stark tränende Augen

Mogli&Mila

Mogli&Mila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2012
Beiträge
584
Ort
Bocholt
Hallo,

Boris hat das Problem das seine Augen stark tränen. Wir haben das beim ta schon abklären lassen es liegt daran das Boris wahrscheinlich keine Tränenkanäle hat. Das sauber machen ist ein Kampf und für ihn eine Qual. Jetzt hat der ta gesagt wir hätten die Möglichkeit haben, das man die Kanäle künstlich anlegen kann.

Ich bin natürlich jetzt am überlegen ob wir dies nicht machen sollten. Auch um uns den Kampf und ihm die Qual zu ersparen.
Was meint ihr ja oder nein.
 
Werbung:
Allesamt

Allesamt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
782
Eher nein.
Eine OP macht oft mehr kaputt als sie nutzt.

Bei unserem Mogli ist an einem Auge kein Tränenkanal zu finden. Uns wurde explizit von einer OP abgeraten. Nach mittlerweile über einem Jahr mit Tropfen und Gesicht putzen klappt das auch ganz gut.
Ab und zu gibt es Schwächen, wenn wir in Urlaub sind oder Mogli ganz schlecht drauf ist. Aber wir mussten teilweise sechs Mal am Tag Tropfen geben, weil das Auge schon geschädigt war und zur Zeit freuen wir uns, dass es nur noch zweimal ist. Jippie!

Solange die Katze einigermaßen handzahm ist, geht das Tropfen super schnell. Leckerlie nach und fertig. Gesicht sauber machen meint die TA ist sowieso eine Belohnung für die Katze, so wie Kraulen. Naja, wenn sie das weiß...
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
Ich lass mich gern besseren belehren. Uns wurde auch abgeraten, schon allein durch die Begründung, dass dies nur ein optisches Problem sei.
 
Mogli&Mila

Mogli&Mila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2012
Beiträge
584
Ort
Bocholt
Danke für eure Meinung. Ich weiß das es nur ein optischer Makel ist. Wir werden es lassen.
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
Bei meinen beiden (Geschwister) wurde auch jeweils bei einem Auge kein Tränenkanal gefunden. Die TÄ hatte bei der Kastration versucht, ihn durchzuspülen (nicht durchstechen) aber ohne Erfolg. Sie sagte, da wäre wohl keiner vorhanden und die beiden würden wohl immer tränende Augen haben. Das wäre aber eben nur ein kosmetisches Problem.
Das fand ich aber nicht, da das zugehörige Nasenloch dadurch auch immer verstopft war und v.a. Naomi manchmal schlecht Luft bekam.

Ich hab mich also informiert, was man da noch machen kann und bin aufs Inhalieren gestoßen. Das kann ich nur dringend empfehlen!
Anfangs täglich mit Salz und Salbeitee (kann man auch nur mit Salz machen) später dann nur noch einmal pro Woche. Und... das Problem sind wir los.:)

Wenn es nochmal auftritt (weil die süßen z.B. Stress hatten oder Medikamente nehmen mussten) wird wieder inhaliert, saubergemacht und zusätzlich 1-2x tägl. Euphravet-Augentropfen. Damit haben wir das jetzt gut im Griff.

LG
 

Ähnliche Themen

warui
Antworten
52
Aufrufe
12K
Hannibal
H
M
Antworten
2
Aufrufe
2K
Anni500
Anni500
I
Antworten
32
Aufrufe
36K
Lehmann
R
Antworten
4
Aufrufe
4K
Z
Fibo
Antworten
8
Aufrufe
5K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben