Streit meiner Wohnungskatzen wegen Nachbarskatze

Elch208

Elch208

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2019
Beiträge
3
Ort
Mainz
Hallo!
Mit uns leben unsere beiden Wohnungskatzen Thea und Percy, 2 3/4 und 3 Jahre alt. Percy eine Seele von Kater, fröhlich, anhänglich, liebenswürdig, verschmust und gutmütig. Thea ist etwas zurückhaltend, unser Sensibel hen.
Beide sind kastriert (früh), Halbgeschwister und leben - auch schon von Geburt an - nur im Haus. Sie verstehen sich super, fressen aus dem gleichen Napf, benutzen das gleiche Klo, kuscheln oft und raufen nur ab und an spielerisch-wirklichen Streit gab es noch nie. Da wir einen kleinen Garten mit umgebende Mauer haben dürfen sie, wenn wir im Sommer draußen sind, öfter mit nach draußen. Auch hier immer alles super, auch danach im Haus.
Vor einiger Zeit sind in unserer kurzen Straße-Alter Ortskern, zur Straße hin Hausfronten mit Hoftoren, alle Gärten dahinter-zwei neue Freigängerkater eingezogen, beide kastriert. Neben diesen gibt es bereits mindestens 5 weitere Freigänger in der Straße bzw. im näheren Umkreis. Hier gab es nie ein Problem.
Seit die "Neuen" da sind hören wir oft nächtliches Revierkampf-Geschrei.
Einer der beiden lungert regelmäßig abends vor unserem Hoftor (ein geschlossenes Metalltor mit einem Spalt darunter, also kein Sicht-Kontakt) und würde seeehr gern bei uns rein, was wir nicht zulassen. Heute abend waren unsere beiden im Garten mit uns. Plötzlich haben sie sich zunehmend am Tor herumgedrückt-der Nachbar saß davor. Dann begann aus heiterem Himmel Percy Thea zu besteigen. Dann begannen sie zu raufen-und dann waren sie ein fauchendes, wütende Knäuel. Thea hat sich dann gelöst und ist panisch weggerannt, Percy ihr nach und hat sich wieder an sie gekrallt.
Wir haben sie erst einmal für eine halbe Stunde getrennt. Als beide sich wieder beruhigt haben haben wir sie erst mit einer Fliegendrahttür zwischen sich wieder zusammengelassen-offenbar alles gut, emsiges Beschnüffeln. Sie spazieren dann zusammen ins Zimmer, und gingen wieder normal miteinander um-während ich den Napf befüllt habe ging es wieder los, Percy hat ansatzlos erneut Thea höchst aggressiv fauchend durchs Zimmer und die Treppe hoch gejagt. Wir haben sie wieder getrennt-Thea ist völlig durcheinander, sitz in der dunkelsten Ecke und traut sich nicht mehr raus. Futter hat sie verweigert. Percy verlt sich ganz normal und versteht die Welt nicht warum er jetzt im anderen Zimmer bleiben muss, er maunzt und beschmust jeden der kommt.

Wir sind sehr ratlos und besorgt-was können/sollen wir tun? Heute Nacht würde ich sie auf jeden Fall nicht mehr zusammen lassen. Aber dann? Morgen werden wir es noch einmal versuchen, aber wir haben wirklich Sorge was passiert wenn sie sich nicht wieder vertragen.
Wir sind für jeden Tip dankbar!
 
Werbung:
Rina21

Rina21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2017
Beiträge
442
Dieses Problem hatte ich genau so mit meinem Kater und meiner Katze, als wir vor knapp 3 Jahren in die jetzige Wohnung gezogen sind. Die Katzen können hier im umzäunten Garten raus. Und es leben sehr viele Straßenkatzen hier. Mit den meisten gibt es keine Probleme, aber bei einem Kater (sehr groß, bildschön, kastriert) dreht Lulu, die Kätzin, bis heute durch und geht dann auf Bisli los. Mittlerweile weiß er das und dreht in diesen Momenten einen großen Bogen um sie, und meine dritte Katze sucht dann auch das Weite. Das hat aber gedauert. Anfangs haben sich Lulu und Bisli dermaßen in die Wolle gekriegt, dass ich sie auch zeitweise trennen musste. Ich habe dann drinnen, im Kernrevier, versucht, so viele positive Ereignisse wie möglich zu schaffen - gemeinsame Leckerlirunden, Spiele, usw. Drinnen ging es dann wieder, draußen habe ich ganz viel moderiert und bin immer in Lulus Nähe geblieben, wenn der besagte Kater in der Nähe war. Hab mich neben sie gesetzt, ihr zugeredet, sie beruhigt. Mit der Zeit wurde es immer besser, aber es hat wirklich gedauert. Lulu musste verinnerlichen, dass der Kater nicht in ihr Revier kommen kann. Heute ist es so, dass sie noch ab und an anfängt, laut loszujaulen, wenn er am Zaun stehen bleibt, aber sie beruhigt sich schnell und zwischen den Katzen gibt es auch kein großes Drama mehr - sie haben sich an die Situation gewöhnt.

Um das Problem drinnen bei euch zu lösen, würde ich sie zusammenlassen und als erstes gleich großzügig Leckereien verteilen. Sie sollen das erste Aufeinandertreffen nach der Trennung mit etwas Positivem verbinden. Sollte es dennoch zu Aggressionen (Gefauche würde ich nicht dazu zählen, sondern wirklich nur diese Jagdrunden, die nicht spielerisch sind) kommen, würde ich wieder trennen und es später nochmal versuchen. Ich meine mich zu erinnern, dass es nach dem ersten großen Krach hier damals auch so 2, 3 Tage gedauert hat, bis alles wieder normal war.

Alles Gute für euch :)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.182
Alter
53
Ort
NRW
und? sind die nerven inzwischen etwas beruhigt?
 
M

Mrs. Marple

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
719
Ich glaube das nennt man umgelenkte Aggression wenn reine Wohnungskatzen draußen andere Katzen bzw. Ortskonkurrenz sehen und dann die Mitkatze im Haus verkloppen. Da hilft wohl nur die Freigänger vertreiben und den Wohnungskatzen die Sicht nehmen.
 
Elch208

Elch208

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2019
Beiträge
3
Ort
Mainz
Hallo!
Danke für die Tips. Bis jetzt ist es leider noch nicht entspannter gewlrden-zwar jagt Percy Thea nicht mehr, eine erste Annäherung war ganz erfolgreich-sie haben sich abgeschleckt und einige Zeit übereinander auf dem Kratzbaum geschlafen. Percy vermisst sie offensichtlich, er geht ihr nach und möchte bei ihr sein, hat die ganze Nacht gemaunzt weil sie nicht da war.
Aber Thea hat große Angst vor ihm-sie faucht ihn an wenn er in die Nähe kommt, weicht ihm aus und versteckt sich. So kennen wir sie als sie ganz klein war und zu uns kam-ihr Vertrauen in Percy scheint völlig weg zu sein.
Wir haben noch Sorge dass er sie doch nochmal verfolgt wenn sie wegläuft oder sie wieder kämpfen wenn sie sich in die Enge gedrängt fühlt. Daher möchten wir sie noch nicht allein in einem Raum lassen, sondern trennen sie wenn keiner dabei ist.
Ich hoffe wirklich dass sie wieder zueinander finden...
 
Elch208

Elch208

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2019
Beiträge
3
Ort
Mainz
Hallo Rina, vielen Dank nochmal-entgegen der Ratschläge die beiden strikt getrennt zu halten haben wir deine Methode beherzigt. Nachdem es heute morgen und heute Vormittag noch recht kritisch aussah fanden wir gerade überraschend 2 kuschelnde Katzen auf einem Sessel... wir hoffen es bleibt dabei!
 

Anhänge

  • 20210424_181048.jpg
    20210424_181048.jpg
    395,2 KB · Aufrufe: 4

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
241
*Stjarna*
S
M
Antworten
17
Aufrufe
782
Miffy37
M
D
Antworten
6
Aufrufe
592
Sancojalou
Sancojalou
Resi26
Antworten
9
Aufrufe
363
Poldi
Poldi
E
Antworten
69
Aufrufe
2K
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben