Streitthema - mekelnde Katze

Mya

Mya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2009
Beiträge
218
Hallo ihr Lieben!

Ich bin mit meinem Freund zusammengezogen und das Thema Katzen war von Beginn an ein schwieriges Thema. Nun ist es zum Thema "ich würde meine Katze nicht richtig füttern" überlaufen.

Mya war schon immer eine mekelnde Katze. Ich habe sie aus dem Tierheim geholt und sie ist sehr auf Trockenfutter und Supermarkt Futter versessen.
Trockenfutter gibt es nur ab und zu und als Leckerlie oder ich streue es über das Nassfutter.


Das Thema Füttern war in all den Jahren immer meine Angelegenheit gewesen. Da ich nun mit meinem Freund zusammenlebe, möchte er auch ab und zu füttern. Das finde ich auch ok.
Am Anfang stellten sich mir die Haare zu Berge, als ich sah, dass er das Futter direkt aus dem Kühlschrank verfütterte oder dass der Wassernapf direkt neben die Fressnäpfe gestellt wurde.
Natürlich habe ich ihn aufgeklärt, dass das so nicht richtig ist. Aber ich hatte/habe das Gefühl, dass er nicht versteht, warum ich dieser Meinung bin.
In seinem Elternhaus wird es anders praktiziert. Kann ja auch jeder so machen wir er möchte. Selbst, wenn die Katzen 13 oder 18 Jahre alt sind.

So. Nun sind wir letzte Woche für 3 Tage verreist. Die Mutter meines Freundes hatte sich in der Zeit um die Katzen gekümmert. Ich hatte extra die Tütchen und kleinen 200g Dosen von Cachet geholt, weil ich dachte, dass es beim Füttern keine Probleme geben würde. Trockenfutter hatte ich leider keins mehr da.
Macs oder andere 400g Dosen wollte ich nicht hinstellen, da ich genau wusste, dass wenn die einmal geöffnet und von Mya abgelehnt werden, eingehen.

Als wir wieder zurück waren, haben wir direkt am Abend bei den Eltern meines Freundes gegessen (ich war noch nicht in meiner Wohnung gewesen), kam das Thema Katzen auf. "Die Katzen waren ja am ersten Tag richtig ausgehungert. Die haben richtig reingehauen. Das Futter, das du da stehen hattest, das konnte ich gleich wegwerfen. Mya ist richtig dünn. Möchtest du deine Fütterungsweise nicht überdenken?"

Hmm... Ich wollte dazu nichts sagen, aber dann meinte mein Freud zu seiner Mutter, dass das Thema gerade nicht angebracht wäre und bla bla. Und dann musste ich mich verteidigen.
Mya ist nun mal eine sehr zierliche Katze! Und ja, es ist normal, dass wenn man ihr Trockenfutter hinstellt oder Sheba, dass sie sich darauf stürzt, als wäre sie ausgehungert. Sie liebt es heiß und innig.
Für mich ist es nicht, diese Fütterungsweise mit Cola und Schokolade zu vergleichen!


Als ich zu Hause war, sah ich, dass die Näpfe mit Sheba Futter gefüllt waren und eine ganze Schüssel Trockenfutter daneben stand, zusätzlich mit einem Napf Wasser. Ich habe die Sachen unkommentiert stehen gelassen und die Katzen erst am nächsten Abend spät gefüttert, da sie vom Trockenfutter mega satt waren und nicht mal morgens nach Fressen verlangt haben. Getrunken haben sie wie die Verrückten.
Selbst der Wassernapf, den ich vor der Abreise im Wohnzimmer stehen hatte, war komplett leergetrunken.

Ich will mich hier nicht darüber aufregen, dass meine Katzen mit Trockenfutter und Sheba versorgt wurden, nein im Gegenteil, ich bin ja dankbar, dass jemand meine Katzen versorgt hat, als ich weg war...
Aber dieses Thema: Ich sollte mich meiner mekelnden Katze beugen und ihr das hinstellen, was sie wirklich will, bringt mich immer auf die Palme. Es ist nicht so, dass Mya Macs oder andere Marken verschmäht, sie frisst sie auch, aber da muss man halt tricksen. Und die Art, wie ich füttere, stößt bei anderen Katzenbesitzern oft auf eine gerunzelte Stirn.

Seid ehrlich - mache ich etwas falsch? Ich habe mich immer darum bemüht, dass meine beiden Katzen gutes Futter bekommen. Und wenn man dann eine Katze da hat, die lieber "Schokolade" und "Cola" haben möchte und ich ihr das verwehre, bringt mich das zur Verzweiflung.
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Nein, du machst das nicht falsch :)

Natürlich möchten Katzen am liebsten immer "Schokolade und Cola", aber hauptsächlich sollten wir als Halter dafür sorgen, dass die Ernährung überwiegend hochwertig ist.
Das ist vergleichbar mit kleinen Kindern :D
Solange deine Mäkelmaus Macs und Co trotzdem frisst, ist alles gut.

Deine Schwiegermutter würde ich an deiner Stelle nicht mehr füttern lassen und auch deutlich erklären warum.
Allein der massive Durst nach den 3 Tagen Trockenfutter zeigt deutlich, wie sehr dieses Zeug einen Katzenkörper belastet!
 
fancypants

fancypants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
991
Ort
Franken
Du machst alles richtig, lass dich nicht verunsichern.

Vielleicht kannst du sie mit etwas Lektüre überzeugen...

http://ig-hgk.de/html/liebhaberfaqlangii.html#HCMErnaehrung

Da ist sehr genau und schlüssig erklärt warum Trofu Mist ist und auf was bei der Ernährung grundsätzlich zu achten ist...auch mit Quellen.

Wenn sie sich trotzdem weiter uneinsichtig zeigt würde ich auch lieber jemand anders füttern lassen.
Vielleicht eine Freundin oder nette Nachbarn?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wenn man ständig tricksen muss, dann macht man was falsch. Ob hochwertig oder nicht, aber einigermaßen gerne sollte Katze ihr Futter schon fressen.

Es gibt ja neben Mac's noch weitaus mehr Futtersorten auf dem Markt, ich würde mich auf die Suche nach Sorten machen, die die Maus lieber futtert. Macs wurde hier entweder auch verschmäht oder nur mit spitzen Zähnen gefressen. Andere Sorten gehen hingegen gut.

Und das Trockenfutter ganz streichen.
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Macs haben unsere Kater auch nur ungerne gefressen. Seit einiger Zeit füttern wir nun Amora, Fridoline und Premiere.
Fridoline ist hier der Renner schlechthin. Es riecht zwar etwas stark, aber durch die weiche Konsistenz wird es von den Katern nahezu eingeatmet. Vielleicht magst du das mal probieren. :)

Und ach so, nein. Du machst nicht falsch. Beharre auch ruhig auf deinem Standpunkt.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Futter aus dem Kühlschrank würde ich jetzt auch nicht als Dram ansehen. Gibt es hier nämlich auch.

Welche Futtermarken hast du denn sonst noch im Angebot bzw. ausprobiert? Macs geht hier auch eher weniger. Allerdings gehen hier auch selten Futter richtig gut. Und wenn dann nur Trash. Also gibt es hier den Kompromiss. Alle paar Tage gibt es mal zusammen mit anderem Futter eben nicht so hochwertiges Futter. Allerdings habe ich auch drei Katzen.....da fällt eine 85g Dose oder ein beutel nicht ins Gewicht.
 
S

Smile4Me

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2015
Beiträge
81
Hat denn deine Katze irgendeine Erkrankung, dass sie dein Futter essen muss obwohl sie es ablehnt und du tricks anwenden musst, damit sie es überhaupt frisst?
 
fancypants

fancypants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
991
Ort
Franken
Hat denn deine Katze irgendeine Erkrankung, dass sie dein Futter essen muss obwohl sie es ablehnt und du tricks anwenden musst, damit sie es überhaupt frisst?

Ich glaube dazu muss eine Katze gar keine Erkrankung haben.
Es ist einfach oft so dass Katzen, wenn man ihnen die Wahl lässt lieber das schrottige Trockenfutter und den gezuckerten Supermarktkram essen.
Die gehen ja nicht nach rationalen Maßstäben ans essen und entscheiden sich für das Futter welches auf Dauer gesünder für sie ist.
Da sind sie leider wie kleine Kinder die lieber Schokolade und Chips zum Essen wollen als Spinat.

Daher muss man leider manche zu ihrem Glück "zwingen" in dem man sie auf besseres Futter umstellt, auch wenn sie lieber weiter Mist essen würden.

Ich habe hier auch so einen Trockenfutterjunkie bei dem ich lange, lange Tricksen musste bis er das gesunde Futter nun ohne mucken nimmt und auch gern frisst.

Würde mir da eine Schwiegermutter dazwischenfunken und immer wieder Trockenfutter anbieten wäre die Arbeit natürlich dahin und er würde trotz allem lieber das essen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Daher muss man leider manche zu ihrem Glück "zwingen" in dem man sie auf besseres Futter umstellt, auch wenn sie lieber weiter Mist essen würden.

Wenn man aber nach Monaten immer noch tricksen muss, dann sollte man sich schon überlegen, ob man nicht die Strategie ändert und auch mal andere Futtersorten ausprobiert. Es gibt ja weitaus mehr Sorten als die Sorten, um die hier im Forum so ein Hype gemacht wird;)
 
fancypants

fancypants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
991
Ort
Franken
  • #10
Wenn man aber nach Monaten immer noch tricksen muss, dann sollte man sich schon überlegen, ob man nicht die Strategie ändert und auch mal andere Futtersorten ausprobiert. Es gibt ja weitaus mehr Sorten als die Sorten, um die hier im Forum so ein Hype gemacht wird;)

Klar, auf welche Sorten man sich mit den Katzen dann letztlich "einigt" ist individuell auszuhandeln :grin:
Das muss dann jeder selber machen, Fäden über "gutes/besseres/bestes Futter" gibt es hier ja zu Hauf, da kann jeder seine Auswahl treffen nach den eigenen Maßstäben und Budgets.
 
S

Smile4Me

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2015
Beiträge
81
  • #11
Seh ich ähnlich wie Maiglöckchen. Auf teufel komm raus nach dem Prinzip friss oder stirb vorzugehen find ich komplett daneben. Und wenn die Schwiegermutter einmal oder auch zwei mal sheba futtert, wird die katze wohl kaum davon sterben.

So rein interessehalber. ..habt ihr auch ne kinderplanung? Wenn sheba für die Katze so ein streitthema wird, dann bin ich ja mal auf die Kindererziehung gespannt :)
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #12
Natürlich ist es ein Probem, wenn das sheba dir wieder wochenlange Überzeugungsarbeit zunichte macht und die Katzen danach wieder konsequent alles höherwertige verweigert.
Dasselbe gilt für Trockenfutter "ab und an".
Zack ist die ganze Arbeit fürn Ar***

Natürlich sollen die Katzen nicht hungern, aber wie die Te schreibt fressen sie ja alle hochwertig, auch wenn sich die eine Madame ein bisschen ziert.

Andere Sorten kann man sicher probieren, aber sheba oä zu geben, nur weil die Katzen so lieb gucken, ist der falsche (und ungesunde) Weg.
 
fancypants

fancypants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
991
Ort
Franken
  • #13
Seh ich ähnlich wie Maiglöckchen. Auf teufel komm raus nach dem Prinzip friss oder stirb vorzugehen find ich komplett daneben. Und wenn die Schwiegermutter einmal oder auch zwei mal sheba futtert, wird die katze wohl kaum davon sterben.

So rein interessehalber. ..habt ihr auch ne kinderplanung? Wenn sheba für die Katze so ein streitthema wird, dann bin ich ja mal auf die Kindererziehung gespannt :)

Friss oder Stirb gab es hier nie.
Ich hab meinen pingeligen Trofujunkie über Monate hinweg von Trockenfutter auf Nassfutter umgestellt dass ich persönlich von den Inhaltsstoffen und Werten her als zufriedenstellend empfinde.
Gut gemacht bekommt Katze es kaum mit dass sie gerade umgestellt wird.

Ich glaube bei dem Streitthema geht es auch nicht um den gesundheitlichen Aspekt von drei Tage lang Sheba, sondern um die allgemeine Richtung.

Natürlich würde mein Kater nicht davon sterben wenn ihm jetzt jemand ein paar Tage lang Trockenfutter hinstellt statt dem Nassfutter das ich ihm gebe...
aber er würde dann natürlich wieder anfangen zu streiken und zu motzen und ich hätte einige wirklich Mühsame Tage, wenn nicht Wochen, vor mir ihn wieder von der fixen Idee los zu bekommen dass er die nächsten 15Jahre jetzt bitte NUR NOCH Trockenfutter haben darf :rolleyes:

Und wieso das ganze?
Weil irgendwer meint fremde Katzen mit Mist zu füttern?
Das würde ich mir auch verbitten.
Und das hat gar nichts mit Zwang oder Pingeligkeit zu tun.

(Und nein ;)
Ich will keine Kinder.
Aber ich glaube wenn ich Schwiegermutter explitit sage sie soll meine Kinder wenn ich weg bin nicht nur mit Kinderschokolade füttern,
sondern auch was richtiges Anbieten
und wenn ich wiederkomme darf ich mir anhören es gab doch nur Kinderschokolade und ich soll mich nicht so anstellen und die armen Kinder zwingen eklige Sachen wie Spinat zu essen,
dann wäre ich wohl auch ganz schön geladen.
Einfach weil es respektlos ist,
und dumm
und ich die ganze Arbeit habe den Blagen zu erklären warum es jetzt aber doch wieder Spinat gibt.)
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #14
"Den Blagen" :grin::grin:
 
Mya

Mya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2009
Beiträge
218
  • #16
Wenn man ständig tricksen muss, dann macht man was falsch. Ob hochwertig oder nicht, aber einigermaßen gerne sollte Katze ihr Futter schon fressen.

Leider geht es nicht ohne. Madame frisst lieber Futter mit Soße, daher mische ich öfter mal warmes Wasser unters Nassfutter, das hilft prima ;)

Welche Futtermarken hast du denn sonst noch im Angebot bzw. ausprobiert?

Ich füttere eigentlich querbeet
Cat & Clean, Bozita, Leonardo, Robo Cat, Smilla. Ab und an gibt es auch frisches Fleisch. Sind jetzt nicht die ultrageilen Marken, aber ist mir lieber als Sheba oder Whiskas.

Mya ist eine Freigängerin und sie ist mir schon mal in der Vergangenheit fremdgegangen, weil es bei der Nachbarin massenweise Trockenfutter gab. Das ging fast ein Jahr so, dass Mya zu Hause nicht mehr fressen wollte. Ein Ende nahm das erst, als ich weggezogen bin...
Daher bin ich bei dem Thema Mya+Fressen etwas angeknackst und reagiere etwas sensibel. Verstehen will das mein Partner nicht wirklich.

Wenn sie sich trotzdem weiter uneinsichtig zeigt würde ich auch lieber jemand anders füttern lassen.
Vielleicht eine Freundin oder nette Nachbarn?

Meine Schwiegermutter ist nicht das Problem bzw. die Art wie sie füttert. Sondern, dass man an meiner Art von Füttern zweifelt.
Leider wohne ich hier erst seit wenigen Monaten.. auf dem Dorf... und da kenne ich keine Menschenseele, die mal für paar Tage die Katzen versorgen könnte.

So rein interessehalber. ..habt ihr auch ne kinderplanung? Wenn sheba für die Katze so ein streitthema wird, dann bin ich ja mal auf die Kindererziehung gespannt :)

Witzig, dass du das ansprichst: Ich bin in der 35. Ssw. Und ja, ich fürchte mich jetzt schon vor dem Thema Kindererziehung bzw. die richtige Ernährung. Kein Scherz.


Danke für eure Ratschläge.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #17
Kleiner Tip einer 4 fachen Mama und einer mittlerweile 5 fachen Stiefmama......Kinder werden selbst von Nudeln mit Ketchup, Toastbrot und kalten Pommes :alien: problemlos groß, intelligent und erfolgreich :cool:

Ansonsten finde ich deine Auswahl gar nicht sooo schlecht. Ich hab noch ein paar Merken mehr im Schrank, aber auch überwiegend weniger "optimales Futter", das einzige was mir die Bande da futtert ist Granatapet und Leonardo....blöderweise ist das nicht unbedingt immer mit drei Schulkindern kompartibel.

Hat sie denn jetzt wieder "problemlos" ihr Futter akzeptiert? Dann würde ich ebventuell mit dem Kompromiss Urlaub = Sheba leben.....Manchmal ist der Weg des geringeren Widerstandes innerhalb der Familie sinnvoller. ;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #18
Leider geht es nicht ohne. Madame frisst lieber Futter mit Soße, daher mische ich öfter mal warmes Wasser unters Nassfutter, das hilft prima ;)

Warmes Wasser unters Futter fällt für mich auch nicht unter Tricksen;)
 

Ähnliche Themen

I
Antworten
51
Aufrufe
11K
Rickie
Mya
Antworten
11
Aufrufe
2K
Schwarzfell
S
S
Antworten
6
Aufrufe
1K
Mariko
Mariko
Pachanguera
Antworten
11
Aufrufe
4K
bine
emalia
Antworten
20
Aufrufe
5K
Aleks

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben