Streit unter Katzen. Hilfe!!!!

  • Themenstarter Martini
  • Beginndatum
  • Stichworte
    streit/spielen/raufen/kater zwei kater
M

Martini

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2018
Beiträge
7
Ort
Essen
Hallo zusammen :)

Ich habe seit 10Wochen einen zweiten Kater.
Nach 3 Wochen haben die sich echt gut verstanden. Gemeinsam gespielt, der kleine wurde geputzt und hin und wieder zusammen gekuschelt.

Aber jetzt seit zwei oder drei Wochen hat das aufgehört. Mehrfach am Tag springt der Große den Kleinen an.
Manchmal versteckt sich der kleine sogar...

Verletzungen gab es zum Glück nicht.

Ist das normal? Kann ich etwas dagegen tun?

Der kleine ist erst ca. 1 1/2 Jahre. Mir wurde von der vorbesitzerin gesagt er wäre 2 jahre alt
Mein Großer ist 4 Jahre

Könnt ihr mir vllt helfen?
 
A

Werbung

Hallo, kannst du das Anspringen näher beschreiben? Wirkt es aggressiv, wird dabei gefaucht, geknurrt oder geschrien? Kann das ganze ein Dominanzverhalten des Großen sein oder einfach nur ein wilderes Spiel?

Bei uns ist Bu drei Jahre alt und Kalli etwas über ein Jahr. Sie haben sich eigentlich von Anfang an gut verstanden, aber dann gab es auch eine Phase, wo Bu aggressiv auf den Kleinen losging, ihn bestieg, ihn ohne Pause jagte, bis der Moppel kurz vorm Kollabieren war und gerettet werden musste.
Ich habe in dieser Zeit immer wieder, teilweise nachts, getrennt und Einzelbetreuung praktiziert. Beide in ihrer Einzigartigkeit bestärkt und das Zusammensein durch gemeinsame Spiele gefördert. Die Phase war etwa drei Monate akut, heute gibt es das Problem nur hin und wieder, wenn Bu eifersüchtig wird (er hat durch seine Kindheit eine sehr enge Bindung zu mir).
 
Hey

Danke erstmal für deine Antwort

Manchmal packt Martini den Kleinen erst im Nacken, wirft ihn um und hockt dann über ihn
Lässt aber ab sobald der kleine miaut

Und jetzt kommt es öfters vor das Martini ihn auch jagt und drauf Springt, wieder im Nacken packt und mit den Pfoten tritt.
Sobald der kleine sich befreien konnte springt er auf ein schrank, regal, Stuhl oder irgendwas was höher ist und knurrt Martini an sobald der näher kommt
Wenn das knurren Martini nicht abhält wird gefaucht und gehauen
Danach lässt Martini ihn auch in ruhe und die zwei können wiedee friedlich in ein Raum sein

Einmal kam es vor als ich nach Feierabend nach hause kam und beide mit aufgestellten Fell durch die Wohnung liefen. Ganz komisch Miaut und geknurrt haben.
Da hab ich auch versucht die zwei zu trennen was etwas schwer war weil ich keine Türen hab und um 23uhr keine Tür einsetzen kann ohne hilfe

Seit den Abend ist das so.
 
Habe den Thread unter die passende Rubrik verschoben, dann findet sich auch eher eine Antwort.
 
Für mich klingt das nach ganz normalem Kater-Geraufe, allerdings hat der Kater, der dann faucht scheinbar schnell die Schnauze voll.
Solange der Andere aber auch ablässt, sobald er merkt, dass das nicht gewollt ist, würde ich mir keine Gedanken machen.
 
Heute Abend war es schlimmer

Es schien ein ruhiger Abend zu werden. Martini lag aud der couch und Kyle, der kleine, lag auf den kratzbaum.
Irgendwann ist kyle runter auf den Boden und tichtung Tür. Martini sprang von der Couch auf sein Rücken und packte ihm in den Nacken. Lies auch nicht von Kyle ab als dieser mehrfach miaut. Er hat den kleinen getreten und auf den Boden gedrückt.
Als Kyle sich befreien konnte flüchtete er sofort und verlor dabei Fell...
Martini ist hinterher. Folgte Kyle sogar aufm Schrank.
Aber dort passierte nichts mehr außer das Kyle knurrte.

Ich würde die zwei gerne für die Nacht trennen aber ich hab im Wohnzimmer die tür aus Platzmangel raus genommen und kann die jetzt schlecht alleine aus den Keller holen und einsetzen 😂

Jetzt liegen aber beide friedlich bei mir om Bett mit.
Futter wird auch inmer geteilt. Jeder frisst aus jeden Napf.
Da gab es noch nie Probleme.

Mache ich mir umsonst sorgen?

Dachte erst es liegt vllt dran das Martini kastiert ist und Kyle nicht aber Kyle ist ja das "Opfer"
 
Das liest sich wie das klassische Dominanzverhalten.
Indem Martini Kyle zu Boden drückt und festhält, zeigt er ihm, dass er der Boss ist. Die ganze Gerauschkulisse mit Knurren und Fauchen gehört dazu. Mach dir keine Gedanken :)
 
Mit 1 1/2 Jahren sollte der jüngere Kater längst kastriert sein. Das sollte schnellstens gemacht werden. Zwischen Kastraten und potenten Katzen gibt es in der Regel Stress.
 
Sofort kastrieren! Ich hoffe, er ist nicht auch noch Freigänger und sorgt draussen für Nachwuchs. Warum ist er denn nicht schon längst kastriert? Willst Du warten, bis er anfängt, die Wohnung zu markieren?
 
  • #10
Ich habe ihn erst seit 10 Wochen bei mir und wollte ihn erst mal ankommem lassen bevor ich ihn kastieren lasse.

Die vorbesitzerin hatte dafür kein Geld
 
  • #11
Ich habe ihn erst seit 10 Wochen bei mir und wollte ihn erst mal ankommem lassen bevor ich ihn kastieren lasse.

Die vorbesitzerin hatte dafür kein Geld

Dann mach so schnell es geht einen Termin für die Kastration aus, ambesten schon in der nächsten Woche.
Es dauert auch noch bis sich die Hormone des Jüngeren abgebaut haben, etwa 6 Wochen.
Je länger du wartest, desdo schwieriger wird das Zusammenleben. Zudem kommt auch noch die Gefahr des markierens, auch dein Kastrat kann anfangen zu markieren.
 
Werbung:
  • #12
Sind keine freigänger. Also da wird kein Nachwuchs gezeugt 😀

Die Vorbesitzerin hatte dafür keinGeld und ich wollte ihn erstmal bei mir ankommen lassen.
Tierarztbesuch ist diesen Monat geplant für Kyle. Dann werde ich das direkt klären.
Eigentlich wollte ich schon letzten Monat mit Kyle dahin aber der Arzt meines Vertrauen war im Urlaub.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
9
Aufrufe
2K
Ina1964
I
P
Antworten
3
Aufrufe
1K
Angellike
Angellike
T
Antworten
3
Aufrufe
961
FreddysChris
F
M
Antworten
18
Aufrufe
2K
MitzMitz66
M
R
Antworten
7
Aufrufe
2K
Catma
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben