Stinkender teilweise breiiger Kot... Laboruntersuchungen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

HighTreason

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2011
Beiträge
20
Hallo,


habe mich hier angemeldet, weil ich ein bisschen Hilfe mit den Darmproblemen meiner beiden Katzen :pink-heart: brauche... Ava und Merlin (beides Mädels), beide knapp 8 Monate alt, fressen beide nur NaFu (LUX, Opticat), wohnen seit ca einem Monat hier.
Leider stinkt der Kot der beiden bestialisch, der Geruch zieht durchs ganze Haus (trotz ständigem Lüftens).
Die beiden sind entwurmt und geimpft (Katzenschnupfen + Katzenseuche), sind Wohnungskatzen, kastriert.

Nachdem die beiden hier angekommen waren haben sie relativ schnell Durchfall bekommen, wir haben das auf den Umzugsstress geschoben. Ging auch bald wieder weg.
Allerdings haben die beiden dann immer Mal wieder breiigen Kot / leichten Durchfall gehabt und es STANK, also sind wir zum TA gefahren, welcher auf Würmer getestet und einen Schnelltest auf Giardien gemacht hat. Alles negativ. Auch so meinte er die beiden sehen gut aus. So weit so gut.

Er meinte dann, man könne ja trotzdem Mal auf Giardien behandeln mit Spartrix 1x 5Tabletten für eine Katze (4,5kg). Hm, naja. Behandeln ohne Diagnose find ich jetzt nicht so prickelnd. Zumal Spartrix ja ein Verwandter von Metronidazol sein soll - und das musste ich selbst Mal nehmen (war natürlich auch eine Fehldiagnose und hat nicht mal geholfen :rolleyes:) und daher weiß ich, wie unheimlich extrem das Zeug reinhaut. Daher möchte ich es eigentlich nur verabreichen wenn es auch notwendig ist.

Irgendwie vertraue ich so langsam keinem TA mehr so richtig :rolleyes: (bin zwar Katzenneuling aber dafür haben wir schon länger Hunde).

Lange Rede kurzer Sinn: Ich würde gerne selbst eine Sammelkotprobe der beiden einschicken, damit Mal wirklich geguckt wird was da so im Busch ist. Leider blick ich bei den Laboren nicht so ganz durch...

Also, bis jetzt habe ich so im Forum gefunden, dass ich hierauf testen lassen soll:
- Giardien
- Kokzidien
- e. coli
- Clostridien
- Pilze (?)
- Kryptosporidien
- diverse Bakterien
Noch was?

Ach ja, ich beschreib euch Mal den Stuhlgang der beiden: abwechselnd "fest" aber irgendwie auch feucht aussehend bis breiig (manchmal, aber jetzt nicht sooo oft Durchfall), abwechselnd normaldunkel und dann wieder hellbraun/gelblich, es riecht stechend süß-säuerlich, manchmal auch irgendwie leicht getreideartig (sehr merkwürdig irgendwie).

Was mir auch aufgefallen ist, ist das man die Nickhaut sehen kann, was ja eigentlich nicht so sein sollte, oder? TA hat mich nur angeschaut... aber ich weiß auch nicht, andere schreiben wieder, dass das bei manchen Katzen halt so ist... und dann hat Ava auch noch immer so schwarze Krusten an der Nase, die ich ihr jeden Tag wegputze.

Beiden geht es ansonsten gut. Spielen viel, futtern viel. :pink-heart:

Ich würde gerne bei Exomed oder Laboklin (wobei ich bei denen keine Preise finde? :confused:) einschicken... steig da aber nicht ganz durch:

Was muss ich denn bei Exomed ankreuzen, damit die eine bakterielle Untersuchung machen? Kennt sich da einer aus?

LG und Danke,
Jessica
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hallo Jessica,

mit dem Einschicken von Kotproben habe ich bisher nur Erfahrung bei Laboklin.

http://www.laboklin.de/pages/html/de/service/untersuchungsauftrag.html

Hier musst du schauen, auf welche Parameter du den Kot untersuchen lassen möchtest. Grosses Kotprofil, Giardien müssten extra angegeben werden ( würde ich in dem Fall auf jeden Fall machen).

Du kannst bei Laboklin auch anrufen und nachfragen wie die Kotproben für welche Untersuchung gemacht werden sollten. Die sind dort sehr nett und geben Auskunft.

Ich würde mir ein entsprechendes Kotröhrchen aus der Apotheke besorgen und entsprechend befüllen.
 
cat81

cat81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
433
Durchfall

Hallo,

gelblicher Durchfall? Klingt ein wenig nach Trichomonaden!
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
Ja, lass auf jeden Fall auch noch auf tritrichomonas foetus untersuchen. Gehen oft mit Giardien einher.
 
cat81

cat81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
433
Wenn du auf Trichomonaden untersuchst, muss das mit dem Kot wohl auch ziemlich schnell gehen, da diese nicht arg lang überleben, wenn sie ausgeschieden sind.....

Ich drücke die Daumen!

Viel Glück
 
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2008
Beiträge
17.394
Die beiden sind seit einem Monat bei dir, wo waren sie vorher, wo kommen sie her?

Ich habe derzeit das gleiche Problem mit meinem Neuzugang, einem Spanier. Gestern die TÄ meinte, dass für den breiigen, säuerlich riechenden Kot allein schon der Stress der letzten Monate und die Ernährungsumstellung (zuvor wohl überwiegend Trofu) verantwortlich sein könnte. Test auf Würmer war negativ.

Bo bekommt nun ein Mittel zum aufbau der Darmflora und bekam eine homöopathische SPritze zur Beruhigung des Darmes. In den nächsten Tagen soll er ausschließlich Sensitive-Futter bekommen und vorallem keine Sorten durcheinander. Das frisst er natürlich ungern wie ich jetzt schon feststellen muss.

Mit den Maßnahmen sollte es sich in ein paar Tagen gebessert haben, ansonsten müsste ich auch für 3 Tage Kot sammeln, der dann eingeschickt wird.

HAst du nicht die Möglichkeit doch noch einen anderen TA aufzusuchen?
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Also haben es tatsächlich beide Katzen? Den Durchfall meine ich.
Wenn dem so ist,dann halte ich es entweder für etwas infektiöses oder für einen Parasitenbefall.
Ich schließe mich da einem meiner Vorredner an,ich würde da mal bei dem Labor anrufen und mich erkundigen,was am Wahrscheinlichsten ist und auf das würde ich es erst einmal untersuchen.
Die sagen dir dann auch,ob du über mehrere Tage sammeln mußt oder ob eine einmalige Probe reicht.
Wichtig wäre halt auch das du exakt weißt welches Häufchen von welcher Katze ist,es können ja auch bei jeder Katze unterschiedlich Erreger sein,ist zwar unwahrscheinlich,aber sein könnte es schon und wenn das der Fall wäre,müsste jede Katze schon ihre eigene Therapie erhalten.
Das Labor kann dir dann auch sagen was das Kosten würde.
Vielleicht vertragen sie ja auch das Futter nicht. Sorry,aber das Futter was du da angegeben hast ist nicht sonderlich hochwertig,vielleicht solltest du auf ein hochwertigeres langsam umstellen.
Und such dir einen anderen Tierarzt,denn sonderlich kompetent kommt der mir nicht vor nach deinen Schilderungen,so ins Blaue zu Therapieren ist nicht sinnvoll und kann auch mal böse ins Auge gehen.
Ich habe auch einige Zeit gesucht bis ich ne Tierärztin in meiner Nähe gefunden habe,der ich wenigstens zu 95 % vertraue.
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
Wenn du auf Trichomonaden untersuchst, muss das mit dem Kot wohl auch ziemlich schnell gehen, da diese nicht arg lang überleben, wenn sie ausgeschieden sind.....

Wenn das mittels einer PCR untersucht wird, ist das wurscht! ;)
 
H

HighTreason

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2011
Beiträge
20
Okay, danke für den Hinweis mit den Trichomonaden, dann lasse ich auch auf die untersuchen. Will den Kot Anfang nächster Woche wegschicken...

Ich glaube ich habe mich missverständlich ausgedrückt. :oops: Die beiden hatten nur kurz nach dem Einzug Durchfall (im Sinne von flüssigem Kot, aber trotzdem nur 1-2 Häufchen pro Tag). Seitdem haben sie abwechseln fest - breiig, aber keinen wirklichen Durchfall (ich wusste nur nicht, ob breiig schon als richtiger Durchfall gilt bei Katzen, deswegen hatte ich "leichten Durchfall" gescrhieben). Beide machen auch nur einen Haufen pro Tag.

Die beiden sind Geschwister. Vom Züchter, mit Papieren. Sind Coonies. :pink-heart:

Hm, dass das säuerliche von Stress kommt, kann ja gut sein. Aber dass das durchs ganze Haus zieht? :confused:

HAst du nicht die Möglichkeit doch noch einen anderen TA aufzusuchen?

Werde ich dann wohl machen, aber erst die Kotproben.

Wichtig wäre halt auch das du exakt weißt welches Häufchen von welcher Katze ist,es können ja auch bei jeder Katze unterschiedlich Erreger sein,ist zwar unwahrscheinlich,aber sein könnte es schon und wenn das der Fall wäre,müsste jede Katze schon ihre eigene Therapie erhalten.

Das Problem ist, dass die beiden sich alle Klos teilen, ich also eigentlich für alle Proben jemanden "auf frischer Tat ertappen" müsste...
Vielleicht vertragen sie ja auch das Futter nicht. Sorry,aber das Futter was du da angegeben hast ist nicht sonderlich hochwertig,vielleicht solltest du auf ein hochwertigeres langsam umstellen.

Ich dachte LUX wäre kein schlechtes Futter???
Habe auch schon anderes Futter ausprobiert, das aber gar nicht angerüht wurde. Diese beiden Sorten fressen sie aber.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Marisa25

Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2011
Beiträge
87
  • #10
LUX ist ja Cachet und das macht bei ganz vielen Katzen weichen breeigen kot lieber ein gutes hochwertiges Futter nehmen
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #11
Lux ist nicht sonderlich hochwertig,aber ich kenn das Problem mit dem Futter.das ist schwer wenn die kleinen Monster ums verplatzen nix anderes fressen wollen.
Fütterst du Trofu?
Es gibt auch Katzen die kein Trofu vertragen,meine eine Katze verträgt auch nicht jedes Trofu,da bekommt sie auch breiigen bis flüssigen Stuhl,je nachdem wiwviel sie gefressen hat.
 
Werbung:
cat81

cat81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
433
  • #12
@HighTreason: Wie alt sind denn deine beiden? Habe auch zwei (Norweger). Ich stelle mein Futter jetzt auch um. Der eine hat einen empfindlichen Magen/Darm und immer wieder mit Durchfall zu kämpfen gehabt. (Kein Wunder bei dem ganzen Industriefutter mit den gefährlichen Zusatzstoffen, die leider nur schwer auf der Verpackung zu entschlüsseln sind) Habe jetzt erstmals versucht Roh zu füttern. Demnächst gibt es eine Erweiterung.....Siehe da, es hat nach etwas zögern funktioniert und von Durchfall keine Spur. Das ist das Beste was man seinem Tier geben kann. Habe vorher auch gedacht, ich füttere ein hochwertiges Futter....(so war es doch auch sehr teuer) (ich wurde allerdings eines besseren behlehrt). Da mich dieses Thema allgemein sehr interessiert, habe ich mich durch gewisse Bücher usw. auch schon etwas eingelesen......

Gruß
 
H

HighTreason

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2011
Beiträge
20
  • #13
So, ich habe jetzt eine Sammelkotprobe an Laboklin geschickt. Die freundliche Frau am Telefon sagte mir, dass da ungefähr 140€ (Großes Kotprofil, Cryptosporidien, Giardien, Tritrichomonas) zusammenkommen würden... :dead: Aber naja, was soll man machen. Jetzt bin ich auf das Ergebnis gespannt.

Fütterst du Trofu?

Nein. Ich will ja das die beiden genug Flüssigkeit kriegen. Und Getreide im Futter find ich jetzt auch nicht so toll...

@HighTreason: Wie alt sind denn deine beiden? Habe auch zwei (Norweger). Ich stelle mein Futter jetzt auch um. Der eine hat einen empfindlichen Magen/Darm und immer wieder mit Durchfall zu kämpfen gehabt.

Beide sind jetzt 8 Monate.

Hm, ja... Durchfall haben sie eigentlich gar nicht so wirklich mehr... einfach manchmal breiig, hell und immer sehr sehr stinkend! Ich mein, dass das Geschäft nicht nach Rosen duftet ist ja klar... :D aber normalen Durchfall kenn ich von Hunden, der riecht definitiv nicht so streng und stechend...
 
Zuletzt bearbeitet:
cat81

cat81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
433
  • #14
Auf das Ergebnis bin ich auch mal gespannt.....Was für Sorten Nassfutter fütterst du?
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
  • #15
So, ich habe jetzt eine Sammelkotprobe an Laboklin geschickt. Die freundliche Frau am Telefon sagte mir, dass da ungefähr 140€ (Großes Kotprofil, Cryptosporidien, Giardien, Tritrichomonas) zusammenkommen würden... :dead: Aber naja, was soll man machen. Jetzt bin ich auf das Ergebnis gespannt.
Ja, nich ganz billig der Spaß, aber so bist du dann auf der sicheren Seite und weißt gleich, was Sache ist, als wenn du noch ewig hin und her probierst.


Hm, ja... Durchfall haben sie eigentlich gar nicht so wirklich mehr... einfach manchmal breiig, hell und immer sehr sehr stinkend!
Klingt echt ziemlich nach Giardien. Zumindest war es bei uns genauso! :rolleyes:
Ist sehr gut, dass du getreidefrei fütterst! Auch nix wo Zucker drin ist. Auf Kohlenhydrate fahren die Biester nämlich voll ab!

Hast du an Futter schonmal Ropocat sensitiv ausprobiert? Ich hab hier nämlich auch so Mäkelchens rumsitzen, aber Ropocat sensitiv Geflügel mit Gemüse und Rind mit Gemüse wird sehr gern gefressen! (Leider nur die kleinen Dosen... :rolleyes:)
 
H

HighTreason

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2011
Beiträge
20
  • #16
Clever wie ich bin hab' ich vergessen zu fragen wie lange das dauert bis die Ergebnisse da sind... :rolleyes:

Auf das Ergebnis bin ich auch mal gespannt.....Was für Sorten Nassfutter fütterst du?

Jetzt Lux und Opticat (die zuckerfreien Sorten), hab auch schon andere ausprobiert, z.B. Animonda... die wurden aber verschmäht...
Von den beiden Sorten die sie fressen werden auch nur die Stückchen im Gelee gefressen. Der Rest wird stoisch ignoriert... :rolleyes:
Wobei... wenn's nur das ignorieren wäre... :D nein, ich werde für das "eklige" Fresschen auch noch von Ava "bestraft"... denn wenn sie Hunger kriegt (und den hat der kleine Fresssack schnell ;)) aber kein Futter da ist, das auch mundet, macht sie mir sehr eindringlich klar, das es jetzt aber Mal an der Zeit ist, das "gute" Futter rauszurücken.. indem sie auf meinen Fingern rumkaut und dabei schmatzt. :verschmitzt: Und Ohren sind auch ein beliebtes Ziel, wenn man sich den Mal hinlegt. Frechdachs.... :pink-heart:

Ja, nich ganz billig der Spaß, aber so bist du dann auf der sicheren Seite und weißt gleich, was Sache ist, als wenn du noch ewig hin und her probierst.



Klingt echt ziemlich nach Giardien. Zumindest war es bei uns genauso! :rolleyes:
Ist sehr gut, dass du getreidefrei fütterst! Auch nix wo Zucker drin ist. Auf Kohlenhydrate fahren die Biester nämlich voll ab!

Hast du an Futter schonmal Ropocat sensitiv ausprobiert? Ich hab hier nämlich auch so Mäkelchens rumsitzen, aber Ropocat sensitiv Geflügel mit Gemüse und Rind mit Gemüse wird sehr gern gefressen! (Leider nur die kleinen Dosen... :rolleyes:)

Ja, das hab ich mir auch gedacht... besser nicht blind behandeln. Wobei das bei uns auf dem Lande ja sogar bei den menschlichen Patienten so gemacht wird... :stumm: weshalb ich mir schon anhören müsste, ich wäre ja bekloppt so teure Kotproben machen zu lassen. ;) Aber das ist mir egal. :D

Ja, darauf dass das Futter zuckerfrei ist achte ich auch. :verschmitzt:

RopoCat habe ich noch nicht ausprobiert... kann man das denn im Laden kaufen, oder nur im Internet? Dann könnte ich mir für die paar Dosen, die ich zum ausprobieren (ob's den Damen auch schmeckt :rolleyes:) kaufen würde, das Porto sparen.
 
cat81

cat81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
433
  • #17
Hast du schon mal Porta21 ausprobiert - sind meine auch ganz heiß drauf. Ist aber leider nicht günstig......
 
cat81

cat81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
433
  • #18
oder Bozita? (gibt es auch im Zoofachmarkt), schöne viele verschiedene Sorten. Weiß nicht, was habt ihr bei euch so für Läden?

Und sag auf jeden Fall mal bescheid, wenn das Ergebnis vom Labor da ist......
 
Zuletzt bearbeitet:
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
  • #19
RopoCat habe ich noch nicht ausprobiert... kann man das denn im Laden kaufen, oder nur im Internet? Dann könnte ich mir für die paar Dosen, die ich zum ausprobieren (ob's den Damen auch schmeckt :rolleyes:) kaufen würde, das Porto sparen.

Also bei uns gibts Ropocat bei Zoo&Co. Weiß ja nicht, ob ihr das auch habt, oder eventuell andere Läden, die das führen.

Bei Zoo7.de z.B. kannst du aber ab 22€ versandkostenfrei bestellen, bei Sandras Tieroase ab 35€. Vielleicht kannst du ja einfach eine kleine Auswahl zusammenstellen, die du ausprobierst.
Meine fressen ja z.B. auch nicht jede Sorte von Ropocat... wie gesagt, nur 2 von den sensitiv und ab und zu auch mal noch ne andere Sorte wie Rind mit Lachs oder sowas.
 
H

HighTreason

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2011
Beiträge
20
  • #20
So, der Befund ist da... die beiden haben Giardien UND Clostridien! UND einen "mäßigen Befall" von hämol. E. coli! :massaker: Mist... (Zu beachten ist das beide vom Züchter mit Papierien sind :rolleyes:) Da weiß man ja gar nicht, wo man anfangen soll...

Ich stell Mal den Befund rein:

Probenmaterial: Faeces

Messgrößen Ist Normalwert

Trichomonaden Erregernachweis - PCR
Trichomonaden: folgt
Tritrich. foetus: folgt

Interpretation
Ein negatives Ergebnis läßt eine Infektion nicht eindeutig
ausschließen, da die Erreger intermittierend ausgeschieden
werden.
Ein positives Tritrichomonas foetus-Ergebnis ist zu beachten.
Nur bei klinischen Erscheinungen mit blutig-schleimigen
Durchfällen ist eine kausale Therapie angezeigt.



Parasitologische Untersuchung - Flotation, M.I.F.C.-Verfahren
* Parasiten negativ
* Protozoen-Zysten negativ

Giardia sp. Antigen (EIA):
Giardien-Ergebnis: positiv


Cryptosporidien Antigen - EIA
Cryptosporidien negativ


Großes Kotprofil (mikrobiologisch):
(kulturell, mit Anreicherung auf pathogene Keime)

Clostridium perfringens Enterotoxin - EIA
Cl. perfringens: negativ

Clostridium difficile Toxin - EIA
Cl. difficile: negativ

1. Gram-positive Keimflora
geringer Gehalt Enterokokken
???

2. Gram-negative Keimflora
mäßiger Gehalt Escherichia coli mit hämolysierenden Eigenschaften
geringer Gehalt Escherichia coli

3. Obligat pathogene Keimflora
Salmonellen/Shigellen wurden auch nach Anreicherung
nicht nachgewiesen.


4. Mykologische Untersuchung

negativ
5. Gasbildner (Clostridien)
(ein positiver Befund korreliert mit einer Keimzahl > 1 Mio/g)

positiv

6. bakterioskopischer Befund
geringer Gehalt saccharolytische Keime

7. pH-Wert

6,1

Befundinterpretation:
Der parasitologische Befund ist zu beachten!
Giardia-Infektionen verlaufen oft symptomlos, können jedoch auch
chronische Diarrhoeen und eine schleimige Kotbeschaffenheit ver-
ursachen. Erbrechen tritt dabei selten auf.
Therapie: 5-Nitroimidazole wie Metronidazol (Clont, Flagyl, Emtryl)
in einer Dosierung von 25 mg/kg KGW über 5 -10 Tage (2xTäglich).
Neben der kausalen Therapie ist eine Diät und zusätzlich eine
Substitutionstherapie bei Exsikkose erforderlich.
Alternativ kann Fenbendazol eingesetzt werden (1xtägl. 50mg/kg über
3 Tage).
Gram-negative Keime lagen nur in einer geringen Konzentration
vor, auf eine Mengenangabe in Prozent wurde daher verzichtet.
Hämolyse ist bei E. coli-Isolaten kein gesicherter Pathogeni-
tätsfaktor. Dennoch ist der Befund zu beachten.

Bei Dysbakterien ist die Gabe von Laktobazillen-Präparaten zu
erwägen. Präparate ohne Milchzucker (z.B. Paidoflor) sind denen
mit Milchzucker vorzuziehen.
Die hohe Konzentration nachgewiesener Clostridien (> 1 Mio/g)
ist nicht unbedingt als pathologisch anzusehen.
Sie deutet aber
im Zusammenhang mit Flatulenzen und Meteorismus auf Dysbakterien
hin, die zumindest hauptsächlich diätetisch anzugehen sind.
Anmerkung zur Diätetik:
Nach 1-2tägiger Nahrungskarenz sind leicht gesalzene Schleim-
suppen mit entfetteter Fleischbrühe anzuraten. Anschließend sollte eine
Diät mit gekochtem Kalb-, Geflügelfleisch oder gekochtem Fisch oder
Hüttenkäse oder Quark als Proteinquelle und mit Wasser zubereiteter
Kartoffelbrei als Kohlenhydratquelle gefüttert werden. Auf Milch sollte
völlig verzichtet werden. Als Getränk: Wasser oder ungesüßter schwarzer
Tee. Nach 4-6 Tagen sollte ev. Weizenkleie (1-2 Teel.) oder rohe Kar-
toffelstärke zugefüttert werden.
Zusätzliche ev. Injektionen von Vitaminen des B-Komplexes (B12).
Alternativ kann jede käuflich erwerbliche Magen-Darm-Diät eingesetzt werden
Zusätzlich ev. proteolytische und saccharolytische Enzyme z.B.
Enzym Lefax 1-2x tägl. 1 Tablette aufgelöst ins Futter geben.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
2
Aufrufe
1K
Dancemaus
D
Henry
Antworten
5
Aufrufe
46K
T
Ava
Antworten
3
Aufrufe
3K
Ava
Nessi_97
Antworten
14
Aufrufe
493
Nessi_97
Nessi_97
-Sabi-
Antworten
24
Aufrufe
2K
-Sabi-
-Sabi-

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben