Streit oder Spaß? Bin nicht ganz sicher

  • Themenstarter Silverbanshee
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kater katze
S

Silverbanshee

Gast
Hallo.
Ich befinde mich gerade mitten in der Zusammenführung meiner Katze mit einem Kater, den ich vor einigen Tagen aufgenommen habe. Insgesamt scheinen die beiden auch ganz gut klar zu kommen. Heute morgen bin ich dann davon aufgewacht, dass sie sich gegenseitig durch die Wohnung gejagt haben. Der Kater hat dabei dauernd so komische klagende Gurr-Geräusche gemacht (allerdings macht er die auch sonst öfter). Keine von beiden Katzen hat gefaucht oder die Ohren angelegt oder sowas, daher vermute ich, dass es kein echter Streit war. Aber ich bin mir nicht sicher, denn obwohl ich meine Katze schon ein paar Jahre habe und sie auch nicht meine erste Katze ist, hatte ich noch nie zwei zusammen bzw eine Zusammenführung. Und der Kater ist erst seit fünf Tagen dabei. Weiß jemand, was das war? Bin nicht wirklich beunruhigt, schließlich ist keinem der beiden irgendwas passiert oder so, aber ich wüsste es halt gern. Danke. :)
 
serenissima

serenissima

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
1.788
Ort
glei bei Wean
das war überhaupt kein Streit, die haben Fangerl gespielt! :D

Gurren ist eigentlich immer ein sehr freundliches Zeichen, also freu Dich, dass es so gut klappt und die zwei schon spielen! Kein Fauchen? Nicht mal am Anfang? Läuft einfach super!
 
S

Silverbanshee

Gast
Naja, am Anfang hat meine mal gefaucht, aber im Großen und Ganzen hat sich das nach zwei Tagen gegeben. :) Sie hat ihm am ersten abend ein paar geknallt, da war dann klar, dass sie der Boss ist, und seitdem kommt sie erstaunlich gut damit klar, dass er da ist. Ich war mir nicht sicher, ob ich dem Frieden trauen kann, denn normal ist das doch nicht, dass die sich so schnell so gut verstehen. ;)
 
serenissima

serenissima

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
1.788
Ort
glei bei Wean
Ich war mir nicht sicher, ob ich dem Frieden trauen kann, denn normal ist das doch nicht, dass die sich so schnell so gut verstehen. ;)
:D:D:D:D

ich weiß, was Du meinst! :rolleyes:

Meine Flo war eine richtige Zicke und hat sämtliche Kater die sich in unseren Garten verirrten verprügelt! :eek: Bevor ich Max zu uns holte hab ich mit der Pflegestelle eine "Probezeit" vereinbart, falls es nicht klappt. Der Kleine kam, Madam Zicke hat ihn die Pfoten genommen und adoptiert! Damit hätte ich auch nie gerechnet! ;) Schau mal mein atavarbildchen an, da war er grad ein paar Tage bei uns!

Und jetzt freu Dich, dass Du ein absolutes Dreamteam hast!
 
S

Silverbanshee

Gast
Oh, wie süß. :) Sieht echt putzig aus, ich freu mich schon darauf, wenn meine beiden sich mal so gut verstehen, dass sie kuscheln. Dann mach ich auch Fotos. :)

"Und jetzt freu Dich, dass Du ein absolutes Dreamteam hast!"
Ich freu mich auf jeden Fall, das zeigt mir nämlich, dass ich für beide Katzen die richtige Entscheidung getroffen habe.

Danke nochmal. :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Was genau das war oder ist, kann man aus der Ferne nicht beurteilen.
Achte auf die Ohren und Schwanzhaltung und wo die Katzen nach dem Jagen/Spiel sind und mit welcher Körperhaltung.

Wichtig wäre auch, welches Tier wen jagt
Ist es z.B. immer der Kater, der die Katze hetzt, muß man genauer hinsehen.
Wechselt es sich ab, ist es ok.
 
S

Silverbanshee

Gast
Was genau das war oder ist, kann man aus der Ferne nicht beurteilen.
Achte auf die Ohren und Schwanzhaltung und wo die Katzen nach dem Jagen/Spiel sind und mit welcher Körperhaltung.

Wichtig wäre auch, welches Tier wen jagt
Ist es z.B. immer der Kater, der die Katze hetzt, muß man genauer hinsehen.
Wechselt es sich ab, ist es ok.
Soweit ich sehen kann, wechselt es sich ab - wobei aber auffällt, dass neuerdings immer der Kater anfängt. Das liegt aber, glaube ich, daran, dass meine Katze sich an meinen Tagesrhythmus angepasst hatte - die spielt viel weniger. Und jetzt ist der Neue da, und der ist total verspielt, und daran muss sie sich erst nochmal gewöhnen. Seit neuestem hat er ein diebisches Vergnügen daran erntwickelt, sie zu erschrecken. :D
 
drago

drago

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
606
Ort
In der Höhle vom Grinch
Das Gurren und dann Nachfangen spielen machen meine Beiden auch.
Und in nem unbeobachteten Moment wird dann der Unaufmerksame erschreckt.
Zum schiessen, wenn sie dann über die Wiese rasen.
Und so lange keiner ernsthaft Faucht oder andere Geräusche macht, lass ich sie.
Freu dich, dass sie soviel Spass miteinander haben.

LG Sandy
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ich finde das hört sich sehr gut an!
Allerdings ist es sicher gut es weiter zu beobachten und schon noch genau hinzuschauen ob eine Katze dominiert wird und irgendwann leiden sollte....

Aber für die ersten Tage - wunderbar!
Und es gibt Zusammenführungen, die sind einfach total easy - freu Dich!

lg Heidi
 
P

petit_fleur

Forenprofi
Mitglied seit
24 April 2008
Beiträge
1.162
Ort
Berlin
Naja, am Anfang hat meine mal gefaucht, aber im Großen und Ganzen hat sich das nach zwei Tagen gegeben. :) Sie hat ihm am ersten abend ein paar geknallt, da war dann klar, dass sie der Boss ist, und seitdem kommt sie erstaunlich gut damit klar, dass er da ist. Ich war mir nicht sicher, ob ich dem Frieden trauen kann, denn normal ist das doch nicht, dass die sich so schnell so gut verstehen. ;)
grins, was ist schon normal. mein neuer ist jetzt auch fast 2 wochen bei uns. und nach paar tagen war es schon richtig entspannt.

lief ähnlich ab wie du es beschreibst. 1-2 tage fauchen und nen kurzen *knall* und das wars.

jetzt jagen sie sich auch gegenseitig und raufen etwas, aber es ist tapsig und spielerisch.

und wenn es nicht nur einseitig abläuft ist es doch ok. :)
 
B

beaty1973

Gast
hej, das ist doch prima.
ich suche für meinen auch noch nen kumpel oder kumpeline...
aber der neue sieht ja lustig aus, fehlen ihm/ihr haare?
 
S

Silverbanshee

Gast
hej, das ist doch prima.
ich suche für meinen auch noch nen kumpel oder kumpeline...
aber der neue sieht ja lustig aus, fehlen ihm/ihr haare?
Ja, leider hat der Vorbesitzer ihn verwahrlosen lassen, und es ist ein Maine Coon-Mix... :mad:Er war dann so verfilzt, dass sie ihn rasieren mussten. Ich hoffe, in zwei Monaten oder so wird er wieder wie ne richtige Katze aussehen. :)
 
S

Silverbanshee

Gast
Ich finde das hört sich sehr gut an!
Allerdings ist es sicher gut es weiter zu beobachten und schon noch genau hinzuschauen ob eine Katze dominiert wird und irgendwann leiden sollte....

Aber für die ersten Tage - wunderbar!
Und es gibt Zusammenführungen, die sind einfach total easy - freu Dich!

lg Heidi
Also, ich habs jetzt nochmal weiter beobachtet - Chester fängt meistens an. Der normale Ablauf ist dann, dass er Amy nachjagt, sie dann auf die Fensterbank springt - und wenn sie sich dann umdreht und auch nur zuckt, macht er kehrt und rennt weg. :D Kein Fauchen, kein Knurren, alles gut. Würde sagen, das ist Spaß. Amy ist halt, weil sie drei Jahre allein mit mir gelebt hat, dieses Spielen in dem Maße nicht mehr gewöhnt, und deswegen wohl leicht überfordert, dass Chester so verspielt ist. Vielleicht hilft ihr seine Gesellschaft ja, sich wieder etwas mehr wie eine Katze zu verhalten (sie war echt sehr vermenschlicht) und weckt auch ihren Spieltrieb wieder. Sie ist ja erst dreieinhalb, da sollte sie noch ziemlich begeistert dabei sein. :)
Ich mach mir nur Sorgen, dass sie nicht mehr im Bett geschlafen hat, seit Chester da ist. Dabei bestand sie da früher immer drauf, wir hatten regelmäßig Kampf ums Kopfkissen. Chester schläft zwar seit der ersten Nacht im Bett, aber er liegt am Fußende, ihren Platz macht er also nicht wirklich streitig. :(:confused:
 
S

Silverbanshee

Gast
Hallo ihr Lieben,
ich hab da mal wieder eine Frage. Nachdem ich ja nun schon einige Wochen die Möglichkeit hatte, dieses Jagen und Fangen zu beobachten, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass das wirklich nur Spiel war, es ist nämlich recht ausgewogen, wer wen jagt..
Aber jetzt hat Chester was neues dazu entwickelt, und das macht mir ein wenig Sorgen. Er springt nämlich neuerdings gelegentlich Amy in die Seite bzw seitlich auf den Rücken. Die ersten Male ist sie dabei immer umgefallen, weil sie mit sowas nicht rechnet, und sie faucht dann auch (wie immer, wenn er ihr zu wild wird). Bisher hört er dann auch auf und sie spielen normal weiter, aber kann es sein, dass er jetzt sowas wie Machtkämpfe anfangen will? Oder ist das nur die etwas wildere Art von Katern zu spielen? Amy wirkt jetzt nicht schwer beunruhigt dadurch, gerade eben hab ich gesehen, wie sie unmittelbar nach einer solchen Attacke voller Selbstgefälligkeit einfach quer auf dem Boden lag (damit hat sie schon öfter andere Katzen aus dem Konzept gebracht, die dieses Zeichen absoluter Selbstsicherheit nicht einordnen konnten).
Ich möchte nicht, dass Chester sie feindselig angeht. Und ich halte es für ein echtes Problem, wenn Amy, nachdem sie drei Jahre Einzelkatze war, nicht nur plötzlich jemand anderen hier hat, sondern sich dem evtl auch noch unterordnen müsste. Ich weiß nicht, ob sie das verkraftet.
 
S

Silverbanshee

Gast
Hallo.
Also, grade eben hat Chester es echt auf die Spitze getrieben. Er hatte Amy erschreckt, was er öfter tut, dagegen sag / tu ich auch nichts. Manches müssen sie nun mal unter sich klären. Aber dann ist er ihr nach und mit voller Wucht auf sie drauf gesprungen und für mich sah es auch schwer danach aus, als wollte er sie beißen (wenn ers nicht getan hat - ich bin mir da nicht sicher, konnte es so genau nicht sehen). Jedenfalls hab ich dann laut gerufen und bin hinterher, weil ich das nicht dulde, dass er so wild wird, das sah nicht mehr nach Spiel aus. Von ihr abgelassen hat er aber erst, als ich schon fast dabei war. Und Amy ist gleich unters Bett. Sie wirkt jetzt nicht verängstigt oder so, Ohren sind aufgestellt und so, aber ich möcht es auch nicht so weit kommen lassen, dass sie sich in ihrem eigenen Zuhause nicht mehr sicher fühlt. Was soll ich machen? Einfach warten, dass sie das selbst regeln? Ich kann ja schließlich nicht immer dabei sein und finde es eigentlich auch nicht richtig von mir, mich da so einzumischen - aber ich konnte das eben echt nicht mehr sehen. :mad:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Was soll ich machen? Einfach warten, dass sie das selbst regeln? Ich kann ja schließlich nicht immer dabei sein und finde es eigentlich auch nicht richtig von mir, mich da so einzumischen - aber ich konnte das eben echt nicht mehr sehen. :mad:
Korrekt.
Abwarten, nicht einmischen, aus dem Zimmer gehen, wenn Du es nicht mehr aushältst.
Solange kein Fell fliegt, kein Blut fließt und keine Katze verstört reagiert und es zwischendurch auch normal bis nett läuft, würde ich nicht einschreiten.

Und ich halte es für ein echtes Problem, wenn Amy, nachdem sie drei Jahre Einzelkatze war, nicht nur plötzlich jemand anderen hier hat, sondern sich dem evtl auch noch unterordnen müsste. Ich weiß nicht, ob sie das verkraftet.
Warum sollte sie das nicht verkraften?

Wenn sich Deine Katze hinlegt, ist das im Grunde eine Drohung - "komm her und ich trete dir voll in den A****".
In dieser Stellung kann sie sämtliche Krallen und Zähne effektivst einsetzen.

Selbstgefälligkeit ist allerdings eine stark vermenschlichte Interpretation.
 
S

Silverbanshee

Gast
Korrekt.
Abwarten, nicht einmischen, aus dem Zimmer gehen, wenn Du es nicht mehr aushältst.
Solange kein Fell fliegt, kein Blut fließt und keine Katze verstört reagiert und es zwischendurch auch normal bis nett läuft, würde ich nicht einschreiten.
Okay... Bis jetzt wars auch nur ein- oder zweimal so, dass Amy geschrien hat. Aber ich bins halt noch nicht gewohnt mit zwei Katzen. Gut, lass ich sie das allein regeln. Wenigstens Amy ist ja erwachsen. :D

Warum sollte sie das nicht verkraften?

Wenn sich Deine Katze hinlegt, ist das im Grunde eine Drohung - "komm her und ich trete dir voll in den A****".
In dieser Stellung kann sie sämtliche Krallen und Zähne effektivst einsetzen.

Selbstgefälligkeit ist allerdings eine stark vermenschlichte Interpretation.
Weil ich es mir psychisch recht hart für sie vorstelle, nicht mehr nur die einzige Katze hier zu sein (und sie wurde nunmal verwöhnt, das geb ich zu), sondern unter den Vierbeinern dann auch noch nur die Nummer zwei zu sein.

Hm, ich wusste nicht, dass das ne Drohung ist - als herausfordernde Geste hatte ich es allerdings auch verstanden. Mir kommts immer so vor, als wolle sie damit ihre Selbstsicherheit demonstrieren: "Schau her, du kannst mir gar nichts, ich könnte hier jetzt ein Nickerchen machen, so sicher bin ich mir." :D Das würde so richtig gut zu ihr passen.

Nun gut, ich danke dir für deinen Rat. Da bisher niemand verletzt wurde und auch tatsächlich niemand verstört wirkt, werde ich einfach abwarten, wie sie das selbst regeln. Ich find es gerade sehr unpraktisch, dass ich Chesters Alter nicht weiß, sonst könnte das doch evtl auch so ne pubertäre Phase sein vielleicht?
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben