Stecknadelkopfgroße Beulen

  • Themenstarter hoppelmoppel
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
hoppelmoppel

hoppelmoppel

Forenprofi
Mitglied seit
28. Januar 2010
Beiträge
1.209
Alter
60
Ort
Kassel
Hallo Ihr Lieben,
vorein paar Tagen spürte ich bei meinem Hoppel beim durchkraulen seltsame stecknadelkopfgroße Hubbel. In der Nähe beider Achseln der Vorderbeine jeweils eine und am linken Oberschenkel Hinterseite gleich drei nebeneinander. Sie lassen sich abheben und verschieben, wenn ich sie zwischen zwei Finger nehme. Hoppel sagt auch nichts dann. Genauer gucken kann ich nicht: das Fell ist zu dicht und Hoppel mag sowas nicht.

Dazu kommt, das er seit ein paar Wochen auch so verdickte Stellen in den Ohrmuscheln hat. Ich dachte erst, dass das auf die Streitereien mit seinem Bruder Tigger ( siehe auch http://www.katzen-forum.net/verhalt...rtiert-trifft-auf-ziemlich-extrovertiert.html) und den daraus resultieren Kratzern im Gesicht und den Ohren zurückzuführen ist, aber die Kratzer sind verheilt und diese seltsamen Verdickungen sind immer noch da.

Die beiden sind geimpft, Wohnungskater, FEL, Fif und so negativ. Der Hoppel hatte im Sommer eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, beide sind etwas übergewichtig (schäm), es gibt Nassfutter und 20% Barf.

Natürlich werde ich das einem TA zeigen, aber mal so im Vorfeld: Hatte das schonmal jemand hier?

Liebe Grüße
Hoppelmoppel
 
Werbung:
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
Ganz spontan fiel mir jetzt EG (Eosinophiles Granulom) ein.

Könnten aber auch Flohbisse oder eine Allergie sein oder oder oder....

Aber am besten lässt du das wirklich mal einen TA anschauen.
 
hoppelmoppel

hoppelmoppel

Forenprofi
Mitglied seit
28. Januar 2010
Beiträge
1.209
Alter
60
Ort
Kassel
Waren vor 4 Wochen (ca.) beim TA.
Autoimmunerkrankung oder Futtermittelallergie.
Cortison gespritzt.
Sollte wiederkommen 2 Wochen später.
Hatte sich dann erledigt :)
Zwischenzeitlich alles wieder abgeheilt.
Auslöser identifiziert und entfernt.

Hatte seit Sommer ein Goodie zum Futter gegeben: ein Omega3Lachsöl.
Ist nach hinten losgegangen und der arme Hoppel sah aus, als ob er ständig verprügelt wurde von Tigger im Gesicht.
Entschuldigung Tigger :reallysad:

Ich gelobe, ich mache sowas niemals wieder.
Immerhin war es nix, was juckte oder wehtat.
Hatte es nur gut gemeint und Lehrgeld beim TA gelassen :oha:
Aber mein Hoppel ist halt ein Sensibelchen :pink-heart:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben