Stammplatz der Katze wechseln

  • Themenstarter Grinsekatze92
  • Beginndatum
G

Grinsekatze92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
5
Hallo,
Das hier ist mein erster Beitrag also stelle ich mich und meine Katze mal kurz vor.
Ich bin 22 Jahre alt und teile eine 1 Zimmer Wohnung mit meiner Main-Coone, welche meine Mutter vor ca 6 Jahren von einer älteren Frau übernommen hatte, welche mit dir Katze überfordert war.
Da sie am meisten an mir hing und auch nur ich sie wirklich streicheln konnte und auf sie zu gehen ohne das sie weg sprang kam sie beim Auszug aus dem Elternhaus mit. Ich vermute das sie inzwischen um die 12 Jahre alt ist.
Die Wohnung ist zwar sehr klein jedoch scheint sie sich wohl zu fühlen, den Ausgang den ich ihr durch meinen Balkon im EG anbiete nutzt sie nicht, ganz selten mal zum Sonnen... wird ja wieder wärmer ;)

Nun zu meinem Problem: Die Katze hält sich an zwei Plätzen in der Wohnung auf, einmal hat sie einen Kratzbaum mit großen Karton auf welchem ihr Katzenbett steht, dort sitzt sie sehr oft. In dieser Ecke befindet sich auch Futter und Wasserstelle.

Der zweite Platz ist mein Bett - am Anfang hat mich das nicht gestört - mittlerweile geht es aber gar nicht mehr.
Die Katze haart unglaublich viel, sie hat nun mal sehr viel Fell. Das bedeutet das jedes Wochenende beide Bettbezüge gewechselt werden müssen bevor mich meine Freundin besucht, diese kommt mit den Haaren nämlich gar nicht klar.
Nachts möchte sie dann mit unter die Decke, wenn man sie nicht zudeckt weckt sie einen mit dem Milchtritt, das macht sie so lange bis man die Decke anhebt und sie darunter schlüpfen kann. Wenn sie hungert hat haut sie kurz ab und kommt wieder um einen erneut zu wecken.
Das geht so nicht weiter, ich weiß nicht ob ich das erst seit kurzen merke und das vorher einfach ignorieren konnte und weiter gepennt habe oder ob das ein "neues" Verhalten ist. Wenn das zu oft passiert bin ich jedenfalls völlig fertig weil ich es nicht schaffe schnell wieder einzuschlafen.

Nachdem ich gestern Abend das Bett neu bezogen hatte da ich für heute Besuch erwartet habe und ich gerade festgestellt habe das meine Katze wieder in das Bett gespuckt hat reicht es mir - sie soll nicht mehr in mein Bett kommen.
Leider habe ich keine Tür oder eine möglichkeit sie davon auszusperren - also suche ich hier Rat.
Im Moment wird sie mit einer Wasserflasche vertrieben - ich ahne aber schon jetzt das es ein völlig falscher Schritt ist sie so zu vertreiben - denn gerade versteckt sie sich vor mir und hat richtig Angst. Das will ich ja auch nicht...

Wie krieg ich das halbwegs human hin das sie nur noch ihren einen Platz benutzt?
Ich danke für jeden Vorschlag
 
Werbung:
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Hallo Grinsekatze,

ich fürchte, es ist prinzipiell nicht human, die Katze komplett aus deinem Bett zu vertreiben. Schau, die Katze hat nicht viel, du bist ihr einziger Kontakt, ihre einzige Bezugsperson, bitte tu ihr das nicht an.

Wenn dich die Haare stören, dann kannst du das Bett doch einfach mit einer Decke abdecken, die du dann ausschüttelst. Oder du legst an die Stelle des Bettes, die sie nutzt, ein Handtuch oder ein Bettchen o.ä. Dann musst du das Bettzeug nicht so oft waschen.
 
L

Lena06

Gast
Hallo Grinsekatze, herzlich Willkommen

uiui ... da wirst Du nicht viel machen können und bitte, das geht auch nicht.
Ihr lebt zu zweit in einer 1Zimmer Wohnung (also Du und die Mieze) und nun möchtest Du ihr noch den kuscheligsten Teil dieser kleinen Wohnung verbieten.

Nicht schön :(

Ich würde vorschlagen, Du kaufst Dir eine gute Bürste für sie (evtl. den Furminator, ich weiß aber nicht, ob der bei Langhaarkatzen funktioniert, dazu kommen sicher bessere Tipps) und zwei Tagesdecken für das Bett.
Am besten zwei Tagesdecken, die ein wenig schwerer sind.
Zwei, weil Du dann immer eine auflegen kannst und die andere in die Maschine packen zum waschen.

Und ja, Katzen verlieren Haare und spucken auch mal dahin wo man es nicht so gerne hat.
Das gehört dazu.
Vielleicht wars vorher schon so und nun hast Du einfach ein "anderes Leben" als vorher, lass das aber bitte nicht an dem Ömchen aus, sie kann nix dafür!
 
N

Nicht registriert

Gast
Leg doch eine Tagesdecke auf dein Bett und fertig?

Du wirst eine Katze in der Situation nicht vom Bett fernhalten können. Einzige Ausnahme - du bietest ihr einen Platz, den sie so attraktiv findet, dass sie den freiwillig und von selbst lieber nutzt als das Bett und deswegen auf das Bett verzichtet. Kann ich mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass du so einen Platz findest - sie nutzt das Bett ja u.a. auch, weil du da drin liegst und sie Kontakt zu dir möchte.

Momentan verstörst du sie komplett, aber das merkst du ja selbst schon. Wie soll sie denn verstehen, warum sie plötzlich körperlich für etwas bestraft wird, was sie vorher immer durfte?
Pack die Wasserflasche bitte sofort wieder weg. Und hoff drauf, dass dir die Katze das verzeiht und dir noch vertrauen kann.

Mein Kater wurde von irgendeinem Idioten auch mal mit einer Flasche geduscht, bevor er zu mir kam. Er lebt seit sieben Jahren hier und zuckt heute noch zusammen, wenn man in seiner Nähe eine Flasche öffnet.
Nur um mal zu verdeutlichen, was sowas anrichten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
1.855
Ort
Altbach
Mein Bett ist mit einer grossen Tagesdecke von IKEA abgedeckt, nachts aber schläft zumindestens meine Katze bei mir. Bitte lass deine Katze in dein Bett nachts . Die arme Maus hat doch nur Dich und in einem Zimmer kann Sie sich ja auch nicht so viel bewegen. Was verlangst du von Ihr, daß Sie den ganzen Tag nur auf dem Kratzbaum liegt und fürs Fressen und Clo kurz runterkommt ? Wenn dich das so sehr stört, wäre vielleicht die Überlegung Sie wieder zu Deinen Eltern zu bringen.
 
G

Grinsekatze92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
5
Zu meinen Eltern zurück bringen möchte ich sie deswegen nicht. Sie ist und war ja irgendwie immer meine Katze, auch im alten Elternhaus, das hat sie sich so ausgesucht und ich möchte ihr das auch nicht wegnehmen.

Hm ja, das es mit der Flasche nicht so doll war habe ich ja schon gemerkt und hab sie gerade wieder weg gepackt. Eine Tagesdecke liegt schon auf dem Bett drauf, nur gräbt sie sich wenn ich nicht da bin gerne selbst unter genau diese Decke und putzt sich dann dort.
Ihr habt mich aber schon auf eine Idee gebracht, habe ein größeres Schrankfach vor meinem Fußende. habe dort nun auch zwei Decken hingelegt, vielleicht nimmt sie das ja an..
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Versuch doch mal, dass Schrankfach mit einem dünnen "Vorhang" (einem Tuch) abzudecken, damit da eine Höhle entsteht. Das scheint sie ja zu mögen.
Und ich würde ein getragenes T-Shirt da hin legen. Damit es nach dir riecht.
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
In so einer kleinen Wohnung ist es ein Ding der Unmöglichkeit, keine Katzenhaare auf dem Bett zu haben. Ehrlich gesagt, auch in einer grösseren Wohnung, so lange man ein bestimmtes Zimmer nicht permanent absperrt.

Abgesehen davon, dass es schon sehr gemein wäre, den begrentzen Lebensraum der Katze weiter zu verkleinern.

Nimm Decken, wie schon empfohlen, und bezieh das Bett jedes Mal neu, wenn deine Freundin da ist.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.077
Ort
35305 Grünberg
Ich glaube, du solltest für die Katze einen besseren Platz suchen.
Du hältst das Tier auf engstem Raum dazu alleine.
Meinst du wirklich, dies wäre ein tolles Katzenleben? :mad:
 
G

Grinsekatze92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
5
  • #10
Ich glaube, du solltest für die Katze einen besseren Platz suchen.
Du hältst das Tier auf engstem Raum dazu alleine.
Meinst du wirklich, dies wäre ein tolles Katzenleben? :mad:

Ich denke nicht das sie es stört, Freigang wird ja auch nicht angenommen...soll ich sie jetzt wieder 2 jahre weggeben und dann wiederholen wenn ich dann 20quadratmeter mehr habe? Ist doch Blödsinn
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Da die 1 Zimmer Wohnung wohl sowieso schon winzig sein wird, finde ich es nicht in Ordnung, ihr den Zugang zum Bett zu verwehren. Ja, man könnte es ihr antrainieren. Gerade im Hinblick darauf, dass sie nicht so einfach zu sein scheint und wie gesagt wegen dem Platz würde ich es nicht tun.
Wenn eine Katze extrem haart, liegt es meistens am Futter. Manche Leute füttern minderwertiges Nafu Und Trofu und dadurch mangelt es der Katze an wichtigen Nährstoffen. Was fütterst du denn genau? Auch der richtige Kamm ist wichtig und das regelmäßig kämmen. Täglich bis wöchentlich (je nach Fellstruktur) sollte dies erfolgen. Viele günstigen Kammarten kriegen das Fell aber nicht richtig raus. Ich würde dir einmal wöchentlich den Furminator und ergänzend dann einen Kamm deiner Wahl empfehlen.
 
Werbung:
Murasaki

Murasaki

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
2.441
Ort
Hamburg
  • #12
Vielleicht wäre auch eine dünne Decke oder ein Laken zwischen deinem Bettzeug und der Tagesdecke ein Mittel, die Haarmenge zumindest zu reduzieren?
Bei unseren Halblanghaarkatzen ( Somali und Maine Coon) hilft auch regelmäßiges Bürsten. Momentan bürsten wir die beiden zweimal die Woche, weil sie im Fellwechsel sind.
Außerdem zusätzlich, wenn wir sehen, dass sie sich sehr viel putzen, das reduziert bei dem Somali auch die Anzahl der hochgewürgten Haarballen erheblich.
Ganz haarfrei ist unsere Wohnung zwar trotzdem nicht, aber es fliegen auch keine Massen an Haaren herum...
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
  • #13
Wenn eine Katze extrem haart, liegt es meistens am Futter.

Nicht nur, bei uns ist das nicht der Fall. Gerade längeres Fell ist nie im Griff zu bekommen, egal wie gut man füttert. Und manche Katzen lassen den Furminator auch nicht länger als 5 Sekunden zu..
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #14
Nicht nur, bei uns ist das nicht der Fall. Gerade längeres Fell ist nie im Griff zu bekommen, egal wie gut man füttert. Und manche Katzen lassen den Furminator auch nicht länger als 5 Sekunden zu..

Letzteres kann man trainieren.
Deswegen schrieb ich ja meistens. ;)
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.678
Ort
Hessische Bergstraße
  • #15
Versuch es mit einer Teddy-Decke (so eine flauschige, weiche). Unser Kater liebt diese Decken und liegt bevorzugt an den Ecken, wo ich eine für ihn deponiert habe. Die sind bei 40 Grad waschbar und ruckzuck wieder trocken.
Wenn Dein Kater tatsächlich ein "Höhlenbewohner" ist, dann kann es helfen, wenn er eine kleine Höhle bekommt. Allerdings kann es sein, dass er einfach in Deine Nähe sucht und deshalb auch weiterhin unbedingt zu Dir ins Bett will. Schließlich bist Du die wichtigste Person in seinem Leben.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #16
Das arme Tier...

Ich wünsch sie mir da weg..*hexhex...

Einzelhaft, in einer Einraumwhg, wer weiss wie oft allenie..vielleicht nichtmal nen Blk...

Wenn ich Züchter wäre und wüsste einer meiner "Babys" würde so enden..mir würde das Herz bluten...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Die Katze hat die Möglichkeit zu Freigang und einen Balkon, falls das überlesen wurde.
 
C

Catma

Gast
  • #18
Eine Tagesdecke liegt schon auf dem Bett drauf, nur gräbt sie sich wenn ich nicht da bin gerne selbst unter genau diese Decke und putzt sich dann dort.
Ihr habt mich aber schon auf eine Idee gebracht, habe ein größeres Schrankfach vor meinem Fußende. habe dort nun auch zwei Decken hingelegt, vielleicht nimmt sie das ja an..
Könntest du die Seiten der Tagesdecke nicht zwischen Matratze und Rahmen reinstopfen? So dass sie eben straff überm Bett gespannt ist und der Kater nirgendwo rein schlüpfen kann.
Weil er gern Kuschelhöhlen hat, könntest du ja eine der anderen Decken zum drunterkriechen locker über die Tagesdecke legen.

Zum Haaren allgemein - manchmal kann man es reduzieren, zB durch anderes Futter und regelmäßiges bürsten.
Was fütterst du denn?
Kennst du den Furminator? klickmich damit bekommst du viel Unterwolle heraus. Es wird nichts abgeschnitten, nur eben die Haare herausgeholt, die bereits lose im Fell hängen und sich in der Wohnung verteilen würden.
Aber auch solche Striegel holen schon viel Haare raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Grinsekatze92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
5
  • #19
Noch mal danke für weiteren Tipps.

Zu der Ernährung:
Mit Beantwortung dieser Frage rechne ich schon fast erschlagen zu werden :D

Sie bekommt hauptsächlich das Trockenfutter Purina One Indoor und ab und zu das ganz normale von Felix. Bis nun habe ich das Futter von Purina für recht hochwertig gehalten.
An Nassfutter geht sie leider überhaupt nicht dran, meine Mutter hatte sich bei Fressnapf verschiedene Dosen geholt um auszuprobieren welches Futter sie annimmt. So wie auch bei der Vorbesitzerin lässt sie es stehen.

Ich freue mich das sie wenigstens die so genannten "Schleck Snacks" neben dem Trockenfutter annimmt, damit sie wenigstens mal ein bisschen was anderes isst.

Selbst frisches Fleisch welches ich selbst so esse wie Thunfisch oder Leberwurst kümmert sie gar nicht.


Zum vermehrten Haarausfall:

Nach der Übernahme bemerkten wir den wachsenden starken Haarausfall, sie hatte einige Zeit richtig kahle Stellen. Meine Mutter brachte sie also öfters zum TA und ich weiß das es irgendwann hieß das es wahrscheinlich lediglich Stress bedingter Haarausfall ist. Ich werde meine Mutter mal fragen was damals der TA genau dazu gesagt und was damals gemacht worden ist. Ich habe nämlich wirklich keine Ahnung ...

Heute hat sieht sie eigentlich wieder normal dichtes Fell, wenn sie mehr Haare als andere Katzen verlieren würde wäre sie doch wieder Stellenweise kahl, oder irre ich mich da?

Ich habe mir mal den Furminator angesehen, ich bezweifel jedoch leider das meine Katze den an sich ran lässt. Ich habe hier zwei Kämme liegen, mit diesen lässt sie sich nur sehr selten mal durchkämmen. Mehr Glück habe ich mit meiner Bürste, sehr fein ist diese jedoch nicht

Ich habe mir jetzt mal folgendes bei Amazon bestellt:

http://www.amazon.de/Ferplast-85944...&qid=1430050350&sr=8-1&keywords=katzen+bürste

Vielleicht hilft das ja schon weiter? Hoffe die Diva nimmt es an ;)

Schlafplatz:
Habe vor das Fach vorerst ein Handtuch vorgespannt, darin sind jetzt zwei Deckken, obwohl sie auf der einen öfters mal gelegen hat wenn sie auf der Couch saß lässt sie das noch kalt. Sie hat zwar mal kurz reingeschaut aber mehr auch noch nicht. Mal schauen ob ich irgendwo eine tolle Flauschedecke finde.
Gar nicht so leicht eine gemütlichere Höhle zu bauen als die im Bett zwischen zwei Decken ...


Und bitte hört doch auf mir zu unterstellen das es meiner Katze nicht gut geht. So gut wie ich nun mal kann kümmere ich mich um sie, klar bin ich arbeiten und sie ist lange allein zuhause aber das kann ich leider nicht ändern. Wäre es meine Entscheidung würde ich gerne auch den ganzen Vormittag mit ihr spielen, nur dann hätten wir beide irgendwann kein essen mehr :p

Am Wochenende bin ich fast immer da und bringe oft noch den Jack Russel meiner Eltern mit. Die beiden kennen sich auch schon ewig, ist vielleicht kein Katzenkumpel aber spielen macht ihr wohl sicher genau so viel Spaß, das kann man erkennen.
Die Wohnung ist zwar klein, ja bei meinen Eltern wäre es größer, mehr als die Möglichkeit raus zu gehen kann ich ihr aber nicht geben. Vielleicht kommt es ja noch... bei meinen Eltern wollte sie nicht, hier hat sie schon Monate gebraucht um sich überhaupt mal auf die Balkonmauer zu trauen und sich dort hinzulegen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #20
Erschlagen nicht, aber dein Problem kann dann zumindest teilweise wirklich am Futter liegen.
Und nein, dadurch bekäme sie keine kahlen Stellen.

Also hier solltest du nochmal eine Umstellung probieren. Auch im Sinne der Gesundheit deiner Katze.
Eine Umstellung funktioniert aber nicht so : hier Katze, Nassfutter, friss. ;) Sondern langsam untermischen. Das geht über Monate.

Zum Kämmen: auch das ist nicht so gut, wie du das handhabst. Verfilzt die Katze da nicht?
Das Kämmen auch langsam beginnen, auch mal zB durch Klickern versuchen. Auch das wird allerdings Wochen oder Monate dauern.
Aber irgendwann wird beides höchstwahrscheinlich funktionieren.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
11
Aufrufe
766
sebi232
S
S
Antworten
18
Aufrufe
2K
Izz
C
Antworten
60
Aufrufe
4K
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben