Startschwierigkeiten mit Littlefoot udn Django

L

Littlefoot

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
37
Guten Morgen,

ich bin im Moment mal wieder sehr ratlos.

Da unser Littlefoot vom Freigänger zum Wohnungskater geworden ist und vor 6 Wochen kastriert wurde haben wir uns überlegt ihm einen Gefährten zu holen damit er tagsüber nicht alleine ist.

Django haben wir aus dem Tierheim und er ist nun seit 4 Wochen bei uns.
Anfangs war Littlefoot mehr als unbegeistert und hat die ersten 2 Tage nur wie eine Sirenen geheult, geknurrt und ab und zu gefaucht.
Dann kamen ein paar Tage die mich aufatmen ließen: Die beiden haben angefangen sich zu beschnuppern und Ihre Mahlzeiten am selben Platz eingenommen (am Anfang hat Littlefoot erst gegessen wenn Django schon nicht mehr in der Küche war).
Dann jagten sie sich regelmäßig wobei das eigentlich immer von Littlefoot ausging er hat angefangen ihn zu pitschen und ihm immer den Weg abzuschneiden. Django ließ sich das sehr lange gefallen muss ich sagen er ist generell ein lieber und verschmuster Kater und in der Regel auch sehr gut verträglich mit anderen. Vor ein paar Tagen wurde es ihm dann aber doch anscheinend zu bunt und er hat mal zurückgefaucht und die Pfote erhoben.
Dann war mal wieder kurzzeitig Ruhe aber so richtig grün sind sie sich immer noch nicht und gegenseitig jagen tun sie sich immer noch.

Vorgestern kam dann das Spektakel. Es war alles so wie immer abends aber dann hörte ich nur noch fauchen und einige seltsame Laute und dann hab ich die beiden nur noch kämpfend in der Diele vorgefunden.
Mein Freund wollte sie zwar auseinanderbringen aber ich hab es für keine gute Idee befunden weil ich gehört habe dass sie es unter sich austragen müssen und da sie sich nicht ineinander verbissen haben haben wir es dann so geschehen lassen.
Im Endeffekt lag Littlefoot dann seitlich auf dem Boden und Django stand erhobenen Hauptes vor ihm und hielt ihm eine Pfote auf den Bauch.
Die gesamte Diele war voller Katzenknäuel und als die beiden dann wieder ihrer Wege gingen habe ich festgestellt dass Littlefoot ein gerötetes Auge hatte ich denke dass Django ihn mit der Pfote erwischt hat.
Gott sei Dank kein Blut.

Jetzt bin ich natürlich total verunsichert ob wir Django behalten können.
Wie lange kann das noch so weitergehen?
Er ist so ein lieber Kater und wir haben ihn schnell in unser Herz geschlossen.

Desweiteren nutzt Django unsere Diele als Kratzbaum. Die Tapete sieht dementsprechend aus immer schön auf einer Höhe. Dabei haben wir im Wohnzimmer 2 und im Schlafzimmer eine Kratzmöglichkeit. Könnte er vielleicht einen höheren Stamm benötigen die anderen sind nämlich recht niedrig.
Habt ihr sonst noch eine Idee wie man ihm das austreiben kann außer Kratzbretter befestigen? Er sucht sich nämlich auch immer neue Stellen dort und ich kann ja nicht die ganze Wohnung damit tapezieren.
Da wir ihn noch nie auf frischer Tat ertappt haben außer 1x, nützt natürlich auch eine Sprüchflasche mit Wasser nichts.

Ich hoffe ihr könnt uns helfen denn wir möchten ihn gerne behalten.

Liebe Grüße
 
Werbung:
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
würde auf jeden fall noch warten, sieht so aus als würden sie gerade klären wer der Chef ist und solang wirds wohl noch stress geben.

geblutet hat aber keiner bei dem kampf, das doch schonmal ein zeichen, das sies nicht toternst gemeint haben.
denke dann ist es noch im rahmen, solang es nicht soweit geht, dass sich einer immer völlig verängstigt irgdnwo versteckt!

allerdings würde ich doch mal mit dem auge zum TA, so eine augenverletzung kann schnell schlimm werden, auch wenns nur ein kratzer in der hornhaut ist, die man so gar nicht selbst erkennt.
denke das kann immermal passieren, auch beim spielerischen kämpfen.


wünsch dir weiterhin gute nerven und das die beiden sich schnell zusammenraufen
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
Also ich finde auch, das es sich anhört, als würden sie die Rangordnung klären... Und das da mal Fellbüschel fliegen kann vorkommen....

Würde auch noch abwarten und mal sehen, wie es sich weiter entwickelt!

Wegen dem Kratzen, es gibt ja auch so Sisalteppiche - die kannste im Flur an die Wand tackern, dann bleibt die Tapete verschont und so schlecht find ich persönlich, sehen die Sisalteppiche auch nicht aus :)
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Hallo,

ich denke auch das jetzt die Rangordnung ausgemacht wird.

Das kommt auch immer wieder mal vor.

Meine sind jetzt vier Monate zusammen und Rangordnungskämpfe
gibts immer wieder mal.
Hauptsache es fließt kein Blut

Das Auge würde ich auf jeden Fall vom TA nachsehen lassen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Du hast Littlefoot da einiges zugemutet und zwar in sehr kurzer Zeit.
Dazu kommt, daß er in der Zeit der Zusammenführung ja eigentlich noch ein potenter Kater war, da nach der Kastration der Hormonpegel erst langsam absinkt. Das ist nun eingetreten und was immer die beiden vorher als Rangfolge ausgehandelt haben, wird neu bewertet.
Was weißt Du denn über Django und seine Vorgeschichte? Kastriert ist er oder?

Du kannst versuchen, auf Zeit zu setzen, vielleicht regelt sich das von selbst. Wenn nicht, bleibt wohl nur die Zusammenführung langsam zu wiederholen.

Könnte er vielleicht einen höheren Stamm benötigen die anderen sind nämlich recht niedrig.
Ja, das könnte er. Am KB sollte wenigstens eine Stange der Katze erlauben, sich in voller Länge hochzustrecken, ohne Behinderung durch Etagen oder Spielzeug oder sonstiges.
Du kannst versuchen, seine Lieblingsstellen mit Myrtenöl etwas zu entduften, denn Katzen kratzen auch um 1. ihre Dutmarken zu hinterlasen und 2. durch die Kratzspuren anzuzeigen "hier bin ich".
Django scheint sehr selbstbewußt und auf diese Weise zeigt er alelr Welt "hier wohne ich, das ist mein Revier".

geblutet hat aber keiner bei dem kampf, das doch schonmal ein zeichen, das sies nicht toternst gemeint haben.

Wirkliche körperliche Auseinandersetzungen sind bei Katzen eigentlich das Ende der Fahnenstange, wenn alle übrigen Möglichkeiten der Konfliktbewältigung ausgeschöpft sind. Wenn eine Katze also mal dazu greift, meint sie es also schon sehr ernst.
Glücklicherweise können sich Katzen aber selbst in der Hitze des Gefechts noch zurückhalten, sodaß es nicht zum alleräußersten kommt.
Ich würde einen Kampf nur nie unterbewerten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
48
Aufrufe
1K
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben