Stallkatzen Elend (aus 10 mach 36)

Geluki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2015
Beiträge
358
Ort
Nähe Saarbrücken
Hallo Ihr Lieben,

Ich war lange net on, aber ich hatte generell sehr viel um die Ohren.
Und vor 3 Wochen hat sich dann der Supergau eingestellt.

Mir wurde von einem kleinem Pferdestall berichtet, an dem sich die Katzen ungehemmt vermehren würden und keiner würde was unternehmen. Ich kannte die Umstände und hatte im Frühjahr mit den Leuten dort gesprochen und sie wollten sich um Kastrationen kümmern. Passiert ist aber nix. Was ich aber nicht wusste, weil die Leute dort selber von einer Plage gesprochen haben und somit für mich klar war, dass sie selber dem Ganzen ein Ende setzen wollten.
Auf meine Frage, von wieviele Katzen wir aktuell reden bekam ich zur Antwort: "So 10 große und ein paar Kitten".
Ich bin dann hingefahren und mich hat der Schlag getroffen.
Ich habe insgesamt 16 Kitten gezählt!! Alle krank! Ich habe mich dann mit 2 Tierschutzvereinen kurz geschlossen. 4 der Kitten wurden direkt von Privatleuten übernommen und die restlichen 12 auf 2 Einrichtungen verteilt...
Grausam... Denn 2 tote Zwerge habe ich auch eingesammelt.
Nun bin ich mit 2 Leuten vom Tierschutzverein eifrig am Fangen und kastrieren. Die übernehmen zum Glück auch die Kosten. Aber von wegen 10 erwachsene Katzen!
Am Dienstag hat der TA Nummer 15 kastriert und heute habe ich noch 4 ohne rasierte Stelle im Nacken gezählt... Ich gehe mittlerweile von min. 20(!) aus, eher mehr...
Ich bin fassungslos...
Gefüttert wurden sie ab und an mit Hundefutter und etwas Trofu.. Seufz... Habe jetzt mal Katzenfutter gekauft.. Und auch den Leuten dort ans Herz gelegt, Katzenfutter zu kaufen. Gab aber nur Gegrummel, weil das teurer is als das billige Hundefutter in der 1,2 Kilo Dose.
Leute, manche Menschen sind so unmöglich...
Die fanden es wohl noch witzig... "Wissen Sie, angefangen haben wir mit 3 Katzen zum Mäusefangen"
Aber ich bleibe am Ball! Damit das Sterben von Babies dort ein Ende hat...
 

Geluki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2015
Beiträge
358
Ort
Nähe Saarbrücken
So sah das am meisten kranke Kitten aus, dass ich gefunden habe.
Die Mädels vom Katzenhaus haben ganze Arbeit geleistet, das zweite Bild war 4 Tage später...
 

Anhänge

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.069
Mir wird grad ganz anders.

Und da heißt es immer wieder das es den Katzen auf Reiterhöfen doch ach so gut geht.:mad:
Menschen die sich so was ansehen sollten ein lebenslanges Tierhalteverbot bekommen.:mad::mad:

Ich weiß warum ich den(meißten) sogenannten Tierfreunden auf den Reiterhöfen keine Katze geben würde.
Solche Menschen kann ich nur verachten.

Klasse finde ich aber das du dich kümmerst und auch den Tierschutzmit ins Boot geholt hast.:)

Ich danke dir im Namen der Katzen.:)
 

Geluki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2015
Beiträge
358
Ort
Nähe Saarbrücken
Ich bin einfach froh, dass ich wenigstens diese Würfe retten konnte... Ich bin aber gleichzeitig unendlich traurig darüber, wieviele Babies dort -ohne je eine Chance gehabt zu haben - gestorben sind.
Habe eben erfahren, dass es schon Reservierungen gibt, so dass diese kitten ein ordentliches Zuhause bekommen.
Als die Krönung des Ganzen, waren die der Meinung, wir nehmen auch die verwilderten alle mit, so dass keine weiteren Kosten entstehen. Ob ich wüsste, was es kosten würde, die alle durchzufüttern... Frechheit!
Ich bin so sauer!
Der Tierschutzverein hat mir Futter Zuschüsse zugesagt, aber alles abdecken wird das nicht...
Mir graut vor dem Winter, wenn das Lebendfutter weniger wird...
Aber aufgeben gilt nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Herminekatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2012
Beiträge
485
Klasse, dass du dich kümmerst. Tja, die Reiter sind schon ein merkwürdiges Völkchen manchmal. Es gibt leider auch solche.
Aber ich denke, dass die kastrierten Katzen trotzdem nun besser dabei sind als vorher und vielleicht kriegt ihr alle für den Winter noch etwas aufgepäppelt. Irgendwelche netten Reiter gibt es dort wohl nicht?
 

Geluki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2015
Beiträge
358
Ort
Nähe Saarbrücken
Is ein ganz kleiner Stall und alle zerstritten. Jeder schiebt die Verantwortung für die Katzen dem andern zu...
Rum kommt dabei nix... Außer das ich mich ärgere..
 

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
9.001
Ort
O-E/NRW
Du hast wirklich super gehandelt, auch dass ein Verein aktiv wird finde ich klasse. Das ist leider nicht selbstverständlich, für viele Vereine gilt das als Privatproblem der Pferdehalter.

Den Katzen auf vielen Reiterhöfen geht es nicht gut, es gibt natürlich auch Ausnahmen, wo sich gekümmert wird. Oft wechseln auch die Einsteller und die Katzen bleiben zurück.

Diese Meinung, dass man mal eben alle verwilderten Katzen unterbringen könnte, weil sie lästig werden, ist auch weit verbreitet. Im Tierschutz engagierte Privatleute und Vereine werden als Dienstleister angesehen, die sich gefälligst zu kümmern haben, wenn Katzenhalter zu bequem waren ihre Katzen kastrieren zu lassen.

Darfst du denn da weiter füttern, vllt. findet sich dann auch noch jemand der dir dabei hilft?

Nachtrag: Ist auch üblich, niemand will die Verantwortung übernehmen.
 

Geluki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2015
Beiträge
358
Ort
Nähe Saarbrücken
Ja gefüttert werden darf, aber am liebsten auf eigene Kosten... Ich habe eine Nachbarin gefunden, die mir mit Füttern helfen wird. Auch sie hatte versucht auf offiziellem Wege was zu ändern, aber genutzt hat es leider nichts.
Ansonsten muss ich versuchen, das irgendwie zu stemmen... Ich weiß zwar nicht wie, denn die Leute dort sind sehr knausrig und wilde Katzen haben ja so gut wie keine Lobby....
 

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Bei euch gilt noch keine Kennzeichnungs- und Kastrationspflicht, oder?

Das würde ich mir grade so sehr wünschen, dann hätten die Hofbesitzer jetzt nämlich einen dicken, fetten Bussgeldbescheid + die Auflage alle Katzen zu versorgen oder eben dem Tierschutz alle mögliche Unterstützung zu geben, damit die immer gut versorgt bleiben.

Ich hoffe ihr bekommt alle Katzen gefangen, damit dort nächstes Frühjahr keine Kitten mehr auftauchen.
Viel Erfolg noch bei dem Fangen und der Versorgung.


PS: Es wäre eine Dokumentation der Zustände dort, was ihr als Privatleute geleistest habt (Kastrationen, Fangaktionen, Zeitaufwand, wieviele Personen sich kümmern mussten, Futterkosten etc.) sehr gut. Und das dann mal dem Vet. amt. vorlegen, bzw. mit anderen Vereinen sprechen, wie die in ihrer Stadt jeweils die Kastrations- und Markierungspflicht durchbekommen haben. Eventuell lässt sich mit solchen gut dokumentierten Fällen die zuständigen Stadträte etc. mal endlich etwas vernünftiges unternehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
2.777
Hallo Geluki,
schön, dass Du dich hier auch mit deinem Sorgenprojekt zu Wort meldest. Was du da zusammen mit dem Verein mal eben so in deiner Freizeit wuppst....Respekt.
Ich kenne dich ja auch persönlich ( einige kennen dich auch vom Sommertreffen in der Brandenburger Pampa ) und weiß, dass Du am Ball bleibst. Die Katzen dort hatten ein Riesenschwein ausgerechnet an dich zu geraten...Du ziehst das durch, hartnäckig und mit viel Engagement.

Die Lage dort ist zur Zeit wirklich noch schlimm, so viele bereits verstorbene Kitten und Alles nur, weil die den Hintern nicht hoch bekommen haben um die einst nur 3 Katzen kastrieren zu lassen - was sie ja eigentlich damals wohl zugesagt hatten.:grr:
Aber das ist leider oft so - man tut nix...macht ja Arbeit....und kostet Geld....

zum Kotzen....

Alleine kannst Du das dort nicht auf Dauer stemmen , und der Verein hat vieeele Baustellen.
Ich hoffe, dass du Helfer und Unterstützer für die Hofkatzen findest - vielleicht auch hier im Forum.. Sie müssen ja auch nach der Kastra alle wieder dorthin zurück, da keine Plätze für scheue und halbwilde Katzen frei sind.....
Mit genügend Futter und immer mal einer Wurmkur schaffen sie es dann dort - ohne den Leidensdruck der Schwangerschaften und Aufzucht....Und vielleicht erweist sich die eine oder andere Katze doch als zähmbar und findet einen Platz bei verständnisvollen Menschen....hoffen darf man ja mal

Und ich bin glücklich, dass die Kitten dort alle raus sind und schon einige ein neues Zuhause gefunden haben. Man sieht ja , was einige Tage Pflege und Fürsorge bei diesen kleinen Wesen bewirken können.
Und ich fände es auch gut, wenn die Lage dort mal zum Anlass für eine erneute und hoffentlich erfolgreiche Diskussion um die Kastrationspflicht führt...

Danke schonmal für deine Arbeit bis heute....


Liebe Grüße
ENM
 

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
9.001
Ort
O-E/NRW
Bei euch gilt noch keine Kennzeichnungs- und Kastrationspflicht, oder?

Das würde ich mir grade so sehr wünschen, dann hätten die Hofbesitzer jetzt nämlich einen dicken, fetten Bussgeldbescheid + die Auflage alle Katzen zu versorgen oder eben dem Tierschutz alle mögliche Unterstützung zu geben, damit die immer gut versorgt bleiben.
Das ist Wunschdenken, wir haben seit 2012 die Kastrationspflicht und ich habe es noch nie erlebt dass da ein Bussgeldbescheid gegen uneinsichtige Katzenhalter verhängt wurde. Das müsste vom Ordnungsamt der jeweiligen Stadt ausgehen und die machen da nichts, es fühlt sich auch niemand für die Katzen zuständig.

Der einzige (große) Vorteil, wir können ohne Ärger mit den Katzenbesitzern die Katzen einfangen und auf unsere Kosten kastrieren lassen. Vorher konnten Katzenbesitzer uns deswegen wegen Sachbeschädigung anzeigen.
 

Geluki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2015
Beiträge
358
Ort
Nähe Saarbrücken
Ein solches Gesetz ist in Arbeit, aber noch nicht aktuell. Leider....
Es gab im Frühjahr eine große Kastrationsaktion, das vom Umweltministerium finanziell unterstützt wurde, da wurden alle Daten fein säuberlich aufgelistet und die Auswertung ist natürlich für das angestrebte Gesetz verwendet worden.
Ansonsten übernimmt ja ein Verein die Kastrationen und will später mit Futterspenden helfen, das wenigstens ein Teil der Futermenge abgedeckt ist.
LG
 

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Echt Mascha?
Das ist ja ne Enttäuschung... hier in Osna funktioniert das prima, dass die Behörden mitmachen, wenn die Tierschutzleute Missstände melden.
Da haben schon Leute "Liebesbriefe" und zusätzlich die Kosten für die Kastrationsaktionen aufgebrummt bekommen, die dann gemacht wurde, weil sie selbst nicht gehandelt haben nach Aufforderung.
 

Geluki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2015
Beiträge
358
Ort
Nähe Saarbrücken
Davon träumt das Saarland aktuell ... Und das Saarbrücken die Hauptstadt des Mondes wird...
Aktuell sind wir noch weit davon entfernt... Aber immerhin wird daran gearbeitet... Das würde mir natürlich auch weniger schlaflose Nächte bereiten, dann würde ja jemand in der Pflicht stehen, dass sie gut über den Winter kommen... Aktuell vertraue ich auf mein Improvisationstalent und auf Glück was die Futtermenge über Winter angeht , was andres hab ich aktuell nicht zu bieten.
 

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.069
Hier gibt es eine kastrationverordnung für Freigänger.
Bauernhofkatzen sind davon aber,leider,ausgenommen.

Das ist besser als ganichts und immerhin ein Anfang.
Aber auch hier gilt natürlich,wo kein Kläger,da kein Richter.

Doch auch hier gibt es auf vielen Reiterhöfen noch unkastrierte Katzen die auch nicht versorgt werden.
Das leid der Katzen interessiert die Pferdebesitzer meistens nicht.
Kostet ja Geld die Katzen kastrieren zu lassen und sie zu füttern.

Ich kann kaum beschreiben wie wiederlich ich solche"Menschen"finde.:mad:
 

Geluki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2015
Beiträge
358
Ort
Nähe Saarbrücken
Auch an unsrem Stall gibt es zwei Katzen, beide kastriert. Sie werden auch gefüttert und wenn meine was net mögen, hab ich die Reste der Packung einfach mitgenommen dorthin.
Aber das sind 2, also überschaubar...
Mich ärgert nur, dass niemand mal nachgerechnet hat, was aus 3 unkastrierten entsteht.
Und nun, wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, ist das Geschrei groß! Und jetzt sollen andere das so regeln, dass keine Kosten entstehen...
Wie es weitergeht, interessiert auch net...
 

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28 November 2011
Beiträge
2.728
Alter
35
Ort
Hessen
Oh mein Gott! :(

Ich musste spontan an eine Tierärztin denken, die ich dann schnell gewechselt habe, ist schon lange her. Die meinte, ins Tierheim müsse ja keiner gehen, da holt man sich einfach ein Kätzchen vom Bauernhof, da sei ja ständig Nachschub garantiert und man müsse nichts bezahlen. :massaker:

Wie schön, dass da jetzt so toll geholfen wird! Das Foto von dem kleinen Schwarzen Kätzchen nach nur wenigen Tagen Pflege: :pink-heart:
 

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
6.834
Bei euch gilt noch keine Kennzeichnungs- und Kastrationspflicht, oder?
[...]
Und das dann mal dem Vet. amt. vorlegen, bzw. mit anderen Vereinen sprechen, wie die in ihrer Stadt jeweils die Kastrations- und Markierungspflicht durchbekommen haben.
Gibt es in Deutschland überhaupt schon irgendwo eine Kennzeichnungspflicht?
Kastrationspflicht gibt es ja in kleinen Teilen, aber Kennzeichnungspflicht?
 

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
9.001
Ort
O-E/NRW
Die Kastrationspflicht ist immer gekoppelt mit der Kennzeichnungspflicht und klar gibt's die schon in vielen Gemeinden. Aber was hilft das wenn die Katzen dann nicht registriert werden?
Bei uns wird jede kastrierte und gechippte Katze auf den Verein angemeldet und bei der Vermittlung nach vier Wochen auf den neuen "Besitzer" umgemeldet. Aber auch das hilft nicht viel wenn die "Besitzer" dann umziehen und die Katze nicht ummelden. Ich würde mir wünschen dass eine Katze lebenslang auf den Verein und auf den neuen "Besitzer" angemeldet sein könnte. Dann könnte man Fundkatzen auf jeden Fall zuordnen.
 

Geluki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2015
Beiträge
358
Ort
Nähe Saarbrücken
Wie läuft das mit den wilden? Die Katzen hier aus dem aktuellen Fall kriegen die Nummer des TA ins Ohr.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben