Streunender Kater hat Würmer, was tun?

  • Themenstarter Frosty123
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Frosty123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2013
Beiträge
6
Guten Tag,
Ich und meine Verlobte haben selbst 2 Kater seit ca. 1 1/2 Jahren, sind also beide ca. 2 Jahre alt (Beide Kastriert, Gechipt, Geimpft und Entwurmt).

Im Sommer diesen Jahres kam es immer wieder vor, das ein anderer Kater bei uns in die Wohnung geschlichen ist wenn wir mal gelüftet haben. Er hat daraufhin immer das Essen leer gemacht.

Nachdem ich mir den armen mal genauer angeschaut habe gehe ich davon aus das es ein Streuner ist. Fell ist nicht wirklich gepflegt und immer so dreckig als ob er immer draußen ist, Zecken werden nicht weg gemacht und er war auch sehr abgemagert.
Ich hatte mitleid mit ihm und habe ihn dann immer extra gefüttert. Aber immer draußen und wir haben dann auch geschaut das er weg von unseren beiden isst und auch das er sich nicht mehr rein schleichen kann.
Als wir damit angefangen haben war er auch noch recht klein. Mittlerweile ist ein richtiger "Brummer" aus ihm geworden.

Seit einigen Wochen sehe ich aber das er Würmer am Hintern hat. Lange dünne weiße.
Ebenso ist er nicht kastriert.
Was soll ich jetzt tun? Am besten wäre es ihn einzupacken und zum Tierarzt zu bringen.
Aber das geht nicht da ich kein Geld dafür habe und meine Verlobte auch nicht. Wir studieren beide und es kostet schon viel ihn extra durchzufüttern. Uns bleibt da monatlich kaum was übrig.

Was wäre denn jetzt die beste Lösung?
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Eine Wurmkur kostet nicht die Welt. Sprecht doch mal mit eurem Tierarzt, evtl. kann er euch etwas mitgeben. Ich finde es toll, dass ihr nicht wegschaut, sondern dem Tier helft :)!
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.033
Ort
Mittelfranken
Hallo Frosty123,


ich finde es schön, dass ihr euch um das Tier kümmert.

Frag mal Deinen Tierarzt , manche kastrieren Streuner kostenlos.
Dann ist die Wurmbehandlung evtl gleich mit dabei.

Oder auch eine Tierschutzorganisation bei Euch in der Nähe, die führen doch oft auch Kastrationsaktionen bei Streunern durch.

Dadurch dass ihr ihn angefüttert habt, lässt er sich sicher leichter einfangen als ein absolut scheues Tier.
 
F

Frosty123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2013
Beiträge
6
Guten Abend,
dann werde ich mal beim Tierarzt anfragen ob er uns dabei "freiwillig" hilft und wenn nicht mal beim Tierheim nachfragen.
Die will man aber eig. nicht belasten oder?
Unser erster Kater war auch ein Streuner den meine Verlobte bei sich im Geschäft aufgegabelt hat, der war da 6 Wochen alt vll. und war ziemlich am ende. Wir ham ihn aufgepeppelt und dann noch nen 2ten kleinen aus dem Tierheim geholt damit er zu zweit ist.

Wenn man sieht wie arm die im Tierheim dran sind. Leben halt auch von spenden und die sind leider rar.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.384
Was macht der Kater für einen Eindruck?
Ist er zahm oder ein wilder?
Könnt ihr ihn anfassen?
Könnt ihr rausfinden ob er einen Besitzer hat?

Auf jeden Fall muß er kastriert werden.
Was die Würmer betrifft sollte er natürlich Entwurmt werden.
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
Mir ist auch mal ein Streuner zu gelaufen.

Ich bin so vor gegangen:

mich bei unser TSV Orga gemeldet. Die haben mir zum einfangen eine Lebendfalle geliehen, womit ich Carlos auch direkt am ersten Abend fangen konnte.

Er wurde kastriert, tätowiert (KS für Katzenschutzbund, damit er nicht noch mal gefangen wird), entwurmt, von Ohrmilben und Zecken befreit.

Da es über den KS lief, sollte ich nur 20.- Euro dazu zahlen, der Rest kam vom KS.

Er hatte dann bei mir im Garten eine Futterstelle.

Ich habe beim füttern regelmäßig mit ihm "Spot on" geben in den Nacken geübt mit geschlossener Tube.
Er ließ es sich gefallen, so dass ich nach 3 Monaten ihm problemlos die nun geöffnete Tube Spot on (war gegen Würmer und Milben) geben konnte.

Ob Tierheime auch so unterstützen, musst du das jeweilige fragen - ist nicht immer so.
Unseres macht es auch.

Viel Erfolg für den kleinen Katermann und Euch !!!!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich finde das nicht gut. Es ist zwar schön, dass ihr an sich nicht wegschaut. Aber solche Beispiele enden oft in gut gemeint, aber nicht gut gemacht.
Rechtlich ist jeder verpflichtet, der sich Tiere anfüttert, auch für ihre tierärztliche Versorgung aufzukommen.

Man muss also auch an Schlimmeres als Würmer denken.
Im Endeffekt solltet ihr euch an einen Tierschutzverein wenden. Damit diese eben Kastra, Entwurmung usw. bezahlen, offiziell für das Tier verantwortlich sind und ihr es meinetwegen als Futterstelle betreuen könnt.

Ich möchte euch darauf hinweisen, dass ihr auch wegen FIV und FelV Vorkehrungen bei euren Katzen treffen solltet. Sind diese nur in der Wohnung? Das kam jetzt nicht so ganz hervor.

Der Tierarzt darf euch eigentlich nicht so einfach etwas umsonst mitgeben. Und kastriert werden sollte der Kater wie gesagt auch so oder so. Sprecht bitte einen Tierschutzverein an.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
@Frosty123
ich denke mal das eure Kater Freigänger sind?! Richtig? Denn wenn der kleine Streuner zu euch rein kann, dann ja nur wenn es so offen ist das eure rauskönnen, wenn sie wollen. Oder nicht?

Da Freigänger immer mal mit Streunern in Kontakt kommen wird es sowieso nicht immer zu vermeinden sein, das sie auch auf Katzen mit FIV und FelV treffen könnten. Ebenso mit Flöhen und Würmern.

Also macht euch keine Panik und versorgt den kleinen Streuner weiterhin um ihn aber dann bitte einzufangen und ins Tierheim zu bringen oder zum Tierschutz.
Ruft dort vorher an und erklärt was Sache ist.

Der Kleine muss, wenn er denn eine Chance haben soll über den Winter zu kommen, versorgt, entwurmt und entfloht werden.
kastriert sowieso auch.

Erklärt eure finanzielle situation, das ihr eben Studenten seit.

Ich fände es wirklich schön wenn es ein gutes Ende für den Kleinen gäbe.
Also halt uns hier bitte auf dem Laufenden.

Ps.
Wenn man die Würmer so schon sehen kann ist der Befall sicher recht groß. Also braucht er dringend Hilfe.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Der Kleine muss, wenn er denn eine Chance haben soll über den Winter zu kommen, versorgt, entwurmt und entfloht werden.
kastriert sowieso auch.
Und geimpft!

Ansonsten sehe ich das wie Doppelpack - erat anfüttern und dann aber sagen ach nee ich hab keine Kohle für TA, geht gar nicht!
Dann gebt das arme Tier zum Tierschutz, dass er adäquat behandelt wird und eine Chance auf Vermittlung bekommt, sollte er zahm sein.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #10
wer aus Mitleid einem kleinen Katerchen Futter gibt sollte nicht auch noch den Schaden haben.
Klar sollte er auch geimpft werden, verstehe ich unter versorgt werden. Aber alles auf einmal wäre wohl etwas zuviel für den Kleinen.
Also Schritt für Schritt und das am Besten durch einen Tierschutz oder ein Tierheim.

Erst die Würmer und Flöhe und dann Impfen und je nach Gesundheit dann auch zwischendurch die Kastration.
Aber das wird ja dann der TS regeln.
 
F

Frosty123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2013
Beiträge
6
  • #11
Also unsere beiden sind Freigänger das stimmt.
Und der Streuner hat sich mittlerweile an uns gewöhnt so das wir ihn anfassen können. Das war am Anfang nicht der Fall.

Da ich telefonisch niemanden erreicht habe, habe ich der Katzenhilfe eine Mail geschickt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lächelnundwinken
  • Lächelnundwinken
  • Parasiten
Antworten
5
Aufrufe
6K
Lächelnundwinken
Lächelnundwinken
K
2
Antworten
26
Aufrufe
12K
L
Wuschel&Mini
Antworten
4
Aufrufe
305
Dianchen
V
Antworten
6
Aufrufe
957
Shanara
Shanara
L
Antworten
5
Aufrufe
6K
HappyNess
HappyNess

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben