es wirklich ein Streuner ist oder ob er nicht doch jemandem gehört? Nur zur Sicherheit.

ist er kastriert?

Bei eurem Problem würde ich sagen, wenn ihr ihn einzeln haltet, fehlt ihm einfach ein Kumpel zum raufen.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
2.885
Hmm, das kann ein etwas raues Spiel sein, gerade Kater machen das gerne... und müssen erst lernen, dass Menschenhaut empfindlich ist.
 
Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
Danke für deine Antwort. Nein er gehört niemanden . Es hat auch sehr lange gedauert bis man ihn überhaupt anfassen durfte. Bevor der ins Haus kam, lag er tagelang vor dem Haus und hat gewartet. Er kann auch jederzeit raus und draussen sind viele Katzen unterwegs . Leider haben die alle Angst vor ihm .
Ich habe null Erfahrung mit Katzen, hatte immer Hunde. Aber der Kleine ist so goldig, wäre schön wenn dieses merkwürdige Verhalten irgendwann fort wäre.
LG
 
Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
Glaube nicht dass es ein Spiel ist . Er beisst echt richtig zu..wir haben schon richtig geblutet .
 
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2010
Beiträge
788
Ich denke, langfristig wäre ein Raufkumpel (Kater in gleichem Alter und ähnlichem Charakter) sinnvoll, sonst lässt er sich an euch aus.
Die Kontakte draußen ersetzen den Kontakt zu einem Kumpel nicht unbedingt, da Katzen sich draußen nicht selten territorial verhalten.
Nach Kastration und Grundimmunisierung würde ich darüber nachdenken.
 
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2010
Beiträge
788
Glaube nicht dass es ein Spiel ist . Er beisst echt richtig zu..wir haben schon richtig geblutet .
Dann möglichst zeitnah einen Check beim Tierarzt.
Wenn nicht erfolgt, sollte er auch kastriert und geimpft werden.
 
Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
Ja, dass haben wir auch vor . Habe ihm schon alle Zecken entfernt und eine Wurmkur gegeben . Denkst du er wird dann umgänglicher?
 
Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
Es gibt hier noch ein anderes Katerchen und eine Katze ..leider flüchten die sobald sie ihn sehen . Ob es dann mit einer anderen gutgeht ?
 
Circe

Circe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
695
  • #10
Es gibt hier noch ein anderes Katerchen und eine Katze ..leider flüchten die sobald sie ihn sehen . Ob es dann mit einer anderen gutgeht ?

Hier kommen auch keine anderen Katzen mehr in den Garten, seit meine Truppe Freigang hat. Die wurden schnell vertrieben. Hat aber nichts damit zu tun, dass sie andere Katzen generell ablehnen, denn sie sind hier zu viert und es klappt.

Ich würde ihm einen Kumpel im selben Alter und passend zu seinem Charakter suchen. Auf Dauer wird ihm ein Artgenosse fehlen, da Katzen keine Einzelgänger sind. Und draußen hat er offensichtlich ja auch keinen Kontakt. Er kann in Einzelhaltung noch weitere unangenehme Marotten entwickeln.
 
Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
  • #11
Wir haben hier noch ein Katerchen vor dem Haus, den ich auch weiterhin füttere . Leider streiten die zwei sich, sobald sie sich sehen . Ich glaube dass das alles ein Wurf ist . Den Kleinen würde ich auch sofort aufnehmen , anstatt eine andere zu holen . Gibt es eine Chance dass die beiden irgendwann miteinander klar kommen ?
 
Werbung:
Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
  • #12
Vielleicht hat er auch Mal etwas ganz mieses erlebt. Gibt ja leider genug Menschen, die Tiere nicht mögen. Lacht nicht, aber ich glaube er hat ein Problem mit Füsse und schnellen Bewegungen . Vielleicht wurde er Mal getreten ? Denkt ihr das wäre möglich , dass eine Katze deswegen so reagiert und hat man eine Chance das sich das mit viel Geduld wieder legt ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Circe

Circe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
695
  • #13
Gibt es eine Chance dass die beiden irgendwann miteinander klar kommen ?

Eine Chance besteht immer. Du wirst es nur nie erfahren, wenn du keine Zusammenführung versuchst. Das wird sicher seine Zeit dauern.

Natürlich ist es möglich, dass er draußen schlechte Erfahrungen gemacht hat. Entweder er gibt dieses Verhalten mit der Zeit auf oder ihr müsst halt damit leben, dass er nicht unbedingt angefasst werden möchte.
 
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
1.811
Ort
Altbach
  • #14
Wie alt schätz Du den das Tier ist es eher ein Jungspund oder ein etwas älteres gesetztes Tier ? Wichtig bei Streuner ist, das Du keine zu schnellen und ruckartige Bewegungen machst , wenn er bei Dir in der Nähe ist, das veranlasst Ihn dann nach dem Motto Angriff ist die beste Verteidigung anzugreifen. Es ist schön, dass er schon bei Euch in der Nähe sitzt oder auch direkt bei Dir, aber wahrscheinlich hat Er noch nicht soviel Vertrauen, das man Ihn streicheln darf, deswegen hat Er Dir mit dem Biss gesagt das er das nicht will. Mein Scheuchen Nikita lag bei mir sogar auf meiner Schulter, aber sobald ich Sie streicheln wollte, biss Sie mich, Sie wollte nur Körperkontakt. Lass Ihn einfach in eurem Alltag dabei sein, redet mit Ihm ohne Ihn zu bedrängen. Das alles braucht Zeit.

Du hast geschrieben, das Du Katzenanfängerin bist, deswegen würde ich Dir raten, wenn Du Dir wirklich gleich ein zweites Tier zulegen willst, informiere Dich hier ganz ausführlich über eventuelle Schwierigkeiten die bei einer Zusammenführung kommen können, auf was Du alles beim aussuchen des Zweittieres achten musst. Es gibt hier auch ein Thread über die langsame Zusammenführung. Ich persönliche würde mit einer Zweitkatze noch warten, bis Ihr den Kater besser einschätzen könnt und bis Er sich bei Euch wirklich richtig wohl und sicher fühlt.

Das angreifen der Beine kann Spiel sein, es kann aber auch wirklich Angriff bedeuten, deswegen wollte ich wissen wie alt das Tier etwa ist ob es noch jung und verspielt sein könnte. Vor allem wenn er nicht kastriert ist würde ich auch noch kein zweites Tier holen, eine Zusammenführung wo mind. ein Tier potent ist, da ist die Zusammenführung nicht einfach.
 
Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
  • #15
Hallo,
Danke für eure Antworten 😊 ich schätze ihn noch sehr jung ein . Höchstens ein Jahr . Es ist inzwischen so dass er immer unsere Nähe sucht . Auf der Couch liegt er neben mir oder meinem Partner,. Wenn ich in die Küche laufe, dann drückt er sich immer an meine Beine, so dass ich kaum laufen kann .
Er setzt sich auf meine Füsse und schaut mich an . Wenn ich ihn dann hinter den Ohren kraule, dann schnurrt er . Aber man muss immer aufpassen, teilweise dreht er dann plötzlich den Kopf und beisst zu .
Ich denke wir warten jetzt noch ein bisschen, bis er wirklich Vertrauen hat und holen dann noch eine Katze . Katze oder Kater ? Was mich an ihm fasziniert, er ist echt schlau . Er kommt zu mir und miaut mich an , wenn er Hunger hat oder raus will .
Wir haben jetzt auch festgestellt, dass er an den Ohren überall Krusten hat . Ich hoffe es klappt dann mit einer anderen Katze , wenn er so ein kleiner Schläger ist ..lach ..
LG
 
W

Wally87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2015
Beiträge
3.223
  • #16
Der Kater gehört nicht in den Freigang, wenn er nicht kastriert ist! Dass er potent ist, kann auch ursächlich für die Probleme mit anderen Katzen sein. Zudem sollte er 24/7 Nassfutter parat stehen haben, wahrscheinlich hat er zu seinen Hormongeschichten auch noch Kohldampf.
 
Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
  • #17
achso , nein dass ist kein Spiel . Er ist dann echt böse und beisst richtig zu. Wie gesagt, wir haben beide schon geblutet . Letztens wollte mein Partner ihn füttern, er kam und beisst ihn voll in den Arm. Inzwischen sind wir vorsichtig geworden und streicheln ihn nur noch wenn er total entspannt auf der Couch liegt . Aber wir mögen ihn trotzdem und werfen ihn nicht raus . Wer weiss was das arme Tier schon erlebt hat.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
2.451
Ort
Unterfranken
  • #18
Das ist Spiel ;)
Für dich kommt es nur nicht so rüber, weil du keine Katze bist und mit ihm raufen kannst. Kater untereinander können sehr, sehr rabiat sein.
 
Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
  • #19
Wir werden demnächst Mal zum Tierarzt gehen und das mit dem besprechen . Ich kann ihn aber nicht im Haus einsperren .Er ist die Freiheit gewöhnt. Dass möchte ich auch nicht . Sei Fressverhalten ist normal, nicht übermäßig viel . Das Katerchen( im Garten ) das ich noch füttere, ist eine Fressmaschine . Eine Dose ist schneller weg wie man schauen kann .
 
Mandysam

Mandysam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2020
Beiträge
20
  • #20
Okay, dann werde ich mir Mal Handschuhe besorgen ..lach ..ist aber ein echt brutales Spiel
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben