Starker Juckreiz am after nach Tierarzt

  • Themenstarter gowner
  • Beginndatum
  • Stichworte
    juckreiz am after
G

gowner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
9
Guten Abend,

Ich habe vor kurzem ein kleines Katzenbaby (3 Monate) adoptiert und war nun gestern (also vor weniger als 24h) mit ihr zum ersten Mal beim Tierarzt. Sie hatte vorher etwas Durchfall und Blähungen, hat sich aber ansonsten normal verhalten.
Die Ärztin hat sie untersucht und gesagt sie wäre sonst gesund, hat ihr eine Entwurmungspille eingeführt, Temperatur im po gemessen und die erste Impfung gesetzt.

Danach war auch ein paar Stunden alles in Ordnung. Aber seit ein paar Stunden leckt sie sich ständig ganz aggressiv am Po, springt nach dem benutzen des Katzenklos plötzlich raus ohne den Haufen zu vergraben, um sich den po zu lecken und hört damit auch stundenlang nicht mehr auf. Sie kratzt sich ausserdem an einem ihrer Ohren sehr oft.

All das war vor dem Tierarztbesuch nie ein Problem.

Ich verstehe jetzt nicht ganz, was los ist und ob ich nochmal zum Tierarzt sollte mit ihr. Ist das Verhalten normal nach einer Entwurmung? Beim googlen stoße ich auf Analdrüsenentzündung und ähnliches, aber sowas hätte doch die Tierärztin festgestellt, oder?

Die kleine macht sich wegen dem Juckreiz total verrückt und sie rennt wie verrückt herum und kommt nicht zur Ruhe und versucht ununterbrochen ihren po zu lecken. Mir macht das ganze ehrlich gesagt etwas Angst.

Ich würde mich echt freuen, wenn ihr mir helfen könntet. Muss ich mir Sorgen machen oder ist das zu erwarten nach einer Wurmbehandlung / Impfung?

Vielen Dank für eure Hilfe!
 
Werbung:
Streifenhörnchen

Streifenhörnchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2014
Beiträge
1.102
Ort
kurz über HH
Hallo gowner, wie sieht es denn jetzt aus? Hat sich die kleine Katze etwas beruhigt?
Es könnte eine starke allergische Reaktion auf das Entwurmungsmittel sein. Zum anderen kommt noch in Frage, dass der TA beim Fieber messen etwas verletzt haben könnte.

Wenn es bis zum Morgen nicht besser ist, würde ich sofort den TA oder eine Klinik aufsuchen. Normal ist diese Reaktion keinesfalls.

Alles Gute für die kleine Maus! ☘️☘️☘️❤️
 
  • Like
Reaktionen: gowner und biveli john
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.105
Ich würde den Tierarzt wechseln. Eine verwurmte Katze impft man nicht.
Erst ordentlich entwurmen, dann impfen.
Ist es sicher, daß sie Würmer hat?
Ich denke auch, es ist entweder eine Reaktion auf das Entwurmungsmittel oder auf die toten Würmer, die ausgeschieden werden.
 
  • Like
Reaktionen: gowner und biveli john
G

gowner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
9
Ich würde den Tierarzt wechseln. Eine verwurmte Katze impft man nicht.
Erst ordentlich entwurmen, dann impfen.
Ist es sicher, daß sie Würmer hat?
Ich denke auch, es ist entweder eine Reaktion auf das Entwurmungsmittel oder auf die toten Würmer, die ausgeschieden werden.
Nein, sicher war es nicht. Sie hat eben Durchfall und Blähungen und eines ihrer Geschwister hatte vor kurzem noch Würmer. Das alles habe ich der Ärztin so gesagt und sie meinte man solle dann sowieso nochmal entwurmen...
Ich kenne mich mit Tiermedizin halt leider gar nicht aus, deshalb vertraue ich dabei den Fachleuten. Ich ging nicht davon aus, dass diese derartige Fehler machen.
 
G

gowner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
9
Hallo gowner, wie sieht es denn jetzt aus? Hat sich die kleine Katze etwas beruhigt?
Es könnte eine starke allergische Reaktion auf das Entwurmungsmittel sein. Zum anderen kommt noch in Frage, dass der TA beim Fieber messen etwas verletzt haben könnte.

Wenn es bis zum Morgen nicht besser ist, würde ich sofort den TA oder eine Klinik aufsuchen. Normal ist diese Reaktion keinesfalls.

Alles Gute für die kleine Maus! ☘️☘️☘️❤️
Die letzten paar Stunden haben wir zusammen hier im Bett geschlafen, aber ab und zu zuckt sie noch ein bisschen mit dem Fell. Ich warte mal bis nach dem Frühstück ab und melde mich nochmal.

Tierärzte haben Sonntags ja leider zu und bei der Klinik bezahle ich für Sonntagsdienst einen ordentlichen Bonus. Natürlich werde ich das auf mich nehmen wenn es um die Gesundheit meiner kleinen geht, aber ich würde mich dann schon von meinem Tierarzt ziemlich abgezogen fühlen.

Naja, ich halte euch mal auf dem Laufenden.

Vielen Dank für die Antworten!
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.708
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Wenn die Geschwister verwurmt waren, dann ist die Kleine auch verwurmt. Durch die Wurmtablette (Mibemax?) sterben die Würmer ab, das kann am Darm jucken.
Bei Kindern die Würmer haben, juckt auch der Popo.
 
  • Like
Reaktionen: Rickie und gowner
G

gowner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
9
Wenn die Geschwister verwurmt waren, dann ist die Kleine auch verwurmt. Durch die Wurmtablette (Mibemax?) sterben die Würmer ab, das kann am Darm jucken.
Bei Kindern die Würmer haben, juckt auch der Popo.
Das beruhigt mich etwas. Welcher Stoff es genau war weiß ich nicht, sie hat ihr einfach eine kleine Tablette in den Mund gesteckt und schlucken lassen. Aber ich nehme an, dass alle Wurmtabletten die gleiche Wirkung haben, oder?
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.708
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Milbemax ist gegen mehrere Wurmarten, Rundwürmer, Bandwurm und ich meine auch Herzwurm.
Dann gibt es wohl auch Mittel, da fehlen fehlen Bandwurm und Herzwurm.
Wo kommen die Kitten denn her? Wenn die Kätzchen Bandwürmer haben, dann haben sie in der Regel auch Flöhe. Das solltest du mit einem Flohkamm, und einem feuchten Papiertuch kontrollieren.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.105
Wenn die Geschwister verwurmt waren, dann ist die Kleine auch verwurmt.
Ja, genau, wenn eine Katze im Haushalt verwurmt ist, sollte man alle entwurmen.
Spulwürmer sind auch recht häufig.
Milbemax sollte gegen Spul-, Haken- und Bandwürmer helfen, ich meine, auch gegen Herzwürmer, bin da aber nicht 100 % sicher.
Bandwürmer werden wirklich oft von Flöhen übertragen, da stimme ich Poldi zu, alle Katzen auf Flöhe kontrollieren.
Poldi,
ich ergänze mal zum nassen Papiertuch, da färbt der Flohkot, da er Blut enthält, das nasse Papier rot.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
G

gowner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
9
  • #10
Milbemax ist gegen mehrere Wurmarten, Rundwürmer, Bandwurm und ich meine auch Herzwurm.
Dann gibt es wohl auch Mittel, da fehlen fehlen Bandwurm und Herzwurm.
Wo kommen die Kitten denn her? Wenn die Kätzchen Bandwürmer haben, dann haben sie in der Regel auch Flöhe. Das solltest du mit einem Flohkamm, und einem feuchten Papiertuch kontrollieren.
Sie kommen von meinem Onkel. Seine Katze hat geworfen und eines der Geschwister habe ich adoptiert. Der Wurmbefall wurde dann bei einem anderen Geschwisterchen festgestellt, nachdem ich meine kleine schon hier hatte. Ich werde mal auf Flöhe untersuchen, aber die Tierärztin meinste sie hätte keine und die Geschwister haben auch keine.

Vielen Dank für eure Hilfe, ich schätze das sehr!
 
G

gowner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
9
  • #11
Ja, genau, wenn eine Katze im Haushalt verwurmt ist, sollte man alle entwurmen.
Spulwürmer sind auch recht häufig.
Milbemax sollte gegen Spul-, Haken- und Bandwürmer helfen, ich meine, auch gegen Herzwürmer, bin da aber nicht 100 % sicher.
Bandwürmer werden wirklich oft von Flöhen übertragen, da stimme ich Poldi zu, alle Katzen auf Flöhe kontrollieren.
Poldi,
ich ergänze mal zum nassen Papiertuch, da färbt der Flohkot, da er Blut enthält, das nasse Papier rot.
Die babies wurden alle entwurmt bevor sie rausgegeben wurden, dann wurden sie rausadoptiert und danach wurde nochmal bei einem Baby Würmer festgestellt. Also es war an dem Punkt nicht mehr derselbe Haushalt. Aber trotzdem besser Vorsicht als Nachsicht, denke ich mal.
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.105
  • #12
Dann lebt die Kleine allein bei Dir? Warum hast Du denn dann nicht 2 genommen? Katzenkinder soll man, wie auch erwachsene Katzen übrigens, nicht allein halten. Läßt Dein Onkel die Mutterkatze wenigstens kastrieren? Und wer war denn der Deckkater? Aus seinem Haushalt, oder wer von der Straße? Also unkastrierte Katze im Freigang? Dann bekomme ich gerade Bauchschmerzen. :(

Unser Tierheim hat z.B. jetzt wegen Überfüllung Aufnahmestopp für Katzenkinder, so schlimm sieht es aus. Ganz ernste Situation. :(
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
G

gowner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
9
  • #13
Dann lebt die Kleine allein bei Dir? Warum hast Du denn dann nicht 2 genommen? Katzenkinder soll man, wie auch erwachsene Katzen übrigens, nicht allein halten. Läßt Dein Onkel die Mutterkatze wenigstens kastrieren? Und wer war denn der Deckkater? Aus seinem Haushalt, oder wer von der Straße? Also unkastrierte Katze im Freigang? Dann bekomme ich gerade Bauchschmerzen. :(

Unser Tierheim hat z.B. jetzt wegen Überfüllung Aufnahmestopp für Katzenkinder, so schlimm sieht es aus. Ganz ernste Situation. :(
Weil nur noch eins übrig war. Ich hätte gerne zwei genommen, aber das war leider nicht mehr möglich. Ist auch für das Thema im Moment egal, oder? Ich habe vor eine zweite Katze zu adoptieren, damit die kleine nicht vereinsamt.

Was mein Onkel meint mit seiner Katze machen oder nicht machen zu müssen, da müssen wir gar nicht drüber reden. Ich finde das genau so scheiße, wie du.
 
  • Like
Reaktionen: Streifenhörnchen und Rickie
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.105
  • #14
Das freut mich, gowner, daß Du dem Kätzchen einen Gefährten zur Seit stellen willst. :)
Wie seine Verwandten und Bekannten und Kollegen ticken, dafür kann keiner was, das stimmt.
Immerhin ist das Kätzchen bei Dir in guten Händen. :) Und ich will Dir auch jetzt keine Verantwortung für Deinen Onkel aufhalsen. ;)

Die Tierheime quellen momentan über, da ist man auf Vermehrer nicht gut zu sprechen.
 
G

gowner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
9
  • #15
Das freut mich, gowner, daß Du dem Kätzchen einen Gefährten zur Seit stellen willst. :)
Wie seine Verwandten und Bekannten und Kollegen ticken, dafür kann keiner was, das stimmt.
Immerhin ist das Kätzchen bei Dir in guten Händen. :) Und ich will Dir auch jetzt keine Verantwortung für Deinen Onkel aufhalsen. ;)

Die Tierheime quellen momentan über, da ist man auf Vermehrer nicht gut zu sprechen.
Ja, ich würde auch niemals eine nicht kastrierte / sterilisierte Katze raus lassen. Und die Mama ist zwei Wochen nach der Geburt auch abgehauen, daher wurde sie danach auch nicht sterilisiert und ist wahrscheinlich weiterhin dabei Kinder zu zeugen.

Ich bin da ganz auf deiner Seite, man muss dieses Problem eindämmen, nicht zuletzt den Katzen zuliebe.

Ja ich will spätestens nächstes Jahr ins Tierheim gehen und meiner kleinen einen Gefährten oder eine Gefährtin adoptieren. Momentan bin ich noch viel zu Hause, weil das Studium noch immer online läuft, aber irgendwann demnächst wird das auch nicht mehr der Fall sein und dann braucht sie auf jeden Fall etwas Gesellschaft :)
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.755
Ort
am Bodensee
  • #16
Hallo und willkommen im Forum!

Ja ich will spätestens nächstes Jahr ins Tierheim gehen und meiner kleinen einen Gefährten oder eine Gefährtin adoptieren. Momentan bin ich noch viel zu Hause, weil das Studium noch immer online läuft, aber irgendwann demnächst wird das auch nicht mehr der Fall sein und dann braucht sie auf jeden Fall etwas Gesellschaft :)
Nächstes Jahr ist leider viel zu spät für deine kleine Maus. Und auch du machst es dir damit schwerer als nötig. Kitten sind super einfach zu vergesellschaften, weil sie in der Regel sehr neugierig und aufgeschlossen sind. Wenn sie jetzt ein halbes Jahr lang alleine ist, dann verlernt sie den Umgang mit anderen Katzen und die Vergesellschaftung wird viel schwieriger.
Entgegen der landläufigen Meinung sind Katzen keine Einzelgänger und sie braucht unabhängig davon, wie viel du zuhause bist, eine gleichaltrige Freundin. Wir Menschen können keinen Artgenossen ersetzen, oder schleckst du ihr die Ohren aus, rennst den Kratzbaum rauf und runter und raufst mit gleichem Kräfteverhältnis mit ihr?

Das Alles ist für ein Kitten wirklich essentiell wichtig um gesund und artgerecht groß zu werden. Aktuell sind wir mitten in der Kittenschwemme und die Tierheime sind voll. Bitte rufe einfach nächste Woche in ein paar Tierheimen an und mach Termine aus. Du wirst mit Sicherheit schnell ein zwölf Wochen altes, gut sozialisiertes (und gleichgeschlechtliches) Kitten finden, welches bereits entwurmt und geimpft ist. Vor der Vergesellschaftung sollten beide Tiere auf die Infektionskrankheiten FIV und FeLV getestet werden. Dazu wird eine kleine Menge Blut abgenommen. Das ist bei deiner Katze besonders wichtig, da die Mama ja draußen von einem x-beliebigen Kater gedeckt wurde und man nicht weiß, ob sie sich beim Deckakt mit diesen Krankheiten infiziert und das an die Kitten weitergegeben hat. Gerade FeLV ist sehr ansteckend und die Katzen haben eine wesentlich kürzere Lebenserwartung, weshalb man vor einer Vergesellschaftung unbedingt testen sollte.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Mellie89, Rickie und eine weitere Person
G

Gismoxyz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2020
Beiträge
168
  • #17
Nächstes Jahr ist bisschen spät... Je älter dein Kätzchen wird, desto schwieriger ist eine Zusammenführung. Und bis dahin, vermisst die Kleine Katzengesellschaft ganz arg.
Wenn du jetzt viel zu Hause bist, bietet es sich doch an, eine Eingewöhnung und Vergesellschaftung zu machen. Natürlich erst, wenn dein jetziges Kitten gesund, geimpft und getestet ist. In der Zeit kannst du ja schon bei Tierheimen auf die Suche gehen.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und Rickie
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.105
  • #18
gowner,
in wirklich allen Punkten stimme ich Dir zu bis auf einen, und das sehe ich wie Kayalina.
Sowie die Kleine gesund ist, sollte sie einen Gefährten bekommen, am besten auch eine weibliche Katze. Und die gibt es momentan in den Tierheimen wie Sand am Meer. Vom Alter her sollte sie in etwa gleichaltrig sein.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.708
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #19
Entschuldige wenn ich mich nochmals einmische.
Im nächsten Jahr eine Vergesellschaftung zu machen ist viel zu spät. Bis dahin hat dein Katzenkind die Katzensprache verlernt, und du musst unter Umständen eine langsame Zusammenführung machen.
Da die Tierheime überquellen wäre es sinnvoll, jetzt ein zweites Kleines dazu zu holen. Gleiches Alter, gleiches Geschlecht.
Das wäre auch für eine erwachsene Katze sinnvoll, dann käme noch der ähnliche Charakter dazu.
Kitten brauchen zum spielen und toben ein Kitten, keinen Menschen.
Nun mal Butter bei die Fische.
Magst du einen Kratzbaum hochjagen? Gleichzeitig mit dem Kätzchen aus dem Futternapf fressen?
Gemeinsam aufs Klo gehen?
Ohren und Po putzen?
Gemeinsam raufen und beißen?
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und Rickie
G

gowner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
9
  • #20
Nochmal ein Update:
Meiner kleinen geht es mittlerweile wieder gut und sie ist wieder ganz sie selbst :)
Es lag wohl wirklich an den Toten Würmern, worüber ich ja aufgeklärt wurde.

Ich bin außerdem dabei mich umzuhören nach einem gleichaltrigen Kitten, das ein Zuhause sucht :)

Vielen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben, mir zu antworten!
 
  • Like
Reaktionen: Habana, biveli john, Polayuki und eine weitere Person
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
4
Aufrufe
4K
Regine
KarenLeipzig
Antworten
11
Aufrufe
776
F
A
Antworten
43
Aufrufe
2K
Buna
P
Antworten
15
Aufrufe
349
P
T
Antworten
79
Aufrufe
7K
Prinzess
Prinzess

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben