"Streitereien" Nachts im Bett - Katzen vorrübergehend "ausquartieren"?

S

sonnenseite

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2017
Beiträge
90
"Streitereien" Nachts im Bett - Katzen vorrübergehend "ausquartieren"?

Hallo zusammen,

letztes Jahr im Juli zog Poldi als Partner für unsere Katze Mini ein. Wir hatten eine wirklich extrem langsame und teilweise sehr ruppige und schwierige Zusammenführung, im Detail könnt ihr das hier nachlesen:

https://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/220692-zusammenfuehrung-zweier-katzen-brauche-nerven-tipps-daumen.html

Seit etwa Anfang Dezember ist "plötzlich" alles im Lot, die Katzen haben sich toll angenähert und man könnte fast meinen, es hätte nie Problemchen gegeben.

Die beiden sitzen mittlerweile nebeneinander auf dem Bett, auf dem Sofa, geben sich täglich mehrmals Nasenküsse und Poldi hat Mini sogar schon öfters abgeschlabbert.

Es könnte daher alles so schön sein: bis auf kleine "Unstimmigkeiten" in jeder 2. - 3. Nacht.

Poldi und Mini schlafen beide mit im Bett: Mini bei mir unter der Bettdecke und Poldi zwischen meinem Mann und mir auf dem Kopfkissen.

Leider gibt es manchmal nachts Gefauche und auch kurzes Gerangel, aber eher von der Qualität "kurzes Gerangel". Es ist also nie jemand beleidigt oder leidet wirklich darunter.

Von Mini und ihrem alten Kater Tiger kannten wir das auch, also halb so wild.

Das Problem an der Sache: die beiden tragen das bevorzugt zwischen unseren Köpfen aus. :rolleyes:

Meistens dann, wenn Mini sich unter der Decke hervorgräbt und Poldi dann "im Weg liegt". Außerdem hat Poldi die Angewohntheit im Dunkeln alles mögliche anzufauchen: meine Füße, wenn man ihn auf dem Kopfkissen zur Seite schiebt, um selber Platz zu haben oder auch einfach nur manchmal so.

Mini findet das vielleicht eher suboptimal und dann gibt es ab und zu ein Konter.

Da wir aber auch sehr gerne ohne "Krawall" zwischen den Gesichtern schlafen würden steht die Überlegung im Raum die Katzen vorrübergehend auszusperren.

Gestern Nacht gab es einen kurzen Vorfall und ich hab die 2 ans Fußende geschoben, die beiden kamen aber natülrich alle 20 Sekunden wieder nach vorne. An Schlaf war nicht zu denken. :rolleyes:

Dann haben wir die beiden ausgesperrt.

Generell scheinen sie nicht darunter zu leiden, es gibt morgens und nachtürlich abends ausgiebige Kuschelrunden und nachts meckert keiner an der Tür.

Daher überlege ich die 2 nachts aus dem Schlafzimmer zu verbannen, damit wir in Ruhe schlafen können.
Ich gehe stark davon aus, dass sich die letzten kleinen Zankereien auch in den nächsten Wochen legen werden.

Ist das von den Katzen zu viel verlangt oder eher tendenziell eine gute Idee?
 
Werbung:
L

Leniloves

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2018
Beiträge
12
Ich denke es ist nicht zu viel verlangt die Katzen auszulagern, gerade wenn man früh raus muss und ausgeschlafen sein muss.

Katzen sind allerdings Gewohnheitstiere und verstehen den Unterschied von unter der Woche raus und am Wochenende rein nicht, daher würde ich dir eine dauerhafte Lösung empfehlen bzw. nicht jede Woche wieder wechseln.

Wir sind uns auch noch nicht sicher zwischen Auslagern oder beide Augen zudrücken. Bei uns ist es ziemlich ähnlich wobei unsere beiden Kätzchen sich nicht zanken sondern ständig umentschieden wo sie liegen wollen.
Mal ist es unter der Decke zu warm und stickig, dann auf der Decke doch zu ungemütlich und es wird auf dem Spannbettlaken gekratzt bis ich sie wieder unter die Decke lasse. Gerne wird auch mit auf dem Kopfkissen geschlafen weil dort meine schönen langen Haare abgeleckt werden können was ja als Liebesbeweis zählt.

Aber mitten in der Nacht ist es doch eher nervig...

Wenn deine Katzen allerdings nicht vor der Tür protestieren ist es ja ein gutes Zeichen, sie draußen zu lassen
 
M

Mikesch1995

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
4.017
Alter
44
Hier gibt es auch so Phasen.
Es kann sein, es ist vier Wochen mit vier Katern alles super und keiner macht Nachts Theater.
Dann gibt es so die zwei bis drei Nächte, die sich auch gerne auf eine oder zwei Wochen ausweiten, in diesen Nächten komme ich kaum zum schlafen oder wache ständig auf.
Wenn das zwei mal hintereinander vorkommt, ist für eine Woche die Tür zu.

Ich brauche meinen Schlaf sonst bin ich im Job nicht fit.

Wenn ich des nächtens Besuch habe, ist die Tür auch zu.
Auf oder zu - das juckt hier keinen.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
3
Aufrufe
264
G
M
5 6 7
Antworten
120
Aufrufe
7K
Quilla
F
2
Antworten
22
Aufrufe
4K
Zugvogel
Z
M
Antworten
19
Aufrufe
786
ElfiMomo
ElfiMomo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben