stressfreies Ohrspülen / Medical Training?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Yim

Yim

Benutzer
Mitglied seit
22 Februar 2015
Beiträge
94
Hallo liebe Forumsgemeinde,

unsere Glücksi muss wahrscheinlich regelmäßig bzw. dauerhaft von uns die Ohren gespült bekommen, damit der Ohrenschmalz abfließen kann. Sie hat warzenartige Hautauswüchse am äüßeren und im Innenohr, die den Gehörgang verengen, und den Abfluss von Ohrenschmalz stauen.
Unser Tierarzt hat uns jetzt Ohrentropen/spülung zum Reinigen gegeben.

Mögen tut sie das verständlicher Weise leider gar nicht. Sie ist sehr lieb und geduldig, aber meistens ahnt sie die Prozedur schon, spätestens wenn Sie die Lösung im Ohr spürt flüchtet sie. Wir geben dannach dann direkt Leckerli und lassen sie dann wieder zur Ruhe kommen. Aber ich frage mich ob es bei Katzen möglich ist eine Art Routine zu entwickeln, damit sie nicht jedesmal den Stress hat? Für Tipps und Tricks wär ich sehr dankbar!

Liebe Grüße, Yim
 
Werbung:
MollyMamma

MollyMamma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2013
Beiträge
268
Ich muss regelmäßig bei meiner sehr lieben Roxy die Ohren behandeln, auch spülen. Sie mag das nicht gerne, ist aber sehr geduldig mit mir.
Wichtig: Ohrspülung anwärmen, ideal ist Hosentasche oder direkt auf der Haut, wenn es sich um eine größere Flasche handelt geht auch Wasserbad. Sollte schon an die 38 Grad haben, die Spülung, bevor sie in die Ohren kommt. Kalte Spülung ist total eklig - probiere das mal an Dir selbst aus.
Ich wickle die Katze gerne in ein Handtuch und setze sie mir zwischen die Beine. Das mache ich immer Abends, und ich kündige das auch an. Das macht es zwar zeitweise schwieriger, die Katze einzufangen, aber die Überraschungstaktik ist schlecht, wenn man langfristig mit dem Tier zusammenarbeiten muss. Kooperation geht hier vor. Ich habe mir auch abgewöhnt, ruppig und schnell zu sein, sondern mache sanft und langsam im Tempo der Katze und knuddle Roxy auch mal zwischendurch (sie mag das, v.a. ist die zusätzliche Aufmerksamkeit toll).
Nach dem Tropfen / Spülen gibt es IMMER ein Leckerli und ein Spielangebot mit dem Federwedel. Wenn die Katze tobt, dann baut sie auch Stress ab und wird ein bisschen von der Suppe im Ohr abgelenkt.

Nach ein paar Wochen wird's Routine. Roxy z.B. rennt nach der Ohrbehandlung nicht mehr weg, sondern bleibt noch sitzen und wartet auf ihr Leckerli und was sonst noch so alles tolles passiert.
Viel Erfolg!
 
Yim

Yim

Benutzer
Mitglied seit
22 Februar 2015
Beiträge
94
danke MollyMamma für die Tipps. Dass mit dem Wasserbad klappt deutlich besser zum Erwärmen. Wir werden weiter üben.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben